84. INTERNATIONALER AUTOMOBIL-SALON im PALEXPO – GENF, VOM 6. BIS 16. MÄRZ 2014

Der 84. Internationale Automobil-Salon Genf findet vom 6. bis 16. März 2014 im PALEXPO statt und wird am Donnerstag, 6. März, um 10.00 Uhr, vom Bundespräsidenten, Herrn Didier Burkhalter, vom Präsidenten des Staatsrates der Republik und des Kantons Genf, Herrn François Longchamp, sowie vom Präsidenten des Auto-Salons, Maître Maurice Turrettini, in Anwesenheit zahlreicher Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Industrie eröffnet.

DIE AUSSTELLUNGSSEKTOREN
Auf einer Bruttostandfläche von 110‘000 Quadratmetern teilen sich 250 Aussteller aus ca. 30 Ländern eine Nettoausstellungsfläche von rund 80‘047 m2, wobei sich die Nachfrage auf rund 83‘000 m2 belief. Sie präsentieren die folgenden Sektoren:

  • Personenwagen
  • Personenwagen mit Elektro- oder Alternativantrieb
  • Spezialkarosserien, Design und Technik
  • veredelte Personenwagen
  • Zubehör und Teile für Personenwagen
  • Zulieferer der Automobilindustrie (OEM)
  • Garageneinrichtungen
  • Animationen

WELT- UND EUROPAPREMIEREN
Der Genfer Automobilsalon ist weltberühmt für seinen repräsentativen Charakter auf „neutralem Boden“. Die Messe am Genfer See ist die einzige Automobilausstellung in Europa, die jährlich und im Frühling stattfindet.

Die großen Automobilhersteller präsentieren traditionell ihre bedeutenden Neuheiten. Ebenso Tradition ist die Anwesenheit der Unternehmensvorstände in Genf. Alleine in den Sektoren Personenwagen, Spezialkarosserien und veredelte Personenwagen wurden rund 146 Welt- und Europapremieren angekündigt. Im Bereich Zubehör, Garageneinrichtungen, Zulieferanten OEM wurden 36 Welt- und Europapremieren verzeichnet.

CAR OF THE YEAR
Auch in diesem Jahr wird der Car of the Year, der älteste und wichtigste Award der Branche, im Rahmen des Genfer Autosalons verliehen. Die finale Stimmabgabe der Jury, die ausschliesslich aus renommierten Autojournalisten besteht, wird am 3. März 2014 live auf dem Genfer Autosalon ausgezählt. Die sieben Finalisten sind: BMW i3, Citroën C4 Picasso, Mazda 3, Mercedes S-Klasse, Peugeot 308, Skoda Octavia und Tesla Model S. Alle Modelle zielen auf den Verkauf von mindestens 5‘000 Einheiten jährlich ab.

Der Jury gehören derzeit 58 Journalisten aus 22 europäischen Ländern an. Der Titel wurde 1964 von mehreren europäischen Zeitschriften aus sieben Ländern ins Leben gerufen: Deutschland (Stern), Italien (Auto), Frankreich (L’Automobile), Spanien (Autopista), Grossbritannien (Autocar), Holland (Autovisie) und Schweden (Vi Bilägare).
Für weitere Auskünfte: www.caroftheyear.org

MINI-TESTSTRECKE FÜR ELEKTROFAHRZEUGE
Eine Teststrecke für Cityflitzer hat in der Halle 1 auf 870 m2 Platz gefunden. Die Besucher haben erstmals die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge der Marken BMW, Citroën, Mitsubishi und Renault live zu erfahren und konkret Antworten auf alle Fragen zu den Eigenheiten, dem Unterhalt und der Bedienung dieser Fahrzeuge zu erhalten.

SONDERAUSSTELLUNG 24 STUNDEN VON LE MANS
20 Rennboliden und Gewinnerfahrzeuge, die an den 24 Stunden von Le Mans gekämpft, gelitten und gewonnen haben, sind im Rahmen einer Sonderausstellung in der Halle 3 zu bewundern. Aufgezeigt wird auf 1‘800 m2 die 90jährige Geschichte der weltbekannten Rennstrecke. Zeitzeugen sind der Chenard et Walcker Sport von 1923, ebenso wie der Audi R18 e-tron von 2013. Erstmals ausgestellt ist ausserdem der Sauber-Mercedes C9 von Peter Sauber, mit dem der Schweizer Konstrukteur 1989 siegreich war. Die Sonderausstellung kam in Zusammenarbeit mit dem Automobil Club de l‘Ouest ACO und der Unterstützung des Time-Keepers Rolex zustande.

EMISSIONSARME FAHRZEUGE AM AUTOMOBIL-SALON
Der Automobil-Salon Genf stellt seit 2009 insbesondere die emissionsarmen Modelle ins Rampenlicht. Waren sie anfänglich in einem speziellen Pavillon zu sehen, so ziehen es die Hersteller seit zwei Jahren vor, diese Modelle auf ihren Ständen zu präsentieren. Ein Faltprospekt führt sämtliche Fahrzeuge auf, die nicht mehr als 95 g CO2 / km ausstossen. Die Liste wurde vom Automobil-Salon zusammen mit EnergieSchweiz, dem Programm des Bundesamtes für Energie BFE zur Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien, erarbeitet und ist an den Haupteingängen des Salons erhältlich. Rund 65 Modelle, d.h. 7,2 % der ausgestellten Modelle sind darin aufgeführt und entsprechen damit heute schon einem Wert, der erst in sechs Jahren im Durchschnitt für alle neuen Fahrzeuge verbindlich sein wird.

ÖFFNUNGSZEITEN
Wochentags: 10.00 – 20.00 Uhr

Samstag und Sonntag: 09.00 – 19.00 Uhr

EINTRITTSPREISE Tageskarten für den Salon (gültig für einen Eintritt):
Erwachsene: CHF   16.-

Kinder (6 – 16 Jahre) und AHV-Bezüger                         CHF    9.-

Gruppen (mehr als 20 Personen in Begleitung)              CHF 11.-/Person

 Ab 16.00 Uhr 50 % Rabatt auf alle Eintrittstickets vor Ort für einen Eintritt am gleichen Tag.

Nicht kumulierbar mit anderen Angeboten.

TICKETVERKAUF – Online auf www.salon-auto.ch und an den Palexpo-Kassen vor Ort.

FNAC
www.fnac.ch oder www.fnac.com
Schweiz: FNAC Verkaufsstellen / in Frankreich in den FNAC-Läden sowie bei Carrefour, Géant und Magasins U.

SBB (Schweizerische Bundesbahnen)
Bahnhöfe für das ermässigte Kombiangebot Bahn+Eintritt.
www.sbb.ch/autosalon (mit dem ermässigten Kombiangebot Bahn+Eintritt).

TPG (Öffentliche Verkehrsmittel Genf)
An den Bahnschaltern Cornavin, Rond-Point de Rive und Bachet-de-Pesay.
Kombiangebot Bus+Eintritt.

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken