Auftakt der Tarifrunde 2016 bei Volkswagen

Zum Auftakt der Tarifrunde der Volkswagen AG sind heute in Hannover die Verhandlungskommissionen von Unternehmen und IG Metall zusammengekommen.

  •  Verhandlungsführer Rosik: „Wettbewerbsfähigkeit nicht gefährden – maßvoller Abschluss unverzichtbar”

Der Verhandlungsführer von Volkswagen, Martin Rosik, Leiter Personal der Marke Volkswagen Pkw, sagte:

Die Tarifrunde 2016 findet unter schwierigen Vorzeichen statt. In vielen Regionen der Welt belasten große politische und wirtschaftliche Unsicherheiten das Automobilgeschäft. Zugleich drängen extrem finanzstarke Wettbewerber aus der IT- und Softwarebranche in den Automobilsektor ein und forcieren neue Trends. Obwohl Volkswagen durch die Dieselthematik schwer belastet ist, müssen wir im Wettrennen mit den neuen Wettbewerbern enorme Mittel in Digitalisierung und E-Mobilität investieren. Diese müssen wir erwirtschaften können. Es geht um die Wettbewerbsfähigkeit von Volkswagen. Ein maßvoller Abschluss ist deshalb wichtiger denn je.

Rosik erläuterte weiter:

In der ersten Verhandlungsrunde haben wir der IG Metall unsere Analyse erläutert. Außerdem haben wir der Arbeitnehmerseite angeboten, mit ihr gemeinsam die richtige Antwort zu finden, um die schwierige Situation zu lösen.

Rosik betonte:

„Betrachtet man die Finanzkraft der neuen Wettbewerber, die vor allem aus den USA kommen, übersteigt deren Finanzstärke die der europäischen Autoindustrie erheblich. Und unverändert haben wir es auch mit asiatischen Herstellern zu tun, die aggressiv auf den Markt drängen. Sie bauen Autos in Fernost und Osteuropa zu deutlich niedrigeren Arbeitskosten als dies in unseren deutschen Werken möglich ist. Volkswagen geht es darum, Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern. Damit haben wir nur Erfolg, wenn wir gemeinsam mit der Arbeitnehmerseite die richtigen Lösungen dafür finden, die Kosten im Griff zu halten.

Der Haustarifvertrag der Volkswagen AG gilt für nahezu 120.000 Beschäftigte der Werke in Wolfsburg, Braunschweig, Hannover, Salzgitter, Emden und Kassel sowie der Volkswagen Financial Services AG.

Die Verhandlungen werden am 2. Mai 2016 fortgesetzt.

© Volkswagen AG / Auftakt der Tarifrunde 2016 bei Volkswagen

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken