BMW Connected North America – Die Vision des personalisierten digitalen Begleiters wird Realität

Am 31. März 2016 wird BMW Connected North America für iOS auf der Microsoft BUILD Konferenz in San Francisco präsentiert und ist damit ab sofort exklusiv für BMW Connected Drive Nutzer in den USA zum Download erhältlich. BMW Connected North America eröffnet dem Nutzer in den USA eine hoch personalisierte Welt von intelligent vernetzten, digitalen Services rund um Mobilität. Im Zentrum der Dienste steht der Nutzer mit seinen individuellen Mobilitätsbedürfnissen, ob innerhalb oder außerhalb des Fahrzeugs. Damit lässt die BMW Group die auf der CES 2016 präsentierte Vision von BMW Connected Realität werden: die unkomplizierte nahtlose Verknüpfung verschiedener Mobilitätsereignisse werden auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt.

Basis dieses plattformübergreifenden Mobilitätskonzepts ist eine hochflexible technische Infrastruktur – die so genannte Open Mobility Cloud. Diese neu geschaffene Architektur baut auf den hoch-flexiblen und integrierten Tools und Services von Microsoft Azure auf. Das intelligente System verarbeitet Daten und Informationen aus den unterschiedlichsten Quellen und schafft damit die Voraussetzung für die Personalisierung und Kontextorientierung der Dienste. Darüber hinaus bietet die Open Mobility Cloud weitreichende Fähigkeiten des maschinellen Lernens und der Datenanalyse.

In der ersten Version von BMW Connected North America, die in USA ab heute erhältlich ist, bekommt die individuelle Mobilität der Zukunft, das tägliche Management der Mobilitätsbedürfnisse, eine zentrale Bedeutung. Konkret bedeutet das: immer pünktlich ankommen. BMW Connected North America erkennt kontextabhängig mobilitätsrelevante Informationen des Nutzers wie z.B. Zieladressen und Ankunftszeiten und verknüpft diese Informationen mit aktuellen Verkehrsdaten. So erhält der Nutzer rechtzeitig eine Benachrichtigung auf dem Smartphone über genaue Abfahrzeiten, basierend auf der aktuellen Verkehrslage und anderen Informationen. Nach dem Einsteigen kann man die Zieldaten einfach per Knopfdruck in das BMW-Navigationssystem übernehmen. Mit Hilfe der Lernfähigkeit der Open Mobility Cloud werden z.B. häufig besuchte Orte automatisch hinterlegt und stehen für das zukünftige Reisemanagement zur Verfügung. Darüber hinaus sind auch die BMW Remote Services unter dem Dach von BMW Connected eingebunden.

BMW Connected North America ist ab dem 31. März 2016 ausschließlich in den USA für iPhones zum Download im Apple App Store verfügbar und kann in BMW-Fahrzeugen mit der aktiven Sonderausstattung „ConnectedDrive Services“ genutzt werden. Weitere Märkte folgen im Laufe des Jahres.

© BMW Group / BMW Connected North America – Die Vision des personalisierten digitalen Begleiters wird Realität

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken