BMW Group Gewinner im CRI Index der Bertelsmann Stiftung

BMW

Gütersloh/München – Erstmals hat die Bertelsmann Stiftung einen umfangreichen Corporate Responsibility Index (CRI) vorgestellt. Dabei schnitt die BMW Group nicht nur als bester Automobilhersteller ab, sondern war insgesamt auch das beste Unternehmen in der Studie.

Mit dem Corporate Responsibility Index (CRI) – der aktuell größten Vergleichsstudie in Deutschland – hat die Bertelsmann Stiftung ein Instrument entwickelt, das nicht nur bewertet, wie verantwortlich Unternehmen sind, sondern auch wie diese Verantwortung intern verankert, gelebt und umgesetzt wird. 169 Unternehmen haben sich an der Untersuchung beteiligt, die von der Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit der concern GmbH und der Universität Bayreuth erstellt wurde.

Die Studie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass die BMW Group ein Best Practice-Beispiel für Produktverantwortung und Integration von Nachhaltigkeit in alle Geschäftsprozesse darstellt. So werden unter anderem die ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie, die anspruchsvollen Ziele sowie die konkreten Fortschritte bei CO2-Emissionen und Ressourceneffizienz genannt.

Ursula Mathar, Leiterin Nachhaltigkeit und Umweltschutz der BMW Group:

Wir freuen uns über diesen Erfolg im CRI der Bertelsmann Stiftung. Das Ergebnis bestätigt uns einmal mehr darin, mit unserer Strategie und unseren Maßnahmen auf dem richtigen Weg zu sein.

Nachhaltigkeit spielt bei der BMW Group schon seit vielen Jahren eine tragende Rolle:
Seit 2009 ist Nachhaltigkeit als ein strategisches Unternehmensziel in der Steuerungslogik der BMW Group verankert. Jedes wesentliche Projekt muss sich unter anderem am Konzernziel Nachhaltigkeit messen lassen. Der Vorstand des Unternehmens treibt das Thema Nachhaltigkeit in der BMW Group voran. Alle Mitglieder des Vorstands gehören dem Nachhaltigkeitsboards an, das zweimal jährlich tagt und dabei auch die Fortschritte des Unternehmens kontinuierlich überprüft.

Auch die Mitarbeiter der BMW Group werden in die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens stark mit einbezogen. Gezielt werden sie für Aspekte nachhaltigen Wirtschaftens sensibilisiert, beispielsweise mit einem interaktiven Web-Based Training (WBT), das im Jahr 2013 weltweit ausgerollt wurde.

In den vergangenen Jahren hat die BMW Group bei nahezu allen Kernindikatoren aus dem Bereich Nachhaltigkeit große Fortschritte erzielt. Auch für die kommenden Jahre hat sich das Unternehmen viel vorgenommen, bis zum Jahr 2020 unter anderem die Reduktion der CO2-Emissionen der europäischen Neufahrzeugflotte um 50 Prozent im Vergleich zu 1995 und die Reduktion des Ressourcenverbrauchs pro Fahrzeug bei der Herstellung um 45 Prozent.

Ausführliche Informationen zum Nachhaltigen Wirtschaften der BMW Group finden Sie im aktuellen Sustainable Value Report 2013 unter: http://www.bmwgroup.com/responsibility.

Die komplette Studie zum CRI Corporate Responsibility Index 2013 der Bertelsmann Stiftung erhalten Sie unter: http://www.bertelsmann-stiftung.de/

© BMW Group / BMW Group Gewinner im CRI Index der Bertelsmann Stiftung

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken