Daimler plant neues Motorenwerk in Polen

Stuttgart/Jawor – Die Daimler AG will rund 500 Millionen Euro in einen neuen Produktionsstandort in Polen investieren und mehrere hundert neue Arbeitsplätze schaffen. Der erste polnische Produktionsstandort von Mercedes-Benz Cars soll in Jawor, rund 70 Kilometer westlich von Breslau, entstehen. Künftig sollen hier Vierzylinder-Benzin- und Dieselmotoren für Mercedes-Benz Pkw produziert werden. Die Standortentscheidung und die konkrete Umsetzung des Projekts hängen noch von der finalen Erfüllung verschiedener Rahmenbedingungen ab, unter anderem von der Gewährung von Beihilfen für die Investition in Jawor. In der ersten Ausbaustufe des neuen Motorenwerks sind Investitionen von rund 500 Millionen Euro geplant.

  • Erster Produktionsstandort von Mercedes-Benz Cars in Polen soll in Jawor entstehen.
  • Investition von rund 500 Millionen Euro in neue Motorenproduktion geplant.

Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management:

Der geplante Aufbau eines neuen Motorenstandorts in Polen ist ein weiterer Schritt in unserer globalen Wachstumsstrategie. Die Kapazitätserweiterung in Osteuropa steht für die zunehmend internationale Ausrichtung unseres Powertrain-Produktionsverbunds. Damit erhöhen wir in unserem weltweiten Produktionsnetzwerk die Flexibilität und Effizienz.

Der geplante Aufbau eines neuen Motorenstandorts in Polen ist ein weiterer Schritt in unserer globalen Wachstumsstrategie. Die Kapazitätserweiterung in Osteuropa steht für die zunehmend internationale Ausrichtung unseres Powertrain-Produktionsverbunds. Damit erhöhen wir in unserem weltweiten Produktionsnetzwerk die Flexibilität und Effizienz,

so Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management. Der Produktionsstart am neuen Daimler-Standort ist für das Jahr 2019 geplant.

Mit dem neuen Standort in Jawor wollen wir die zweite Motorenproduktion von Mercedes-Benz Cars außerhalb von Deutschland aufbauen. Damit können wir über mehrere Werke hinweg flexibel auf Marktveränderungen reagieren. Die Steuerung des Powertrain-Produktionsverbunds erfolgt aus dem Lead-Werk in Untertürkheim,

so Frank Deiß, Leiter Produktion Powertrain Mercedes-Benz Cars und Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Untertürkheim. Die zukünftigen Mitarbeiter im polnischen Motorenwerk sollen durch umfassende Qualifizierungsmaßnahmen auf ihre neuen Tätigkeiten vorbereitet werden.

Der geplante Bau eines neuen Motorenwerks in Polen durch die Daimler AG ist ein Beleg für den guten Zustand unserer Wirtschaft. Wir sind offen für internationale Investitionen und werden konsequent unseren Plan für eine nachhaltige Entwicklung umsetzen, sodass wir attraktiv für weitere Investoren sind,

so Mateusz Morawiecki, Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident von Polen.

Mercedes-Benz will am zukünftigen Standort Jawor moderne Diesel- und Benzinmotoren bauen. Ich hoffe, dass das neue Werk ein Katalysator für weitere Projekte mit technologisch fortgeschrittenen Produkten sein wird und die polnische Wirtschaft noch innovativer und wettbewerbsfähiger macht. Die Investition stärkt die polnisch-deutsche Zusammenarbeit und hat symbolischen Charakter, insbesondere im Hinblick auf das 25-jährige Jubiläum des Nachbarschaftsvertrags vom 17. Juni 1991.

Über den Powertrain-Produktionsverbund von Mercedes-Benz Cars
Der Powertrain-Produktionsverbund von Mercedes-Benz Cars besteht aus mehreren deutschen und internationalen Standorten, die vom Lead-Werk Untertürkheim gesteuert werden. In Untertürkheim werden Motoren, Getriebe, Achsen und zugehörige Komponenten gefertigt. Der Schwerpunkt des Mercedes-Benz Werks Berlin liegt in der Entwicklung und Produktion von hochmodernen Komponenten und Teilen sowie in der Motorenproduktion. Das Mercedes-Benz Werk Hamburg entwickelt und produziert Achsen und Achskomponenten, Lenksäulen sowie Komponenten der Abgastechnologie und Leichtbaustrukturteile. Die Motorenfabrik MDC Power im thüringischen Kölleda ist eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG und produziert Vierzylindermotoren für Fahrzeuge von Mercedes-Benz und Mercedes-AMG. International stehen weitere Kapazitäten für die Aggregateproduktion zur Verfügung. Dazu gehört die rumänische Daimler-Tochter Star Transmission für die Montage von Getrieben und die Fertigung von Komponenten und Teilen. In Peking/China werden im Rahmen des Joint Ventures BBAC Motoren für den lokalen Bedarf produziert. Als Teil der strategischen Kooperation zwischen Daimler und der Renault/Nissan Allianz baut Infiniti im US-Werk Decherd/Tennessee Vierzylinder-Benzinmotoren für Mercedes-Benz.
Über Mercedes-Benz Cars Operations
Mercedes-Benz Cars Operations verantwortet die Pkw-Produktion an weltweit 26 Standorten innerhalb eines flexiblen und effizienten Produktionsnetzwerks mit rund 78.000 Beschäftigten. Dazu gehören die zentralen Funktionen Planung, Technologiefabrik, Logistik und Qualitätsmanagement. Im vergangenen Jahr hat Mercedes-Benz Cars mehr als zwei Millionen Pkw der Marken Mercedes-Benz und smart produziert und damit den fünften Rekord in Folge eingefahren. Das Netzwerk orientiert sich an den Produktarchitekturen Frontantrieb (Kompaktwagen) und Heckantrieb (zum Beispiel S-, E- und C-Klasse) sowie den SUV- und Sportwagenarchitekturen. Dazu kommt ein Produktionsverbund für den Powertrain (Motoren, Getriebe, Achsen, Komponenten). Im Mittelpunkt eines jeden Architektur-Produktionsverbunds steht ein Lead-Werk, das als Kompetenzzentrum für Neuanläufe, Technologie und zur Qualitätssicherung dient. In der täglichen Arbeit liegt der Fokus auf der kontinuierlichen Verbesserung sowie der Weiterentwicklung moderner Fertigungsverfahren, die eine effiziente, flexible und umweltfreundliche Produktion künftiger Hightech-Fahrzeuge in typischer Mercedes-Benz Qualität ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrem Know-how, deren Arbeit durch eine gezielte ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes sowie durch eine intelligente Automatisierung unterstützt wird. Neben eigenen Produktionswerken setzt Mercedes-Benz im Rahmen des Wachstumskurses verstärkt auf Kooperationen und nutzt Kapazitäten von Auftragsfertigern.

 

© Daimler AG / Daimler plant neues Motorenwerk in Polen

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken