Der neue Audi A3 Sportback e-tron – Österreichinformation

Der A3 Sportback e-tron ist vor allem für Menschen sinnvoll, die in Ballungsräumen und Wohngebieten die Vorteile des lokal emissionsfreien Betriebs nutzen können und wollen. Da der e-tron alle Vorteile, Variabilität und Raumangebot des Basismodells bietet, ist seine Zielgruppe nicht eingeschränkt.
Er ist bei modernen, sportlichen Menschen sowie jungen, designorientierten Familien, bei „young adults“ vor der Familienphase oder in Mehrwagen-Haushalten zu finden. Das Durchschnittsalter der A3 Kunden liegt bei 40 Jahren.

Wettbewerbssituation

Der Weg zur uneingeschränkten Serientauglichkeit von Elektrofahrzeugen mit vom Markt akzeptierten Reichweiten führt über die Einführung eines Plug-in-Hybridfahrzeugs. Der Audi A3 Sportback e-tron ist das erste PHEV ( = Plug-in-Hybrid Electric Vehicle) von Audi – es verbindet eine rein elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometer mit der Langstreckentauglichkeit eines Benzinmotors.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es in Österreich nur sehr wenige Plug-in-Hybridfahrzeuge, der Audi A3 Sportback e-tron hat keinen direkten Wettbewerber.
BMW und Mercedes setzen auf andere Aufbauformen und Antriebsvarianten, lediglich Toyota Prius, Ford C-Max Energi (ab Ende 2014), Volvo V60 und Porsche Panamera S e-hybrid sind weitere Plug-in-Hybride auf dem Markt.

Termine

Der Vorverkauf für den kompakten Plug-in-Hybrid startet im Sommer 2014, die Markteinführung ist für November geplant. Unter www.audi.at/e-tron kann sich der Kunde einen Produktionsplatz sichern.

Händlernetz

In Österreich vertreibt Audi den A3 Sportback e-tron über ein Netz von ausgewählten Händlern. Deren Servicemitarbeiter sind speziell für den Umgang mit der Hochvolttechnik geschult; jeder e-tron-Händler bietet zudem eine Elektro-Ladesäule. Diese können die Kunden während der Öffnungszeiten kostenfrei nutzen.

Preis*

Der Grundpreis für das kompakte Plug-in-Hybridmodell beträgt 39.900,– Euro (Basismodell ist Ambition).
In Österreich ist die motorbezogene Versicherungssteuer beim Audi A3 Sportback e-tron für einen TFSI-Motor mit 150 PS fällig.

*Unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA, 20% MwSt. und unter Berücksichtigung des NoVA-Abschlags lt. § 6 NoVAG.

Ausstattungen & Zusatzausstattungen

Basierend auf der umfangreichen Ausstattungslinie Ambition ( = Einstiegsmodell) ist der Audi A3 Sportback e-tron wie folgt ausgestattet:

  • Komfortklimaautomatik
  • Multifunktions-Sportlederlenkrad im 3-Speichen Design
  • MMI Radio
  • Make-up Spiegel beleuchtet
  • Komfortschlüssel
  • e-tron Ladesystem
  • LED-Scheinwerfer
  • e-tron spezifischer Stoßfänger vorne & hinten
  • Exklusive Aluminium Gussräder im 15-Speichen-Turbinen-Design, 17 Zoll
  • e-tron spezifische Schriftzüge und Zierleisten
Darüber hinaus wird es ein e-tron Paket geben, das neben MMI Navigation plus, Geschwindigkeitsregelanlage, Einparkhilfe hinten, Ablagepaket, Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar, Glanzpaket, Mittelarmlehne, Lichtpaket und Dekoreinlagen in 3-D Optik. Der Preis ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.
Highlights
Mit dem A3 Sportback e-tron präsentiert Audi ein Plug-in-Hybridauto der neuesten Generation. Er bietet 150 kW / 204 PS Systemleitung und verbraucht auf 100 km im Mittel nur 1,5 Liter Benzin. Im elektrischen Modus beträgt sein Aktionsradius bis zu 50 Kilometer, mit dem TFSI-Motor kommen weitere 890 Kilometer hinzu.In 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h – damit setzt der A3 Sportback e-tron dem sportlichen Charakter der kompakten Premium-Baureihe ein neues Highlight auf. Nach der ECE-Norm für Plug-in-Hybridfahrzeuge beschränkt sich seine CO2-Emission im Durchschnitt auf 35 g/km, das entspricht einem Verbrauch von 1,5 Liter pro 100 km.

Ladetechnologie
Audi liefert den A3 Sportback e-tron serienmäßig mit einem universell einsetzbaren Ladekabel aus. Durch die austauschbaren Anschlussstecker kann das Ladekabel sowohl an Haushaltssteckdosen als auch an  Industriesteckdosen für die volle Ladeleistung betrieben werden. Für den komfortablen Betrieb zuhause kann das Ladekabel in eine Wandhalterung eingeklinkt werden. Diese ist im Audi Design gestaltet und bietet neben dem komfortablen Aufbewahren und Benutzen des Kabels auch eine Absperrmöglichkeit. Somit ist das Ladeequipment auch bei der Verwendung im Freien vor Diebstahl geschützt.
Das Ladekabel speist den Wechselstrom aus dem öffentlichen Netz über den Ladeanschluss in das Auto ein. Dieser befindet sich im Singleframe-Grill hinter den Vier Ringen, die sich wegklappen lassen. Neben einer Status-LED befinden sich dort auch zwei Taster, um zwischen Timer-gesteuertem Laden und Sofort-Laden wählen zu können. Im Auto wird der eingespeiste Wechselstrom mittels Ladegerät in Gleichstrom für die Batterie umgewandelt.
An einer Industriesteckdose dauert eine Vollladung etwas mehr als zwei Stunden. An einer haushaltsüblichen Steckdose erfolgt der Ladevorgang etwa in drei Stunden und 45 Minuten.
Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken