Der neue Baleno

Das Ziel bei der Entwicklung des Baleno war kein geringeres, als ein neues Niveau für das Kompakt-Pkw-Segment zu definieren. Dazu setzte Suzuki auf Fähigkeiten, die das Unternehmen beim Bau des weltweit erfolgreichen Modells Swift bereits gelungen umsetzen konnte.

Aufbauend auf der Erfahrung, die Suzuki seit über 60 Jahren mit Kompakt-Pkw gesammelt hat, begründet der Baleno eine neue Ära. Mit ihm zeigt Suzuki, wie eine ideale Fließhecklimousine aussehen sollte. Das neue Modell zeichnet sich durch elegantes, erwachsenes und modernes Design aus und vereint Geräumigkeit, Stil und Fahrspaß.

Mit dem „Liquid Flow“-Designkonzept, der kompakten Karosserie, dem geräumigen Innenraum und den leistungsfähigen Antrieben, kombiniert mit einer neuen Plattformgeneration, verkörpert der neue Baleno Design, Nutzwert, hervorragende Fahrleistungen und sparsamen Verbrauch: eine Fließhecklimousine mit harmonischem Charakter und ohne jegliche Kompromisse.

Der Baleno wurde im Oktober 2015 in Indien auf den Markt gebracht, wo Suzuki Marktführer ist, und von Kunden, die nach einer eleganten Fließhecklimousine mit modernsten Technologien suchten, sehr gut angenommen. Insgesamt wurden bis Januar 2016 31.000 Modelle verkauft, viele weitere Bestellungen liegen vor.

Das neue Fließheckmodell wird für den Weltmarkt in Indien von Maruti Suzuki produziert, einer von Suzukis modernen Produktionsstätten für global vermarktete Pkw. Der Baleno wird in mehr als 100 Ländern angeboten werden, Japan und Europa inbegriffen.

Styling

Das Designthema „Liquid Flow“ erinnert an die Energie einer sich in Bewegung befindenden Flüssigkeit, betont wird dieses Konzept durch fließende Linien und Oberflächen. Eine flache und gleichzeitig kraftvolle Silhouette trägt dazu bei, den überzeugenden Eindruck zu unterstreichen. Von der Frontpartie aus erscheint das Fahrzeug noch einmal breiter und die seitlichen Charakterlinien betonen die markante Form. Das nach vorn geneigte Heck unterstreicht die Dynamik der Vorwärtsbewegung, während das moderne Design den Eindruck von Eleganz und Kraft vermittelt.

Der neue Suzuki Baleno wird in neun attraktiven Farben angeboten. Die Kommunikationsfarbe „Premium Silver Metallic“ betont die fließenden Linien der Karosserie. Bei der neuen Farbe „Ray Blue Pearl Metallic“ changiert der Lack je nach Umgebungslicht zwischen einem grünen und einem roten Farbton.

Das Armaturenbrett erinnert mit seinen fließenden Linien ebenfalls an das „Liquid Flow“-Designthema. Silberfarbene Akzente sowie rot-gelbe Beleuchtungen unterstreichen die Eleganz des Innenraums. Sie machen die Fahrt im neuen Baleno bequemer und sorgen für den richtigen Spaßfaktor. Ein großes 4,2-Zoll-LCD-Farbdisplay in der Instrumenteneinheit zeigt Fahrzeuginformationen wie Beschleunigungskraft, Verbrauch, Motorleistung und Drehmoment an. Zum Navigationssystem gehört ein Smartphone-Linkage-Display-Audio-System (SLDA) mit großem 7-Zoll-Touchscreen, der auch mit einer Rückfahrkamera verbunden ist.

Die SLDA-Anlage unterstützt zudem Apple CarPlay und erlaubt damit eine intelligentere, sicherere Nutzung des iPhones zur Führung von Telefonaten, zum Erhalt von dem Verkehr angepassten Anweisungen, zum Hören von Musik, für den Zugriff auf Nachrichten und vieles mehr.

Gesamtpaket

Um ein elegantes Design mit einem geräumigen Innenraum zu verbinden, wurde jeder Millimeter Platz genutzt. Das Ergebnis ist ein intelligentes Paket, das sich durch Komfort und einen der größten Innen- und Gepäckräume seiner Klasse auszeichnet.

Einer der Hauptgründe für die Geräumigkeit und Eleganz bei einer Karosserielänge von unter vier Metern ist die neue Plattform, die eine effiziente Raumausnutzung ermöglicht.

Der sogenannte Sitzabstand ist ein wichtiges Maß für den Platz, der den Mitfahrern auf der Rücksitzbank zur Verfügung steht.

Um diesen Platz möglichst groß zu halten, verlängerten die Ingenieure von Suzuki den Radstand und optimierten die Sitzkonzeption, ohne dabei aber den Kofferraum zu verkleinern. Durch diese Maßnahmen besitzt der neue Baleno einen Sitzabstand von ganzen 805 mm. Mit einem Kofferraumvolumen von 355 Litern ist der Baleno darüber hinaus mit einem der größten Kofferräume von Fahrzeugen im B-Segment ausgestattet.*

Ein weiteres wichtiges Merkmal des Kofferraums ist seine Flexibilität. Der verfügbare Platz kann durch das Umklappen der Rücksitze, das Verschieben der Vordersitze nach vorn und die Verwendung der Kofferraumabdeckung in der oberen oder unteren Position gewonnen werden.

*Nach einer Marktübersicht von Suzuki zu Fließhecklimousinen des B-Segments entsprechend der Definition von Suzuki (Fließheckmodelle mit einer Gesamtlänge von 3.700 mm bis 4.100 mm), gemessen nach dem Verfahren des Deutschen Verbands der Automobilindustrie (VDA).

Leistung

Der neue Baleno zeichnet sich durch drei von Suzuki völlig neu entwickelte Technologien aus, mit denen bessere Fahreigenschaften, sparsamerer Verbrauch und mehr Fahrspaß erreicht werden:

  • eine Plattform der neuen Generation
  • ein neues, besonders sparsames SHVS-Mild-Hybrid-System
  • einen neuen Hochleistungs-BOOSTERJET-Turbomotor mit Direkteinspritzung

Der 1,0-Liter-BOOSTERJET-Motor ist ein neu entwickelter Turbomotor mit Direkteinspritzung und hohem Ausgangsdrehmoment. Dadurch werden ein sparsamer Verbrauch und ein hoher Fahrspaß gewährleistet. Der BOOSTERJET-Motor emittiert nur 105 g CO2/km, zeichnet sich dabei aber durch hohe Fahrleistungen aus.

Nach dem Vitara S ist der neue Baleno das zweite Modell auf dem Markt, das mit den neuen BOOSTERJET-Motoren ausgestattet ist; im Baleno kommt ein 1,0-Liter-Direkteinspritzer mit Turbolader (DITC) und 82 kW zum Einsatz. Vorteile dieses neuen Motors sind die kompakten Abmessungen sowie ein Drehmoment von 170 Nm bereits ab 2.000 bis 3.500 Umdrehungen pro Minute.

Der BOOSTERJET-Motor zeichnet sich durch sparsamen Verbrauch und ein hohes Maß an Fahrspaß aus; möglich wurde das durch den kleinen Hubraum in Kombination mit einem Turbolader zur Leistungssteigerung. Durch Steuerung des Ladedruckregelventils, das beim Schließen einen höheren Ladedruck im Schwerlastbetrieb ermöglicht und bei normaler Fahrt geöffnet bleibt, reduziert das System die Pumpverluste und erreicht sowohl eine hohe Leistung als auch einen sparsamen Verbrauch.

Während der Entwicklung gelang es den Ingenieuren von Suzuki, das typische „Turboloch“ fast vollständig zu beseitigen, indem sie einen speziell entwickelten, kompakten Turbolader direkt am Zylinderkopf anbauten und den Abgaskrümmer in das Zylinderkopf-Gussgehäuse integrierten. Dieses Konzept gewährleistet einen optimalen Gasstrom bei minimalem Wärmeverlust durch die Turboeinheit.

In der Vergangenheit waren Leistung und Drehmoment bei einem Motor mit Turbolader nur bei deutlich höheren Motordrehzahlen möglich, so dass der Fahrer weniger flexibel war.

Der Baleno wird auch mit einem neuen 1,2-Liter-DUALJET-Motor angeboten, einem Benziner mit Dualeinspritzung und verbessertem Wärmeverhalten, bei dem Motorleistung und sparsamer Verbrauch exzellent aufeinander abgestimmt sind.

Als Getriebe gibt es für den 1.0-Liter-BOOSTERJET-Motor wahlweise ein optimal abgestuftes Fünf-Gang-Schaltgetriebe, dessen speziell entwickeltes, konvergentes Gangpositionierungssystem durch Verringern der Reibungsverluste für ein besseres Schaltgefühl sorgt, oder ein Sechs-Gang-Automatikgetriebe, das eine hohe Leistung bei niedrigen Drehzahlen und eine optimale Kraftstoffausbeute bei hohen Drehzahlen ermöglicht.

Der 1,2-Liter-DUALJET-Motor kann entweder mit dem gleichen Fünf-Gang-Handschaltgetriebe wie der 1,0-Liter-BOOSTERJET-Motor oder mit einem stufenlosen CVT-Getriebe kombiniert werden.

Das SHVS-Mild-Hybrid-System arbeitet mit einem integrierten Starter-Generator (ISG), der den Verbrennungsmotor beim Start des Fahrzeugs und bei der Beschleunigung mit durch regeneratives Bremsen gewonnenen Energie unterstützt. Das System nutzt außerdem eine kompakte Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterie unter dem Fahrersitz zur Energiespeicherung.

Natürlich besitzt der Verbrennungsmotor auch eine Start-Stopp-Funktion. Der Riemenantrieb erlaubt darüber hinaus einen sanften und leisen Motorneustart. Der Elektromotor unterstützt den Verbrennungsmotor mit der in der Lithium-Ionen-Batterie gespeicherten Energie beim Anfahren und Beschleunigen des Fahrzeugs. Vor allem diese Beschleunigungsunterstützung ist es, die das SHVS zu einem echten Mild-Hybrid-System macht. Mit dem neuen Baleno mit SHVS-System erreicht Suzuki CO2-Emissionen von nur 94 g/km und einen ausgezeichneten Verbrauch von 4 Litern auf 100 km im Mischbetrieb, dabei erhöht sich das Fahrzeuggewicht um lediglich 13,2 kg.

Technische Daten des neuen Suzuki Baleno

Download (PDF, 38KB)

Der Suzuki Baleno ist das erste Modell, das im Rahmen des neuen Managementplans „SUZUKI NEXT 100“ und der darin enthaltenen neuen Plattformstrategie in Europa eingeführt werden wird.

Mit der neuen Plattformstrategie werden folgende Ziele verfolgt:

  • Verringerung des Fahrzeuggewichts
  • höhere Verwindungssteifigkeit

Die Verwindungssteifigkeit der Karosserie des Baleno konnte durch die neuen Maßnahmen um etwa 10 Prozent verbessert werden. Aufgrund der neuentwickelten Strukturen der Plattform reduzierte sich das Gesamtgewicht des Fahrzeugs um etwa 15 Prozent. Dieses neue Niveau der Gewichtseinsparung wurde dadurch möglich, dass Suzuki das Fahrzeug als Ganzes betrachtete und nicht nur Einzelteile optimierte. Eine so leichte und gleichzeitig stabile Karosserie konnte mit Hilfe des Einsatzes hochfester Stähle geschaffen werden. Das Ergebnis ist nicht weniger als das leichteste Fahrzeug seiner Klasse.

Um das Fahrzeuggewicht zu reduzieren, wurden gewichtsparende Technologien sowohl für die Karosserie als auch für Türen, Sitze, Innenteile und andere mechanische Teile, Fahrwerk, Motor und Bremsen eingesetzt. Der neue Baleno erreicht einerseits Spitzenwerte bei der Senkung der CO2-Emissionen, andererseits zeichnet er sich durch neue Sicherheitssysteme wie die radargestützte aktive Bremsunterstützung (RBS) aus. Dieses System erkennt Hindernisse direkt vor dem Fahrzeug und reagiert entsprechend der Situation:

  • durch Warnung des Fahrers
  • durch automatisches leichtes Bremsen als Warnung für den Fahrer
  • durch Aktivierung der Bremsunterstützung
  • durch automatische Auslösung der Bremsen

Die meisten Konstruktions- und Entwicklungsarbeiten für den Baleno wurden in Japan durchgeführt. Ergänzt wurden diese Arbeiten durch ein umfassendes Testprogramm zur Feinabstimmung und Kalibrierung in Europa. Eine Reihe von Tests wurde dabei durch die Ingenieursteams von Suzuki in unterschiedlichen Ländern durchgeführt. Fein abgestimmt durch diese intensiven Testprogramme, bietet der neue Baleno ein einmaliges Fahrerlebnis mit jeder Menge Spaß für den Fahrer.

Eines der 20 neuen Suzuki-Modelle, die bis 2020 auf den unterschiedlichen weltweiten Märkten eingeführt werden, ist der neue Baleno.

Suzuki wird das neue Modell ab April 2016 in Europa anbieten.

© Suzuki / Der neue Baleno

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken