Der neue BMW 2er Active Tourer (F45)

München. Mit dem BMW 2er Active Tourer (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,0–4,1 l/100 km; CO2-Emissionen: 139–109 g/km)* erweitert BMW sein Modellportfolio in ein weiteres Fahrzeugsegment. In der Premium-Kompaktklasse verbindet der neue BMW 2er Active Tourer Komfort und Raumfunktionalität mit den für BMW typischen Werten Dynamik, Stil und Eleganz. Er ist nach dem Coupé das zweite Modell der neuen BMW 2er Baureihe und präsentiert sich aus jeder Perspektive sportlich und mit harmonischen Proportionen. Er verbindet kompakte Abmessungen von nur 4.342 Millimeter Länge, 1.800 Millimeter Breite und einer Höhe von 1.555 Millimeter mit erhabenem Raumgefühl und ist damit ideal geeignet für die ständig wachsenden Mobilitätsansprüche im urbanen Umfeld.

Neue Turbomotoren mit drei und vier Zylindern, ein umfassendes BMW EfficientDynamics Maßnahmenpaket sowie eine weitreichende Vernetzung über BMW ConnectedDrive sind Merkmale, die für ein Fahrerlebnis stehen, das geprägt ist von sportlicher Leistung und vorbildlicher Effizienz.

Dynamik und Raumfunktionalität, BMW typisch vereint.
Besondere Ansprüche an die Variabilität und Funktionalität erfordern in der Premium-Kompaktklasse spezielle Konzepte. Deshalb setzt BMW beim 2er Active Tourer auf einen modernen Frontantrieb, der den fahraktiven Ansprüchen an ein Modell der Marke BMW gerecht wird. Der lange Radstand von 2.670 Millimeter und eine höhere Dachlinie ermöglichen in Verbindung mit diesem Konzept eine optimale Ausnutzung des Innenraumes für ein bisher nicht gekanntes Raumgefühl. Fahrer und Beifahrer sitzen deutlich höher als in einer Limousine. Das ermöglicht einen ausgezeichneten Rundumblick und erleichtert zudem Ein- und Ausstieg. Viele Ablagen und eine auf Wunsch umklappbare Beifahrersitzlehne stehen für die hohe Flexibilität und das durchdachte Raumkonzept. Das Interieur wirkt leicht und großzügig, alle Flächen sind horizontal ausgerichtet und optisch in einzelne Schichten unterteilt. Auf Wunsch durchflutet Licht durch ein großes Panoramadach den Innenraum.

Die von Dynamik geprägte Markenidentität ist auch beim BMW 2er Active Tourer unverkennbar. Das belegt nicht nur die BMW typische, leicht nach vorn geneigte Niere an der Front im Zusammenspiel mit den charakteristischen Doppelrundscheinwerfern. Vor allem der kurze vordere Überhang ist für ein frontgetriebenes Fahrzeug vollkommen untypisch und ebenso ein klassisches BMW Merkmal wie der kurze Überhang hinten, der lange Radstand, der Hofmeisterknick am hinteren Seitenfenster oder die L-förmigen Heckleuchten. Präzise gezeichnete Linien und eine prägnante Sicke an der Seite betonen die Radhäuser und beschleunigen den BMW 2er Active Tourer scheinbar im Stand. Im Innenraum sind Bedienelemente von Radio, Klimaanlage und Lüftung auf den Fahrer ausgerichtet. Auch diese Fahrerorientierung ist BMW typisch.

Maximale Variabilität und Funktionalität.
Ein variabler Kofferraum mit einem Volumen von 468 bis 1.510 Liter und eine serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 geteilte und umlegbare Rückenlehne im Fond stehen für hohen Alltagsnutzen. Dieser lässt sich durch eine verschiebbare Rückbank flexibel nutzen und je nach Anforderung kann die Kniefreiheit oder das Stauvolumen erhöht werden. Ein cleveres Detail ist der faltbare Ladeboden, unter dem sich ein Staufach mit einer praktischen Multifunktionswanne befindet. Die verstellbare Rückenlehne steigert den Komfort auf den drei Fondplätzen oder das Raumangebot für das Gepäck zusätzlich. Einen äußerst leichten Zugang zum Heckabteil ermöglicht die große, breite und weit aufschwingende Heckklappe. Auf Wunsch öffnet und schließt sie automatisch auf Knopfdruck oder lässt sich besonders komfortabel mit dem Smart Opener per Gestensteuerung bedienen.

Neueste Motorengeneration mit drei oder vier Zylindern.
Zur Markteinführung des neuen BMW 2er Active Tourer stehen drei leistungsstarke, leichte und verbrauchsgünstige Drei- und Vierzylinder-Motoren einer neuen Motorengeneration zur Wahl. Sie überzeugen durch ihre kompakte Bauweise, sind quer zur Fahrtrichtung platziert, mit der BMW TwinPower Turbo Technologie ausgerüstet und erfüllen die Schadstoffnorm EU6.

Für außerordentliche Effizienz und hohes Leistungspotenzial steht der neue Dreizylinder-Benziner. Im BMW 218i Active Tourer (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 6,1/4,2/4,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km)* mit Sechsgang Handschaltgetriebe hat dieser innovative Antrieb seine Premiere in einem Modell der BMW Kernmarke.

Der Motor hat 1,5 Liter Hubraum und 100 kW/136 PS, spricht spontan auf Gasbefehle des Fahrers an, ist äußerst drehfreudig und durchzugsstark. Konstruktionsbedingt treten bei Dreizylinder-Motoren keine Massenkräfte 1. und 2. Ordnung auf. Für nochmals gesteigerte Laufruhe über den gesamten Drehzahlbereich sorgt beim BMW Aggregat eine Ausgleichswelle.

Als Topmodell steht zum Marktstart der BMW 225i Active Tourer (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 7,6/5,0/6,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 139 g/km)* zur Verfügung. Mit 170 kW/231 PS, einer Beschleunigung von 0 bis 100 km/h in 6,8 Sekunden* und 235 km/h* Höchstgeschwindigkeit setzt der Vierzylinder neue dynamische Bestmarken in seiner Fahrzeugklasse.

Im BMW 218d Active Tourer (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 5,0/3,6/4,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 109 g/km)* arbeitet ein Vierzylinder-Selbstzünder mit 110 kW/150 PS. Er gehört wie die beiden Benziner ebenfalls zur neuen Motorenfamilie und stellt ein Drehmoment von 330 Nm zur Verfügung. Die außergewöhnlichen dynamischen Eigenschaften der BMW Dieselmotoren unterstreicht auch dieses Aggregat. Es beschleunigt den BMW 218d Active Tourer aus dem Stand in 8,9 Sekunden* auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 205 km/h*

Der BMW unter den frontgetriebenen Fahrzeugen.
Fahrdynamik und ein markentypisches Fahrerlebnis zeichnen – wie alle BMW Modelle – auch den neuen BMW 2er Active Tourer aus. Das neu entwickelte Fahrwerk mit einer Eingelenk-Federbeinachse vorne und einer Mehrlenkerachse hinten verbindet Agilität und Zielgenauigkeit mit einem hohen Maß an Fahrstabilität und Federungskomfort. Die aufwendig und exakt feinabgestimmte Antriebsachse vorn überzeugt im neuen BMW 2er Active Tourer durch bestmögliche Fahrdynamik und außergewöhnlich exakte Lenkungsrückmeldung. Die elektromechanische Lenkung und die funktionale Auslegung des Systems ermöglichen ein Fahrgefühl ohne Störungen durch Antriebseinflüsse.

Der intelligente Einsatz höher- und höchstfester Mehrphasenstähle trägt entscheidend zur Sicherheit im BMW 2er Active Tourer bei und wirkt sich gleichzeitig positiv auf das Fahrzeuggewicht aus.

Der Leichtbau leistet einerseits einen entscheidenden Beitrag zur außerordentlichen Fahrdynamik, andererseits zur BMW EfficientDynamics Technologie, zu der auch Auto Start Stop Funktion, Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate und der integrierte Air Curtain gehören, der über zwei senkrechte Lufteinlässe im Stoßfänger den Fahrtwind an den vorderen Rädern entlang leitet.

M Sportpaket für maximale Präsenz.
Neben der Basisversion erlauben zwei weitere Ausstattungs-Lines eine gezielte Individualisierung im Interieur und Exterieur. Die Sport Line betont die dynamischen Elemente, die Luxury Line legt den Schwerpunkt auf Eleganz und Exklusivität. Das ab November erhältliche M Sportpaket sorgt für zusätzliche Individualisierungsmöglichkeiten. Durch ein M Aerodynamikpaket, M Sportfahrwerk, 17- oder 18-Zoll M Felgen sowie im Interieur M Lederlenkrad und Sportsitze mit spezifischer Polsterung wird die maximale Präsenz des BMW 2er Active Tourer auf der Straße betont. Ab Spätherbst erweitern Varianten mit dem intelligenten Allradsystem xDrive das Angebot.

Umfangreiche Vernetzung steigert Sicherheit und Komfort.
Die unter BMW ConnectedDrive zusammengefassten Assistenzsysteme sowie die Info- und Entertainmentlösungen steigern Sicherheit und Komfort im BMW 2er Active Tourer. Auf Basis einer Monokamera arbeiten beispielsweise der Stauassistent oder die kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion. Sie unterstützen den Fahrer beim Beschleunigen und Bremsen (Längsführung), aber auch beim Lenken (Querführung beim Stauassistenten) und entlasten von eintönigen Aufgaben, etwa bei Kolonnenfahrt auf der Autobahn oder dichtem Verkehr in der Stadt.

Mit BMW ConnectedDrive Services & Apps kommen Smartphone-Anwendungen ins Fahrzeug oder es können innovative Dienste wie der Concierge Service oder Real Time Traffic Information zugebucht werden. Auch nachträglich und in vielen Fällen zeitlich flexibel. So lässt sich der Funktionsumfang des BMW 2er Active Tourer jederzeit deutlich erweitern und aktualisieren.

Erstmals ist im BMW 2er Active Tourer ein Head-Up Display in der Premium-Kompaktklasse erhältlich. Es projiziert alle relevanten Fahrinformationen in vollfarbiger Darstellung ins Blickfeld des Fahrers. Dabei werden die Informationen nicht an der Windschutzscheibe dargestellt, sondern auf einer ausfahrbaren Scheibe zwischen Lenkrad und Frontscheibe. Der Fahrer sieht auf diese Weise alle wichtigen Informationen, ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen.

Markteinführung in Österreich: September 2014

* Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte. Die voraussichtlichen Verbrauchswerte wurden auf Basis des ECE-Testzyklus ermittelt.

Konzept: Kompakte Antwort auf Fragen der urbanen Mobilität.

Der neue BMW 2er Active Tourer kombiniert großzügige Platzverhältnisse mit Komfort, hoher Funktionalität und der BMW typischen Fahrdynamik im Premium-Kompaktsegment. Vor allem im Fond bietet er bei einer Länge von lediglich 4.342 Millimeter eine Beinfreiheit, die vergleichbar ist mit der, die üblicherweise Oberklasse-Fahrzeuge bieten. Funktionalität, Qualität und Fahrdynamik verbinden sich zu einem einzigartigen Gesamtkonzept und legen die Basis für die neue Fahrzeugklasse der Sports Active Tourer und damit für eine besondere Position im Kompaktsegment.

Der BMW 2er Active Tourer ist mit diesen Produkteigenschaften das ideale Fahrzeug für aktive Menschen, die etwa ihre hochwertigen Sportgeräte transportieren wollen und besondere Ansprüche an die Platzverhältnisse sowie die Flexibilität im Innenraum stellen und trotzdem ein kompaktes Fahrzeug bevorzugen. Gleichzeitig spricht der neue BMW 2er Active Tourer mit seinen Eigenschaften aber auch junge Familien an, für die neben Lifestyle und Sportlichkeit Funktionalität und Variabilität wichtige Gründe für den Kauf eines Fahrzeugs sind.

Frontantriebskonzept maximiert die Möglichkeiten im Innenraum.
Um im Segment variabler Fahrzeuge mit großem Innenraum in der Kompaktklasse erfolgreich zu sein, setzt der neue BMW 2er Active Tourer auf ein modernes Frontantriebskonzept. Im Zusammenspiel mit einer höheren Dachlinie, dem langen Radstand und quer verbauten Motoren maximiert dieses Konzept die Möglichkeiten der Innenraumgestaltung und das Platzangebot. Die Passagiere sitzen in der sogenannten Semi-Command-Position höher und haben dadurch eine bessere Übersicht in komplexen Fahrsituationen. Ohne dass die Kopffreiheit eingeschränkt wird, können sie außerdem besser ein- und aussteigen.

Clevere Detaillösungen wie vielfältige Ablagen vorne und hinten sowie eine auf Wunsch per Knopfdruck oder Gestensteuerung sich automatisch öffnende und schließende Heckklappe stehen für ein hohes Maß an funktionellem Komfort. Im Heckabteil sorgt ein stabiler und faltbarer Ladeboden für zusätzliche Flexibilität und gibt ein weiteres Staufach mit einer praktischen Multifunktionswanne frei. Wird die im Verhältnis 40:20:40 geteilte Rückbanklehne umgelegt, entsteht ein fast ebener Ladeboden. In Verbindung mit der umlegbaren Beifahrersitzlehne ist auch der Transport von langen Gegenständen oder Sportgeräten bis zu einer Länge von 2,40 Meter möglich. Verzurrösen und je ein Multifunktionshaken rechts und links für Taschen im Heckabteil sind weitere praktische Details, die den Praxisnutzen des Fahrzeugs unterstreichen.

Design: Unverkennbare Markenidentität.

Der neue BMW 2er Active Tourer verbindet seine äußerst kompakten Abmessungen mit Variabilität und Funktionalität sowie höchst dynamischem Design. Er wirkt aus jeder Perspektive sportlich und elegant. Unverwechselbar sind die harmonischen Proportionen mit langem Radstand und kurzen Überhängen vorne und hinten. Die prägnant gezeichnete Motorhaube mit der leicht nach vorne geneigten Niere beschleunigt das Fahrzeug scheinbar schon im Stand, ein Eindruck, den die schräg stehende D-Säule unterstreicht.

Die flache Doppelniere prägt die Frontansicht. Sie liegt wie sonst nur bei den BMW Coupés niedriger als die Scheinwerfer und betont damit den dynamischen Charakter des Fahrzeugs. Die in einem flachen Winkel ansteigende Windschutzscheibe und die klar definierte und modellierte Motorhaube lassen den BMW 2er Active Tourer niedrig und sportlich breit erscheinen.

Doppelrundscheinwerfer optional mit effizienter Bi-LED-Technik.
Die Doppelrundscheinwerfer sind im oberen Bereich durch das LED-Tagfahrlicht angeschnitten und wirken dadurch stark auf die Straße fokussiert. Auf Wunsch werden Abblend- und Fernlichtfunktion als effizientes Bi-LED-Licht ausgeführt. Dieses Bi-LED-Licht leuchtet hell wie ein vergleichbares Xenon-System mit Tagfahrlicht-Ringen in LED-Technik, benötigt dazu aber nur die Hälfte der Energie. Das ebenfalls in LED-Technik ausgeführte Abbiegelicht ermöglicht zudem eine ausgezeichnete Ausleuchtung zur Seite und arbeitet zwischen 40 und 70 km/h auch als statisches Kurvenlicht. In Kombination mit den großen Lufteinlässen unterstreichen die modernen Interpretationen der Doppelrundscheinwerfer die sehr präsente Frontanmutung.

In der Seitenansicht verleiht die gestreckte Silhouette mit ihrer angedeuteten Keilform dem BMW 2er Active Tourer eine einzigartig dynamische Wirkung. Aufmerksamkeitsstark halten zwei Linien an der Fahrzeugseite die Balance zwischen der nach hinten leicht ansteigenden Keilform und dem dynamischen Gegenschwung in Richtung des typischen Hofmeisterknicks in der hinteren Seitenfenstergrafik. Die höhere Dachlinie, die großen Türen und der lange Radstand machen schon von außen das großzügige Platzangebot im Innenraum sichtbar.

Eine ausgeprägte Breitenwirkung bestimmt die Heckansicht und lässt den BMW 2er Active Tourer auch aus dieser Perspektive sportlich-dynamisch erscheinen. Die BMW typischen Heckleuchten in L-Form, auf Wunsch mit einem breiten Schlusslicht in LED-Technik, ziehen sich weit in die Seitenwand, verbinden Seite und Heck harmonisch miteinander und betonen die Radflanken sowie den satten Stand auf der Straße. Die Heckklappe mit tiefer Ladekante und breiter Öffnung ermöglicht einen komfortablen Zugang zum Gepäckraum. Am Heckfenster runden senkrechte Windleitelemente – die Aeroblades – sowie ein Heckspoiler den modernen und ästhetischen Eindruck ab. Der Heckscheibenwischer ruht, solange er nicht benötigt wird, nicht sichtbar innerhalb des Heckspoilers und stört dadurch das Heckdesign nicht.

Innenraum: hell, leicht, sportlich und funktional.
Der Innenraum präsentiert sich hell und vermittelt ein überraschend großzügiges Raumgefühl. Obwohl die Fahrzeugdimensionen mit 4.342 Millimeter Länge, 1.800 Millimeter Breite und 1.555 Millimeter Höhe ausgesprochen kompakt sind, bietet er fünf Personen bequem Platz und ist dank der großen Fenstergrafik lichtdurchflutet. Dazu trägt das optionale Panoramadach ebenso bei wie die Dreiecksfenster an der A-Säule, die zusätzlich die Rundumsicht verbessern. Die horizontale Ausrichtung in Schichten der Instrumententafel und Türpaneele lässt das Interieur elegant und leicht wirken und betont das Raumangebot wirkungsvoll. Gleichzeitig unterstreicht die BMW typische Fahrerorientierung den sportlichen Anspruch des neuen BMW 2er Active Tourer.

Die hochwertige Innenraumwirkung unterstreicht auf Wunsch auch das frei stehende, technisch edel ausgeführte zentrale Informationsdisplay, das im optimalen Sichtfeld platziert ist. Große Dekorflächen mit Akzentleisten und Galvanikelementen an der Instrumententafel betonen den Premium-Anspruch und setzen sich in der Gestaltung von Mittelkonsole und Türen fort.

Mittelkonsole und Instrumententafel sind optisch stark voneinander getrennt, dadurch scheint die Instrumententafel im Innenraum zu schweben. Erstmals befinden sich die Bedienelemente des Klimasystems und der in Galvanooptik besonders aufmerksamkeitsstark ausgeführte Fahrerlebnisschalter in der Mittelkonsole.

Trotz des ästhetischen Designs und der kompakten Abmessungen bietet der BMW 2er Active Tourer zahlreiche Ablagen mit zusätzlichem Nutzraum und kombiniert so Eleganz mit Raum und Funktionalität. Ein geschlossenes Staufach vor der Mittelkonsole, Flaschenaufnahmen (bis 1,5 Liter) in den Türen, versetzt angebrachte Cupholder in der Mittelkonsole oder ein Fach in der Mittelarmlehne sowie eines darunter sind Beispiele für die intelligente Raumausnutzung.

Individuell: zwei Ausstattungslinien und ein M Sportpaket.
Höchste Verarbeitungsqualität und hochwertige Materialkombinationen unterstreichen das Premium-Ambiente im neuen BMW 2er Active Tourer. Zahlreiche Polster-, Ausstattungs- und Farbvarianten bieten Spielraum für vielfältige Kombinationen. Neben der Basisversion sind mit Sport Line und Luxury Line zwei Ausstattungslinien im Angebot. Ab November bietet das M Sportpaket eine weitere Möglichkeit, dem Erscheinungsbild des BMW 2er Active Tourer außen und innen eine höchst individuelle Note zu geben.

Die Sport Line für den dynamischen Auftritt.
Markante Karosserie-Elemente in hochglänzendem Schwarz verstärken den dynamischen Auftritt des BMW 2er Active Tourer. Die vorne hochglänzende Niere, die spezifischen Lufteinlässe und der Akzentstreifen an der Heckschürze sowie der optionale „Sport“-Schriftzug auf der Seitenwand betonen die Präsenz des Fahrzeugs. Passend hierzu ist das Auspuffendrohr in galvanisiertem Schwarzchrom ausgeführt. Exklusive Leichtmetallräder in 16 oder 17 Zoll sorgen für eine Extraportion Sportlichkeit. Hochglänzendes Schwarz an Interieurleisten im Armaturenbrett und den Türen überträgt den aufmerksamkeitsstarken Akzent in den Innenraum. Die Sportsitze sind mit exklusivem Stoff und auffälliger Kontrastnaht oder Line-spezifischem Leder ausgeführt. Chrom-Applikationen am Handschuhfach, die Instrumententafel und das Lederlenkrad mit roter Kontrastnaht sowie der Fahrzeugschlüssel mit roter Spange verstärken den Auftritt zusätzlich.

Die Luxury Line betont die Eleganz des BMW 2er Active Tourer.
Edle Chrom-Elemente im Exterieur stehen für die elegante Ausprägung dieser Ausstattungslinie. Neben der Niere, den spezifischen Lufteinlässen an der Front und dem Auspuffendrohr zeigt auch die Heckschürze einen Akzent in hochglänzendem Chrom. Die speziellen 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallräder und der optionale Schriftzug „Luxury“ an der Seite unterstreichen die Ausrichtung der Luxury Line. Chrom-Akzente, Kontrast in der Instrumententafel, das schwarze Sportlederlenkrad und Line-spezifische Sitzbezüge betonen dezent auch im Innenraum die Eleganz der Ausstattungslinie.

M Sportpaket für höchste Präsenz auf der Straße.
Das M Sportpaket sorgt ab November für einen unverwechselbaren Auftritt und maximale Präsenz auf der Straße. Dazu trägt das M Aerodynamikpaket mit speziellen Umfängen an Front, Heck und Seiten ebenso bei wie die spezifische Doppelniere an der Front in Schwarz hochglänzend oder das M Sportfahrwerk, das mit einer Tieferlegung um zehn Millimeter für eine nochmals optimierte Fahrdynamik steht. Die Exklusivität unterstreichen spezielle M Räder in 17 oder 18 Zoll, die Fenstergrafik in BMW Individual Hochglanz Shadow Line und die exklusiv für das M Sportpaket verfügbare Lackierung in Estorilblau. Die seitliche M Kennzeichnung, eine Design-Bremse und das verchromte Auspuffendrohr betonen die besonderen Qualitäten dieser Ausstattung. Im Innenraum prägen Komponenten wie die M Einstiegsleisten, das M Lederlenkrad mit Multifunktion, M Fußstütze und M Schalthebel sowie der BMW Individual Dachhimmel Anthrazit und die blaue Kontrastnaht in der Instrumententafel das sportliche Ambiente. Die Sportsitze zeigen eine spezifische Polsterung in Stoff „Micro Hexagon“/Alcantara-Kombination oder schwarzem Leder mit blauen Nähten und M Keder. Der Fahrzeugschlüssel mit dreifarbiger Spange im M Design passt perfekt zu dieser außergewöhnlichen Ausstattung.

Neue Motorenfamilie für höchste Effizienz und Fahrfreude.

Der neue BMW 2er Active Tourer steht für hohe Fahrdynamik und ein markentypisches Fahrerlebnis, das gleichermaßen von sportlicher Leistung und vorbildlicher Effizienz geprägt ist. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet die komplett neue Antriebseinheit, die durch ihre modellspezifische Auslegung perfekt zum raumfunktionalen Konzept des BMW 2er Active Tourer passt. Erstmals setzt BMW daher auf einen modernen Frontantrieb, der dem fahraktiven Anspruch des neuen Modells in vollem Umfang gerecht wird. Der neue BMW 218i Active Tourer ist das erste Fahrzeug der Kernmarke BMW, das von dem komplett neuen Dreizylinder-Motor angetrieben wird. Ebenso wie die neuen Vierzylinder-Motoren gehört er zu einer neu entwickelten modular aufgebauten Motorenfamilie. Dabei handelt es sich um leichte, leistungsstarke und verbrauchsgünstige Triebwerke, die allesamt mit der BMW TwinPower Turbo Technologie ausgerüstet sind.

Die neue Motorenfamilie: leicht, kompakt, sparsam.
Bereits zur Markteinführung steht mit dem BMW 225i Active Tourer die Top-Motorisierung in Form eines Vierzylinder-Benziners zur Verfügung. Der erste Dreizylinder der Marke hatte seine Weltpremiere im BMW i8. Mit dem BMW 218i Active Tourer kommt dieser Motor erstmals in einem Fahrzeug der Kernmarke zum Einsatz. Ein Vierzylinder-Dieselmotor für den BMW 218d Active Tourer rundet das Triebwerks-Portfolio zum Modellstart ab. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm EU6.

Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein neu entwickeltes Sechsgang-Handschaltgetriebe, auf Wunsch lässt sich der Dreizylinder-Motor mit einem 6-Gang Steptronic Getriebe kombinieren. Für die Vierzylinder-Motoren wurde eine neue 8-Gang Steptronic entwickelt, die speziell auf die Anforderungen des Frontantriebskonzeptes sowie die Motor-Einbaulage quer zur Fahrtrichtung zugeschnitten ist. Alle Getriebe verfügen über die Auto Start Stop Funktion, bei den Steptronic Versionen trägt die Segel-Funktion zu einer höheren Fahrzeugeffizienz bei.

Gemeinsame Basis der neuen Motoren im BMW 2er Active Tourer ist ein einheitliches Konstruktionsprinzip in Reihenanordnung mit Einzelhubräumen von 500 ccm je Zylinder. Der besonders reibungsarm ausgelegte Grundmotor in Vollaluminium-Bauweise zeigt sich thermodynamisch optimiert, ist sehr leicht und laufruhig. Das Kurbelgehäuse in Closed-Deck-Bauweise ist besonders steif, thermisch gefügte Zylinderbuchsen beziehungsweise LDS-beschichtete Laufbahnen sparen Gewicht und reduzieren die Reibung. Eine (Dreizylinder) beziehungsweise zwei gegenläufig rotierende Ausgleichswellen (Vierzylinder) sorgen für kultivierte Laufruhe über das gesamte Drehzahlspektrum. Zu den weiteren Gemeinsamkeiten zählen standardisierte Schnittstellen wie die identische Motorlagerung oder die Ankopplung an den Kühlkreislauf, den Ansaug- und Abgastrakt sowie die Heiz- und Klimaanlage.

Ein identisches Merkmal der Ottomotoren ist der in den Abgaskrümmer integrierte Turbolader, wobei nicht nur der Krümmer, sondern auch das aus Aluminium gefertigte Turbinengehäuse flüssigkeitsgekühlt wird. Die kurzen Wege des Abgasstroms zum Ladesystem bewirken ein agiles Ansprechverhalten, während die sehr kurze Aufheizphase die innere Reibung des Systems und damit den Kraftstoffverbrauch reduziert. Die motornahe Platzierung des Katalysators und das elektrisch gesteuerte Ladedruck-Regelventil (Wastegate) begünstigen zudem das Emissionsverhalten der Benziner.

BMW TwinPower Turbo Technologie serienmäßig.
Alle Benzin- und Dieselmotoren der neuen Triebwerksfamilie nutzen die jüngste Ausbaustufe der BMW TwinPower Turbo Technologie. Die Benzinmotoren arbeiten mit Turboaufladung, Kraftstoff-Direkteinspritzung und der variablen Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS. Die Vierzylinder-Benziner verfügen zusätzlich über die vollvariable Ventilsteuerung Valvetronic. Bei den in thermodynamischer Hinsicht optimierten Dieselmotoren zählen die Turboaufladung, eine variable Turbinengeometrie und eine Common-Rail-Direkteinspritzung mit einem Maximaldruck von 2.000 bar zum Technologiepaket. Mit diesen weltweit einzigartigen Merkmalen hat BMW eine besonders effiziente Form der Leistungsoptimierung realisiert. Die Aggregate der neuen Motorenfamilie setzen damit erneut Maßstäbe in Sachen Leistung und Effizienz.

BMW 225i Active Tourer: Leistungsstarker Vierzylinder-Benziner sorgt für sportliche Fahrdynamik und maximalen Fahrspaß.
Hohe Spitzenleistung, kraftvoller Durchzug und erfrischende Drehfreude sind die hervorstechenden Eigenschaften des brandneuen Vierzylinder-Benziners, der dem BMW 225i Active Tourer (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 7,6/5,0/6,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 139 g/km)* zu einer überaus sportlichen Fahrdynamik verhilft. Hohe Laufkultur und vorbildliche Effizienz sind weitere Qualitäten, die das Fahrerlebnis im neuen BMW prägen.

Der 2,0 Liter große Reihenmotor entwickelt eine Höchstleistung von 170 kW/231 PS, die zwischen 4.750 und 6.000 min-1 erreicht wird. Das maximale Drehmoment von 350 Nm liegt bereits bei 1.250 min-1 an und steht bis zu einer Drehzahl von 4.640 min-1 zur Verfügung. Derart gerüstet überzeugt der BMW 225i Active Tourer auf schnellen Autobahnetappen und beeindruckt auf Landstraßen und Gebirgsstrecken selbst bei voller Zuladung mit souveränem Vortrieb. Bei Bedarf beschleunigt er in 6,8 Sekunden* von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h*. Trotz der erzielbaren Fahrleistungen präsentiert sich die Top-Motorisierung, die serienmäßig mit dem 8-Gang Steptronic Getriebe ausgestattet ist, äußerst sparsam und schadstoffarm. Der Durchschnittsverbrauch im ECE-Testzyklus beträgt 6,0 Liter* je 100 Kilometer, der entsprechende CO2-Wert liegt bei 139 Gramm* pro Kilometer. Beide Werte markieren in dieser Leistungsklasse einen Bestwert im Segment.

BMW 218i Active Tourer: der erste Dreizylinder-Benziner.
Mit dem BMW 218i Active Tourer (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 6,1/4,2/4,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km)* kommt der erste Dreizylinder-Benziner nach der Weltpremiere im BMW i8 erstmalig in einem Fahrzeug der Kernmarke BMW zum Einsatz. Der neue Reihenmotor ist äußerst kompakt und bringt nur wenig Gewicht auf die Waage. Damit passt er perfekt zum neuen Fahrzeugkonzept, zumal die BMW TwinPower Turbo Technologie für ein hohes Leistungspotenzial bei vorbildlicher Effizienz sorgt. Schon die geringe innere Reibung senkt die Verbrauchswerte deutlich. Hinzu kommen die für einen Dreizylinder typischen Charaktermerkmale wie hohe Drehfreude, spontanes Ansprechen und dynamisch-sportlich klingender Motorsound.

Hohe Laufruhe über den gesamten Drehzahlbereich.
Ebenso positiv schlagen die Schwingungseigenschaften des leichten und kompakten Motors zu Buche. Hier weist der Dreizylinder Gemeinsamkeiten mit einem Sechszylinder-Reihenmotor auf, weil er keine Massenkräfte der 1. und 2. Ordnung freisetzt. Zusätzlich sorgt eine Ausgleichswelle, die das geringe Wankmoment vollständig eliminiert, für höchste Laufruhe über den gesamten Drehzahlbereich. Die in dieser Leistungsklasse seltene Kombination aus Zweimassenschwungrad und Fliehkraftpendel kompensiert schließlich auftretende Dreh-Ungleichförmigkeiten und kultiviert den Antrieb auch im niedrigtourigen Bereich. * Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte. Die voraussichtlichen Verbrauchswerte wurden auf Basis des ECE-Testzyklus ermittelt.

Zu den weiteren Vorteilen des Dreizylinders zählen die großen Zündabstände, die eine besonders präzise Abstimmung der Ladungswechsel auf die jeweilige Leistungsanforderung erlauben. Im Ergebnis spricht der Dreizylinder sehr spontan auf Gasbefehle an und stellt schon knapp oberhalb der Leerlaufdrehzahl ein hohes Drehmoment zur Verfügung. Aus einem Hubraum von 1,5 Liter schöpft der aufgeladene Dreizylinder-Benziner eine Spitzenleistung von 100 kW/136 PS, die zwischen 4.500 und 6.000 min-1 anliegt. Das maximale Drehmoment von 220 Nm steht bereits bei einer Drehzahl von 1.250 min-1 zur Verfügung und lässt sich mittels Overboost-Funktion kurzzeitig auf 230 Nm steigern. Das Drehmoment-Plus ist besonders bei Überholvorgängen und an Steigungen von Vorteil und lässt sich bis zu einer Drehzahl von 4.150 min-1 nutzen. Der agile Dreizylinder beschleunigt den BMW 218i Active Tourer mit Sechsgang-Handschaltgetriebe in 9,3 Sekunden* von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h.* Im ECE-Testzyklus beträgt der Durchschnittsverbrauch 4,9 Liter* pro 100 Kilometer, der CO2-Wert fällt mit 115 Gramm* pro Kilometer entsprechend gering aus.

BMW 218d Active Tourer: kraftvoll und wirtschaftlich.
Als erster Diesel der neuen Motorenfamilie debütiert der 2,0 Liter große Vierzylinder im BMW 218d Active Tourer (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 5,0/3,6/4,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 109 g/km)*. Ein reibungsoptimierter Grundmotor, eine verbesserte Thermodynamik und ein Einspritzdruck von bis zu 2.000 bar verhelfen dem kultivierten Selbstzünder zu einer hohen Leistungsausbeute bei gleichzeitig gesteigerter Effizienz. Damit empfiehlt sich der Antrieb all jenen Autofahrern, die dynamischen Vortrieb mit überlegener Wirtschaftlichkeit verbinden möchten. Auch hier profitiert der Fahrkomfort von einem Zweimassenschwungrad mit Fliehkraftpendel.

Der neue BMW 218d Active Tourer entwickelt eine Höchstleistung von 110 kW/150 PS bei 4.000 min-1 und stellt zwischen 1.750 und 2.250 min-1 ein Drehmoment-Maximum von 330 Nm zur Verfügung. Damit beschleunigt der Active Tourer in nur 8,9 Sekunden* aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h*. Mit einem Durchschnittsverbrauch im ECE-Testzyklus von 4,1 Liter* je 100 Kilometer und einer entsprechend geringen CO2-Emission von 109 Gramm* pro Kilometer präsentiert sich der BMW 218d Active Tourer als einer der sparsamsten, umweltfreundlichsten und effizientesten Automobile im Wettbewerbsumfeld.

* Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte. Die voraussichtlichen Verbrauchswerte wurden auf Basis des ECE-Testzyklus ermittelt.

Weitere Antriebsvarianten ab Herbst: BMW 220i, 220d und 216d Active Tourer, BMW xDrive für ausgewählte Benziner und Diesel. Noch in diesem Jahr ergänzt BMW das Antriebsportfolio für den BMW 2er Active Tourer um drei weitere Motoren sowie um den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive für je ein Benziner- und ein Dieselmodell. Neben dem BMW 220i, dem BMW 220d und dem BMW 216d werden die xDrive Varianten des BMW 220d und 225i Active Tourer das Modellangebot bis zum Ende des Jahres abrunden.

Technische Daten des BMW 2er Active Tourer (gültig ab 02/14)

Download (PDF, 103KB)

Technische Daten des BMW 2er Active Tourer 220i und 225i xDrive (gültig ab 11/14)

Download (PDF, 93KB)

Technische Daten des BMW 2er Active Tourer 214d (gültig ab 03/15)

Download (PDF, 112KB)

Technische Daten des BMW 2er Active Tourer 216d (gültig ab 11/14)

Download (PDF, 99KB)

6-Gang Handschaltgetriebe serienmäßig.
Das neu entwickelte Handschaltgetriebe leistet einen wichtigen Beitrag zur Effizienz der Antriebseinheiten. Es wurde in Anlehnung an das bestehende Getriebe an den Frontantrieb und quer zur Fahrtrichtung platzierte Motoren angepasst. Die Schaltbox arbeitet mit optimiertem Wirkungsgrad und setzt auch in Sachen Gewicht Maßstäbe im Wettbewerbsumfeld. Beide Maßnahmen führen zu einer spürbaren Verbrauchssenkung. Leistungsfähige Carbon-Mehrfachsynchronisierungen verbessern die Schaltbarkeit und erlauben dem sportlich orientierten Fahrer leichte und schnelle Gangwechsel. Unterstützung bietet der neue Gang-Sensor, der im Sportmodus eine Drehzahlnachführung auslöst und damit dynamische Schaltvorgänge bei optimaler Anschlussdrehzahl ermöglicht.

Auch unter Komfortgesichtspunkten zeigt das neue Handschaltgetriebe markentypische Qualitäten. Weil der äußere Schaltmechanismus als flexible Seilzugschaltung ausgeführt ist, werden unerwünschte Schwingungen der Motor-/Getriebeeinheit vermieden und Antriebseinflüsse minimiert. Neben den akustischen Vorzügen des Getriebes trägt diese Lösung ebenfalls zum hohen Fahrkomfort im neuen BMW 2er Active Tourer bei.

6-Gang und 8-Gang Steptronic Getriebe auf Wunsch.
Die ebenfalls neuen Automatik-Getriebe sind perfekt auf die jeweilige Motorcharakteristik abgestimmt, wobei das 6-Gang Steptronic Getriebe den Dreizylinder-Motoren vorbehalten bleibt, während das 8-Gang Steptronic Getriebe (Serie beim BMW 225i Active Tourer) mit den Vierzylinder-Aggregaten kombiniert wird. In beiden Fällen sorgen eine optimierte hydraulische Steuerung und die exakt regelbare Wandlerkupplung für sportliche Schaltdynamik, komfortable Gangwechsel und hohe Effizienz. Neben kurzen Schalt- und Reaktionszeiten sowie einer direkten Zielgangfindung, die auch Mehrfach-Rückschaltungen zulässt, ermöglicht die Software unterschiedliche Schaltstrategien, die sowohl sportliche als auch komfort- oder verbrauchsorientierte Fahrweisen unterstützen und die über den Fahrerlebnisschalter gesteuert werden. Darüber hinaus zählen Auto Start Stop und Segel-Funktion zum Leistungsumfang der neuen Steptronic Getriebe. Das 8-Gang Steptronic Getriebe verfügt zusätzlich über eine Launch Control Funktion (siehe auch unter Fahrwerk).

Fahrwerk: Komfort und Dynamik gleichermaßen verpflichtet.

Wie jeder BMW bürgt auch der neue BMW 2er Active Tourer für hohe Fahrdynamik und ein markentypisches Fahrerlebnis. Dabei setzt BMW erstmals auf ein modernes Frontantriebskonzept, das den Wunsch nach komfortabler Sportlichkeit in vollem Umfang erfüllt. Im Ergebnis präsentiert sich der neue BMW 2er Active Tourer als der dynamischste Fronttriebler im Segment und bietet zugleich ein hohes Maß an Fahrkomfort.

Entscheidend für die fahrdynamischen Qualitäten des neuen BMW 2er Active Tourer ist sein stimmiges Gesamtkonzept. Ein vollständig neu entwickeltes Fahrwerk mit breiter Spur, ein reibungsreduziertes Lenksystem, eine besonders verwindungssteife Leichtbau-Karosserie mit kurzen Überhängen, ein tiefer Fahrzeugschwerpunkt und umfangreiche Aerodynamik-Maßnahmen verleihen dem neuen BMW ein Fahrverhalten, das in dieser Fahrzeugklasse einzigartig ist. Auf Wunsch lässt sich der Fahrwerkscharakter über elektrisch verstellbare Dämpfer in zwei Stufen der jeweiligen Fahrsituation anpassen und so der Abrollkomfort und die Fahrdynamik steigern. Eine ideale Ergänzung findet der Fahrer zudem in den Optionen Servotronic, Variable Sportlenkung oder M Sportpaket (ab November).

Komplett neu entwickeltes Frontantriebs-Fahrwerk.
Der neue BMW 2er Active Tourer weist einen Radstand von 2.670 Millimeter sowie eine Spurweite von 1.561 Millimeter vorn und 1.562 Millimeter hinten auf (BMW 225i Active Tourer: 1557 Millimeter vorn/1558 Millimeter hinten). Schon in der Grundauslegung verbindet das Fahrwerk markentypische Agilität und Zielgenauigkeit mit einem hohen Maß an Fahrstabilität und Federungskomfort. Eine besondere Herausforderung bestand für die Ingenieure darin, die angetriebene Vorderachse auf bestmögliche Fahrdynamik und entsprechende Lenkungsrückmeldung zu trimmen. Zugleich galt es, Störeinflüsse in der Lenkung durch eine gezielte funktionale Auslegung des Systems zu minimieren.

Eingelenk-Federbeinachse vorn.
Die Eingelenk-Federbeinachse des BMW 2er Active Tourer wurde vollständig neu entwickelt. Leichte Komponenten, eine besonders hohe Bauteilsteifigkeit und eine perfekt abgestimmte Achs- und Elastokinematik bilden die Grundlage für ein agiles Einlenkverhalten, hohe Zielgenauigkeit und ein von Antriebseinflüssen weitgehend befreites Lenkgefühl. Schwenklager aus Aluminium, der Einsatz von hochfesten Stählen für Achsträger und Querlenker sowie ein hohl ausgeführter Querstabilisator mit diskontinuierlicher Wandstärke reduzieren die ungefederten Massen und leisten ihren Beitrag zu Agilität und Fahrkomfort. Insgesamt sind Achskinematik und Feder-/Dämpferabstimmung auf maximale Querbeschleunigung und höchste Spurstabilität ausgelegt. Daneben sorgen hochwertige Lagerkonzepte und eine sorgfältig definierte Elastokinematik dafür, dass auch der Abrollkomfort nicht auf der Strecke bleibt. So werden die Dämpfer vorn wie hinten über aufwendige Dreipfad-Stützlager von der Karosserie entkoppelt – eine für diese Fahrzeugklasse vorbildliche Lösung.

Mehrlenkerachse hinten.
Die Hinterräder werden von einer ebenfalls neu entwickelten Mehrlenkerachse geführt. Auch sie trägt wesentlich zu den ausgezeichneten fahrdynamischen Qualitäten des BMW 2er Active Tourer bei. Der Einsatz hochfester Stähle, besonders steifer Lenker und eines hohl ausgeführten Querstabilisators passt perfekt zum sportlichen Frontantrieb, während die aufgelöste Anordnung von Federung und Dämpfung dem raumfunktionalen Konzept zugutekommt. Über den Achsträger ist die Mehrlenkerachse optimal an die Karosserie angebunden. Sorgfältig abgestimmte Bauteile wie die Radlager oder die Kugelhülsengelenke und Gummilager am Radträger optimieren die Sturzsteifigkeit und verbessern so das Stabilitätsverhalten.

Elektromechanische „Single Pinion“-Lenkung.
Im neuen BMW 2er Active Tourer kommt eine elektromechanische Servolenkung zum Einsatz, die Agilität und Komfort gleichermaßen fördert und ein von Antriebseinflüssen weitgehend befreites Lenkgefühl vermittelt. Um die BMW typischen Lenkeigenschaften auch in Kombination mit dem Frontantrieb sicherzustellen, wurden Hardware und Software perfekt auf das neue Antriebskonzept abgestimmt. Servo-Einheit und Lenkgetriebe sind zu einem Bauteil zusammengefasst, die Lenkkraftunterstützung wirkt folglich direkt auf das Ritzel (Single Pinion). So arbeitet das Lenksystem besonders reibungsarm.

Dank der gezielten funktionalen Auslegung der Vorderachse spricht die Lenkung sehr direkt an und liefert eine präzise Rückmeldung über Fahrzustand und Fahrbahnbeschaffenheit. Antriebseinflüsse konnten über die exakt definierte Elastokinematik und eine sorgfältige Software-Abstimmung auf ein Minimum reduziert werden. Hinzu kommen optimal ausgelegte Motor- und Getriebelager, die zusammen mit der Motorpendelstütze das anliegende Motormoment abstützen. Schließlich trägt die hohe Steifigkeit des Vorderwagens dazu bei, die Lenkpräzision zu optimieren.

Im Ergebnis überzeugt die Lenkung durch ihre agile und sportliche Auslegung und vermittelt ein markentypisches Lenkgefühl mit klar definierter Rückmeldung. Lenkpräzision, Zielgenauigkeit und Ansprechverhalten zählen daher zu jenen Qualitäten, mit denen der neue BMW 2er Active Tourer aus dem Wettbewerbsumfeld herausragt.

Von komfortabel bis agil: Servotronic und Variable Sportlenkung.
Ein Plus an Komfort bietet die auf Wunsch lieferbare Servotronic Funktion, die für eine geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung sorgt. Noch agiler und präziser lässt sich der BMW 2er Active Tourer mit der Variablen Sportlenkung dirigieren. Sie passt das Übersetzungsverhältnis im Lenkgetriebe je nach Lenkradeinschlag an. Einpark- und Abbiegevorgänge sind mit geringerem Lenkaufwand möglich, bei höheren Geschwindigkeiten sorgt die Variable Sportlenkung für einen stabilen Geradeauslauf, garantiert maximale Spurtreue und quittiert Lenkbewegungen mit hoher Zielgenauigkeit.

Bremsanlage: kraftvoll, standfest und sicher.
Der neue BMW 2er Active Tourer vertraut auf leistungsstarke Faustsattelbremsen mit Bremsscheiben, innenbelüftet vorn und motorisierungsabhängig auch hinten. Die leichtgewichtige Anlage ist auf die jeweilige Motorisierung abgestimmt und zeichnet sich durch Standfestigkeit, hohen Betätigungskomfort und präzise Dosierbarkeit aus. Die hervorragende thermische Belastbarkeit wird bei einigen Motorisierungen durch einen Bremskühlluftschacht begünstigt. Die elektrische Parkbremse weist einen hohen Bedienkomfort auf und schafft mehr Platz auf der Mittelkonsole.

Auf Fahrdynamik getrimmte Regelsysteme.
Unterstützt wird der Fahrer von elektronischen Regelsystemen, die Fahrsicherheit wie Fahrdynamik gleichermaßen fördern. Zum Funktionsumfang des Fahrstabilitätssystems DSC (Dynamische Stabilitäts Control) zählen ABS, die Dynamische Traktions Control (DTC), die Funktion EDLC (Electronic Differential Lock Control) und die Performance Control. Hinzu kommen auf den Frontantrieb abgestimmte Subfunktionen, die das Zusammenspiel von Motor und Fahrwerk, etwa über eine Drehmomentenschnittstelle, optimieren.

Die spezifische Auslegung der Regelsysteme begünstigt zudem die fahrdynamischen Qualitäten des neuen BMW 2er Active Tourer. Dabei ist die unterschiedliche Ausprägung der Modi DSC, DTC und DSC-off im Fahrbetrieb deutlich spürbar. Im DTC-Modus sind die Ansprechschwellen der Stabilitätsregelung angehoben und der BMW 2er Active Tourer lässt sich bei optimalem Antriebsschlupf mit maximalem Vortrieb beschleunigen. Im DSC-off-Modus wird durch gezielten Bremseneingriff an der Vorderachse eine mechanische Differenzialsperre simuliert (EDLC-Funktion), die eine deutlich höhere Traktion beim Herausbeschleunigen aus Kurven ermöglicht. Auch die Performance Control der Vierzylinder-Modelle steigert die Agilität des BMW 2er Active Tourer. Bereits vor Erreichen des Grenzbereichs wird das Eigenlenkverhalten positiv beeinflusst, indem das für frontgetriebene Fahrzeuge typische Untersteuern unterbunden wird. Neben den genannten DSC-Merkmalen zählen Anfahrassistent, Trockenbremsfunktion, Bremsbereitschaft und Fading-Kompensation im neuen BMW 2er Active Tourer zum Serienumfang.

In Verbindung mit dem 8-Gang Steptronic Getriebe kann der Fahrer zudem die serienmäßige Launch Control aktivieren, mit deren Hilfe sich sein BMW besonders sportlich beschleunigen lässt. Die Funktion regelt die ideale Anfahrdrehzahl des Motors und setzt die folgenden Schaltpunkte so, dass beim Hochschalten die jeweils optimale Anschlussdrehzahl zur Verfügung steht. Mit Hilfe der Launch Control erledigt der BMW 2er Active Tourer den Spurt aus dem Stand heraus mit optimierter Traktion und maximaler Dynamik.

Dynamische Optionen: Sportfahrwerk, adaptive Dämpfer.
Das um zehn Millimeter tiefergelegte M Sportfahrwerk aus dem M Sportpaket ist ab Marktstart auch separat erhältlich. Die straffere Feder-/ Dämpferabstimmung sowie härtere Stabilisatoren steigern das fahrdynamische Potenzial noch einmal. Zudem rollt der BMW 2er Active Tourer dann in Verbindung mit dem M Sportpaket auf M Leichtmetallrädern im Format 17 oder 18 Zoll. Alternativ kann sich der sportlich orientierte Fahrer auch für ein Fahrwerk mit Dynamischer Dämpfer Control entscheiden. Über den Fahrerlebnisschalter lässt sich die Kennlinie der Dämpfer in zwei Stufen der jeweiligen Fahrsituation anpassen und so der Abrollkomfort und die Fahrdynamik steigern.

Fahrerlebnisschalter mit ECO PRO Modus: auf Knopfdruck wahlweise sportlich, sparsam oder komfortabel unterwegs.
Über den Fahrerlebnisschalter vor der Mittelkonsole kann der Fahrer den Gesamtcharakter des BMW 2er Active Tourer je nach Fahrsituation oder persönlichen Vorlieben sportlich, komfortabel oder besonders wirtschaftlich abstimmen. Dazu stehen ihm die Modi ECO PRO, SPORT und COMFORT zur Verfügung. Per Tastendruck erhält er ein vordefiniertes Setup, bei dem die beteiligten Antriebs- und Fahrwerkskomponenten entsprechend abgestimmt werden.

BMW EfficientDynamics: Mehr Leistung, weniger Emissionen und Verbrauch.

Der neue BMW 2er Active Tourer profitiert von den innovativen Maßnahmen der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics. Ein Beispiel dafür

sind die neuen Benzin- und Dieselmotoren mit TwinPower Turbo Technologie, die gleichermaßen für Leistungssteigerung und Verbrauchsoptimierung stehen und das Fahrvergnügen entscheidend mitprägen. Gleiches gilt für die neuen, für das Frontantriebskonzept optimierten Getriebe. Sie kennzeichnen ein optimierter Wirkungsgrad sowie geringe Reibwertverluste. 6-Gang als auch 8-Gang Steptronic Getriebe arbeiten mit minimiertem Wandlerschlupf und einer intelligenten Steuerung, die weitere Sparpotenziale bietet. Auto Start Stop Funktion und Leerlaufsegeln – in Verbindung mit den automatischen Getrieben – zählen ebenso zum Serienumfang wie Bremsenergie-Rückgewinnung, reibungsreduzierte Radlager und rollwiderstandsarme Reifen.

Das intelligente Energie-Management bezieht im neuen BMW 2er Active Tourer auch die Nebenaggregate und die Steuerung der elektrischen Verbraucher ein. Die bedarfsgerecht gesteuerte Kühlmittelpumpe, eine kennfeldgeregelte Ölpumpe und die elektromechanische Servolenkung, die nur dann Energie verbraucht, wenn sie benötigt wird, tragen zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei. Auch der über den Fahrerlebnisschalter aktivierbare ECO PRO Modus beeinflusst die Antriebssteuerung sowie auf Wunsch Heizung und Klimatisierung im Sinne maximaler Effizienz, ohne den Komfort zu vernachlässigen. Im ECO PRO Modus lässt sich der Verbrauch um bis zu 20 Prozent senken, zusätzlich kann Kraftstoff durch die Funktionen Segeln (nur mit Steptronic Getrieben) und ECO PRO Route (in Verbindung mit dem Navigationssystem) eingespart werden.

Intelligenter Leichtbau für mehr Dynamik und weniger Verbrauch.
Die fahrdynamischen Qualitäten des neuen BMW 2er Active Tourer werden nicht zuletzt durch das Fahrzeuggewicht und die Karosserie-Steifigkeit beeinflusst. Höher- und höchstfeste Mehrphasenstähle und die Verwendung exakt auf den Verwendungszweck abgestimmter Bauteile (Tailored Blanks) verschaffen der Karosserie eine enorme Festigkeit bei geringem Gewicht. Ein Beispiel für den Einsatz von leichtem Aluminium ist die Motorhaube, die nur acht Kilogramm wiegt und damit 50 Prozent weniger als ein konventionell gefertigtes Bauteil. Aber auch Stoßfängerträger, Lenkspindel, Bremsenschutzbleche und die Schwenklager der Radaufhängung tragen zur Gewichtsreduktion bei und damit zu markentypischer Fahrdynamik bei herausragender Wirtschaftlichkeit.

Aerodynamik: Feinschliff für niedrige Verbrauchswerte.
Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von cW = 0,26 stellt der neue BMW 218i Active Tourer auch seine aerodynamischen Qualitäten unter Beweis. Neben den strömungsgünstigen Proportionen wurden besonders der Front- und Heckbereich sowie der nahezu glattflächig verkleidete Unterboden aerodynamisch optimiert. Der BMW typische Air Curtain an der Frontschürze erzeugt einen Luftvorhang vor den Radhäusern, der die Verwirbelungen an den Vorderrädern reduziert. Die Kombination des Dachspoilers mit den Abrisskanten der D-Säule (Aeroblade) zu einem integrierten Bauteil optimiert die Heckabströmung, und auch die Abrisskanten der Heckleuchten tragen zur Reduzierung des Luftwiderstands bei. Schließlich leisten auch die bedarfsgerecht gesteuerten Luftklappen hinter der BMW Niere und im unteren Kühleinlass einen Beitrag zum vorbildlichen cW-Wert und den niedrigen Verbrauchswerten des BMW 2er Active Tourer.

BMW ConnectedDrive: Mit Sicherheit und voller Vernetzung.

BMW hat schon früh die Bedeutung der Vernetzung von Automobil, Fahrer und Umwelt erkannt und die digitale Welt vor Jahren mit BMW ConnectedDrive in seine Fahrzeuge integriert. BMW ConnectedDrive umfasst eine einzigartige Kombination von Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdiensten, die serienmäßig oder optional angeboten werden. Die intelligente Vernetzung mit der Umwelt garantiert im BMW 2er Active Tourer auch in der Premium-Kompaktklasse ein Höchstmaß an Komfort, Info- und Entertainment. Für einen deutlichen Sicherheitsgewinn steht eine neue Generation von Assistenzsystemen, die auf der Grundlage von Bilddaten arbeitet.

Mit dem erstmals in dieser Klasse verfügbaren BMW Head-Up Display werden im BMW 2er Active Tourer nun alle wichtigen Informationen direkt im Blickfeld des Fahrers angezeigt. Anzeigen der Assistenzsysteme, der Navigation oder der Geschwindigkeit werden in vollfarbiger Darstellung auf eine ausfahrbare Scheibe zwischen Instrumententafel und Windschutzscheibe projiziert.

Fahrerassistenzsysteme für mehr Sicherheit und Komfort.
Fortschritte in der Kameratechnik ermöglichen eine Generation von Assistenzsystemen, die sich ausschließlich auf die visuelle Erfassung über eine Monokamera im Fuß des Innenspiegels stützt. Kamerabasierte Anwendungen bieten ähnliche Funktionen wie Systeme auf Basis von Radartechnologie, haben allerdings Vorteile bei der Erkennung von stehenden Hindernissen. Sie stellen zwar bestimmte Anforderungen an die Lichtverhältnisse, erkennen aber selbst an den Randbereichen des Blickfeldes durch den großen Aufnahmewinkel ein- und ausscherende Objekte. Stauassistent, kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion, Auffahrwarnung mit City-Anbremsfunktion, Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion, Spurverlassenswarnung und Speed Limit Info basieren auf Kameradaten und sind im Driving Assistant Plus-Paket zusammengefasst. Die Systeme entlasten bei immer wiederkehrenden eintönigen Aufgaben und steigern dadurch Sicherheit und den Komfort im BMW 2er Active Tourer.

Auf Basis von Ultraschallsensoren arbeitet der Parkassistent. Er übernimmt die Rangierarbeit in Parklücken, die parallel zur Fahrtrichtung angeordnet sind, und damit die Längsführung des Fahrzeugs. Der Fahrer kann die Hände vom Lenkrad nehmen und sich auf das Bremsen, Beschleunigen und den Wechsel zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang konzentrieren.

Auffahrwarnung und Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion.
Mit dem neuen Assistenzsystem Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion erhöht BMW die Sicherheit der Fußgänger im urbanen Gebiet entscheidend. Fußgänger bewegen sich im Straßenverkehr sehr flexibel – bleiben stehen oder ändern plötzlich die Richtung – und stellen damit an die Erfassung durch Assistenzsysteme deutlich höhere Anforderungen als etwa vorausfahrende Fahrzeuge.

Die Auffahrwarnung und die Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion arbeiten im typischen Stadtverkehrstempo zwischen zehn und 60 km/h. Wird ein Fußgänger oder ein stehendes Fahrzeug erkannt, warnt das System den Fahrer mit einem akustischen und optischen Signal und die Bremsen werden vorkonditioniert. Bleibt eine Brems- oder Lenkreaktion des Fahrers aus, verzögert das System selbstständig. Im Idealfall werden Kollisionen mit Fußgängern und Fahrzeugen verhindert, auf jeden Fall werden die Unfallfolgen gemildert.

Kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion.
Die kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion entlastet den Fahrer vom permanenten Feinregulieren von Abstand und Geschwindigkeit, wie es dichter Verkehr auf Autobahnen, Schnellstraßen und vor allem in der Stadt erfordert. Sie erkennt Fahrzeuge bis zu einer Entfernung von 120 Meter und erlaubt so eine vorausschauende Regelung. Das System arbeitet bei Geschwindigkeiten von null bis 140 km/h, hält eine gewählte Geschwindigkeit und auch einen vorgegebenen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug bei. Diese Funktionen werden bis hin zu einem kurzzeitigen Stillstand über die elektrische Ansteuerung von Motor- und Bremssystem geregelt und auch plötzlich stehende Fahrzeuge werden sicher erkannt.

Bei freier Strecke lässt die kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion das Fahrzeug mit einer Komfortbremsung verzögern, ist ein stärkerer Bremseingriff erforderlich, erfolgt eine optische und akustische Warnung an den Fahrer und dieser muss selbst eingreifen.

Kräftiger verzögert das System selbsttätig im dichten Kolonnenverkehr mit zeitweisem Stillstand, um auch hier für den Fahrer maximale Entlastung zu bieten und dem beständigen Tempowechsel in diesen Situationen gerecht zu werden.

Die vom Fahrer gewählten Einstellungen werden in der Instrumentenkombi oder dem BMW Head-Up Display dargestellt und ermöglichen einen schnellen und umfassenden Überblick. Der Fahrer kann zu jedem Zeitpunkt in die Regelung der kamerabasierten Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion eingreifen und trägt jederzeit die Verantwortung für die sichere Fahrt.

Stauassistent: beschleunigt, bremst und hält die Spur.
Der in Europa verfügbare Stauassistent ist bei Geschwindigkeiten von null bis 40 km/h aktiv und damit für den Einsatz im dichten Kolonnenverkehr auf Autobahnen optimal ausgelegt. Selbst nach einem kurzzeitigen Stillstand bleibt das System aktiv und hält nach erneutem Anfahren Abstand und Geschwindigkeit zum vorausfahrenden Fahrzeug. Zusätzlich erkennt der Stauassistent die Fahrbahnbegrenzungslinien und übernimmt über die elektrische Lenkung die Querführung, hält das Fahrzeug exakt auf der Fahrspur und entlastet so den Fahrer auf besondere Weise.

Der Stauassistent arbeitet nur in Verbindung mit der kamerabasierten Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion, die den Geschwindigkeitsbereich von null bis 140 km/h abdeckt. Beide Systeme ergänzen sich ideal und unterstützen in Fahrsituationen vom Stillstand bis zu Geschwindigkeiten von 140 km/h.

Der Fahrer muss zwar, auch wenn der Stauassistent in Funktion ist, immer mindestens eine Hand am Lenkrad haben, kann sich aber in diesen wenig anspruchsvollen Situationen voll auf die Überwachung des Verkehrsgeschehens konzentrieren. Der Stauassistent erleichtert die Fahrt auf Autobahnen oder autobahnähnlichen Straßen, die Systeme Navigation oder Navigation Plus sind zur Erkennung des Straßentyps Voraussetzung.

Speed Limit Info Memory erfasst auch flexible Tempobegrenzungen.
Dieses Fahrerassistenzsystem erkennt zuverlässig Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote auf der aktuell befahrenen Strecke. Dazu gleicht es Bilddaten der Monokamera mit Daten des Navigationssystems ab und zeigt die entsprechenden Verkehrszeichen in der Instrumentenkombination oder dem BMW Head-Up Display an. Die Kamera erkennt dabei sowohl die Verkehrszeichen am Straßenrand als auch wechselnde Anzeigen auf Schilderbrücken von Autobahnen. Zusätzlich wertet das System Informationen zur Tageszeit aus, um zeitlich begrenzte Einschränkungen exakt zuordnen zu können. Über den Betrieb des Scheibenwischers werden zudem Tempolimits erkannt, die nur bei Nässe wirksam sind.

Spurverlassenswarnung: fokussiert auf die Fahrbahn.
Auf Basis der Kamera im Fuß des Innenspiegels werden, wie auch beim Stauassistenten, die Fahrspurbegrenzungslinien eindeutig erkannt. Ist die Spurverlassenswarnung aktiv, erkennt das System unmittelbar, wenn sich das Fahrzeug unbeabsichtigt von der Mitte der Fahrspur entfernt und warnt durch Vibrationen im Lenkrad.

Fernlichtassistent: auch nachts automatisch mehr sehen. Der Fernlichtassistent steigert Sicherheit und Komfort bei Nachtfahrten. Die Monokamera an der Frontscheibe erkennt die aktuellen Lichtverhältnisse, überwacht den vorausfahrenden und entgegenkommenden Verkehr und steuert die Scheinwerfereinheit entsprechend. Ab einer Geschwindigkeit von 50 km/h steuert der Fernlichtassistent das Umschalten von Abblendlicht und Fernlicht zuverlässig. Hat das Fahrzeug ein Navigationssystem an Bord, werden die Kartendaten ebenfalls dazu genutzt, dieInformationsqualität weiter zu steigern.

Die Kamera erkennt entgegenkommende Fahrzeuge auf bis zu 1.000 Meter Entfernung sowie Rücklichter von vorausfahrenden Fahrzeugen auf bis zu 500 Meter Distanz. Auf Basis dieser Daten schaltet das System zwischen Abblend- und Fernlicht um, wenn eine Blendung der Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. Durch den Fernlichtassistenten kann die Einsatzdauer des Fernlichts erheblich gesteigert werden, die Erkennung von Gefahren und Hindernissen wird bei Dunkelheit entscheidend verbessert. Da die Kamera auch gut beleuchtete Streckenabschnitte erkennt, wird das Umschalten auf Fernlicht etwa in Ortschaften zuverlässig verhindert.

Parkassistent mit Längsführung: zielsicher in die Parklücke.
BMW steigert mit dem neuen Parkassistenten Komfort und Sicherheit beim Parken. Ab einer Geschwindigkeit von weniger als 35 km/h unterstützt der Parkassistent den Fahrer über Ultraschallsensoren rechts und links am Fahrzeug bei der Suche nach geeigneten Stellflächen, die parallel zur Fahrbahn angeordnet sind. Er erkennt dabei Stellflächen, die etwa einen Meter länger sind als der BMW 2er Active Tourer. Sobald der Parkassistent aktiviert ist, wird die Lücke im zentralen Control Display angezeigt. Wird der Parkvorgang per Tastendruck gestartet, erfolgt die exakte Berechnung der idealen Einparklinie und der Einparkvorgang beginnt. Der Parkassistent übernimmt über die elektromechanische Lenkung das Rangieren, der Fahrer muss nur noch anfahren/bremsen sowie zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang wechseln und kann sich ansonsten darauf konzentrieren, die Umgebung zu überwachen, bis der Parkvorgang abgeschlossen ist. Alle Informationen werden gebündelt im zentralen Control Display angezeigt und bieten dem Fahrer jederzeit den optimalen Überblick.

BMW ConnectedDrive Services & Apps: Tor zur digitalen Welt.
Die rasante Verbreitung von Smartphones und dem mobilen Internet hat dafür gesorgt, dass die digitale Welt heute fester Bestandteil des täglichen Lebens ist. BMW ConnectedDrive Services & Apps ermöglicht auf Wunsch, die aus dem Alltag gewohnte ständige Vernetzung auch im Fahrzeug zu genießen. Info- und Entertainmentdienste oder auch spezielle Smartphone-Apps kommen auf diese Weise bequem und für die Nutzung im BMW optimiert ins Fahrzeug. Das weltweit führende Angebot an innovativen Mobilitätsdiensten im Fahrzeug ist mit BMW ConnectedDrive auch nachträglich und mit flexiblen Laufzeiten nutzbar.

Intelligenter Notruf – Vorreiter in Fragen der Sicherheit.
2015 sollen alle Neufahrzeuge in der EU mit einem automatischen Notruf ausgestattet werden. BMW ConnectedDrive bietet mit dem Intelligenten Notruf schon heute ein System an, das mit automatischer Ortung und Unfallschwereerkennung weit über die Leistungen hinausgeht, die vom Gesetzgeber im Jahr 2015 gefordert werden. Sobald bei einem Unfall die Airbags ausgelöst wurden, erkennen Sensoren die Art des Unfalls, das potenzielle Verletzungsrisiko und die Sitzbelegung. Diese Daten übermittelt der Intelligente Notruf zusammen mit der metergenauen Fahrzeugposition und dem Fahrzeugtyp über die fest verbaute SIM-Karte an das BMW Callcenter. Der Callcenter Agent nimmt telefonischen Kontakt zu den Insassen im Unfallfahrzeug auf und stellt auf Basis aller Informationen einen schnellen und bestmöglichen Rettungseinsatz sicher. Der Intelligente Notruf kann auch manuell ausgelöst werden, etwa um anderen Verkehrsteilnehmern zu helfen.

Concierge Service – rund um die Uhr erreichbar.
Auf Knopfdruck stellt dieser Service eine Verbindung zum BMW Callcenter Agenten her. Er sucht individuell den nächsten Geldautomaten, eine Notdienstapotheke oder reserviert einen Platz im Restaurant. Auf Wunsch werden Adressdaten direkt ins Navigationssystem übertragen. Real Time Traffic Information – Verkehrsübersicht in Echtzeit. Dieser Service erfasst die aktuelle Verkehrslage nicht nur auf Autobahnen, sondern auch auf Schnell- und Landstraßen sowie in der Stadt. Informationen über Behinderungen übermittelt das System nahezu in Echtzeit und kann so auch frühzeitig Umleitungsempfehlungen anbieten.

© BMW / BMW 2er Active Tourer

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken