Der neue Fiat Professional Fiorino

Fiat Professional präsentiert die neue Generation des Fiorino. Mit bis heute mehr als 370.000 verkauften Exemplaren steht der italienische Kleintransporter für ein Fahrzeugsegments, das er selbst erschaffen hat. Dieses Segment verteidigt der neue Fiat Fiorino mit modernisiertem Design und innovativer Technologie.

  • Neue Modellgeneration ausschließlich mit Euro-6-Motoren
  • Durch modernisiertes Design und innovative Technologien setzt er neue Maßstäbe in seinem Segment
  • Ab sofort bestellbar, Preise starten bei 8.990,- Euro (exklusive Mehrwertsteuer)

Zur Wahl stehen zwei Karosserievarianten – Kastenwagen und Kombi – sowie die drei Ausstattungslinien Basis, SX und Adventure. Angetrieben wird der neue Fiorino von modernen Benzin- und Dieselmotoren oder auch dem bivalenten Triebwerk Natural Power, das wahlweise Benzin oder umweltfreundliches Erdgas (CNG) verarbeitet. Zur Verfügung steht außerdem die besonders verbrauchsgünstige Turbodiesel-Version EcoJet.

Die neue Generation des Fiorino setzt noch konsequenter auf die Stärken, die das Modell so erfolgreich gemacht haben. Seine kompakten Abmessungen machen ihn zum idealen Kleintransporter für Innenstädte, sorgen für hohe Agilität im Straßenverkehr und erleichtern die Suche nach einem Parkplatz. Dennoch bietet der neue Fiorino ein Ladevolumen von bis zu 2,8 Kubikmeter und kann mit bis zu 660 Kilogramm beladen werden. Neben dem modernisierten Design machen auch seine Leistungsfähigkeit, geringe Unterhaltskosten, Komfort und Funktionalität den neuen Fiorino zum Maßstab in seinem Segment.

Stil und Funktionalität

Die Front des Fiorino mit dem neu gestaltetem Stoßfänger und den hoch positionierten Scheinwerfern zeigt das moderne und dynamische Markendesign von Fiat Professional. Auch die 15-Zoll-Leichtmetallfelgen mit brüniertem Finish sowie die Abdeckkappen der 15-Zoll-Stahlfelgen erhielten ein neues Design.

Der mit senkrechten Wänden kastenförmige Laderaum ist über die Doppelhecktür mit 180 Grad öffnenden Flügeln und senkrecht angeordneten Griffen komfortabel zugänglich. Auf Wunsch ist der Beifahrersitz vollständig nach vorne umklappbar und kann so als Tisch genutzt werden. Außerdem wird so die Ladefläche nach vorne erweitert, womit Gegenstände mit einer Länge von bis zu 2,50 Meter im Laderaum Platz finden.

In die Fahrerkabine des neuen Fiorino haben innovative Technologien Einzug gehalten, die den Kleintransporter noch komfortabler und einfacher zu bedienen machen. So stehen beispielsweise ein Lenkrad mit integrierten Bedientasten für die Audioanlage sowie Schaltknauf und Lenkrad mit Lederbezug zur Verfügung. Die Hauptinstrumente weisen eine neue Grafik auf, ihre Hintergrundbeleuchtung ist zum besseren Ablesen permanent in Betrieb. Ein neues, noch funktionelleres Handschuhfach optimiert die Ablagemöglichkeiten in der Armaturentafel. Neu ist auch das Infotainmentsystem mit fünf Zoll (12,7 Zentimeter) großem Touchscreen. Die Anlage bietet neben drahtlosen Bluetooth-Verbindungen auch USB- und AUX-Eingang. Sie ist MP3-fähig und kann auf Wunsch durch ein Navigationssystem erweitert werden.

Motoren und Sicherheit

Alle Motoren des neuen Fiorino erfüllen die Emissionsnorm Euro 6. Die Palette umfasst zwei Turbodiesel mit 1,3 Liter Hubraum und MultiJet Direkteinspritzung in den Leistungsstufen 59 kW/80 PS oder 70 kW/95 PS sowie einen 1,4-Liter-Benziner aus der Motorenfamilie FIRE mit 57 kW/77 PS. Eine zusätzliche Alternative ist das bivalente Triebwerk Natural Power, das wahlweise mit Benzin oder Erdgas (CNG) gefahren werde kann. Der hochmoderne 1,4-Liter-Vierzylinder mit Turbolader leistet 51 kW/70 PS und unterstreicht als in dieser Klasse einzigartiges Triebwerk die Ausnahmestellung des neuen Fiorino im Segment der Kleintransporter.

Beide Turbodiesel-Motoren sind vorbildlich in den Punkten Fahrvergnügen, Leistung und Betriebskosten, sowohl bei Verbrauch als auch Wartung. Weiter gesenkt wurden Verbrauch und Emissionen durch die erstmals für den Fiorino auf Wunsch verfügbare Option Ecojet. Dieses Paket umfasst ein Start&Stopp-System sowie die variable Steuerung von Lichtmaschine und Ölpumpe. Kombiniert mit dem automatisierten Schaltgetriebe Comfort-Matic, verbrauchen die Turbodiesel mit Ecojet-Paket durchschnittlich nur 3,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen sinken gleichzeitig auf 100 Gramm pro Kilometer. Beide Werte liegen rund 14 Prozent unter denen des Fiorino mit Turbodiesel-Motor in Standardkonfiguration mit Schaltgetriebe.

Der neue Fiorino bietet eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Serienmäßig sind unter anderem Front- und Seiten-Airbags, Bremsen-ABS inklusive elektronischer Bremskraftverteilung, ein elektronisches Fahrstabilitätsprogramm inklusive Antischlupf-Regelung, hydraulischem Bremsassistenten und Berg-Anfahrhilfe sowie Parksensoren an Bord.

Der neue Fiorino Adventure

Die Modellpalette des Fiorino hat auch eine Lösung für Nutzer parat, die gelegentlich abseits befestigter Straßen unterwegs oder auch unter winterlichen Straßenbedingungen im Einsatz sind. In der Ausstattungsversion Adventure gehören unter anderem besonders griffige M+S-Reifen, eine Höherlegung des Fahrwerks, spezifische Schutzleisten an den Fahrzeugflanken sowie ein Unterfahrschutz unter dem vorderen Stoßfänger zur Serienausstattung. Ein Highlight des neuen Fiorino Adventure ist außerdem das elektronische Traktionskontrollsystem Traction+, das bei rutschiger Fahrbahn durchdrehende Räder verhindert.

Der neue Fiorino erweist sich nicht nur als idealer Partner für anspruchsvolle Transportaufgaben im Stadtverkehr. Er ist darüber hinaus ein neuerlicher Beweis für die Strategie von Fiat Professional, auch für schwierigste Anforderungen gewerblicher Nutzer stets das richtige Fahrzeug bieten zu können.

© FCA / Der neue Fiat Professional Fiorino

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken