Der neue Peugeot 3008 – Advanced SUV

Der SUV-Markt boomt bereits seit einigen Jahren unabhängig von der Fahrzeugklasse. In Europa sind die SUV-Verkäufe im nach wie vor wichtigsten und variantenreichsten Segment  C (Kompaktklasse) seit 2009, als die erste Generation des Peugeot 3008 eingeführt wurde, um den Faktor 2,5 gestiegen. Mittlerweile ist eines von zehn in Europa verkauften Fahrzeugen über alle Klassen hinweg ein SUV der Kompaktklasse.

Der SUV verkörpert die automobile Moderne, er ist zugleich Statusobjekt und Hightech-Botschafter, erzeugt Emotionen und Freude. Er verbessert das Image seines Fahrers und vertritt Werte, die im Einklang mit der Jetztzeit stehen. Damit entspricht er nicht nur dem Wunsch, seiner Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen, sondern macht auch Lust, seinen Erfolg zu zeigen, wobei die Blicke des anderen wie ein Spiegel der eigenen Wertigkeit wirken. Er reflektiert das Streben, dem Alltag zu entfliehen und Neues zu erleben, auch wenn die Vorstellung vom Geländefahrzeug, das die ausgetretenen Pfade verlässt, in erster Linie ein Wunschbild ist.

Die heutigen Autofahrer erwarten von ihrem Fahrzeug in der Tat ein neues Fahrerlebnis. Sie erwarten, dass die Fahrtzeit, die oftmals als belastend empfunden wird, durch das Fahrerlebnis, Emotionen und geteilte Freude optimiert wird. Dass das Zusammenspiel mit der Maschine intuitiv ist und die Sinne anspricht, so als verstünde das Auto die Bedürfnisse seiner Insassen und als könne es sich ihnen anpassen. Dass das Fahrzeug ein einladendes, individualisierbares Interieur bietet, das genauso erholsam ist wie das Wohnzimmer da­heim. Welches Fahrzeug erfüllt nun all diese Anforderungen am besten? Das „Sport Utility Vehicle“, kurz SUV, dessen Konzept weit über den Inhalt seines Namens hinausgeht und seine eigene Vorstellungswelt erschafft.

Alle Hersteller haben das voll und ganz verstanden, sodass das weltweite Angebot heute schier unerschöpflich ist. Allerdings wird das Fahrerlebnis an Bord eines SUV diesen Ansprüchen nur selten gerecht. Die Herausforderung für PEUGEOT ist also groß: Es geht nicht nur darum, sich alle Symbole des Segments zu eigen zu machen, sondern vor allem darum, eine absolut homogene, moderne, temperamentvolle und intelligente Synthese daraus zu bieten.

Mit dem neuen PEUGEOT 3008 will sich die PEUGEOT auf Anhieb mit einem ausgesprochen attraktiven Angebot, das das exzellente Knowhow der Marke widerspiegelt und auf die Höherpositio­nierungstrategie abgestimmt ist, im Segment der kompakten SUV etablieren.

Die Höherpositionierung wird dabei u.a. durch das serienmäßig verbaute neue PEUGEOT  i-Cockpit® umgesetzt.

Interieurdesign

Wenn man in den neuen SUV PEUGEOT 3008 einsteigt, begibt man sich fast in eine andere Welt, die sich überraschend, originell und hoch qualitativ gestaltet. Der Blick fällt sofort auf das  spektakuläre, fast futuristisch anmutende Armaturenbrett. Die stimmige Hightech-Einheit ist die jüngste Weiterentwicklung des PEUGEOT i-Cockpit®, dem innovativen Konzept, das frischen Wind in die gängige Gestaltung des Fahrerarbeitsplatzes gebracht hatte.

So ist alles perfekt abgestimmt, damit der Fahrer die Fahrt in einem absoluten Hightech-Ambiente mit Freude und hochkonzentriert genießen kann.

Das Lenkrad ist noch kompakter; sein Kranz weist zwei Abflachungen auf, durch die es noch besser in der Hand liegt und das Sichtfeld und die Beinfreiheit des Fahrers erneut verbessert. Der Auswahl der Werkstoffe und jedem noch so kleinen Detail wurde höchste Aufmerksamkeit zuteil – mit vollnarbigem Leder umman­telter Lenkradkranz bereits in der zweiten Ausstattungsstufe, Chromeinlagen, Dekorelemente in hoch­glänzendem Schwarz – sodass die gefühlte Qualität und die Attraktivität ein sehr hohes Niveau erreichen.

Der große 8-Zoll-Touchscreen ist wie ein digitales Tablett in der Mitte des Armaturenbretts angeordnet. Der kapazitive Bildschirm ist reaktionsschneller und ausgesprochen praktisch. Er wird durch sechs elegante „Pianotasten“ – so genannte Toggle Switches – ergänzt, die jederzeit direkten Zugriff auf die wichtigsten Funktionen gewähren: Radio, Klimaanlage, Navigation, Fahrzeugeinstellungen, Telefon und mobile Apps.

Das hoch angeordnete Kombiinstrument bietet serienmäßig einen hoch auflösenden 12,3-Zoll-Bildschirm mit futuristischer Grafik. Das vollständig einstellbare und individualisierbare Kombi instrument umfasst alles, was der Fahrer direkt im Blick haben möchte. Fünf unterschiedliche Anzeigenmodi, die über ein Rändelrad am Lenkrad angewählt werden können, ermöglichen es dem Fahrer, das Kombiinstrument nach seinen Bedürfnissen zu gestalten. Der über den Touchscreen konfigurierbare Modus „Personnel“ erlaubt es ihm, sich vielfältige Informationen anzeigen zu lassen: Navigationsdaten, Fahrerassistenzsysteme, Motorparameter, Bordcomputer, Fahrdaten, usw. Jede Konfiguration wird zugleich durch faszinierende Animationen und Übergänge zu einer wahren Augenweide.

Doch das ist noch nicht alles. Da Emotionen zu den wesentlichen Werten von PEUGEOT gehören, geht das weiterentwickelte PEUGEOT i-Cockpit® im sinnlichen Erlebnis noch weiter. Durch einfaches Drücken einer Taste neben den Toggle Switches wird ein veritabler Dirigent aktiviert, der das Fahrerlebnis im neuen SUV PEUGEOT 3008 noch verstärkt: das i-Cockpit® Amplify. Mit diesem Instrument werden praktisch alle Sinne direkt angesprochen:

  • der Sehsinn durch Modulation der Intensität der ambienten Beleuchtung und der Bildschirmfarben
  • der Gehörsinn durch die Regelung des Klangambientes
  • der Tastsinn durch die sitzintegrierte Mehrpunkt-Massagefunktion (mit bis zu fünf Programmen)
  • der Geruchssinn durch den neuen Duftspender

Wie schon im PEUGEOT 308 können Seh-, Tast- und Gehörsinn auch über das Driver Sport Pack mit seinen bemerkenswerten Funktionen angesprochen werden.

Dem Fahrer wird also ein veritables Festival der Sinne geboten, mit dem die durch das Fahren freigesetzten Emotionen ins Extreme gesteigert werden. Die Fahrzeuginsassen können beim Ambiente standardmäßig zwischen zwei Modi wählen: „Boost“ ist auf einen dynamischen Fahrstil ausgerichtet, während „Relax“ zu einer entspannten Gangart passt. Die beiden Einstellungen können voll und ganz auf den persönlichen Geschmack abgestimmt werden. Sie steigern das Vergnügen des Fahrers und seiner Passagiere und machen die Fahrt für alle zu einem einzigartigen Erlebnis.

Zu diesem Erlebnis trägt auch die reichhaltige Innenausstattung bei, die die gefühlte Qualität und das moderne Ambiente an Bord in eine neue Dimension trägt. Die Wahl der Materialien ist kreativ, die Umsetzung kompromisslos. So kommen Leder, zahlreiche Akzente aus satiniertem Chrom und Dekorflächen im Carbon- oder Textillook zum Einsatz. Von Heimtextilien inspirierte Stoffverkleidungen für die Türspiegel, den Dachhimmel oder die A-Säulen und sogar Bereiche wie die breite Armaturentafelleiste, für die das eher ungewöhnlich ist, schaffen eine hochmoderne und warme Atmosphäre.

Exterieurdesign

Das Interieurdesign des neuen PEUGEOT 3008 gibt es kein zweites Mal auf dem Markt. Der Stil ist gelungen, und die Umsetzung qualitativ sehr hochwertig; die eingesetzten Technologien lassen viel versprechen.

Das gilt auch für das Exterieur. Der neue PEUGEOT 3008 macht auf den ersten Blick Eindruck und überrascht durch seine Ausdruckskraft. Seine Linien sind präzise und klar und es ist offensichtlich: Hier handelt es sich um einen SUV. Der neue PEUGEOT 3008 weist in der Tat sämtliche Stilelemente auf, die einen SUV auszeichnen:

  • senkrecht stehende Fahrzeugfront
  • lange, waagerecht verlaufende Fronthaube
  • hohe Gürtellinie
  • breiter Prallschutz (unterer Bereich der Stoßfänger, Radhäuser und Schwellerbereich)
  • große Räder
  • größere Bodenfreiheit
  • geschwungene Dachreling

Der neue SUV PEUGEOT 3008 gibt sich mit diesen Stilelementen jedoch nicht zufrieden. Er würzt sie mit Sinn für Ästhetik, Emotionen und dem Bestreben nach absoluter Stimmigkeit. So erzeugt das Fahrzeug sofort ein Gefühl der Harmonie, der ausgewogenen Proportionen und richtigen Dosierung aller Ingredienzien. Kurz: ein hoch kreativer Entwurf aus der brillanten Feder der Designer.

Die senkrecht stehende Front ist ausgesprochen athletisch. Sie strahlt ein Gefühl der Stärke und animalische Angriffslust aus. Die Linien sind klar, präzise und gespannt. Der breite Kühlergrill mit seinen Chromfacetten macht Eindruck. In der Mitte thront der Markenlöwe, der weder verzerrt noch protzerisch wirkt, sondern sich harmonisch ins Gesamtbild integriert. Der durch die fein gezeichneten Halogenschein-werfer entstehende, durchdringende Raubkatzenblick wird mit den (optionalen) Full-LED-Scheinwerfern noch geschärft. Die zahlreichen Lufteinlässe sind weit geöffnet. Die Ausdruckskraft dieser Front ist Beleg für das Selbstbewusstsein seines Besitzers und den Stolz, zur Marke zu gehören. Ein echter PEUGEOT!

Die lange und waagerecht verlaufende Motorhaube ist konturiert und verleiht dem Fahrzeug seine robusten Züge. Sie geht in eine aufrecht stehende, hinter der Vorderradnabe angeordnete Frontscheibe über und wird seitlich durch einen direkt aus den Scheinwerfern entspringenden Chromeinleger komplettiert. Als kleine Reminiszenz an das Concept-Car PEUGEOT HX1 erhält das Profil des Vorderwagens durch diese Seitenleiste einen dynamischeren Touch, der die Präsenz und Modernität des Fahrzeugs noch unterstreicht.

Die Gürtellinie ist hoch angesetzt und verschiebt das Verhältnis zwischen Blech- und Glasflächen spürbar, doch sie strahlt Eleganz und Schwung aus und verleiht der Seitenansicht damit eine gewisse Leichtigkeit. Die obere Haubenlinie wird durch eine Sicke fortgeführt, die die Türgriffe integriert. Dadurch wird das Fahrzeug optisch gestreckt und verfeinert. Es ist wunderschön gezeichnet; durch seine Proportionen wirkt es weniger massiv und niedriger als die meisten Wettbewerber. Wie ist das den Designern von PEUGEOT gelungen? Anteil daran hat das – ab Ausstattungsniveau 2 als Sonderausstattung verfügbare – Dach in hochglänzendem Schwarz, das durch die bis zum Dachspoiler reichende serienmäßige Edelstahlleiste akzentuiert wird. Dieses „Black Diamond“-Dach war ein wesentliches Stilelement bei der Fahrzeugkonzeption. Es verstärkt den Charakter, die Dynamik, die moderne Ausstrahlung und die Höherpositionierung des Modells.

Der umlaufende Prallschutz, die großen Räder, die Dachreling – alles ist da und bildet eine gekonnte Mischung aus Charakter und Raffinesse. Die kreative Arbeit erhält so eine hochmoderne, wenn nicht gar futuristische Anmutung und macht sich zugleich frei von übertriebenen Schnörkeleien.

Auch die Heckansicht überrascht mit ihrer klaren und sehr modernen Linienführung. Die opalartig schimmernden LED-Heckleuchten sind in den unter der geneigten Heckscheibe verlaufenden waagerechten Streifen in hochglänzendem Schwarz integriert. Sie weisen die drei obligatorischen Löwenkrallen auf, die der PEUGEOT-Signatur bei Tag und bei Nacht ihren hohen Wiedererkennungswert verleiht.

Gleich aus welcher Perspektive man den neuen SUV PEUGEOT 3008 betrachtet – immer wird klar, dass hier hochwertige Arbeit mit exzellenter Verarbeitungsqualität geleistet wurde. Viele Details unterstreichen diesen Eindruck: das präzise Fugenbild, die geschickt verteilten Chromakzente, die Zweifarbigkeit der Karosserie, u. v. m. Schön, durchdacht und geschmackvoll – so lautet das Fazit. Mit seinem Look ist er der trendigste SUV auf dem Markt.

Fahrverhalten

Die Kunst der Experten im Haus besteht nun darin, jedem Fahrzeug unabhängig von seiner Größe ein Fahrverhalten anzuerziehen, das höchstes Vergnügen am Steuer garantiert. Bei einem SUV ist das u. a. aufgrund der größeren Bodenfreiheit, der hohen Sitzposition und des erhöhten Schwerpunkts eine nicht ganz einfache Aufgabe. Denn in dieser Fahrzeugkategorie muss das Fahrverhalten immer wieder mal dem Design den Vortritt lassen.

Die Fahrdynamik ist untadelig, die Lenkung präzise, das Feedback von der Straße, das Gefühl der Agilität und Sicherheit – alles scheint ganz selbstverständlich zu stimmen.

Dank der neuen Plattform EMP2 mit ihren bereits anerkannten dynamischen Qualitäten erreicht der neue PEUGEOT 3008 eine im Segment der kompakten SUV völlig neue Synthese aus Fahrkomfort und Fahrverhalten. Das Fahrwerk wurde eigens an jede Motorvariante angepasst, damit eine optimale Straßenlage erreicht werden kann. Die neue Plattform leistet darüber hinaus einen Beitrag zum sich selbst verstärkenden Prozess der Gewichtsabnahme zugunsten von Verbrauch, passiver Sicherheit und Fahrleistungen.

Der neue PEUGEOT 3008 ist ein echter SUV, vor allem aber ein PEUGEOT! Und wie jeder echte SUV erweist er sich auch abseits ausgetretener Pfade als ausgesprochen geländegängig. Das hat er vor allem dem Traktionssystem Advanced Grip Control zu verdanken.

Dieses verbesserte Traktionssystem beinhaltet folgende Systeme:

  • optimierte Antriebsschlupfregelung mit fünf verschiedenen Modi (Normal, Schnee, Matsch, Sand, ESP OFF) mit Bedienrad auf der Mittelkonsole
  • spezielle 18-Zoll-M+S-Bereifung (Mud & Snow)
  • Hill Assist Descent Control (HADC), eine neue Assistenzfunktion für die Bergabfahrt, mit der sich das Fahrzeug und seine Fahrlinie bei steiler Talfahrt perfekt und völlig sicher beherrschen lassen

Das innovative System kann eine konstante, sehr niedrige Geschwindigkeit (3 km/h) halten, was in potenziell Angst erregenden Situationen zur Kontrolle des Fahrzeugs beiträgt und ein Gefühl der Sicherheit erzeugt. Diese Funktion lässt sich über eine Drucktaste auf der Mittelkonsole aktivieren.

Der Fahrer und seine Passagiere können ihre Fahrt also genießen. Mit dem PEUGEOT 3008 unterwegs zu sein, heißt, Neues zu entdecken, auch auf kurzen oder tagtäglich zurückgelegten Strecken. Dieses neue Auto ist eine Einladung, auf Reisen zu gehen – in der ersten Klasse mit exzellentem Akustikkomfort und vielen Komfortausstattungen, die zumeist über dem Standard des Marktsegments liegen:

  • Vordersitze mit perfektem Seitenhalt, die beide optional mit einem pneumatischen 8-Kammer-Massagesystem ausgerüstet werden können
  • ein großflächiges Panorama-Schiebedach mit Abdeckrollo und Lichtleitern
  • eine Premium-HiFi-Anlage vom international renommierten französischen Soundsystemspezialisten FOCAL®

In exklusiver Partnerschaft mit der Premiummarke FOCAL® bietet PEUGEOT als automobile Weltpremiere ab Werk ein HiFi-System mit FOCAL®-Technologien.

Fahrerassistenzsysteme

Der Fahrkomfort ist ein Genuss, Fahrbahnanregungen werden nicht in das kompakte Lenkrad übertragen. So kann der Fahrer die Fahrdynamik seines SUV voll auskosten und wird dabei von zahlreichen Fahrerassistenzsystemen unterstützt. Diese elektronischen Helfer, die sogenannten ADAS (Advanced Driver Assistance Systems) der jüngsten Generation minimieren die Gefahrenquellen im Straßenverkehr durch ein ganzes Paket an Sicherheitsausstattungen:

  • Notbremsassistent (Active Safety Brake) und Abstandswarner (Distance Alert)
  • Aktiver Spurhalteassistent (Active Lane Departure Warning)
  • Fahreraufmerksamkeitswarnung
  • Automatischer Fernlichtassistent
  • Erkennung von Tempolimits und Geschwindigkeitsempfehlung
  • Adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Bremsfunktion (Automatikgetriebe)
  • Aktiver Totwinkel-Assistent

Im Stadtverkehr erhält der Fahrer darüber hinaus Unterstützung beim Rangieren, z. B. durch das System Visio Park (360°-Rundumsicht) oder die jüngste Generation des Park Assist.

Konnektivität

Der neue PEUGEOT 3008 ist wie sein Fahrer: Er geht mit der Zeit. So entspricht er dem Wunsch, auch unterwegs online zu sein und völlig sicher zu navigieren. Dafür bietet er Ausstattungen wie die Funktion Mirror Screen, die induktive Ladestation für Smartphones (Qi-kompatible Geräte) oder auch die vernetzte 3D-Navigation.

Die 3D-Navigation ermöglicht eine wirklichkeitsgetreue Darstellung von Gebäuden und Monumenten unter Berücksichtigung der Geländeformation. Ein kurzer Dreh am Rändelrad auf dem Lenkrad genügt, um die Darstellung vom Touchscreen direkt auf das digitale Kombiinstrument zu übertragen, wo sie noch einfacher lesbar ist. Mit TomTom® Traffic ermöglicht die Konnektivität einen Echt-Zeit-Überblick über die wichtigsten Ereignisse für die Fahrt und den Zugriff auf zahlreiche Informationen: lokaler Wetterbericht, Parkplätze, Tankstellen, usw. Auf Wunsch ist es sogar möglich, die Anzeige von Gefahren- und Risikozonen von TomTom® zu abonnieren und so über die Community zuverlässige Informationen über ständige oder vorübergehende Gefahrenbereiche zu erhalten.

Die Funktion Mirror Screen ermöglicht es, den Bildschirm seines Smartphones auf dem Touchscreen des Fahrzeugs anzuzeigen, um seine Apps optimal zu nutzen. Sie ist mit den MirrorLink- (Android-Smartphones), Android Auto- und Apple CarplayTM-Protokollen (ab iPhone 5) kompatibel. Ein Druck auf den Bedienknopf am Lenkrad genügt, damit die Funktion die über das Smartphone übertragene Spracherkennung (S-Voice von Android und Siri von Apple) aktiviert. Ohne die Augen von der Straße abzuwenden eröffnen sich dem Fahrer so neue Möglichkeiten, die er völlig sicher nutzen kann: Anrufe tätigen, Musik auswählen, Textnachrichten lesen und verfassen, eine Route abrufen, u. v. m. Die ständige Konnektivität ist nicht mehr aufzuhalten!

Mit PEUGEOT Connect werden die von den neuen Technologien gemachten Angebote in drei Bereichen –Navigation, Sicherheit (Peugeot Connect SOS & Assistance) und Wartung (Teleservices der PEUGEOT Connect-Pakete) – erneut erweitert.

All diese Informationen werden dem Fahrer so einfach und intuitiv wie möglich dargeboten. Die im neuen PEUGEOT 3008 integrierten Schnittstellen ermöglichen es, alle Funktionen gelassen zu nutzen.

Fahrzeugarchitektur

Intelligente Konstruktion bedeutet nicht nur, den Insassen des neuen PEUGEOT 3008 die besten Komfort- und Sicherheitsausstattungen des Markts, sondern auch ein unvergleichliches Fahrerlebnis zu bieten. Hierzu stellt sich der neue PEUGEOT 3008 als ein äußerst wandlungsfähiges Modell vor, das durch große Variabilität und intelligente Funktionalität besticht und so allen Erwartungen und Herausforderungen gerecht wird. Bei besonders hohem Zuladebedarf lässt sich die im Verhältnis 2:1 teilbare „Magic Flat“-Rücksitzbank für eine ebene Ladefläche einfach umklappen. Des Weiteren bietet das Modell originelle Lösungen zur Unterteilung des Kofferraums. Damit wird das Beladen einfacher und der verfügbare Raum kann auch für Freizeitaktivitäten noch besser genutzt werden: Mit dem originellen in zwei Positionen verschiebbaren Kofferraumboden lässt sich das Kofferraumvolumen mühelos optimieren. Man kann sich sogar darauf setzen, ohne sich schmutzig zu machen. Zum Verstauen besonders langer Gegenstände kann die Durchladelänge durch vollständiges Umklappen des Beifahrersitzes auf drei Meter erhöht werden. Die mittlere Armauflage der Rücksitzbank verfügt in allen Versionen über eine Durchlademöglichkeit. Diese intelligente Lösung kann außerdem um die Komfortöffnung der Heckklappe ergänzt werden. Mit dieser Funktion genügt eine unter den hinteren Stoßfänger gerichtete Fußbewegung, um die motorbetriebene Heckklappe zu öffnen oder zu schließen.

Das neue Modell besitzt auch eine optimierte Architektur. Bei marktüblichen Außenabmessungen bietet es einen Innenraum wie man ihn im Segment kaum größer findet.

Der neue PEUGEOT 3008 hat sowohl beim Innenraumangebot als auch beim Ladevolumen im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich zugelegt. Der Kofferraum bringt es nun auf 520 Liter (nach VDA 210) und verfügt über eine der niedrigsten Ladekanten in seiner Klasse.

Die optimierte Architektur hat auch ein revolutionär niedriges Gewicht zur Folge. Die Vorteile der neuen Plattform EMP2 in Verbindung mit einer deutlichen Optimierung des Eigenschaftsmixes aus Gewicht, Bauraumbedarf und Bauteilperformance auf jeder Ebene ermöglicht eine Gewichtseinsparung von durchschnittlich 100 kg im Vergleich zur Vorgängergeneration. Die verschiedenen Versionen des neuen PEUGEOT 3008 sind fahrbereit bereits ab einem Gewicht von 1.325 kg bei den Benzinern und von 1.375 kg bei den Dieselmotorisierungen erhältlich.

Leistungsstarke und sparsame Motorisierungen

Die Arbeit an der Fahrzeugarchitektur und die Gewichtsreduzierung sind ein entscheidender, aber nicht der einzige Faktor, wenn es darum geht, das Verbrauchs- und CO2-Emissionsverhalten beständig weiter zu verbessern. So sind das aerodynamische Design und die Optimierung der Außenabmessungen die Grundlage für einen exzellenten Luftwiderstand (Cw x A) von 0,76 m2 (bei den besten Versionen). Die Verwendung von 17- und 18-Zoll-Reifen mit extrem niedrigem Rollwiderstand sowie von vergleichsweise großen, aber schmalen 19-Zoll-Reifen (205/55 R19) ist ein weiterer Beitrag zur Effizienz des neuen PEUGEOT 3008.

Zudem wird der neue SUV PEUGEOT 3008 in Europa sowohl im Diesel- als auch im Benzinbereich mit leistungsstarken und äußerst sparsamen Euro-6.1-Motorisierungen angeboten.

So können alle Benzinmotoren in ihrer jeweiligen Leistungsklasse den Titel „Best in Class“ für sich beanspruchen. Der 1,2-Liter-PureTech-Motor 130 mit Stopp & Start emittiert ab 115 Gramm CO2 pro Kilometer. Der 1,6-Liter-THP-Motor 165 mit Stopp & Start und EAT6-Automatikgetriebe stößt nur 129 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Das Angebot umfasst vier Benzin-Motorisierungen:

  • 1,2 Liter PureTech 130 mit Stopp & Start und Sechsgang-Schaltgetriebe, in Standard- und Niedrigverbrauchsversion
  • 1,2 Liter PureTech 130 mit Stopp & Start und EAT6-Automatikgetriebe
  • 1,6 Liter THP 165 mit Stopp & Start und EAT6-Automatikgetriebe

Die BlueHDi-Technologie sichert den Dieselmotoren ein niedriges Emissionsniveau von nur 100 bis 121 Gramm CO2 pro Kilometer bei einer Leistung von 100, 120 bzw. 150 PS. Die spezifisch angepassten Varianten des 1,6-Liter-BlueHDi und des 2,0-Liter-BlueHDi gehören ebenso zu den besten Angeboten auf dem Markt:

  • 1,6 Liter BlueHDi 100 mit Stopp & Start und Fünfgang-Schaltgetriebe
  • 1,6 Liter BlueHDi 120 mit Stopp & Start und Sechsgang-Schaltgetriebe, in Standard- und Niedrig-verbrauchsversion
  • 1,6 Liter BlueHDi 120 mit Stopp & Start und EAT6-Automatikgetriebe
  • 2,0 Liter BlueHDi 150 mit Stopp & Start und Sechsgang-Schaltgetriebe
  • 2,0 Liter BlueHDi 180 mit Stopp & Start und EAT6-Automatikgetriebe

Erweiterung der Mobilität: Innovation voll im Gang!

Angesichts des immer strenger reglementierten Zugangs zu den Innenstädten positioniert sich PEUGEOT als Anbieter innovativer Lösungen für die Mobilitätsformen der heutigen Zeit. PEUGEOT ist weiterhin die einzige

Marke, die Fahrzeuge mit zwei, drei und vier Rädern entwickelt. Mit der Einführung des neuen PEUGEOT 3008 präsentiert sie ihren Kunden auch ein neues Angebot für ergänzende Mobilität:

  • ein klappbarer Tretroller mit elektrischer Unterstützung (e-Kick) by MICRO
  • ein Klapprad mit elektrischer Unterstützung (e-Bike) by PEUGEOT

Dieses einzigartige Angebot richtet sich an Kunden, die ergänzende Mobilitätslösungen zu ihrem Fahrzeug suchen, um den letzten Streckenabschnitt zu ihrem jeweiligen Ziel unkompliziert zurücklegen zu können. Auf diese Weise verliert der Alltag in der Stadt seine unangenehmen Seiten, und die Bewegungsfreiheit nimmt zu!

Dies umso mehr als e-Kick bzw. e-Bike über Dockingstations perfekt in den Kofferraum integriert und – da während der Fahrt aufladbar – jederzeit einsetzbar sind.

Die Abmessungen des neuen Peugeot 3008

Produktion in Frankreich

Der neue PEUGEOT 3008 wird im französischen Werk Sochaux gefertigt. Die französischen Standorte Trémery und Douvrin liefern die gesamten Motor-Getriebe-Einheiten.

Der neue PEUGEOT 3008 wird der Öffentlichkeit erstmalig auf dem Pariser Automobilsalon 2016 vorgestellt und bereits Ende Oktober auf internationaler Ebene in den Handel kommen.

Der neue PEUGEOT 3008 im Detail

Architektur

Der neue SUV PEUGEOT 3008 ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch äußerst durchdacht konzipiert, damit seine Produkteigenschaften Best-in-Class sind und dem Ruf der Marke gerecht werden.

Mit einer Länge von 4,45 m gehört er zum Kern seines Segments. Der Längenzuwachs um 8 cm im Vergleich zur Vorgeneration kommt fast vollständig dem Radstand (im Vergleich zum Vorgänger +62 mm auf 2.675 mm) und damit dem Innenraumangebot zugute. Der Radstand gehört damit zu den längsten auf dem Markt. Der neue PEUGEOT 3008 ist wie sein Vorgänger 1,84 m breit, bietet aber trotzdem mehr Platz im Innenraum. Zudem zeichnet er sich durch eine Höhe von nur 1,62 m (inklusive Dachreling) aus, was für bemerkenswerte Aerodynamikwerte bei zugleich exzellenter Kopffreiheit für die Insassen sorgt.

Der PEUGEOT 3008 hat mit seinen großen Rädern einen imposanten Auftritt und weist eine Bodenfreiheit von 22 cm auf.

Im Interieur konnten alle Innenabmessungen im Vergleich zur Vorgängergeneration erhöht werden:

  • Beinfreiheit hinten: +24 mm
  • Ellenbogenfreiheit vorn: +17 mm
  • Ellenbogenfreiheit hinten: +4 mm
  • Kopffreiheit hinten: +36 mm (Metalldach)

Außerdem wurde das Kofferraumvolumen deutlich vergrößert: Mit 520 Litern (nach VDA 210) unter der Gepäckablage liegt es um knapp 90 Liter über dem der Vorgängergeneration (432 Liter nach VDA). Die hohe Variabilität des Modells ermöglicht es sogar, die Zuladekapazität auf bis zu 1.580 Liter zu erhöhen.

Die Optimierung der Plattform geht zudem einher mit einer revolutionären Gewichtsreduktion, da im Vergleich zum Vorgängermodell durchschnittlich 100 kg Gewicht eingespart werden konnten. Hierfür wurde jedes einzelne Bauteil und jede einzelne Technik einem sich positiv verstärkendem Optimierungsprozess unterzogen, der eine maximale Verringerung des Gesamtgewichts zugunsten des Verbrauchs, der passiven Sicherheit und der Fahrdynamik des Fahrzeugs ermöglicht hat. Folgende Lösungen wurden eingesetzt:

  • höherfeste und ultrahochfeste Stähle
  • Kofferraumboden und Heckklappe aus Thermoplast
  • Kotflügel, Vorderachslenker und Sitzträgerelemente hinten aus Aluminium
  • Einsparung von Schalldämmmaterial durch die Geräuschoptimierung des Motors
PEUGEOT i-Cockpit

Das neue PEUGEOT i-Cockpit® geht in allen Bereichen einen Schritt weiter. Es bietet eine höhere Qualitäts-anmutung, eine technologischere Konzeption, mehr Konnektivität und eine intuitivere Bedienung und macht zudem in puncto Emotion und Individualisierung einen deutlichen Sprung.

Auf Wunsch wird nämlich auch das i-Cockpit® Amplify angeboten, das nach einem Druck auf die entsprechende Taste im zentralen Bedienfeld sofort fast alle Sinne anspricht:

  • den Sehsinn durch Modulation der Intensität der ambienten Beleuchtung und des Farbspiels für die Bildschirme
  • den Gehörsinn durch die Sound- oder Klangbildparameter
  • den Tastsinn durch die Mehrpunkt-Massage durch die Sitze
  • den Geruchssinn durch einen Duftspender (siehe unten)

Der PEUGEOT 3008 bietet den Insassen beim Ambiente standardmäßig zwei Modi: „Boost“ ist auf einen dynamischen Fahrstil ausgerichtet, während „Relax“ zu einer entspanntes Gangart passt. Die beiden Modi können voll und ganz auf den persönlichen Geschmack abgestimmt werden. Sie steigern das Vergnügen des Fahrers und seiner Passagiere und machen die Fahrt für alle zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis.

Auch die für das i-Cockpit® Amplify angebotenen Duftaromen tragen dem Qualitätsanspruch der Marke Rechnung. Sie wurden im Sinne eines erstklassigen Geruchserlebnisses von Scentys und Antoine Lie, einem international renommierten Parfümeur, entwickelt.

Jedes der drei Duftaromen hat seine eigene Charakteristik:

  • „Cosmic Cuir“: sinnlich und beschwingt, als die Duftsignatur der Marke
  • „Aerodrive“: lebhaft und stimulierend (standardmäßig für das Ambiente „Boost“)
  • „Harmony Wood“: authentisch und entspannend (standardmäßig für das Ambiente „Relax“)

Der Duftspender hat drei Intensitätsstufen.

Wie im PEUGEOT 308 können Seh-, Tast- und Gehörsinn auch über das Driver Sport Pack mit seinen bemerkenswerten Funktionen angesprochen werden.

Dieses Paket wirkt sich in folgender Weise aus:

  • schneller ansprechende und straffere Servolenkung
  • reaktivere Gaspedalkennlinie
  • höhere Spontaneität von Motor und Getriebe (bei Automatikgetriebe, ergänzt durch Lenkradpaddles)
  • verstärkter und sportlicherer Motorsound (Digitalverstärker zur Verbesserung der Innenraumakustik)
  • Farbdarstellung auf den verschiedenen Bildschirmen (Kombiinstrument und Touchscreen) und Anzeige fahrdynamischer Parameter im Kombiinstrument: abgegebene Leistung, Ladedruck, Längs- und Querbeschleunigung.
HiFi-Anlage von FOCAL®

Der neue PEUGEOT 3008 bietet als Weltpremiere ein HiFi-Soundsystem der französischen Marke FOCAL® an, das als Sonderausstattung ab Werk erhältlich ist. FOCAL® ist als Akustikspezialist seit über 35 Jahren weltweit bekannt für seine patentierten Innovationen und seine einzigartige Klangsignatur.

Die Soundanlage umfasst zehn Lautsprecher mit exklusiven FOCAL®-Technologien, die an Bord für einen reinen und detailreichen Sound sorgen.

  • HiFi-Woofer und -Mitteltöner: Polyglass-Technologie für klangliche Ausgewogenheit und Präzision
  • TNF-Hochtöner: Aluminium-Inverskalotten-Technologie für eine optimale Ausbreitung des Klangs und extrem detaillierte hohe Töne
  • Subwoofer: Dreifachspulen-Technologie Power FlowerTM 200 mm für eine definierte und dynamische Wiedergabe der tiefen Frequenzen
  • Aktive 12-Wege-Verstärkung – 515 Watt: Hybridtechnologie Klasse AB / Klasse D für reichhaltige und klare Hochfrequenzsignale sowie echte Leistung im Tieftonbereich

Die Lautsprecher sind mit Metallgittern versehen, die auf den vorderen und hinteren Hochtönern das FOCAL®-Logo tragen.

Fahrerassistenzsysteme der neuesten Generation

Dank der Unterstützung durch zahlreiche Fahrerassistenzsysteme kann der Fahrer am Steuer des neuen PEUGEOT 3008 das dynamische Potenzial seines SUV voll genießen. Im Menü Fahrzeugeinstellungen können alle diese Funktionen frei aktiviert oder deaktiviert werden.

Active Safety Brake und Distance Alert

Die Funktion Distance Alert (Abstandswarner) warnt den Fahrer im Falle einer drohenden Kollision mit einem vorausfahrenden Auto oder einem Fußgänger in seiner Fahrspur.

Die Active Safety Brake (Notbremsassistent) wird nach dieser Warnung aktiv, sollte der Fahrer nicht schnell genug reagieren und nicht die Bremsen des Fahrzeugs betätigen. Sie ermöglicht somit ohne Zutun des Fahrers, eine Kollision zu verhindern oder zumindest die Schwere des Aufpralls durch eine Verringerung der Geschwindigkeit zu mindern. Das System berücksichtigt in derselben Richtung fahrende oder stehende Fahrzeuge mit Nummernschild sowie sich auf der Fahrbahn befindende Fußgänger (Fahrräder, Motorräder, Tiere und Gegenstände auf der Fahrbahn werden nicht erkannt).

Für die Active Safety Brake müssen folgende Einsatzbedingungen erfüllt sein:

  • Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs liegt bei Erkennung eines fahrenden Fahrzeugs zwischen 5 und 140 km/h
  • Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs überschreitet bei Erkennung eines stehenden Fahrzeugs 80 km/h nicht
  • Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs darf bei Erkennung eines Fußgängers 60 km/h nicht überschreiten

Aktiver Spurhalteassistent (AFIL)

Der Spurhalteassistent (AFIL) erkennt mithilfe einer Kamera zur Erfassung der durchgezogenen oder gestrichelten Straßenmarkierungen das unbeabsichtigte Überfahren der Spurbegrenzungen der Fahrbahnen. Zur Erhöhung der Sicherheit analysiert die Kamera das aufgenommene Bild und gibt im Falle nachlassender Aufmerksamkeit des Fahrers im Geschwindigkeitsbereich über 80 km/h ein optisches und akustisches Feedback aus, sollte das Fahrzeug von der Fahrlinie abweichen.

Zwischen 65 und 180 km/h nimmt der aktive Spurhalteassistent (AFIL) zusätzlich eine Lenkkorrektur vor: Sobald das System die Gefahr eines ungewollten Überfahrens einer erkannten Fahrbahnmarkierung feststellt, erfolgt eine progressive Gegenlenkung, um das Fahrzeug in seiner ursprünglichen Spur zu halten. Der Fahrer kann diese Lenkkorrektur jedoch am Lenkrad überstimmen, wenn er den Kurs seines Fahrzeugs beibehalten will, zum Beispiel bei einem Ausweichmanöver. Mit dem Setzen des Blinkers wird die Lenkkorrektur ausgesetzt.

Fahreraufmerksamkeitswarnung

Der neue PEUGEOT 3008 verfügt serienmäßig über die Pausenwarnung: Das System löst eine Warnung aus, wenn der Fahrer nach zwei Stunden ununterbrochener Fahrt mit einer Geschwindigkeit von über 65 km/h

noch keine Pause eingelegt hat. Hierbei fordert ein Tonsignal in Verbindung mit einer Textbotschaft den Fahrer auf, eine Pause einzulegen.

Ergänzt wird diese Funktion durch die Fahreraufmerksamkeitswarnung. Das Fahrzeug verfügt über eine oben an der Frontscheibe angebrachte Kamera zur Analyse der Fahrlinie. Das System bewertet die Wachsamkeit des Fahrers anhand der Bewegungen des Fahrzeugs zwischen den Fahrbahnmarkierungen. Es kann bei Bedarf verschiedene optische und akustische Warnstufen auslösen („Seien Sie wachsam!“ oder „Machen Sie eine Pause!“).

Automatischer Fernlichtassistent

Das Fahrzeug verfügt über eine Kamera oben an der Windschutzscheibe, mit der Lichtquellen analysiert werden können. Das System schaltet je nach Helligkeits- und Verkehrsbedingungen automatisch vom Abblendlicht auf das Fernlicht und umgekehrt. Somit erhöht es die Fahrzeit mit aktiviertem Fernlicht, was gleichbedeutend ist mit mehr Sicherheit.

Erkennung von Tempolimits und Geschwindigkeitsempfehlung

Die Kamera im oberen Bereich der Frontscheibe ermöglicht die Erkennung von Geschwindigkeits-begrenzungs- und Aufhebungsschildern sowie ihre Anzeige im Kombiinstrument. Das System berücksichtigt auch die Tempolimit-Informationen aus dem Kartenmaterial des Navigationssystems. Spezifische Geschwindigkeitsbegrenzungen wie zum Beispiel für LKWs werden nicht angezeigt. Diese Funktion gehört bereits ab der ersten Ausstattungsstufe zur Serienausstattung.

Die Geschwindigkeitsempfehlung rundet die Funktion ab: Der Fahrer kann die Sollgeschwindigkeit des Fahrzeugs über die „MEM“-Taste der Bedieneinheit des Geschwindigkeitsbegrenzers/-reglers an das von der Kamera eingelesene Tempolimit anpassen.

Adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Bremsfunktion (in Verbindung mit Automatikgetriebe)

Das Fahrzeug verfügt über ein zentral im vorderen Stoßfänger verbautes Radar mit einer maximalen Reichweite von 150 Metern. Im Geschwindigkeitsbereich von 30 bis 180 km/h hat der Adaptive Geschwindigkeitsregler mit Bremsfunktion (ACC Stop) zwei Aufgaben:

  • Automatisches Halten der Fahrzeuggeschwindigkeit auf dem vom Fahrer eingestellten Wert
  • Automatische Regelung des Abstands zum vorausfahrenden Fahrzeug (3 vordefinierte Stufen: weit, normal, nah)

Das System erkennt ein in derselben Fahrtrichtung vorausfahrendes Fahrzeug. Mithilfe der Motorbremse und des Bremssystems (Aktivierung der Bremslichter) passt es die Geschwindigkeit des Fahrzeugs automatisch an das Tempo des vorausfahrenden Fahrzeugs an, um den Abstand konstant zu halten, und dies ggf. bis zum kompletten Stillstand des Fahrzeugs.

Diese Funktion ist nur in Verbindung mit den Motoren mit Automatikgetriebe serienmäßig oder optional verfügbar (außer 1,2-Liter-PureTech 130 mit Stopp & Start und EAT6-Automatikgetriebe).

Aktiver Totwinkel-Assistent

Im Geschwindigkeitsbereich zwischen 12 und 140 km/h warnt das System den Fahrer vor einem anderen Fahrzeug in den toten Winkeln seines Fahrzeugs, sobald dieses eine potenzielle Gefahr darstellt. Als Warnung leuchtet im Seitenspiegel der betroffenen Seite ein Licht auf, sobald ein Fahrzeug (Auto, LKW, Fahrrad) im toten Winkel erkannt wird.

Das System arbeitet mit dem aktiven Spurhalteassistenten (AFIL) zusammen: Zusätzlich zu dem im Außenspiegel der betroffenen Seite sichtbaren optischen Warnsignal ist beim Überfahren einer Seitenmar-kierung mit aktiviertem Blinker ein Gegenlenkmoment spürbar, das dem Fahrer helfen soll, die drohende Kollision zu verhindern.

Visiopark 1 & 2

Das Fahrzeug verfügt über eine 180-Grad-Videokamera auf der Heckklappe (Visiopark 1) und im Kühlergrill (Visiopark 2). Das System ermöglicht dank seiner Kameras die Darstellung der unmittelbaren Fahrzeugumgebung auf dem Touchscreen. Die Sensoren der Einparkhilfe ergänzen die Fahrzeugdraufsicht um zusätzliche Informationen. Während des Manövers wird eine Echtzeit-Draufsicht des Fahrzeugs in seiner unmittelbaren Umgebung dynamisch generiert, sodass der Fahrer einen 360-Grad-Überblick über das Umfeld hat.

Diese Art der Darstellung erleichtert die Ausrichtung des Fahrzeugs beim Parkvorgang sowie den Überblick über alle Hindernisse in der Nähe.

Park Assist

Dank seiner seitlichen Ultraschallsensoren kann das System den Einparkvorgang aktiv unterstützen:

  • Es erkennt mittels seiner im vorderen und hinteren Stoßfänger verbauten Sensoren eine der Fahrzeuggröße entsprechende Parklücke
  • übernimmt dann die Lenkarbeit beim Einparken in diese Lücke

Der Fahrer muss nur mehr das Gaspedal, die Bremse, das Getriebe und die Kupplung (Schaltgetriebe) betätigen. Beim Ein- und Ausparken liefert das System dem Fahrer zur sicheren Durchführung des Parkmanövers optische und akustische Informationen. Der Fahrer kann jederzeit wieder die Kontrolle über die Lenkung übernehmen, indem er einfach ans Lenkrad greift.

Der Park Assist unterstützt den Fahrer beim Ein- und Ausparken sowohl bei Längsparklücken als auch bei Querparklücken.

Über Peugeot:

Intensives und hochwertiges Fahrerlebnis, rassiges Design und kompromisslose Qualität machen den Kern des Markenversprechens aus und tragen zur Emotionalität eines jeden PEUGEOT bei.

Peugeot ist in 160 Ländern mit mehr als 10.000 Verkaufsstellen vertreten, steht überall in gleicher Weise für Anspruch, Stil und Emotion und hat 2015 weltweit ca. 1,7 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Das bedeutet ein Plus von 4,6 Prozent gegenüber 2014. PEUGEOT steht für Anspruch, Ästhetik und Emotion und orientiert sich am Leitbild einer Premium-Volumenmarke mit internationaler Ausrichtung. Die automobile Geschichte der 1889 geschaffenen Marke wurde dieses Jahr mit dem Sieg des 2008 DKR bei der Dakar Rally um ein Kapitel reicher.

Peugeot bietet ein umfangreiches Fahrzeugangebot: vom Kleinwagen Peugeot 108 mit Stoffverdeck, über den symbolträchtigen Peugeot 208 GTi, den neuen SUV Peugeot 2008 bis hin zu den Elektro- und Diesel-Hybrid4-Modellen und einem reichhaltigen Nutzfahrzeugangebot. Mit dem Peugeot 308 – Auto des Jahres 2014 –  wurde das Angebot im Kompaktwagensegment radikal erneuert. Insgesamt werden in Österreich 21 verschiedene Modelle angeboten.

Die Auszeichnung „Engine of the Year“, 2015 zum neunten Mal in Folge für einen Peugeot-Motor unterstreicht das Know-How im Motorenbau.

Das hohe Qualitätsniveau, raffiniertes Design und ein exklusives Fahrgefühl beschreiben das emotionale Umfeld eines jeden Fahrzeugs aus dem Hause Peugeot.

In den letzten 125 Jahren wurden mehr als 60 Millionen Fahrzeuge verkauft.

 

© Groupe PSA / Der neue Peugeot 3008 – Advanced SUV

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken