Der neue Volkswagen Beetle Dune – Österreichinformationen

Der österreichische Pkw-Neuzulassungsmarkt legte auch im April zu und verzeichnete per Ende des Monats mit 109.557 Neuzulassungen eine Steigerung von 4,7 % zum Vergleichsmonat des Vorjahres. Im April wurde mit 31.102 Neuzulassungen eine Steigerung von 5,4 % erzielt und damit der positive Markttrend weiter fortgesetzt.

Volkswagen gelang es, in den ersten vier Monaten des Jahres die Neuzulassungen um 5,2 % zum Vorjahr zu steigern und damit einen Marktanteil von 16,9 % zu erzielen. Volkswagen ist damit weiter klarer Marktführer. Nicht weniger als fünf Volkswagen Modelle rangieren unter den Top 10 in der Modellwertung. Der neue Tiguan, das meistverkaufte SUV-Modell in Österreich, wurde Ende April in Österreich eingeführt und findet bei den Kunden großen Anklang.

Wettbewerbssituation

Die Kompaktwagenklasse ist in Österreich das mit Abstand wichtigste Fahrzeugsegment. 2015 fielen knapp 45 % aller Zulassungen auf das A-Segment. In den ersten vier Monaten des laufenden Jahrs ergaben 49.323 NZ rund 45 % MA. Im Laufe der letzen Jahre hat sich innerhalb des Segments bei den Karosserievarianten viel getan, aktuell finden sich neben den klassischen Kompaktwagen, Limousinen und Kombis auch MPVs, SUVs, Coupés, Cabrios und Roadster.

Die Zahl der Hersteller, die klassische Grundformen ihrer Kernprodukte auch in der automobilen Neuzeit aufleben lassen, hat sich zunehmend erhöht. VW tat dies als erster Hersteller mit dem New Beetle 1998, 2001 folgte BMW mit dem Mini. Das anfängliche Retro-Design änderte sich in Laufe er Jahre hin zu Lifestyle-Autos, die vor allem in der Kleinwagen-und Kompaktwagen-Klasse zu finden sind, wie z.B. Fiat 500 inkl. Modellvarianten, Mini inkl. Modellvarianten und eventuell Citroën Cactus usw.

Marktsituation Coupés

Der Coupé-Markt spielt am österreichischen Automarkt eine verhältnismäßig kleine Rolle, die sich in den letzten ziemlich konstant hielt: 2012 mit 1,5 % Marktanteil (5.146 NZ), 2013 mit 1 % MA (3.347 NZ), 2014 mit 1,2 % MA (3.752 NZ), 2015 mit 1,1 % MA (3.438 NZ) und von 1 – 4 / 2016 mit 1,1 % MA (1.191 NZ). Die meisten Coupés finden sich im B-Segment und im A-Segment. Die Kompaktwagen-Coupés sind leicht rückläufig von 2 % Segmentanteil in 2012 (3.116 NZ) bis 0,9 % SA im Volljahr 2015 (1.269 NZ). In den ersten vier Monaten 2016 lagen die A-Coupés mit 263 NZ bei 0,5 % SA, angeführt von Renault Megane und 2-er BMW.

Marktsituation Cabriolets

Wie der Coupé-Markt ist auch der Cabrio-Markt eine „Nische“ und ist stark angebotsinduziert, Modellneuheiten sind bei den Neuzulassungen deutlicher spürbar. In den vergangenen Jahren war der Cabrio-Markt zudem rückläufig. Waren es 2012 mit 2.896 NZ noch 0,9 % MA, so ergaben 1.649 NZ 2015 nur mehr 0,5 % MA. Die stärkste Fahrzeugklasse bei den Cabrios ist die der Kompaktwagen. 2012 fielen knapp 60 % aller Cabrios in das A-Segment mit dem Golf Cabrio (713 NZ) als führenden Vertreter sowohl bei den Cabrios gesamt und somit auch bei den Kompaktklasse-Cabrios, gefolgt von Peugeot 308 CC (322 NZ) und Renault Mégane Cabriolet (298 NZ).

Gleich mit Marktstart 2013 setzte sich das Beetle Cabrio ins Spitzenfeld der A-Cabrios: 2013 auf Platz 1 mit 580 NZ (21 % SA), 2013 auf Platz 2 mit 235 NZ (10,4 % SA) hinter Audi A3 Cabrio mit 264 NZ und 11,7 SA. Im Jahr 2015 wurden knapp 1.000 A-Cabrios zugelassen, angeführt einmal mehr vom Beetle Cabrio mit 203 NZ vor 2er BMW Cabrio mit 200 NZ und Audi A3 Cabriolet mit 193 NZ. Von Jänner bis April 2016 gab es 263 A-Cabrio Zulassungen mit BMW 2er Cabrio (86 NZ), vor Beetle Cabrio (62 NZ) und Audi A3 Cabriolet (52 NZ).

Marktpositionierung

Der Beetle und das Beetle Cabrio knüpfen mit ihrem unverwechselbaren Design an den Käfer, der bis heute Sympathieträger ist und die Menschen für Volkswagen begeistert. Als moderne und zeitgemäße Interpretation des VW Käfer bleibt der Beetle die Markenikone von Volkswagen. Der Beetle gehört also einfach zu Volkswagen. Er verbindet das Lebensgefühl rund um den Käfer mit der Zukunft der VW Modellpalette. Der Beetle ist emotional, sportlich und dabei alltagstauglich.

Beetle Kunden weisen eine hohe Automobilaffinität auf und legen großen Wert auf Ästhetik und Authentizität. Die verbesserte Alltagstauglichkeit, das sportlichere Design und das mit dem Beetle Dune nun breitere Angebotsprogramm sprechen individuelle Käuferschichten an.

Der Beetle Dune zeigt, wie vielseitig die dritte Generation des Ur-Volkswagens ist. Mit verbreiterter Spur, den ausgestellten Radhäusern (14 mm) und einem Fahrwerk, das mehr Bodenfreiheit bietet (10 mm höhere Karosserie), erinnert der Dune an die hochgelegten Käfer aus dem Motorsport. Die sportliche Anmutung wird unterstützt durch die neuen sportliche ausgearbeiteten Stoßfänger, den schwarzen Lufteinlass mit Wabendesign, den Diffusor und Seitenschweller in Reflexsilber, die neu eingefassten Nebelscheinwerfer mit Wabendesign und die neu designten LED-Rückleuchten.

Der Beetle Dune wird weltweit angeboten, die wichtigsten Märkte sind aber USA und China (Coupé). Gebaut wird der Dune, wie auch alle anderen Beetle Modelle in Puebla, Mexiko.

Zentrale Mitbewerber

Der Beetle hat seit jeher eine Alleinstellung am Markt, steht aber natürlich im Wettbewerbsumfeld anderer Lifestyle-Fahrzeuge. Für den Beetle Dune gibt es aufgrund des einzigartigen Konzepts im eigenen Segment keine Wettbewerber, in anderen Segmenten könnte man den Mini Paceman / Countryman oder den Fiat 500 L Trecking anführen.

Markteinführung

Der neuen Beetle Modelle inkl. Dune werden voraussichtlich ab Juli 2016 bestellbar sein, die Markteinführung erfolgt aufgrund der langen Lieferzeiten ab dem Werk in Puebla voraussichtlich im Oktober.

Markterwartung

Das Thema Absatz spielt beim Beetle natürlich eine Rolle, ist aber anders zu sehen als bei Volumensmodellen. Der Beetle Dune wird die Marke Volkswagen um ein interessantes Modell erweitern und frischen Wind in die Beetle Range bringen.

Motorisierungen

Für den neuen Beetle stehen

zwei Benzinmotorisierungen – 1.2 TSI mit 77 kW / 105 PS und 1.4 TSI mit 110 kW / 150 PS

sowie zwei 2.0 TDI-Motoren mit 81 kW / 110 PS oder 110 kW / 150 PS zur Verfügung.

Erwarteter Motorenmix Beetle

Benziner: 20 % (davon 50 % 105 PS, 50 % 150 PS)
Diesel: 80 % (davon 10 % 110 PS, 90 % 150 PS)

Erwarteter Motorenmix Beetle Cabrio

Benziner: 25 % (davon 50 % 105 PS, 50 % 150 PS)
Diesel: 75 % (davon 10 % 110 PS, 90 % 150 PS)

DSG-Anteil

Beetle: 30 %
Beetle Cabrio: 40 %

Erwarteter Ausstattungsmix Beetle

Beetle Trendline 10 %
Beetle Comfortline 70 %
Beetle Dune 10 %
Beetle Highline 10 %

Erwarteter Ausstattungsmix Beetle Cabrio

Beetle Trendline 7 %
Beetle Comfortline 66 %
Beetle Dune 7 %,
Beetle Highline 20 %

Die Preise

Die Preise für die aufgewerteten Beetle Modelle stehen aktuell noch nicht fest.

Serienausstattung / Mehrausstattungen / Ausstattungspakete

In Österreich werden die bewährten Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline nun auch in der Beetle-Palette angeboten. Dazu bleibt auch der Beetle Dune im Angebot. Der in Deutschland erhältliche neue Beetle Denim wird in Österreich in Form eines „Denim-Pakets“ angeboten.

Die detaillierten Umfänge der einzelnen Ausstattungslinien stehen aktuell noch nicht fest.

Käfer-/ Beetle-Statistik (Stand Mai 2016)

  • Weltweit sind von 1938 bis 2003 insgesamt 21.5 Mio VW Käfer und von 1998 bis 2011 rund 1.2 Mio New Beetle (davon ca 22 % Cabriolets)  abgesetzt worden. Von 2012 bis heute wurden weltweit 365.405 Fahrzeuge ausgeliefert (davon ca. 1/3 Cabriolets)
  • Vom VW Käfer sind in Österreich insgesamt 417.727 Stück ausgeliefert  worden.
  • Der VW Käfer war von 1953 bis 1974 in ununterbrochener Reihenfolge (22 Jahre hindurch) das beliebteste Fahrzeuge in Österreich und wurde erst durch den Golf getoppt. Der Käfer ist in der ewigen Bestenliste hinter dem Golf im Ranking der meistverkaufen Fahrzeuge immer noch die Nummer 2.
  • Seit seiner Einführung im Jahr 1998 wurden in Österreich 9.527 Beetle verkauft.
  • Vom „New Beetle“ wurden von 1998 bis 2011 insgesamt 6.921 Fahrzeuge (davon 1.484 Cabriolet) augeliefert.
  • Vom Beetle der 2. Generation wurden seit Ende 2011 bis heute 2.606 Fahrzeuge abgesetzt, davon 1.030 Cabriolets.

© Volkswagen AG / Der neue Volkswagen Beetle Dune – Österreichinformationen

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken