Die Arlberg Classic Car Rally 2016 – vom 30.06. bis 02.07.

Vom 30.06. bis 02.07. findet die 7. Arlberg Classic Car Rally (ACCR) in Lech am Arlberg statt. Mit dabei sind 120 automobile Klassiker aus den Jahren 1908 bis 1973.

Bei der Auswahl des begrenzten Starterfeldes wird auf die Marken- und Modellvielfalt geachtet. Fahrzeuge bis einschließlich 1975 sind startberechtigt. Streckenabschnitte mit bis zu 14% Steigung und Gefälle erfordern ausreichende Motorleistung, standfeste Bremsen und ein gutes Gespür am Lenkrad. Um die Chancengleichheit für Teams mit schwieriger zu bewegenden Vorkriegsfahrzeugen zu verbessern, gilt auch 2016 ein „Baujahr-Koeffizient“ von 0,90.

Trotz digitaler Revolution, bei der ACCR begegnet man den Klassikern auf Augenhöhe. Als technischen Hilfsmitteln dürfen bei den Wertungsprüfungen nur mechanische Uhren verwendet werden.

Highlights der mobilen Klassiker

  • Aries Rolling Baquet Roadster von 1908
  • Marmon Roosevelt und Pontiac Racer von 1929
  • Delage D6 von 1946
  • Gorki GAZ-GL 1, ein russischer Rennwagen von 1938, nur 12 Stück gebaut
  • u.v.m.

 Piloten und Co-Piloten der Klassiker

  • Christian Klien & Hayley Tyrell im Mercedes-Benz S 500
  • Susie Wolff & Christian Boucke im Mercedes-Benz 350 SLC
  • Mörwald Toni / Brucha Josef im PONTIAC RACER 6-29A SPEEDSTER Baujahr 1929
  • Sebastian Steudtner im Mercedes-Benz 230 SL Cabrio
  • u.v.m.

Als Zuschauer sind Sie live dabei, wenn die automobilen Augenweiden die Motoren kräftig röhren lassen. Speziell beim Start, bei den Mittagspausen, Restarts und natürlich beim Zieleinlauf in Lech lassen sich die “Boliden” ausgiebig bestaunen.

Die Strecken im Überblick:

Donnerstag, 30. Juni 2016: STUBEN PROLOG

Auf „vorhistorischen“ Weg (eröffnet 1897) geht es durch die Flexenpassgalerie hinunter nach Wald am Arlberg. Am Rückweg startet unser traditioneller Prolog erstmalig in Stuben auf historischen Platz, direkt vor dem Hotel Post wie bereits 1927 und einem extra abgesperrten Streckenabschnitt beginnt am Donnerstag die erste Etappe der ARLBERG CLASSIC Car Rally. Zum fröhlichen Hütt’n Abend lädt später unser Partner Mercedes-Benz traditionell in die rustikale Rud-Alpe hoch über Lech ein

Donnerstag, 30. Juni 2016

10.30-15.00 Uhr Rallye Brunch (auch für Zuschauer) Hotel POST, Lech
10.30 Uhr Startaufstellung Rüfiplatz Lech
Die nachfolgend genannten ca.-Zeiten gelten jeweils für das erste Fahrzeug
16.30 Uhr Start 1. Fahrzeug | 1. Etappe “Stuben” Podium Rüfiplatz, Lech
16.40 Uhr Wald
17.00 Uhr Stuben
17.30 Uhr Ziel 1. Fahrzeug | 1. Etappe Podium Rüfiplatz, Lech

 

Freitag, 1. Juli 2016: SCHLÖSSER & SEEN TOUR*

Zunächst geht es durch den Lech Canyon über Warth ins Lechtal, entlang des Lechs nach Reutte. Entlang des Plansees geht es über den Ammerwald grenzüberschreitend nach Oberammergau. Über den legendären Wildsteig geht es weiter Richtung Neuschwanstein vorbei an den Schlössern König Ludwigs II nach Füssen zum Mittagsstopp ans Festspielhaus. Nach einer Stärkung fahren wir entlang satter grüner Wiesen, herrlicher Seen und voralpiner Landschaften durch das Allgäu. Über den anspruchsvollen und sehr kurvigen Riedbergstraße geht es zurück nach Österreich nach Hittisau und durch den Bregenzerwald nach Warth und zurück nach Lech.

Freitag, 1. Juli 2016

ab 07.00 Uhr Startaufstellung Lech
07.30 Uhr Start 1. Fahrzeug | 2. Etappe | “Schösser & Seen Tour” Podium Rüfiplatz, Lech
07.30 Uhr Warth/Steeg
08.15 Uhr WP & Durchfahrtskontrolle Weissenbach
08.25 Uhr Reutte Hotel Ammerwald
08.55 Uhr Schloss Linderhof
09.15 Uhr Unterammergau
09.25 Uhr Wildsteig (Unternogg-Schwaig)
10.15 Uhr Hohenschwangau
10.25 Uhr Durchfahrtskontrolle Füssen City
ab 10.45 Uhr Füssen (Mittagspause) Festspielhaus
12.15 Uhr Füssen RE-Start Festspielhaus
12.15 Uhr Hopfen am See
12.35 Uhr Durchfahrtskontrolle Pfronten Haus des Gastes
12.45 Uhr Nesselwang
12.50 Uhr Oy
12.55 Uhr Petersthal “Schotter”
13.15 Uhr Kranzegg
13.35 Uhr Obermaiselstein
13.55 Uhr Balderschang
14.05 Uhr Durchfahrtskontrolle und WP Hittisau
14:15 Uhr Durchfahrtskontrolle Egg “Kaffee b. Kaufmann” Egg
14.45 Uhr Schnepfau
14.55 Uhr Schoppernau Jägeralpe
15.10 Uhr Schröcken
ab 15.35 Uhr Ziel 1. Fahrzeug | 2. Etappe + Rallye-Party mit Live-Musik (Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen)  Rüfiplatz, Lech

 

Samstag, 2. Juli 2016: TIROLER SCHLEIFE*

Erstmals geht es am Samstag dann auf die traumhafte Streckenführung nach Tirol. Über das 1.894 m hohe Hahntennjoch, mit einem Abstecher nach Ötz geht es dann zu einer „Bergetappe“ hinauf nach Ochsengarten auf 1.560 m. Von dort aus fahren wir eine sehr lange Abfahrt mit beeindruckender Aussicht ins Inntal. Weiter geht es denn über den Fernpassstraße nach Lermoos zum Mittagsstopp. Von der Terrasse des MOHR life resort begeistert Sie der Blick auf das gewaltige Zugspitzmassiv. Bei der Rückfahrt durch das einsame Berwangertal und einem Abstecher in das wildromantische Hinterhornbach können Sie dann wieder Oldtimerfahren in vollen Zügen genießen. Die letzten Wertungsprüfungen versprechen noch einmal viel Spannung. Konzentration ist gefragt, Spaß ist garantiert.

Samstag, 2. Juli 2016

ab 07.30 Uhr Startaufstellung
08.00 Uhr Start 1. Fahrzeug | 3. Etappe | “Tiroler Schleife” Podium Rüfiplatz, Lech
08.15 Uhr Holzgau
08.30 Uhr Häselgehr
09.00 Uhr Hahntennjoch
09.25 Uhr Durchfahrtskontrolle Behörde/Gemeinde Imst
09.45 Uhr Sautens
10.05 Uhr Durchfahrtskontrolle Ochsengarten Gasthaus Burkert
10.30 Uhr Rafting Alm
10.45 Uhr Mötz
10.50 Uhr Obsteig
11.05 Uhr Nassenreith
ab 11.30 Uhr Mittagspause
13.00 Uhr Restart ZK Kirchplatz, Lermoos
13.05 Uhr Durchfahrtskontrolle Ehrwald
13.25Uhr Berwang
13.45 Uhr Kelmen-Namlos
14.05 Uhr Durchfahrtskontrolle Hinterhornbach Gasthof Adler
14.25 Uhr Häselgehr
14.30 Uhr Elbigenalp
14.30 Uhr Durchfahrtskontrolle Holzgau
ab 15.00 Uhr Ziel 1. Fahrzeug | 3. Etappe & ACCR 2016 Podium Rüfiplatz, Lech

*) Streckenführung vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen.

Stand: 20. Juni 2016 | Änderungen vorbehalten.

» weitere Infromationen zur Arlberg Classic Car Rally 2016

© Lech Zürs Tourismus / Arlberg Classic Car Rally 2016

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken