Elektrisierend – Elektro- und Hybridfahrzeuge der Volkswagen-Gruppe

Wien – In der EU gilt ab dem Jahr 2020 Durchschnittswert von 95 Gramm CO2 für die gesamte Neuwagenflotte eines Herstellers, ganz ohne Elektroantriebe sind diese CO2-Vorgaben nicht zu erfüllen. Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG Prof. Martin Winterkorn glaubt an die E-Mobilität, sieht diese auch als bedeutendes Zukunftsfeld des Volkswagen Konzerns.

Die Elektroflotte des Volkswagenkonzerns beginnt mit den reinen E-Autos VW e-up! und dem VW e-Golf über die Plug-In-Hybrid-Modelle wie den Audi A3 e-tron, den Golf GTE und den Passat GTE (ab 2016), den Panamera S E-Hybrid oder den Cayenne S E-Hybrid bis hin zum VW XL1 und dem Porsche 918 Spyder.

  • Zwölf Fahrzeuge bei Elektrofahrtag von Porsche Austria
  • Elektromobilität als Alternative

Beim Fahrtag standen nachfolgende Modelle zur Auswahl

Audi A3 e-tron (Parallelhybrid)

  • Plug-in-hybrid mit 204 PS (150 kW) Systemleistung und 350 Nm Systemdrehmoment
  • In 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit 222 km/h
  • 1,5 Liter Kraftstoffverbrauch auf 100 km – 37 g/km CO2
  • Reichweite elektrisch: 50 km

  • Einstiegspreis liegt bei 39.900,– Euro*

Technische Daten des Audi A3 e-tron

Download (PDF, 11KB)

Porsche Cayenne S E-Hybrid (Parallelhybrid)

  • Plug-in-hybrid mit 416 PS (306 kW) Systemleistung und 590 Nm Systemdrehmoment
  • In 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit 243 km/h
  • 3,4 Liter Kraftstoffverbrauch auf 100 km – 79 g/km CO2
  • Reichweite elektrisch: ca. 18–36 km

  • Einstiegspreis liegt bei 85.410,– Euro*

Technische Daten des Porsche Cayenne S E-Hybrid

Download (PDF, 35KB)

Download (PDF, 481KB)

VW Golf GTE (Parallelhybrid)

  • Plug-in-hybrid mit 204 PS (150 kW) Systemleistung und 350 Nm Systemdrehmoment
  • In 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit 222 km/h
  • 1,5 Liter Kraftstoffverbrauch 11,4 kWh/100 km (im NEFZ) auf 100 km – 35 g/km CO2
  • Reichweite elektrisch: 50 km

  • Einstiegspreis liegt bei 39.900,– Euro*

Technische Daten des VW Golf GTE

Download (PDF, 16KB)

VW e-Golf (Elektroantrieb)

  • Elektroantrieb mit 85 kW / 115 PS und ein Drehmoment von 270 Nm
  • In 10,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit 145 km/h
  • 12,7 kWh Verbrauch auf 100 km
  • Bis zu 190 km Reichweite (NEFZ)
  • Einstiegspreis liegt bei 36.200,–* Euro

Technische Daten des VW e-Golf

Download (PDF, 14KB)

VW e-up! (Elektroantrieb)

  • Elektroantrieb mit 60 kW / 82 PS und ein Drehmoment von 210 Nm
  • In 12,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit 130 km/h
  • 11,7 kWh Verbrauch auf 100 km
  • Bis zu 160 km Reichweite (NEFZ)
  • Einstiegspreis liegt bei 25.800,–* Euro

Technische Daten des VW e-up!

Download (PDF, 15KB)

* Unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA, 20% MwSt., Frachtkosten und unter Berücksichtigung der NoVA lt. §6 NoVAG.

Impressionen vom Fahrtag

Marktsituation

In Österreich steigt die Nachfrage nach Elektroautos nur sehr langsam an und bewegt sich im Verhältnis zum Gesamtmarkt immer noch auf einem sehr niedrigen Niveau. So machte der Anteil der reinen Elektrofahrzeuge am Gesamtmarkt im Vorjahr mit 1.372 Zulassungen lediglich 0,5 Prozent aus. Gegenüber 2013 hat sich das Volumen jedoch mehr als verdoppelt.

Nach den ersten fünf Monaten dieses Jahres blieb der Marktanteil mit 0,5 Pozent konstant. 660 reine E-Fahrzeuge wurden in diesem Zeitraum zugelassen.
Für die beiden Volkswagen Modelle e-up! und e-Golf wurden 114 Zulassungen registriert. 82 davon fallen auf den Golf.

Das Segment der Hybrid-Modelle, dem sowohl Vollhybrid, als auch Plug-In-Hybrid- Modelle zugerechnet werden, erreichte im Vorjahr 2.269 Zulassungen bzw. einen Marktanteil von 0,7 Prozent, das sind um 0,1 Prozent weniger als noch 2013.

Von Jänner bis Mai 2015 stieg die Nachfrage nach Hybrid-Modellen. Der Marktanteil wuchs mit 1.526 Neuzulassungen auf 1,2 Prozent an. Der Golf GTE, der A3 e-tron und der Cayenne S E-Hybrid halten mit 210 Zulassungen einen Segmentanteil von 13,8 Prozent.

Betrachtet man den Segmentbereich der Plug-In-Hybrid-Modelle so erkennt man, dass das eigentliche Wachstum im Hybrid-Segment dieser Technologie zuzuschreiben ist. Führend sind hier die Modelle Toyota Auris und Toyota Yaris, Lexus NX, Toyota Prius, Golf GTE, Mitsubishi Outlander und Volvo V60. Auch der Audi A3 SB e-tron und der Porsche Cayenne S E-Hybrid bewegen sich in der Top-10 Liste.

Die Volkswagen AG glaubt an die Plug-In-Hybrid-Technologie als Brückentechnologie bis größere Reichweiten mit rein elektrischen Fahrzeugen möglich sind. Die Plug-In- Hybrid-Technologie vereint das Beste aus zwei Welten in sich, nämlich emissionsfreies Fahren in Städten mit Reichweiten von bis zu 50 Kilometer und Überlandfahrten mit effizienten Verbrennungsmotoren, die Reichweiten von bis zu 900 Kilometer ermöglichen.

Die Fahreigenschaften der Modelle mit Elektromotoren überraschen mit unerwartetem Drehmoment und Beschleunigungswerten. Bei den Plug-In-Hybrid-Modellen kann der Elektromotor auch als Booster fungieren und damit überaus sportliche Fahrleistungen erzielen. Elektrisch angetriebenes Fahren ist damit nicht nur umweltschonend, sondern macht auch richtig Spaß.

Die zukünftige weitere Entwicklung in diesen Fahrzeugsegmenten wird im Wesentlichen von folgenden Kriterien bestimmt:

  • Weiterentwicklung der aktuellen Zellentechnologie und damit größere Reichweiten für reine Elektrofahrzeug
  • Scale Effekt: Mit steigendem Absatzvolumen können Kosten und damit Preise gesenkt und damit die Attraktivität der Elektrofahrzeuge erhöht werden
  • Infrastruktur an öffentlichen Ladesäulen mit Ökostrom muss ausgebaut und innerstädtisch Anreize für den Einsatz von E-Fahrzeugen geschaffen werden

Leider finden sich trotz der Verwendung der Phrase “Zero Emission” oder “emissionsfreies Fahren” Umweltthemen nicht im Vordergrund. Nur zu leicht wird vergessen oder verdrängt aus welchen Quellen der Strom für die Akkus bzw. Elektromotoren erzeugt wird. Weiteres ist die Produktion von Akku und Elektromotor (u.a. die Verwerwendung von “Seltene Erden”) von “Zero Emission” noch weit entfernt.

© MotorNews kw / Elektrisierend – Elektro- und Hybridfahrzeuge der Volkswagen-Gruppe

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken