Individualität zum kleinen Preis: Charity- Aktion „Mein erstes Auto“ nimmt Fahrt auf

Friedrichshafen – Fahrzeugveredelung muss nicht teuer sein. Gemeinsam mit der Tuning World Bodensee (1. bis 4. Mai 2014) beweisen Aussteller, dass mit relativ geringem Aufwand ein Gebrauchtwagen aufbereitet, individualisiert und der Werterhalt gesteigert werden kann. Vor allem für junge Autofahrer bietet die Branche jede Menge Zubehör für mehr Fahrspaß und Sicherheit. Anhand eines plakativen „Vorher-Nachher“-Projekts zeigt die Messe Friedrichshafen, dass ein gebrauchtes Fahrzeug attraktiv getunt werden kann, ohne dass die Umbaumaßnahmen den Wert von 1 999 Euro überschreiten. Zum Messe-Event wird der VW Golf unter den Besuchern verlost und der Reinerlös geht an die Radio 7-Drachenkinder.

Die Aufpreislisten der Automobilindustrie kennen keine Grenzen nach oben und schon mancher Kleinwagen ist als Neufahrzeug für junge Menschen leider unerreichbar. Selbst Finanzierungs- oder Leasingangebote können zur finanziellen Herausforderung werden. Ein Gebrauchtwagen ist oftmals das erste Auto überhaupt und bietet eine günstige Möglichkeit, mobil zu sein. Die Aussteller der Tuning World Bodensee zeigen in Friedrichshafen eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie sich Autos mit wenig Geld verschönern lassen. Bis zum Messebeginn verwandeln die Veranstalter gemeinsam mit führenden Unternehmen einen Golf IV für ein Budget von maximal 1 999 Euro in ein attraktives Tuningfahrzeug. „Wir beweisen mit unserem Projektfahrzeug wie günstig Tuning sein kann und dass sich ein alter Gebrauchtwagen mit wenig Aufwand zeitgemäß verschönern lässt“, erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. „Bei unserem Tuningprojekt, steht jedoch nicht nur der Coolness-Faktor im Vordergrund, sondern unsere Partner zeigen darüber hinaus, dass mit TÜV-geprüftem Automobil- und Tuningzubehör auch die Fahrzeugsicherheit erhalten bleibt.“ Um den Unterschied noch deutlicher zu zeigen, hat das Messeteam einen baugleichen Golf im Serienzustand belassen. Die Verwandlung des VW Golf wird von der Messeorganisation auf den Online-Kanälen kontinuierlich dokumentiert.

Alle Messebesucher können das „neue“ Fahrzeug in Halle B2 begutachten und an der karitativen Verlosungsaktion des veredelten Golfs teilnehmen.

Die anstehenden Verschönerungsmaßnahmen im Detail:
Den Innenraum und die Karosserie des 16 Jahre alten VW Golf wird der Pflegemittelhersteller Sonax aufbereiten und erste Anzeichen von Rost auf dem Lack beseitigen. Zusätzlich kommen für einen attraktiven Auftritt noch Karosserie- und Scheibenfolien von CFC zum Einsatz. Die alten Leichtmetallfelgen mit ihren Bordsteinschrammen werden gegen einen Felgensatz von Dotz ersetzt und die Winterreifen gegen Sommer-Pneus von Yokohama erneuert. Für Sicherheit sorgt neben den neuen Reifen auch der Austausch des Serienfahrwerks durch ein ST suspensions Gewindefahrwerk von KW automotive. Als der Golf IV auf den Markt kam, waren Smartphone und MP3-Player im Auto noch ferne Zukunftsmusik. Heute ist dies im Gesamtmarkt der Ersatzteile (Aftermarket) und bei Premiumfahrzeugen längst Standard. Ein von ARS24 verbauter Digital Media Receiver des Herstellers Kenwood mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung und iPod-Steuerung ersetzt das alte CD-Radio und sorgt für die mobile Konnektivität.

© Messe Friedrichshafen GmbH / Charity-  Aktion „Mein erstes Auto“ nimmt Fahrt auf  (Achtung – Website mit Autosound –> Lautstärke bitte berücksichtigen!)

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken