Jaguar Land Rover steigert seinen weltweiten Absatz im ersten Quartal um 28%

Schwalbach – Das neue Jahr beginnt für Jaguar und Land Rover sehr schwungvoll. Die beiden britischen Automobilmarken verkauften im ersten Quartal 2016 weltweit 158 813 Fahrzeuge: ein Plus von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

  • Britische Premiumhersteller fahren bestes März- und Quartalsergebnis ein
  • Im Finanzjahr 2015/16 erstmals mehr als 500.000 Autos verkauft
  • Jaguar erreicht in Deutschland 69 Prozent Zuwachs im ersten Quartal
  • Land Rover mit plus 36 Prozent gleichfalls deutlich besser als der Markt
  • Weitere Impulse durch Jaguar F-PACE und Range Rover Evoque Cabriolet

Sowohl die ersten drei Monate insgesamt als auch der März brachten den Premiumherstellern neue Bestmarken im Absatz. Der deutsche Markt fügt sich nahtlos in die Erfolgsbilanz der Briten ein. Hier kommt Jaguar im ersten Quartal sogar auf einen Zuwachs von 69 Prozent, während Land Rover gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch einmal um gut 36 Prozent zulegt. Mit neuen Modellen wie dem Jaguar F-PACE oder dem Range Rover Evoque Cabriolet wollen die innovativen Marken die Schlagzahl im weiteren Verlauf des Jahres hochhalten.

Bereits das vergangene Jahr schlossen Jaguar und Land Rover mit einem neuen Rekordergebnis ab. 2015 hatten die beiden Marken rund um den Globus exakt 487 065 Fahrzeuge verkauft.

Der Auftakt ins Jahr 2016 bringt für die britischen Premiumanbieter eine Fortsetzung der hohen Nachfrage. 158 813 Mal entschieden sich Kunden in aller Welt von Januar bis März für einen Jaguar oder Land Rover – eine Steigerung um 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wie das Quartalsergebnis erreicht auch der März-Absatz eine neue Bestmarke. Hier kommen Jaguar und Land Rover zusammengenommen auf ein Plus von 29 Prozent auf 75 303 Einheiten. Sowohl Jaguar als auch Land Rover haben noch nie in einem März derart viele Autos abgesetzt.

Vier der fünf globalen Verkaufsregionen von Jaguar Land Rover kommen im März auf neue Höchststände. Dabei legte Europa um 49 Prozent zu, während China eine Steigerung um 43 Prozent erreichte. Es folgen Nordamerika mit plus 33 Prozent, Großbritannien mit plus 16 Prozent und die übrigen Weltmärkte mit 17 Prozent mehr verkauften Autos im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das Abschneiden in den ersten drei Monaten des Jahres trägt dazu bei, dass Jaguar und Land Rover auch im Finanzjahr 2015/16 ein Rekord-Verkaufsergebnis einfahren. Das Unternehmen schließt das am 31. März beendete Finanzjahr mit einem kumulierten Absatz von 521 571 Einheiten ab – ein Zuwachs von 13 Prozent gegenüber dem Finanzjahr 2014/15.

Deutschland baut seine Stellung als viertgrößter Einzelmarkt im weltweiten Verbund von Jaguar Land Rover im Auftaktquartal 2016 weiter aus. Hier steigert sich Jaguar im März um 57,1 Prozent und im ersten Quartal sogar um 69 Prozent gegenüber 2015 auf 1626 verkaufte Fahrzeuge.

Wichtige Antriebsfedern für die positive Absatzentwicklung waren der im vergangenen Jahr präsentierte sportliche Jaguar XE und die vor Kurzem eingeführte neue Modellgeneration der Businesslimousine Jaguar XF. Das nächste Schwungrad für weiteren Jaguar-Erfolg läuft sich schon warm: Am 16. April feiert der Performance-Crossover Jaguar-F-PACE seine Verkaufspremiere, das erste SUV-Modell mit Jaguar-Signet.

Land Rover übertrifft in Deutschland ebenfalls sehr deutlich den Gesamtmarkt, der im ersten Quartal 2016 eine Steigerung von 4,5 Prozent verzeichnet. Für Land Rover wiederum steht ein Quartals-Plus von 36,6 Prozent zu Buche. Mit 5919 vermarkteten Einheiten verbessert der 4×4-Spezialist sein rekordträchtiges Vorjahresergebnis noch einmal deutlich. Auch hier hatte die Modellpalette 2015 wichtigen Zuwachs erfahren, etwa mit dem neuen Kompakt-SUV Land Rover Discovery Sport oder der gründlich aufgefrischten Generation 2016 des Range Rover Evoque.

Discovery Sport und Evoque setzen im laufenden Jahr den Kampf um den Spitzenplatz in der Land Rover-Verkaufsbilanz fort. Der Range Rover Evoque erhält dabei am 4. Juni weitere Verstärkung in Gestalt des neuen Range Rover Evoque Cabriolet: das weltweit erste SUV-Cabrio der Luxus-Kompaktklasse.

Fakten zu Jaguar Land Rover
  • Jaguar Land Rover ist der größte Automobilhersteller in Großbritannien. In den drei Fertigungswerken Solihull, Birmingham und Liverpool entstanden 2015 über 500 000 neue Pkw und Nutzfahrzeuge.
  • In den vergangenen fünf Jahren hat Jaguar Land Rover seine Verkäufe und die Zahl der Mitarbeiter verdoppelt, den Umsatz mehr als verdreifacht sowie mehr als zwölf Milliarden Pfund Sterling (rund 14,9 Milliarden Euro) in neue Produkte und Produktionsstätten investiert.
  • 2015 hat Jaguar Land Rover weltweit 487 065 Fahrzeuge verkauft, davon 83 986 Jaguar und 403 079 Land Rover.
  • Jaguar Land Rover ist einer der größten Exporteure Großbritanniens und generiert über 80 Prozent seiner Umsätze im Export.
  • In den kommenden fünf Jahren sind über 50 weitere Produktaktionen geplant.
© Jaguar Land Rover LTD / Jaguar Land Rover steigert seinen weltweiten Absatz im ersten Quartal um 28%

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken