L200 Pick Up-Modell Sieger beim Auto Bild Allrad Vergleichstest 2013

Am Mitsubishi L200 2.5 DI-D+, dem japanischen Pick Up-Klassiker führt bei der Wahl eines Pick Ups auf dem deutschen Markt kein Weg vorbei, so das Ergebnis eines Vergleichstests in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Auto Bild Allrad. (Heft Nr. 11/2013)

  • 10. Sieg für den beliebten Mitsubishi L200
  • Der Pick Up-Klassikers feiert 30 jähriges Jubiläum in Europa
Die L200 Pick Up Doppelkabine überzeugte mit einem ordentlichen Platzangebot, einem kräftigen 2,5 Liter 178-PS Common-Rail Diesel-Motor und einem zuschaltbaren Allradantrieb mit vier Antriebsmodi via Mitteldifferenzial inklusive Geländeuntersetzung – in dieser Kombination einzigartig in diesem Fahrzeug-Segment.

Anders als bei den Mitbewerbern* könne man mit ihm bedenkenlos auch auf der Straße und bei höherem Tempo die Allradvorteile wie Spurtreue und wirksame Beschleunigung nutzen, ohne die Nachteile zuschaltbarer Systeme ohne Mitteldifferenzial hinsichtlich Bremsleistung, Kurvenwilligkeit und Reifenlebensdauer in Kauf nehmen zu müssen.

Als hervorstechend bewertete Auto Bild Allrad zudem das günstige Preis-/Leistungsverhältnis des japanischen Pick Up-Klassikers. Bereits ab Werk verfüge der L200 2.5 DI-D+ über Ausstattungsdetails wie Klimaautomatik, Tempomat, eine Bluetoooth-Freisprechanlage, elektrisch anklappbare Außenspiegel und dunkel getönte Fondscheiben; beim Mitbewerb müsse man dafür teilweise teuer bezahlen.

Entsprechend positiv fällt das Fazit der Auto Bild Allrad-Testredakteure aus: Der Mitsubishi L200 Pick Up gewinne nicht nur wegen seines ungeschlagenen Preis-/Leistungs-Verhältnisses, sondern auch wegen seines vielseitigen Allradsystems.

*Nissan Navara 2.5 dCi, Ford Ranger 2.2 TDCi, Isuzu D-Max 2.5 TD, VW Amarok 2.0 TDI

© Mitsubishi / Mitsubishi L200

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken