McLaren Special Operations kehrt nach Pebble Beach zurück und zeigt auf dem Concours d’Elegance die neuesten Modelle

Drei Jahre nach der Gründung auf dem Concour d’Elegance in Pebble Beach kehrt McLaren Special Operations (MSO) auf den den 18. Loch Fairway zu dem berühmten Pebble Beach Automobilwochenende. Dabei sind die einzigartigen Modellen des P1™ und des kürzlich vorgestellten MSO 650S Spider zurück.

Die McLaren Special Operations Abteilung wurde im Jahr 2011 gegründet und bietet einen vollen Personalisierungsservice für McLaren Besitzer an. Die engagierte Abteilung erwuchs aus dem „McLaren’s Customer Care“-Programm, welches auf den vor 20 Jahren entwickelten McLaren F1 Straßenwagen zurückgeht und übernimmt noch heute die Wartung und Pflege von F1’s für ihre Besitzer. Ebenfalls führen sie die Personalisierungsaufträge für alle McLaren Modelle aus.

Der McLaren P1, der zu sehen sein wird, wurde von einem US-amerikanischen Kunden in Auftrag gegeben und verfügt über eine Vielzahl von maßgeschneiderten Optionen, die das Fahrzeug ausmachen. Es ist das erste Mal, dass es vor Publikum gezeigt wird. Durch die Lackierung im berühmten McLaren Orange wird die aerodynamische Form des bahnbrechenden Fahrzeugs noch unterstrichen. Das Debüt in Pebble Beach zeigt, welche Möglichkeiten MSO für den McLaren P1™ bieten kann.

Das einzigartige Exemplar des 916PS, 350-km/h schnellen Hypercars wurde auf raffinierte Weise modifiziert, um es von den anderen 170 Exemplaren, die bis heute produziert wurden, abzugrenzen. Die silberne Veredelung des Aluminiumgrills an der Front befindet sich unter der hochglänzenden Stoßstange aus Karbonfaser. Darüber ziert die Speedmark in McLaren Orange die Motorhaube. Bei näherem Hinsehen, setzen sich diese raffinierten und durchdachten Upgrades in dem gesamten Fahrzeug fort. Dieses Zusammenspiel führt zu einem wirklich atemberaubenden und einmaligem Exemplar.

Die Karosserie ist in exklusivem Stirling Grey mit sattem Metallic Finish gefertigt und wird von hochglänzender Karbonfaser und weiteren Akzenten in McLaren Orange vervollständigt. Die Seitenansicht des Fahrzeugs zeigt Bremssättel in der Traditionsfarbe, welche sich hinter den Alufelgen in Wagenfarbe befinden. Das orangene „P1“-Logo findet sich an der Vorderkante der hinteren Radläufen und wurde inspiriert durch die Beschriftung, die auf den Prototyp-Chassis während der Entwicklung des McLaren P1™ genutzt wurden.

Das dramatische Heck des Fahrzeugs wurde durch die Ausstattung mit 24 Karat Gold Hitzeschildern im Motorraum und Inconel-Auspuff noch optimiert. Das Material, das bekannter Weise im kompromisslosen McLaren F1 von 1990 und noch heute wegen seiner hohen Hitzebeständigkeit in den Formel 1 Fahrzeugen genutzt wird, ist ein Kontrast zu der dunklen Lackierung und dem schwarz vernickeltem Stealth Pack. Die obere Fläche des zweiteiligem Rückflügels ist in Wagenfarbe lackiert, während die untere aus blanker Karbonfaser besteht und so die dezente Erscheinung noch verstärkt. Ein maßgeschneiderter Aluminium Kühlergrill ist über der Karbonfaser Stoßstange angebracht und wird von den ikonischen LED Heckleuchten umrahmt.

Das Interieur wurde mit umfangreichen Karbonfaser und Alcantara Elementen, die sich auch auf dem maßgeschneiderten MSO Lenkrad befinden, erweitert. Die leichten Karbon Schalenrennsitze sind mit einem 4-Punkt-Gurt ausgestattet wobei sich die feinen, kontrastierende Details durch den gesamten Innenraum ziehen, zum Beispiel mit Sticken in Stone Grey auf allen Polstern und Akzenten in McLaren Orange auf der Mittelkonsole. Die Austrittsöffnungen der Lüftung aus Schwarznickel Finish spiegeln die Materialen der Auspufföffnungen wider.

MSO wird ebenfalls die einzigartige Version des 650S Spider zeigen, die in Zusammenarbeit mit McLaren Newport Beach und McLaren Automotive Design Director Frank Stephenson entwickelt wurde. Dieses besondere Exemplar des MSO 650S Spider basiert auf dem ohnehin schon exklusiven MSO 650S, der vor einem Monat auf dem Goodwood Festival of Speed seine Premiere feierte. Er ist eines von nur 50 Exemplaren mit einzigartigen Styling Upgrades, darunter erweiterte satinierte Karbonoberflächen für ein feines und ausdrucksstarkes Aussehen.

Das Exterieur wurde in Cerulean Blue gefertigt, eine helle und auffallende Lackierung, entwickelt von MSO, mit einem starken Metallic Anteil. Somit bietet sie viel Glanz unter der kalifornischen Sonne. Diese spezielle Lackierung kontrastiert mit den satinierten Karbonfaser Details an der Frontstoßstange, den seitlichen Lufteinlässen, der Mitte der hinteren Stoßstange und dem großen MSO Diffusor. Das Exterieur Design wird durch die Nutzung von Chrom beim Auspuff und den superleichten 10-Speichen Alu-Rädern vervollständigt.

Die Fahrgastzelle ist durchgängig mit Karbonschwarzem Leder mit kontrastierendem blauen Stick gepolstert, selbst auf dem Lenkrad, den Türen und dem Armaturenbrett. Die Sitze sind auf den Kopfstützen ebenfalls mit der McLaren Speedmark bestickt und verfügen über einen weiteren blauen, kontrastierenden Stick an den äußeren Kanten. Beim Öffnen der V-förmigen Türen zeigt sich der MSO gebrandete Türschweller, der das leichte MonoCell Chassis unterstreicht, während satinierte Karbonfaser Upgrades in dem gesamten Fahrer- und Beifahrerbereich zu finden sind.

Der MSO 650S Spider verfügt darüber hinaus über eine Widmung, signiert von Frank Stephenson, und wird mit einer luxuriösen MSO Lederreisetasche, handgefertigt aus Karbonfaserleder und mit dunkeln Chrom Metall Veredelungen ausgeliefert.

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken