Nissan Leaf 2016 – Jetzt mit 30 kWh und 250 Kilometern Reichweite

Nissan bringt die Elektromobilität einmal mehr einen großen Schritt voran: Mit der Einführung des modifizierten Nissan Leaf steigt die Reichweite auf 250 Kilometer gemäß NEFZ. Damit lässt der Leaf nicht nur alle Wettbewerber im Segment hinter sich, sondern verbessert auch die Alltagstauglichkeit und die Art und Weise, wie Elektroautos von den Kunden wahrgenommen werden.

  • Läuft länger: 26 Prozent Reichweiten-Plus dank neuer BatterieElektro-Vorreiter baut Wettbewerbsvorsprung aus
  • Mit neuem Navigations- und Telematik-System: dem NissanConnect EV

Dieses Reichweiten-Plus von 26 Prozent eröffnet den Fahrern ganz neue Möglichkeiten. Zu verdanken ist dieser Zuwachs der Einführung einer neuen Batterie mit 30 kWh Leistung. Sie ist das unbestrittene Highlight eines Updates, mit dem der Leaf des Modelljahres 2016 seine Marktposition als leistungsfähigstes und praktischstes Elektroauto der Welt untermauert. Zusammen mit einigen Neuerungen bei Design, Technik und Ausstattung erhöht die längere Reichweite die Attraktivität des Leaf ganz erheblich und macht ihn für Millionen von Autofahrern zu einer echten Alternative zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen.

Der Leaf mit 30 kWh-Batterie wird ab Jänner 2016 in der Ausstattungslinie Acenta ab 27.660 Euro (inkl.MwSt) zuzüglich der Batteriemiete angeboten. Wird die Batterie erworben, kostet das Elektrofahrzeug ab 33.559 Euro (inkl.MwSt).

Das meistverkaufte Elektroauto der Welt wird jetzt noch besser,

sagt Paul Willcox, Chairman Nissan Europe.

Für viele europäische Kunden, denen bislang noch ein wenig Vertrauen in die Welt der Elektroautos fehlte, wird der Leaf mit 250 Kilometern Reichweite nun zur ersten Wahl.

Neue Batterie, neue Technik – und so einfach zu nutzen wie immer

Die neue 30-kWh-Batterie des Leaf liefert mehr Reichweite, ohne das Packaging des Fahrzeugs in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen. Der in den Ausstattungslinien Acenta und Tekna verfügbare neue Leaf hat die gleichen Außenabmessungen wie die Version mit 24-kWh-Batterie und legt beim Gewicht nur um moderate 21 Kilogramm zu. Damit verbindet der aktualisierte Leaf seinen anerkannten Nutzwert mit einem beträchtlich vergrößerten Aktionsradius.

Die höhere Leistung der Batterie ist vor allem Änderungen am inneren Aufbau und den chemischen Eigenschaften zu verdanken. Dazu zählen Elektroden aus Kohlenstoff, Stickstoff und Magnesium sowie eine Änderung im Zellen-Layout. Nissan ist von der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der neuen 30-kWh-Batterie so überzeugt, dass das Unternehmen auf die Batterie eine Garantie von acht Jahren bzw. 160.000 Kilometer Laufleistung gewährt.

Das Aufladen der neuen Akkus ist genauso einfach und bequem wie bei der aktuellen Version. Es funktioniert zuhause, an öffentlichen Ladesäulen und im zügig wachsenden österreichischen und europäischen Netz von CHAdeMO-Schnellladestationen – dem besten Netz für Elektroautos.

Der neue Nissan Leaf wird mit einem Mode 3 Ladekabel Typ 1/Typ 2 ausgeliefert, sodass man seinen Leaf auch an öffentlichen Ladestationen unkompliziert aufladen kann.

Lade-Karte mit Echtzeit-Infos: NissanConnect EV System

Schon beim aktuellen Leaf schätzen die Kunden die Möglichkeit, mit dem Auto über das NissanConnect EV zu kommunizieren. Vom Abrufen des aktuellen Ladestandes bis hin zum Vorheizen des Innenraums an kalten Wintertagen: In aller Welt nutzen Kunden das praktische Smartphone-Telematik-System, das den Alltag ein bisschen leichter macht. NissanConnect EV steigert nicht nur den Komfort, sondern erhöht auch die Reichweite: eben durch jene Fähigkeit, den Innenraum vorzuheizen oder vorzukühlen, ohne dabei Energie aus der Batterie zu ziehen.

Im Leaf des Modelljahres 2016 kommt nun ein weiterentwickeltes System zum Einsatz: Das neue NissanConnect EV System verfügt über die bewährten CARWINGS Funktionen, bietet darüber hinaus aber neue Features wie einen deutlich vereinfachten Aktivierungsprozess und ein neues Design.

Eines von vielen Highlights ist die neue Lade-Karte: Sie zeigt nicht nur verfügbaren Ladestationen in der Nähe an, sondern auch, ob diese frei oder belegt sind. Zu den weiteren Komponenten zählen ein komplett überarbeitetes Navigationssystem sowie Wartungshinweise und eine Fahrzeug-Suchfunktion.

Der Leaf 2016 – Das erfolgreichste Elektroauto der Welt jetzt noch besser

Alle Acenta und Tekna Varianten des Nissan Leaf 2016 sind mit der neuesten Version des NissanConnect EV Infotainment Systems ausgestattet – samt neuer Bedienoberfläche, Digitalradio-Empfänger und kapazitivem 7-Zoll-Touchscreen, bei dem man wie bei einem Smartphone durch Fingerbewegungen zwischen Menüs wechseln und die Kartenansicht vergrößern oder verkleinern kann. Das Farbprogramm wird um den Farbton Bronze erweitert. Auch der Nissan Leaf mit 30-kWh-Batterie läuft im Werk Sunderland in Großbritannien vom Band.

Über Nissan in Europa
Nissan gehört zu den Automobilproduzenten aus Übersee mit der stärksten Präsenz auf dem europäischen Markt. Aktuell beschäftigt das Unternehmen in seinen lokal angesiedelten Bereichen Forschung  Entwicklung, Fertigung, Logistik, den Designzentren sowie im Verkauf  Marketing europaweit über 17.600 Mitarbeiter. Im vergangenen Geschäftsjahr produzierten Nissan Werke im Vereinigten Königreich, Spanien und Russland über 675.000 Fahrzeuge, darunter preisgekrönte Crossover und SUV, Klein- und Kompaktwagen, Nutzfahrzeuge und Elektromodelle wie den Nissan Leaf. 96 Prozent aller Besitzer des meistgekauften E-Autos der Welt würden das Modell einem Freund weiterempfehlen. Unter den Markennamen Nissan und Datsun bietet Nissan mittlerweile in Europa 23 verschiedene und innovative Baureihen an.
Über die Nissan Motor Co.
Nissan Motor Co., Ltd., das zweitgrößte Automobilunternehmen Japans, hat seinen Hauptsitz in Yokohama (Japan) und ist Teil der Renault-Nissan Allianz. Mit mehr als 247.500 Mitarbeitern weltweit verkaufte Nissan im Geschäftsjahr 2014 rund 5,32 Millionen Fahrzeuge und erzielte einen Nettoumsatz von 10,5 Billionen Yen. Unter den Marken Nissan, Infiniti und Datsun offeriert Nissan insgesamt mehr als 60 Modelle. 2010 führte das Unternehmen den Nissan Leaf und nimmt seitdem eine Führungsrolle bei der emissionsfreien Mobilität ein. Der Leaf, das erste in Serie eingeführte Elektroauto weltweit, ist heute das meistverkaufte Elektrofahrzeug aller Zeiten und erzielten einen Marktanteil von fast 50 Prozent in seinem Segment.

 

© Nissan / Nissan Leaf 2016 – Jetzt mit 30 kWh und 250 Kilometern Reichweite

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken