Nissan schließt Geschäftsjahr 2015 mit Nettogewinn von 4,0 Milliarden Euro ab

Die Nissan Motor Co., Ltd., hat heute die Finanzergebnisse für das am 31. März 2016 abgelaufene Geschäftsjahr 2015 bekannt gegeben.

  • Umsatz steigt auf 91,9 Milliarden Euro
  • Absatzplus von 2,0 Prozent auf 5,42 Millionen Fahrzeuge
  • Hohe Nachfrage nach neuen Modellen in Westeuropa

Ergebnisse für das am 31. März 2016 abgelaufene Geschäftsjahr 2015
(basierend auf TSE Report – China JV Equity)

Geschäftsjahr 2015
(Apr. 2015 – März 2016)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettoumsatz

12,19 Billionen Yen

(101,4 Milliarden $/

91,9 Milliarden €)

+ 7,2 %

Betriebsergebnis

793,3 Milliarden Yen

(6,6 Milliarden $/

6,0 Milliarden €)

+ 34,6 %

Nettogewinn

523,8 Milliarden Yen

(4,4 Milliarden $/

4,0 Milliarden €)

+ 14,5 %

Basierend auf einem durchschnittlichen Wechselkurs von 120,2 Yen/US-Dollar und 132,6 Yen/Euro

Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2015 Umsatz und Profitabilität gesteigert. Die hohe Nachfrage nach neuen Modellen in Nordamerika, Westeuropa und China glichen die Auswirkungen von negativen Wechselkursschwankungen und die schwierigen Marktbedingungen in verschiedenen Schwellenländern aus.

Der Betriebsgewinn kletterte im Geschäftsjahr 2015 um mehr als 34 Prozent auf 793,3 Milliarden Yen (6,0 Milliarden Euro). Der Nettoumsatz wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,2 Prozent auf 12,19 Billionen Yen (91,9 Milliarden Euro), was einer Umsatzrendite von 6,5 Prozent entspricht.

Auf der Management-Pro-Forma-Basis, die die proportionale Konsolidierung der Ergebnisse des Nissan Joint-Ventures in China berücksichtigt, betrug der von April 2015 bis März 2016 erzielte Nettoumsatz 13,4 Billionen Yen (101,1 Milliarden Euro), ein Anstieg von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn wuchs um 30,2 Prozent auf 935,5 Milliarden Yen (7,1 Milliarden Euro), was eine Umsatzrendite von 7,0 Prozent ergibt.

Nissan hat im Geschäftsjahr 2015 weltweit 5,42 Millionen Fahrzeuge verkauft. Das ist ein Zuwachs von 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Diese soliden Ergebnisse reflektieren den Erfolg unserer konsequenten Produktoffensive, insbesondere auf dem nordamerikanischen Markt,

sagte Carlos Ghosn, Präsident und Chief Executive Officer (CEO) von Nissan.

Die viel versprechende Nachfrage nach neuen Modellen in Verbindung mit anhaltender Kosteneffizienz hat uns geholfen den Währungsschwankungen und den volatilen Marktgegebenheiten in verschiedenen Schwellenländern standzuhalten.

Im kommenden Jahr werden wir weitere Produktinnovationen einführen – insbesondere bei Systemen zum autonomen Fahren – und vermehrt Synergien der Renault-Nissan-Allianz nutzen. In der Zukunft erwarten wir kontinuierliche Verbesserungen bei der grundlegenden Performance von Nissan, da wir uns weiterhin auf die herausfordernden Ziele des mittelfristigen Unternehmensplans Power 88 konzentrieren. Jedoch haben wir aufgrund der ständigen Markt-und Währungsschwankungen eine zurückhaltende Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr angenommen.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016

Nissan erwartet für das Geschäftsjahr 2016, das vom 1. April 2016 bis 31. März 2017 läuft, einen Anstieg des weltweiten Fahrzeugabsatzes um 3,3 Prozent auf 5,6 Millionen Einheiten und einen globalen Marktanteil von 6,3 Prozent. Kürzlich eingeführte neue Modelle wie Maxima, Altima, der Pick-up Titan sowie der Infiniti Q30 werden in den kommenden Monaten zum globalen Absatzwachstum beitragen.

Basierend auf einer soliden Erwartung der Verkäufe und einer verhaltenen Betrachtung der Kursschwankungen hat Nissan die folgende Prognose für das Geschäftsjahr 2016, das am 31. März 2017 endet, auf Basis der Equity-Methode für das Joint-Venture in China bei der Tokyo Stock Exchange eingereicht:

Nissan Prognose für das Geschäftsjahr 2016

basierend auf TSE Report – China JV Equity1

Nettoumsatz

11,8 Billionen Yen

(112,4 Milliarden $/98,3 Milliarden €)

Betriebsergebnis

710,0 Milliarden Yen

(6,8 Milliarden $/5,9 Milliarden €)

Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit

800,0 Milliarden Yen

(7,6 Milliarden $/6,7 Milliarden €)

Nettogewinn2

525,0 Milliarden Yen

(5,0 Milliarden $/4,4 Milliarden €)

Basierend auf einem Wechselkurs von 105 Yen/US-Dollar und 120 Yen/Euro

1 Seit Beginn des Geschäftsjahres 2013 nutzt Nissan die Equity-Methode für die Bilanzierung des Joint Ventures zwischen Nissan und Dongfeng in China. Obwohl der Nettogewinn bei der Bilanzierung nach dieser Methode unverändert bleibt, beinhalten Umsatz und Betriebsergebnis nicht länger die Ergebnisse von Dongfeng-Nissan.

2 Eigentümer der Muttergesellschaft zurechenbarer Gewinn

© Nissan Motor Co. / Nissan schließt Geschäftsjahr 2015 mit Nettogewinn von 4,0 Milliarden Euro ab

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken