Österreichischer Automarkt nach 4 Monaten auf Vorjahresniveau

Der österreichische Automarkt verzeichnet mit Ende April 110.521 Pkw-Neuzulassungen und liegt damit annähernd auf dem Niveau des Vorjahres (-0,3 %).

  • Guter April für Volkswagen Konzernmarken
  • Podestplätze für VW, Skoda und Audi
  • Kumuliert schließen VW-Marken an Rekordvorjahr an

Im Monat April wurden 29.240 Pkw-Neuzulassungen registriert, was einen Rückgang von 5,1 % zum Vorjahres-Vergleichsmonat bedeutet. Der Marktrückgang im April dürfte, wie auch im Vormonat, hauptsächlich auf die vor Eintritt der neuen NoVa-Regelung getätigten Vorziehkäufe zurückzuführen sein.

Den Marken des Volkswagen Konzerns gelang es im April sowohl bei den Stückzahlen (+4,7 %) als auch im Marktanteil (+3,5 Prozentpunkte) zuzulegen und mit 37,5 % Marktanteil einen neuen April-Höchstwert zu erzielen.

Die Vielzahl besonders sparsamer Modelle in allen Marken des Volkswagen Konzerns, tragen zu dieser positiven Entwicklung entscheidend bei.

Mit Volkswagen, Skoda und Audi belegen gleich 3 Konzernmarken im April die Podestplätze und bauen damit ihre Marktanteile weiter aus.

Nach dem ersten Trimester des Jahres erzielen die Volkswagen Konzernmarken mit 39.889 Neuzulassungen einen Marktanteil von 36,1 %. Gegenüber dem Vormonat erhöhte sich der kumulierte Marktanteil damit um 0,5 Prozentpunkte und erreicht damit eine weitere Annäherung an die Rekordwerte des Vorjahres.

4 Marken sowie 6 Modelle aus dem Volkswagen Konzern rangieren unter den Top 10. In der Modellwertung gehen die Podestplätze an Golf, vor Polo und Octavia.

Die Marken des Volkswagen Konzerns im Überblick

Volkswagen behauptet sich weiter als klarer Marktführer auf sehr hohem Niveau und erzielt sowohl im Monat April (18,4 %) als auch in der kumulierten Betrachtung (18,1 %) Marktanteile über der 18 % Marke.

Der Golf erzielt nach den ersten 4 Monaten des Jahres 5,9 % Marktanteil und führt weiterhin klar die Modellwertung an. Der Polo, der in diesem Jahr ebenfalls Stückzahlen zulegen konnte, rangiert mit 3,1 % Marktanteil auf Rang 2. Und das, obwohl der neue Polo, der vergangene Woche seine Marktpremiere feierte, noch nicht in vollem Umfang marktwirksam ist.

Auch VW Nutzfahrzeuge konnten mit den Pkw-Modellen aus der Caddy und T5 Reihe ihre Marktposition ausbauen. Mit 2,1 % Pkw-Marktanteil wurde kumuliert ein Zuwachs von 0,2 %-Punkten erzielt.

Audi gelingt es weiterhin sich als erfolgreichste Premiummarke zu etablieren und zählt mit 6,3 % Marktanteil zu den beliebtesten Auto-Marken in Österreich. Im Monat April belegt Audi Platz 3 in der Markenwertung.

Die Modelle Audi A1 und A3 profitieren von der neuen NoVA-Regelung und tragen per Ende April mit einer Marktanteilssteigerung von 0,2 bzw. 0,4 Prozentpunkten zur positiven Markenentwicklung bei.

Seat behauptet sich mit 4,6 % Marktanteil sehr konstant unter den Top 10-Marken und verzeichnet  das 3.stärkste Jahr der Unternehmensgeschichte.

Die Modelle Ibiza (Platz 9 in der Modellwertung) sowie Leon und Alhambra bilden dabei die vom Volumen her bedeutendsten Modelle im Angebot.

Skoda erreicht mit 7,1 % im April einen neuen Marktanteilsrekord und belegt damit Rang 2 in der Marken-Monatswertung. Alle Skoda-Modelle trugen mit einer zum Teil signifikanten Steigerung im April zu diesem Monatsergebnis bei. Kumuliert behauptet sich Skoda weiter unter den Top 3 Marken des Landes und das bereits seit mehr als 2 Jahren.

Porsche schließt im April wieder an die Werte des Vorjahres an und erreicht  nach den ersten 4 Monaten des Jahres mit 441 Neuzulassungen einen neuerlichen Rekordwert.

PKW m. B. 4/2014 1 – 4/2014 1 – 4/2013
  NZ MA % NZ MA % NZ MA %
GESAMTMARKT 29.240 100 110.521 100 110.831 100
1. VW 5.371 18,4 19.966 18,1 19.941 18,0
2. Opel 1.796 6,1 7.419 6,7 6.306 5,7
3. Skoda 2.088 7,1 7.394 6,7 7.627 6,9
4. Audi 1.926 6,6 6.954 6,3 7.153 6,5
5. Hyundai 1.776 6,1 6.990 6,3 6.937 6,3
6. Ford 1.878 6,4 6.897 6,2 6.104 5,5
7. Renault 1.551 5,3 6.356 5,8 5.714 5,2
8. BMW 1.756 6,0 5.280 4,8 5.455 4,9
9. Seat 1.417 4,8 5.134 4,6 5.718 5,2
10. Mercedes 1.058 3,6 4.173 3,8 4.410 4,0
             
Dieselmarkt 16.619 56,8 62.293 56,4 62.925 56,8
             
VW 5.371 18,4 19.966 18,1 19.941 18,0
Audi 1.926 6,6 6.954 6,3 7.153 6,5
Seat 1.417 4,8 5.134 4,6 5.718 5,2
Skoda 2.088 7,1 7.394 6,7 7.627 6,9
Porsche 153 0,5 441 0,4 417 0,4
VW-Konzern 10.955 37,5 39.889 36,1 40.856 36,9
             
MODELLE            
1. VW Golf 1.695 5,8 6.562 5,9 6.193 5,6
2. VW Polo 1.098 3,8 3.454 3,1 3.358 3,0
3. Skoda Octavia 717 2,5 3.193 2,9 2.519 2,3
4. Renault Megane 770 2,6 2.748 2,5 3.016 2,7
5. VW Tiguan 643 2,2 2.562 2,3 2.983 2,7
6. Ford Focus 611 2,1 2.480 2,2 2.142 2,9
7. Hyundai i20 461 1,6 2.209 2,0 1.970 1,8
8. Audi A3 622 2,1 1.951 1,8 1.586 1,4
9. Seat Ibiza 515 1,8 1.805 1,6 1.957 1,8
10. Renault Clio 341 1,2 1.750 1,6 1.663 1,5

© Volkswagen-Porsche Austria / Österreichischer Automarkt nach 4 Monaten auf Vorjahresniveau

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken