Opel Zafira – Die Opel-Reise-Lounge 4.0

Wien – Seit Opel 1999 das revolutionäre integrierte Sitzsystem für sieben Personen im Segment der Kompaktvans eingeführt hat, gilt der Opel Zafira als Synonym für eine einzigartige Mischung aus außergewöhnlicher Vielseitigkeit und höchstem Komfort. 2,7 Millionen Zafira fanden seitdem einen Käufer; vor allem Familien und Berufstätige, die ein geräumiges wie vielseitiges und komfortables Fahrzeug für längere Strecken suchten.
  • Online: WLAN-Hotspot und neue Infotainment-Systeme mit Smartphone-Integration
  • Entspannend: Neues ergonomisches Cockpit und Lounge-Komfort für bis zu Sieben
  • Innovativ: Neues adaptives Sicherheitslichtsystem AFL LED macht die Nacht zum Tag
  • Markant: Skulpturale Chromspange und neues Doppelschwingen-LED-Tagfahrlicht

Seit Kurzem ist der neue Opel Zafira zum attraktiven Listenpreis von 28.810 Euro (Aktionspreis: 26.190 Euro) bestellbar (UPE inkl. MwSt. und NoVA in Österreich). Und wenn er ab September zu den Händlern rollt, setzt er nicht nur auf die bekannten und bewährten Qualitäten seiner Vorgänger wie das Flex7®-Sitzsystem, die AGR-zertifizierten Ergonomie-Vordersitze (Aktion Gesunder Rücken e.V.), den FlexFix®-Fahrradträger und das adaptive FlexRide-Fahrwerk – der neue Zafira kommt mit einem ebenso ausdrucksstarken neuen Außendesign und neu gestaltetem Innenraum mit besonders großzügigem Ambiente und herausragender Vernetzung. Die neueste Generation des IntelliLink-Infotainment-Systems von Opel ist sowohl mit Apple CarPlay als auch mit Android Auto kompatibel; der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar macht den neuen Zafira zum mobilen 4G/LTE-WLAN-Hotspot für Fahrer, Freunde und Familie. Darüber hinaus bietet Opel erstmals in dieser Fahrzeugklasse die jüngste Generation des adaptiven Fahrlichts AFL mit LED-Technologie an (AFL = Adaptive Forward Lighting). So wird der neue Zafira zur komfortablen Reise-Lounge für Fahrer und Passagiere.

Sportliches Außendesign und hochwertiger Innenraum

Die dynamisch gestalteten Scheinwerfer und der deutlich sportlichere Grill betonen das frische Zafira-Design. Die Frontscheinwerfer verschmelzen mit dem Kühlergrill und bilden optisch eine Einheit. Die dreidimensionale Chromspange mit dem Opel-Logo läuft in die Scheinwerfer und macht den Zafira optisch breiter. Den markanten Eindruck unterstreichen die neuen markentypischen Doppelschwingen-LED-Tagfahrlichter. Die neue Zafira-Front, deren obere Schwinge auch als LED-Blinker fungiert, sieht kraftvoll, sportlich und dynamisch aus.

Das Front-Design des neuen Zafira übernimmt wesentliche Merkmale des preisgekrönten neuen Opel Astra und ist damit ein fester Bestandteil im Modellportfolio von Opel. Das scharf gezeichnete Doppelschwingen-Tagfahrlicht zeugt von Raffinesse, die sich auch im Innenraum widerspiegelt. Mit der komplett neu gestalteten Instrumententafel wirkt das Cockpit klarer, aufgeräumter und ist einfacher zu bedienen,

sagt Mark Adams, Vice-President GM Europe Design.

Das neu gestaltete, elegante Cockpit-Design ermöglicht Fahrer und Beifahrer eine optimale Sicht nach vorne. Alle wichtigen Funktionen wie das Display und die Bedientasten liegen in idealer Griffweite des Fahrers. Saß der Monitor des Infotainment-Systems bisher oben auf der Mittelkonsole, wurde er im neuen Zafira-Cockpit durch einen Touchscreen ersetzt und ein Stück tiefer in die Mittelkonsole integriert. Gleichzeitig konnten die Designer so auf zahlreiche Knöpfe verzichten. Der qualitativ hochwertige Sieben-Zoll-Touchscreen mit vollverzinktem Rahmen vermittelt die Anmutung eines Premium-Tablets. Das neue, dreidimensional gestaltete Lenkrad sieht dank der besonders klein gehaltenen Airbag-Abdeckung nicht nur gut aus, es liegt auch äußerst ergonomisch in den Händen.

Opel bietet den neuen Zafira mit zwei IntelliLink-Infotainment-Systemen der jüngsten Generation an. Das Infotainment-System R 4.0 IntelliLink holt die Welt der Smartphones in die Lounge auf Rädern und ist sowohl mit Apple CarPlay als auch mit Android Auto kompatibel. Das Navi 950 IntelliLink richtet sich an Kunden, die ein Infotainment-System mit festeingebauter Navigation suchen. Zusätzlich ist Opel OnStar an Bord. Der persönliche Online- und Service-Assistent schützt die Passagiere mit der automatischen Unfallhilfe und zahlreichen weiteren Features. Genauso bietet er aber auch die Möglichkeit, in Verbindung mit dem Navi 950 Ziele herunterzuladen. Zudem macht Opel OnStar den neuen Zafira zum 4G/LTE-WLAN-Hotspot (marktabhängig). Bis zu sieben mobile Endgeräte – eines für jeden Passagier – lassen sich mit dem System koppeln. So wird der neue Zafira zum idealen Begleiter für Familien oder Berufstätige, die während der Fahrt online sein wollen.

Flexibilität trifft luftige Lounge-Atmosphäre

Wie schon in den bisherigen Zafira-Generationen können sich Fahrer und Passagiere auf entspannte Fahrten in den optional erhältlichen AGR-zertifizierten Ergonomie-Sitzen freuen. Dazu kommt die multifunktionale, auf Aluminiumschienen verschiebbare FlexRail®-Mittelkonsole mit flexiblen Verstaumodulen zwischen den Vordersitzen. Für die Passagiere in der zweiten Reihe lässt sich der Fond mit viel Platz und Komfort in eine großzügige Lounge verwandeln. Ein intelligenter Mechanismus klappt die Lehne des Mittelsitzes nach vorn und bildet somit bequeme Armlehnen für die beiden äußeren Sitze. Diese gleiten zudem schräg nach hinten in Richtung Fahrzeugmitte – die Passagiere genießen im Lounge-Sitzsystem so eine großzügige Bein- und Schulterfreiheit wie in einer Oberklasse-Limousine. Die dritte Sitzreihe lässt sich ebenfalls vollständig nach vorn klappen; die Lehnen verschwinden im Boden und bilden im Kofferraum eine vollkommen ebene Ladefläche. Individueller Komfort steht also an erster Stelle: Die Opel-Designer haben den flexiblen Innenraum in eine geräumige Lounge zum Entspannen und Genießen verwandelt, sei es auf einer Geschäftsreise oder einer Urlaubsfahrt.

Die Panorama-Windschutzscheibe sowie das Panoramadach steigern auf Wunsch das Komfort- und Raumgefühl noch weiter. Die Frontscheibe erstreckt sich dabei von der Motorhaube bis fast an die B-Säule. Fahrer und Beifahrer können nahezu ungehindert nach oben blicken. Das Panorama-Sonnendach reicht von der Windschutzscheibe bis zum Heck des Autos, was die lichte und luftige Lounge-Atmosphäre des Innenraums verstärkt.

Stauraum-Lösungen

Der neue Zafira hat jedoch weit mehr zu bieten als „nur“ eine besonders komfortable Art zu reisen. Die Lounge auf Rädern geht auch als kleiner Transporter durch. In der Fünfsitzer-Konfiguration schluckt der Kofferraum des Zafira gemäß ISO 3832 710 Liter, die auf 1.860 Liter anwachsen, wenn die zweite Sitzreihe nach vorn geklappt wird.

Darüber hinaus finden sich im Zafira mehr als 30 Staumöglichkeiten. Äußerst praktisch ist der ins Fahrzeugheck integrierte FlexFix®-Fahrradträger, der sich wie eine Schublade unter dem hinteren Stoßfänger herausziehen lässt und bis zu vier Fahrräder (mit einem Gesamtgewicht bis zu 80 Kilogramm) aufnimmt. Selbst mit beladenem FlexFix®-Träger bleibt der Kofferraum zugänglich, da sich das Gestell nach unten kippen lässt.

Technologien an Bord: Innovativ, sicher, individualisierbar, dynamisch

An anderer Stelle haben die Opel-Ingenieure ein weiteres Mal die Maxime des Unternehmens umgesetzt und fortschrittliche Technologie einer breiten Käuferschicht zugänglich gemacht: mit der nächsten Generation des adaptiven Fahrlichts AFL mit LED-Technologie. Das neue AFL-LED-System passt die Ausleuchtung durch die Scheinwerfer automatisch an die jeweilige Fahrsituation an, so dass stets die optimale Lichtleistung vorhanden ist. Das System verfügt über neun verschiedene Funktionen von Stadt- und Landstraßenlicht bis zum Reise-Modus und zur Stopp-Funktion. Letztere aktiviert beispielsweise beim Ampel-Stopp den Energiesparmodus.

Die jüngste Version der Opel-Frontkamera unterstützt zahlreiche Assistenzsysteme wie den Fernlicht-Assistenten des AFL-LED-Lichts oder die Verkehrszeichenerkennung. Die Abstandsanzeige erkennt mithilfe der Frontkamera vorausfahrende Fahrzeuge, während der Frontkollisionswarner optische und akustische Warnsignale gibt, wenn der Abstand zum Vordermann besonders schnell kleiner wird. Der Spur-Assistent aktiviert sich automatisch ab 60 km/h und warnt den Fahrer beim unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur mit einem Symbol in der Instrumententafel sowie einem Warnton.

Zwei weitere Features, die zum einen den Komfort im neuen Zafira erhöhen und zum anderen Stress reduzieren, sind der adaptive Tempomat und das FlexRide-Fahrwerk. Mittels hinter dem Kühlergrill platzierten Radarsensoren hält der adaptive Tempomat das vom Fahrer gewählte Tempo und gleichzeitig einen festgelegten Abstand zum Vordermann. Neben der Geschwindigkeit kann der Fahrer auch drei Abstandsstufen einstellen: weit, mittel und nah. Das adaptive mechatronische FlexRide-Fahrwerk passt sich je nach den persönlichen Vorlieben des Fahrers kontinuierlich an den Fahrstil und die Situation an.

Leistungsvielfalt: Benzin, Diesel, Flüssig- oder Erdgas

Künftige Zafira-Käufer haben außerdem eine große Auswahl an Motoren. Zum Einsatz kommen dynamische Benzin-, Diesel- und Erdgas-Aggregate mit Leistungen von 88 kW/120 PS bis 147 kW/200 PS (Kraftstoffverbrauch innerorts 11,5-5,0 l/100 km, außerorts 7,5-4,2 l/100 km, kombiniert 9,0-4,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 180-119 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007), Effizienzklasse D-A+). Die Leistungsspitze im Zafira-Portfolio markiert der 147 kW/200 PS starke 1.6 ECOTEC Direct Injection Turbo. Mit einem maximalen Drehmoment von 280 Newtonmetern beschleunigt er den bis zu 220 km/h schnellen Kompaktvan in nur 8,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Überholvorgänge von 80 auf 120 km/h meistert er im fünften Gang in gerade einmal 8,3 Sekunden (Kraftstoffverbrauch mit Sechsgang-Schaltgetriebe, Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen innerorts 8,4 l/100 km, außerorts 5,9 l/100 km, kombiniert 6,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 160 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007), Effizienzklasse C).

© GM Company / Opel Zafira – Die Opel-Reise-Lounge 4.0

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken