Plus X Award 2016 – Vier Volkswagen Modelle als „Produkt des Jahres” ausgezeichnet

Der renommierte Innovationspreis „Plus X Award” geht in diesem Jahr an vier Volkswagen Modelle: Der neue Tiguan, der aktuelle Touran, der künftig nur in China erhältliche Phideon und die Studie T-Cross Breeze wurden jeweils als „Produkt des Jahres 2016/2017″ ausgezeichnet.

  • Tiguan, Touran, Phideon und T-Cross Breeze erhalten Innovationspreis für „Technologie, Sport und Lifestyle“

Den Titel „Produkt des Jahres” erhalten nur solche Innovationen, die die meisten Unterkategorien des Awards – so genannte Gütesiegel – gewonnen haben. Der neue Tiguan und der Touran sicherten sich die Gütesiegel für die Bereiche „High Quality”, „Design”, „Bedienkomfort” und „Funktionalität” und wurden daher als „Kompakt SUV des Jahres 2016/2017″ und „Kompaktvan des Jahres 2016/2017″ prämiert.

Auch die neue, speziell für den chinesischen Markt entwickelte Limousine Phideon erhielt dieselben Gütesiegel wie der Tiguan und Touran und wurde von der Jury mit dem Titel „Oberklasse Limousine des Jahres 2016/2017″ honoriert.

 

Darüber hinaus wurde der Studie T-Cross Breeze, die auf dem diesjährigen Genfer Automobil-Salon erstmals präsentiert wurde, der Titel „Automotive Studie des Jahres 2016/2017″ verliehen. Der T-Cross Breeze ist das erste offene SUV seiner Klasse und stellt eine Kombination aus erschwinglichem Cabriolet und SUV mit erhöhter Sitzposition dar.

Der Plus X Award – Innovationspreis für Produkte aus den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle – wurde 2003 initiert und gilt mit einer internationalen Fachjury aus 25 Branchen als einer der wichtigsten internationalen Innovationspreise. Ausgezeichnet werden Hersteller, deren zukunftsfähigen Erzeugnisse über einen „Plus X”-Faktor verfügen – den auszeichnungswürdigen Mehrwert eines Produktes.

© Volkswagen AG / Plus X Award 2016 – Vier Volkswagen Modelle als „Produkt des Jahres” ausgezeichnet

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken