Sechsmillionster Audi mit quattro-Antrieb

Salzburg – Jubiläum bei Audi: Heute fährt im Werk Ingolstadt der sechsmillionste Audi mit quattro-Antrieb vom Band – nur etwa eineinhalb Jahre nach dem fünfmillionsten quattro. Audi liefert das Jubiläumsauto, einen Audi SQ5 3.0 TDI quattro in Monsungrau Metallic, an eine Familie in den USA. Der neue Produktionsrekord steht für den weltweiten Erfolg von Audi quattro. Seit dem Ur-quattro, dem ersten Audi mit permanentem Allradantrieb aus dem Jahr 1980, hat diese Technologie weltweit die Straßen erobert. Mit rund 170 quattro-Varianten bietet die Marke mit den Vier Ringen die größte Allrad-Auswahl unter den Premiumherstellern.

  • Produktionsjubiläum bei Audi
  • Fast jeder zweite Audi mit quattro-Technologie ausgestattet
  • Produktionsvorstand Dr. Hubert Waltl: „Welterfolg des quattro ist Verdienst einer engagierten Produktionsmannschaft“

Dynamik und Sportlichkeit, höchste technische Präzision und Fahrsicherheit – dafür steht die quattro-Technologie von Audi. Vor mehr als 30 Jahren galt sie als Pionierleistung, heute ist sie Synonym für technischen Fortschritt,

sagt Dr. Hubert Waltl, Vorstand Produktion der AUDI AG. Erst im Februar 2013 feierte Audi den fünfmillionsten Audi mit permanentem Allrad-Antrieb. Nach nur knapp eineinhalb Jahren knackte das Unternehmen die Sechs-Millionen-Marke.

Sechs Millionen Mal Audi quattro-Antrieb – das ist eine Spitzenleistung! 30 Jahre quattro-Erfolg sind ein großer Verdienst unserer engagierten Produktionsmannschaft, die das Audi Produktionssystem konsequent und effizient umsetzt.

Das Know-how unserer Kollegen beim Allradantrieb ist beeindruckend, zeigt unseren ‚Vorsprung durch Technik‘ und trägt so entscheidend zum Image der Marke bei,

sagt Peter Mosch, Audi Gesamt-Betriebsratsvorsitzender.

Ohne unser qualifiziertes und flexibles Team wäre diese Bestmarke in so kurzer Zeit nicht möglich gewesen.

2013 hat Audi insgesamt 710.095 Automobile mit quattro-Antrieb gefertigt. An den beiden deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm fahren täglich insgesamt etwa 2.000 Audi-Modelle mit Allradantrieb vom Band. Der permanente Allradantrieb überzeugt Kunden weltweit. Im Jahr 2013 entschieden sich 44 Prozent aller Audi-Kunden für ein quattro-Modell. Kein anderer Premiumhersteller kann einen höheren Allradabsatz vorweisen. Das meistverkaufte Modell war der Audi Q5, gefolgt vom Audi A4. Besonders gefragt ist der Allradantrieb von Audi in den USA, in Kanada, Russland und im Mittleren Osten.

Vor allem in Österreich sind Audi-Modelle mit quattro-Antrieb stark vertreten: Im ersten Halbjahr wurden in Österreich rund 5.280 Audi mit quattro-Antrieb abgesetzt. Das bedeutet, dass sogar 52% aller neu zugelassenen Audi in Österreich über den legendären Allradantrieb verfügen.

Mit rund 170 quattro-Modellvarianten – Karosserieformen, Motoren und Getriebe eingerechnet – bietet Audi die größte Auswahl unter den Premiummarken. Die quattro-Technologie ist über alle Modellreihen hinweg verfügbar. Die Modelle Audi Q7, Audi R8, Audi A4 allroad, Audi A6 allroad sowie alle S- und RS-Modelle sind ausschließlich mit quattro-Antrieb erhältlich.

1980 präsentierten die Vier Ringe anlässlich des Genfer Automobil-Salons zum ersten Mal den quattro-Antrieb im legendären Ur-quattro. Das Modell, ursprünglich als Kleinserie geplant, blieb bis 1991 im Programm. Seitdem hat Audi den quattro-Antrieb kontinuierlich weiterentwickelt.

Zur internationalen Bekanntheit der Antriebstechnologie quattro haben nicht zuletzt legendäre Werbekampagnen und die Erfolge im Motorsport beigetragen: So ist der TV-Spot, in dem ein Audi 100 CS aus eigener Kraft die Skischanze im finnischen Kaipola hinauffährt, seit fast 30 Jahren Kult. Unvergessen ist auch die Triumphfahrt von Walter Röhrl im Jahr 1987. Mit dem Audi Sport quattro S1 stellte der Rennfahrer beim Bergrennen am Pikes Peak in Colorado/USA einen neuen Streckenrekord auf. Für eine herausragende Bilanz im Motorsport stehen vier Titel in der Rallye-WM, drei Siege am Pikes Peak, Fahrer- und Markenmeisterschaftssieg in der Trans-Am-Serie, zwei DTM-Titel, zehn nationale Super-Tourenwagen-Meisterschaften und ein Tourenwagen-Weltcup. Nachdem 1998 der Allradantrieb im werksseitigen Tourenwagensport verboten worden war, kehrte 2012 erstmals wieder ein Allrad-Rennwagen von Audi auf die Rennstrecke zurück. Die Ingolstädter errangen mit dem Audi R18 e-tron quattro mit Hybrid-Technologie beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans auf Anhieb einen Doppelsieg. Zwei weitere Triumphe folgten 2013 und 2014. In der FIA Langstreckenweltmeisterschaft WEC gewann Audi mit dem Hybrid-Sportwagen in den Jahren 2012 und 2013 sowohl den Fahrer- als auch den Markentitel.

© Audi  / Sechsmillionster Audi mit quattro-Antrieb

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken