Volkswagen Aktionäre stimmen Entlastung zu

Die Aktionäre der Volkswagen Aktiengesellschaft sind bei der Ordentlichen Hauptversammlung dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat gefolgt und haben mit einer Mehrheit von 99,98 Prozent beschlossen, eine Dividende von 0,11 (Vorjahr: 4,80) Euro je Stammaktie und 0,17 (4,86) Euro je Vorzugsaktie zu zahlen. Damit werden rund 67,5 Millionen Euro ausgeschüttet. Die Stammaktionäre entlasteten zudem für das Geschäftsjahr 2015 bei einer Präsenz von 93,69 Prozent die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

  • Dr. Hessa al Jaber aus Katar ist neue Aufsichtsrätin
  • Amtierender Aufsichtsratsvorsitzender Hans Dieter Pötsch von den Aktionären in das Gremium gewählt

Zudem wurde der Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch nach seiner gerichtlichen Ersatzbestellung durch das Amtsgericht Braunschweig im Oktober 2015 durch die stimmberechtigten Anteilseigner in das Gremium gewählt.

Die Versammlung berief weiterhin Dr. Hessa al Jaber in den Aufsichtsrat. Sie vertritt künftig in dem Gremium die Qatar Investment Authority (QIA) und übernimmt das Mandat von Akbar al Baker, Minister of State und Group Chief Executive of Qatar Airways, der sein Amt mit Beendigung der Hauptversammlung niedergelegt hat. Hessa al Jaber ist Ingenieurin und vertritt als erste Frau den Staat Katar als Aufsichtsrätin in einem internationalen Konzern.

Des Weiteren wurden Annika Falkengren, Präsidentin und Vorstandsvorsitzende der schwedischen SEB AB, sowie die Unternehmerin Dr. Louise Kiesling für eine volle Amtszeit in den Aufsichtsrat gewählt. Beide gehörten dem Gremium bereits an. Mit Hessa al Jaber, Annika Falkengren und Louise Kiesling sind drei der zehn Anteilseigner-Sitze im Kontrollgremium von Frauen besetzt.

© Volkswagen AG / Volkswagen Aktionäre stimmen Entlastung zu

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken