Volkswagen Konzern erweitert Produktionskapazität in China

Wolfsburg/Peking – In Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Regierungschef Li Keqiang unterzeichnete heute Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft sowie President und CEO von Volkswagen Group China, zusammen mit Xu Jianyi, Vorsitzender der FAW, eine gemeinsame Erklärung für zwei neue Fahrzeugwerke in China.

  • Zwei neue Fahrzeugwerke in Qingdao und Tianjin geplant
  • Investition von zwei Milliarden Euro in die neuen Werke
  • Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und Ausbau der Produktionskapazitäten für umweltfreundliche Produkte

China ist zu unserem größten und wichtigsten Markt geworden. Um die Nachfrage unserer Kunden vor Ort zu befriedigen, bauen wir gemeinsam mit unserem chinesischen Partner FAW Volkswagen unsere Kapazität in China weiter substantiell aus,

sagte Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, der bei der Vertragsunterzeichnung anwesend war.

Mit den Investitionen bekennt sich Volkswagen klar zum chinesischen Markt. Nach zwei Jahrzehnten erfolgreicher Zusammenarbeit wird Volkswagen seine strategische Partnerschaft mit FAW weiter ausbauen, um innovative und nachhaltige Mobilitätskonzepte auf den chinesischen Markt zu bringen,

so Heizmann.

Die neuen Fahrzeugwerke entstehen sequentiell an der Ostküste Chinas in den Städten Qingdao in der Provinz Shandong sowie in Tianjin. Die Entscheidung für die beiden Standorte fiel gemeinsam mit dem Joint Venture Partner FAW. Ein hoher Qualifizierungsstand sowie die bestehende Infrastruktur waren die entscheidenden Standortfaktoren. Zudem ist Tianjin Standort einer neuen Fabrik zur Herstellung von Doppelkupplungsgetrieben (DSG) für Volkswagen in China, die Ende 2014 eröffnet wird. Gemeinsam werden die beiden Partnerunternehmen rund zwei Milliarden Euro in die Erweiterung der Produktionskapazitäten investieren.

Volkswagen ist seit 30 Jahren auf dem chinesischen Markt und gehört zu den westlichen Autopionieren des Landes. Zusammen mit seinen beiden Joint Ventures FAW-Volkswagen und Shanghai-Volkswagen lieferte der Konzern in den Monaten Januar bis Mai 2014 ca. 1,51 Millionen Fahrzeuge aus, was einem Zuwachs von 17,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

© Volkswagen / Volkswagen Konzern erweitert Produktionskapazität in China

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken