Volkswagen Osnabrück montiert künftig auch Porsche Cayenne

Der Volkswagen Konzern wird den Porsche Cayenne aufgrund der hohen Nachfrage ab Sommer 2015 auch im Werk Osnabrück montieren. Diese Entscheidung verkündeten Thomas Ulbrich, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für den Geschäftsbereich Produktion und Logistik, und Dr. Oliver Blume, Mitglied des Vorstands für das Ressort Produktion und Logistik der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, am Montag in Osnabrück gemeinsam mit Bernd Osterloh, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG und Uwe Hück, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

  • Montage des Porsche Cayenne ab Sommer 2015
  • Durchschnittlich 20.000 Premium-SUVs pro Jahr geplant
  • Investitionen von 25 Mio. Euro in Produktionsanlagen am Standort

Ein Teil der Cayenne Endmontage wird künftig aus dem Porsche Werk Leipzig in das Volkswagen Werk Osnabrück verlagert. Der Konzern gewährleistet so eine optimale Belegung innerhalb des internationalen Produktionsverbunds. In Osnabrück sollen pro Jahr durchschnittlich 20.000 Premium-SUV produziert werden. Dafür werden 25 Millionen EUR in den Standort investiert.

Zurzeit werden die Rohkarosserien des Porsche Cayenne im Volkswagen Werk Bratislava in der Slowakei gefertigt, lackiert und anschließend zur Endmontage ins Porsche Werk Leipzig transportiert. Wegen der hohen Kundennachfrage der Modelle Cayenne, Macan und Panamera ist Porsche Leipzig stark ausgelastet.

Die Optimierung der bestehenden Werkbelegung und die damit vereinbarte Montage des Porsche Cayenne in Osnabrück unterstreicht die hohe Flexibilität innerhalb des konzernweiten Produktionsverbundes und steht gleichzeitig für die gute Zusammenarbeit zwischen Volkswagen und Porsche. Die Mannschaft in Osnabrück hat sich dieses tolle Produkt verdient,

sagte Ulbrich.

Der Betriebsratsvorsitzende von Volkswagen Osnabrück, Wolfram Smolinski, sagte:

Die Initiative für die Vergabe kommt von meinen Kollegen Bernd Osterloh und Uwe Hück, die sich in den Gesprächen mit den Vorständen für Osnabrück stark gemacht haben. Wir wissen es zu schätzen, dass die Kollegen von Porsche und Volkswagen solidarisch an unserer Seite stehen, wenn es um die Sicherung der Beschäftigung an unserem Standort geht. Mit der Entscheidung, Teilumfänge der Endmontage des Porsche Cayenne künftig in Osnabrück vorzunehmen, stärken wir den Standort und machen ihn zukunftssicher. Mit unserer qualifizierten und engagierten Belegschaft sind wir bestens auf ein zusätzliches Modell vorbereitet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Osnabrück haben mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Sportwagenproduktion bewiesen, dass sie höchste Porsche Qualität ausliefern. Wir freuen uns über die Möglichkeit, ihnen einen Teil der Endmontage des Cayenne anzuvertrauen. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Porsche Strategieziele 2018,

erläuterte Blume. Im Zuge von Produktivitätssteigerungen am Standort Zuffenhausen wird die Überlauffertigung der Modellreihe Boxster/Cayman schrittweise bis Ende 2016 ins Porsche Stammwerk zurückverlagert.

Volkswagen Osnabrück

Die Volkswagen Osnabrück GmbH wurde im Dezember 2009 ins Handelsregister eingetragen und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Marke Volkswagen Pkw. Im Januar 2010 begannen die ersten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit der Vorbereitung für die Produktion des Golf Cabriolet. Im Herbst 2012 wurde die Produktion um zwei Modelle erweitert: der Porsche Boxster und der Porsche Cayman sind seitdem auch „made in Osnabrück”. Hinzu kam im Frühjahr 2014 die Fertigung des 1-Liter Autos XL1.

© Volkswagen / Volkswagen Osnabrück montiert künftig auch Porsche Cayenne

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken