Weltpremiere des Audi A4 L auf der Auto China Peking 2016

Audi stellt die neue Generation des Audi A4 L für den chinesischen Markt vor. Die Limousine mit langem Radstand fasziniert mit einer Synthese aus Hightech, Effizienz und Top-Komfort. Sie überzeugt mit großzügigem Raumangebot sowie neuesten Techniklösungen im Bereich Infotainment und Fahrerassistenz.

  • Üppiges Platzangebot: Radstand wächst um vier Zentimeter
  • Höchst effizient: Top-Werte bei Aerodynamik und Gewicht
  • Neuentwicklung: Sparsamer 2.0 TFSI-Motor mit 140 kW (190 PS)

Größeres Raumangebot – weniger Gewicht – dies charakterisiert den neuen Audi A4 L. Mit einer Länge von 4,81 Meter und dem vergrößerten Radstand von 2,91 Meter – vier Zentimeter mehr als beim Vorgängermodell – steht er souverän auf der Straße. Sein Gepäckraum hat 480 Liter Volumen. Das Leergewicht ist jedoch deutlich gesunken – bis zu 110 Kilogramm im Vergleich zum Vorgänger. Einen großen Beitrag zur Effizienz leistet auch die äußerst windschnittige Form der Mittelklasse-Limousine mit einem cW-Wert von 0,23.

Fließendes Design, markante Chromleisten

Das fließende Design mit den prägnanten Linien vermittelt die typische sportive Eleganz der Marke. An der Front und am Heck betont eine konsequent horizontale Linienführung die Breite. Das Glanzpaket integriert Chromleisten am plastisch ausgeformten Singleframe-Kühlergrill, an den Fensterleisten sowie an den Seitenschwellern und am Heck. Erstmals liefert Audi für den A4 L die Matrix-LED-Technologie mit dynamischem Blinklicht. Serienmäßig leuchten Xenon plus-Scheinwerfer die Straße aus.

Das Interieur des neuen Audi A4 L

Im neuen Audi A4 L reisen die Passagiere mit Oberklasse-Komfort und entsprechend großzügigem Platzangebot. Die Verarbeitungsqualität ist Audi-typisch hoch. Der Geräuschkomfort setzt im Segment neue Maßstäbe.

Die ruhige und elegante Linienführung im Interieur betont seine Weite, eine große Dekorfläche gliedert die Front der Instrumententafel. Bei Dunkelheit strahlt auf Wunsch eine dezente Konturbeleuchtung in den Türen und der Mittelkonsole. Die Farben und Materialien folgen einem neuen Lines-Konzept, das den Kunden große Freiheiten bei der Individualisierung lässt. Neben den Basismodellen gibt es die Lines sport und design, über ihnen liegen das S line Sportpaket und die design selection.

Das Bedienkonzept

Die neue Limousine bietet viele intelligente Technologien – zugleich ist ihre Bedienung intuitiv. Die optionale Komfortklimaautomatik lässt sich mit wenigen Tasten und Reglern steuern. Eine Top-Innovation ist das Head-up-Display – es projiziert fahrerrelevante Informationen als Symbole und Ziffern auf die Windschutzscheibe direkt ins Blickfeld des Fahrers.

Alle wichtigen Daten erscheinen auf Wunsch im Audi virtual cockpit. Auf seinem hochauflösenden 12,3 Zoll-Bildschirm präsentiert es Grafiken mit brillanter Auflösung, hohem Detaillierungsgrad und aufwendigen Effekten. Die Nadel des Drehzahlmessers etwa wird pro Sekunde 60 mal gerechnet, damit sie sich absolut flüssig bewegt. Die Steuerung des Audi virtual cockpit läuft über das Multifunktionslenkrad. Der Fahrer kann zwischen zwei Darstellungsmodi wählen – der klassischen Ansicht und der Infotainment-Ansicht mit großer Navigationskarte.

Das Terminal des Bediensystems MMI auf der Konsole des Mitteltunnels präsentiert sich übersichtlich und aufgeräumt. Beim Top-Infotainmentsystem, der MMI Navigation plus mit MMI touch, integriert sein Dreh-/Drück-Steller ein Touchpad zum Zoomen und zur Eingabe von Zeichen. Der 8,3-Zoll-Monitor ist schlank und elegant. Die MMI-Bedienlogik arbeitet mit flachen Hierarchien – sie orientiert sich an Smartphones und bietet eine intelligente Freitextsuche. Die neue Sprachsteuerung verarbeitet auch Eingaben aus der Alltagssprache – auch in Mandarin und Kantonesisch.

Audi connect

Audi connect bringt den neuen Audi A4 L per LTE-Standard online. Die Mitfahrer können per WLAN-Hotspot surfen und mailen. Der Fahrer kann die maßgeschneiderten Dienste von Audi connect nutzen. Zu ihnen gehören die Verkehrsinformationen online, die Parkplatzinformationen, die Traffic Mini Maps, die Road Restrictions und das Point of Interest (POI) Call Center.

Das Infotainment

Ein neues, attraktives Angebot im Infotainmentprogramm ist das Audi smartphone interface, das Handys in eine für sie entwickelte Softwareumgebung einbettet. Das Bang & Olufsen Sound System mit neuartigem 3D-Klang erschließt mit vier speziellen Lautsprechern die räumliche Dimension der Höhe. Ein Verstärker mit 755 Watt steuert 19 Lautsprecher an. Die Musik erklingt wie in einem Konzertsaal.

Die Fahrerassistenzsysteme

Das Angebot an Fahrerassistenzsystemen setzt Maßstäbe in der Klasse. Das System Audi pre sense city warnt den Fahrer vor drohenden Kollisionen mit anderen Fahrzeugen und Fußgängern. Bei Bedarf leitet es eine Vollbremsung ein. Die Systeme Parkassistent, Ausstiegswarnung und Ausweichassistent können ebenfalls wichtige Dienste für Komfort und Sicherheit leisten.

Der Audi active lane assist unterstützt den Fahrer beim Halten der Spur, und die adaptive cruise control Stop&Go inklusive Stauassistent entlastet ihn auf gut ausgebauten Straßen im zähfließenden Verkehr bis 65 km/h, indem sie auch die Lenkarbeit übernimmt. Mit dem neuen System macht Audi einen weiteren Schritt in Richtung pilotiertes Fahren.

Der neue 2.0 TFSI

Den neuen A4 L gibt es in China mit zwei TFSI-Motorisierungen. Kunden können zwischen dem 2.0 TFSI mit 140 kW (190 PS) und 185 kW (252 PS) wählen.

Highlight ist der neu entwickelte 2.0 TFSI mit 140 kW (190 PS). Er nutzt ein völlig neues Brennverfahren, das sportliche Power mit höchster Effizienz vereint.

Audi kombiniert die Motoren mit einer ebenfalls neu entwickelten Siebengang S tronic. Das blitzschnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe trägt stark zum niedrigen Verbrauch bei. Je nach Kundenwunsch leitet es die Kräfte auf die Vorderachse oder auf den permanenten Allradantrieb quattro.

Das Fahrwerk

Der neue Audi A4 L vereint sportliches Handling mit einem Abrollkomfort, der schon dem Niveau der nächsthöheren Fahrzeugklasse nahekommt. Seine neu konzipierten Fünflenker-Aufhängungen an Vorder- und Hinterachse sind leicht und arbeiten extrem feinfühlig. Die elektromechanische Servolenkung vermittelt engen Fahrbahnkontakt.

Die Serienausstattung

Der neue Audi A4 L kommt im Spätsommer zu den chinesischen Händlern. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen ist seine Serienausstattung noch umfangreicher. Sie umfasst unter anderem Xenon-Scheinwerfer und ein 7‑Zoll MMI-Farbdisplay.

© Audi / Weltpremiere des Audi A4 L auf der Auto China Peking 2016

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken