Audi-Fertigung in Münchsmünster nimmt Fahrt auf

Die neue Audi-Fertigung Münchsmünster liegt rund 30 Kilometer östlich des Ingolstädter Stammwerks. Hier entstehen kalt- und warmumgeformte Pressteile, Hightech-Fahrwerkteile und leichte Aluminium-Strukturbauteile, unter anderem für den neuen Audi Q7. Bis 2017 werden insgesamt 900 Mitarbeiter vor Ort tätig sein und jährlich 26 Millionen Teile weltweit ausliefern. Mit der Fertigung in Münchsmünster, dem Hightech-Areal Audi Neuburg sowie dem künftigen Innovationscampus – kurz „IN-Campus“ – ist der Audi-Standort Ingolstadt ein wesentlicher Wachstumstreiber Bayerns.

  • 2015 bereits mehr als eine Million Fahrwerkteile und 30.000 Aluminium-Strukturbauteile in Münchsmünster gefertigt
  • Produktionsvorstand Prof. Dr. Hubert Waltl:

Münchsmünster ist ein wichtiger Baustein der Audi-Wachstumsstrategie

  • Audi ist wesentlicher Motor für den Standort Bayern
Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken