BMW 3.0 CSL Hommage – Rennsport mit elegantem Charakter

München/Cernobbio – Auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este, zwischen automobilen Schönheiten vergangener Tage und aufregenden Konzeptstudien, präsentiert die BMW Group den neuen BMW 3.0 CSL Hommage und setzt damit ein besonderes Ausrufezeichen. Mit ihm ehrt das BMW Design Team den BMW 3.0 CSL, eine zeitlos klassische BMW Coupé-Ikone der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts.

Mit unseren Hommage Cars zeigen wir, wie stolz wir auf unsere Herkunft sind, und gleichzeitig wie bedeutend die Vergangenheit für unsere Zukunft sein kann. Mit dem BMW 3.0 CSL Hommage verneigen wir uns vor der Ingenieursleistung, die beim BMW 3.0 CSL hinsichtlich Leichtbau und Fahrleistungen vollbracht wurde. Der 3.0 CSL Hommage überträgt den Charakter des damaligen Fahrzeugs in Form von intelligentem Leichtbau und modernen Materialien in die heutige Zeit und zeigt ihn in einer neuen, aufregenden Gestalt.

erläutert Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design, die Herangehensweise an den BMW 3.0 CSL Hommage.

Leichtbau damals und heute.

„CSL“ steht für „Coupé Sport Leichtbau“ – der damalige BMW 3.0 CSL war dank Motorhaube, Heckdeckel und Kotflügeln aus Aluminium, Plexiglasscheiben und konsequenter Reduktion auf das Wesentliche ca. 200 kg leichter als sein Schwestermodell BMW 3.0 CS und damit prädestiniert für den Einsatz auf der Rennstrecke. War damals Aluminium das Material der Wahl, bietet heute Carbon, auch kohlefaserverstärkter Kunststoff (CFK) genannt, das beste Verhältnis von Gewicht und Stabilität: Das hochfeste Fasergewebe ist nochmals leichter und stabiler. Das High-Tech-Material kommt beim BMW 3.0 CSL Hommage großflächig zum Einsatz und überträgt den Leichtbaugedanken in die heutige Zeit. Wo immer es verwendet wurde, ist es auch sichtbar und bringt damit das Leichtbau-prinzip in Exterieur und Interieur optisch zum Ausdruck. Bei der Produktion und der Verwendung von CFK für den Automobilbau ist die BMW Group führend und verfügt bereits über eine langjährige Erfahrung aus der Serienfertigung von CFK-Strukturteilen für BMW M und besonders für BMW i.

Exterieur – kraftvolle Eleganz.

Der BMW 3.0 CSL ist für uns BMW Designer eine stilistische Ikone. Seine Kombination von Rennsportanleihen und Eleganz schafft eine einnehmende Ästhetik, die noch heute begeistert. Der BMW 3.0 CSL Hommage zitiert viele seiner charakteristischen Merkmale, ohne sie zu kopieren. Manche Parallelen sind nicht sofort offensichtlich. Wir wollten, dass man die Verwandtschaft mehr fühlt als dass man sie sofort sieht.

so Karim Habib, Leiter BMW Design, über das Design des BMW 3.0 CSL Hommage.

Der BMW 3.0 CSL Hommage ist pure Dynamik: Ausgeprägte Luftleitelemente, kraftvolle Radhäuser sowie ein prominenter Dach- und Heckspoiler rahmen die gestreckte Karosserie ein. Trotz ihrer Ausmaße kann die Luft erst durch die aerodynamischen Elemente ideal am Fahrzeug entlang strömen. Das vordere Luftleitelement dient der Entlüftung des Motorraumes, während die Flügel über den hinteren Rädern für einen optimalen Luftstrom um das Fahrzeug herum sorgen. Kleine Kamerarückspiegel senken den Luftwiderstand weiter. Der große Heckspoiler verstärkt den Anpressdruck auf die angetriebene Hinterachse und sorgt damit für eine verbesserte Kraftübertragung. AirCurtain und Airbreather gewährleisten eine optimale Radhausbe- und -entlüftung. Die Originalfarbe des damaligen BMW 3.0 CSL „Golf Yellow“ bringt das selbstbewusste, sportliche Statement des BMW 3.0 CSL Hommage auf den Punkt.

Die Front – muskulöse Sportlichkeit.

Die Front, eine der breitesten und niedrigsten Frontpartien innerhalb der BMW Group, vermittelt pure Kraft und Athletik. In der Mitte spannt sich groß die BMW typische Niere auf und zitiert die aufrechte Nierenform der damaligen Zeit. Größe und räumliche Tiefe der Niere symbolisieren die Leistung des kraftvollen Reihensechszylinder-Motors mit eBoost. Gleichzeitig verleiht die fein modellierte Geometrie von Rahmen und Nierenstäben der Front Hochwertigkeit und Exklusivität. Das charakteristische Vier-Augengesicht unterstreicht in moderner, hexagonaler Interpretation die Sportlichkeit der Front. Laserlicht- und LED-Technologie ermöglichen eine schlanke und moderne Leuchtengraphik, die flache Kontur der Scheinwerfer zeichnet den BMW typisch fokussierten Blick. Ein stilisiertes „X“ im Leuchteninneren trennt die Leuchtenfunktionen voneinander ab und erinnert gleichzeitig an die X-förmige Abklebung der Scheinwerfer bei Langstreckenrennen. Horizontal gestreckte LED-Lichtleiter sorgen für die optische Anbindung von Scheinwerfern und Niere und unterstreichen so die flache und breite Wirkung der Front. Ein großer Frontsplitter aus Carbon schließt die Frontpartie zur Straße hin ab und zeichnet gemeinsam mit der Niere eine moderne Interpretation der damals sehr markanten Sharknose. Zwei Rundöffnungen sowie die Langlöcher zitieren Elemente der früheren Frontpartie und übertragen sie in die heutige Zeit.

Die Seite – eleganter Kontrapunkt.

Die Seitenpartie setzt einen eleganten Kontrapunkt zur ausgeprägten Sportlichkeit von Front und Heck. Der lange Radstand und die lange Motorhaube strecken die Silhouette des Hommage-Car optisch. Eine durchgehende, horizontale Linie rahmt das Fahrzeug ein und zitiert damit ein prägendes Stilelement des früheren BMW 3.0 CSL: die umlaufende Chromleiste. Gemeinsam mit der schwarzen Akzentgrafik darunter verstärkt die durchgehende Linie die flache und gestreckte Anmutung der Seite.

Besonderes Detail ist die Dachlinie des BMW 3.0 CSL Hommage. Im Linienverlauf bewusst dreigeteilt verweist sie auf das markante Dach des BMW 3.0 CSL, eines der ersten, nicht ins Heck fließenden Coupédächer. Im Vergleich zu den damals zumeist üblichen Fastback-Coupés war dies Innovation und grafisches Statement zugleich, das sowohl Sportlichkeit wie auch Eleganz ausstrahlte. Typisch für den BMW 3.0 CSL findet sich auch beim Hommage-Car jeweils ein BMW Logo auf den C-Säulen.

Die umlaufende Schulterlinie ist außerdem Ausgangspunkt der subtilen, fein modellierten Flächenarbeit der Seite. Sie begleitet die Entwicklung der Schattenflächen hinter dem Vorderrad hin zu Lichtflächen über den hinteren Rädern. Dieses Spiel von Licht und Schatten verleiht den großzügigen Flächen der Seite Bewegung und Dynamik. Dunkle CFK-Flächen schließen die Seitenpartie zur Straße ab und verweisen auf das konsequente Leichtbaukonzept des BMW 3.0 CSL. Gemeinsam mit der schwarzen Akzentgrafik reduzieren die dunklen Leichtbauelemente  die wahrgenommene Höhe und unterstreichen die flache Silhouette weiter. Einen besonderen Akzent setzen die schwarzen 21“-Leichtmetall-Felgen in matt und hochglänzender Bi-Color-Ausführung. Luftleitende Blades in den Zwischenräumen der Felge optimieren die Aerodynamik weiter.

Das Heck – muskulöse Präsenz.

Analog zur Front ist das Heck breit und muskulös gestaltet. Die großzügigen Flächen erzeugen einen sehr präsenten Eindruck, horizontale Elemente betonen die Breite. Besonderes Highlight ist die Darstellung der Heckleuchten: Ein LED-Band verbindet beide Leuchten über den Spoiler und rahmt so das Heck formal ein. Die kraftvolle modellierte Heckschürze mit Diffusor aus CFK bringt die Kraft des BMW 3.0 CSL Hommage optisch zum Ausdruck. Auch in der Draufsicht zeigt sich der BMW 3.0 CSL maximal dynamisch. Die Motorhaube zeichnet von Niere zu Scheinwerfern ein breites „V“ und greift damit ein markantes und dynamisches Element früherer BMW Coupés auf.

Interieur – Eleganter Purismus.

Maximal reduziert macht der Innenraum des BMW 3.0 CSL Hommage Leichtbau sichtbar und Rennsportcharakter auf elegante Weise erlebbar. Alle Elemente im Interieur sind pure Notwendigkeit, jedes Teil ist hochwertig gestaltete, strukturelle oder fahrrelevante Funktion. In dem ausschließlich in CFK gehaltenen Innenraum ist nur die „Instrumententafel“, ein Querträger und reines Strukturelement, als Reminiszenz an den Innenraum des BMW 3.0 CSL als präsente Holzdekorfläche umgesetzt, die damals das gesamte Interieur des BMW 3.0 CSL einfasste. Einzig die kleine Ladeanzeige für den eBoost im Zentrum der Instrumententafel durchbricht die durchgehende Holzfläche. Ebenfalls minimal gestaltet sich das Infotainment: Ein zentrales Display auf der Lenksäule informiert den Fahrer über Gang, Geschwindigkeit, Drehzahl und Schaltzeitpunkt.

Rennsportcharakter und Leichtbau mit Finesse.

Weitere Rennsportanleihen sind die Schalensitze mit hochwertiger Steppung, der 6-Punktgurt sowie die rot anodisierten Sicherheitsfeatures wie Austrittsdüsen für den Löschschaum, der Feuerlöscher selbst, sowie die beiden Schalter in der Mittelkonsole für Not-Aus sowie den Feuerlösch-mechanismus. Die einzigen Elemente im Fond sind zwei in den Mitteltunnel integrierte Helme. Ein Gurt hält sie in Position, falls sie nicht benötigt werden. Statt einer Sitzbank befinden sich im Fond lediglich die Abdeckungen für den Energiespeicher des eBoost. Eine spezielle Spiegeltechnik sorgt in Kombination mit LED-Lichtleitern für einen eindrucksvollen Tiefen-Effekt auf den Abdeckungen.

In den Materialien und Detaillösungen zeigt der BMW 3.0 CSL Hommage technische Hochwertigkeit und formale Raffinesse. Präzise gearbeitete Aluminiummuffen setzen an den Übergängen zwischen einzelnen Strukturteilen hochwertige Akzente. Die Türgestaltung ist so minimalistisch wie ausdruckstark: präzise gezeichnete, klare Flächen spannen einen Bogen in Richtung Heck und verleihen der Türpartie Bewegung und Dynamik. Die Türöffner verbinden das Zugband aus der DTM mit dem eleganten, in den Haltegriff integrierten Türöffner des früheren BMW 3.0 CSL zu einer kombinierten Lösung aus einem Nylon-Zugband direkt hinter dem Haltegriff in der Tür. Wie das gesamte Interieur bringt dieses Detail den besonderen Charakter des BMW 3.0 CSL Hommage zum Ausdruck: die gelungene Kombination von Leichtbau, Sportlichkeit und Eleganz.

© BMW Group /  BMW 3.0 CSL Hommage – Rennsport mit elegantem Charakter

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken