BMW Group leitet Generationswechsel im Vorsitz von Vorstand und Aufsichtsrat ein

München – In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der BMW AG einen Generationswechsel im Vorsitz von Vorstand und Aufsichtsrat eingeleitet. Mit dem Ende der Hauptversammlung am 13. Mai 2015 wird Harald Krüger die Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Der derzeitige Vorsitzende des Vorstands, Dr.-Ing. Norbert Reithofer, wird sich auf der Hauptversammlung 2015 für die Wahl in den Aufsichtsrat zur Verfügung stellen. Darüber hinaus unterstützt der Aufsichtsrat den Vorschlag, Herrn Dr. Reithofer – vorbehaltlich seiner Wahl in den Aufsichtsrat – nach der Hauptversammlung 2015 auch zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu wählen.

  • Harald Krüger übernimmt im Mai 2015 den Vorsitz des Vorstands
  • Dr.-Ing. Norbert Reithofer als Nachfolger für den Vorsitz des Aufsichtsrats vorgeschlagen
  • Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg übernimmt führende Aufgabe im weltweiten gesellschaftlichen Engagement und Stiftungswesen der BMW Group
  • Klaus Fröhlich neuer Vorstand für das Ressort Entwicklung

Der amtierende Vorsitzende des Aufsichtsrats, Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg, wird sein Mandat als Mitglied des Aufsichtsrats vorzeitig mit dem Ende der Hauptversammlung 2015 niederlegen, um so auch beim Aufsichtsratsvorsitz einen Generationswechsel einzuleiten. Nach Beendigung seines Aufsichtsratsmandats wird Prof. Milberg eine führende Aufgabe im weltweiten gesellschaftlichen Engagement und Stiftungswesen der BMW Group übernehmen.

Die Automobilindustrie befindet sich weiter im Umbruch. Wer die Mobilität von morgen mitgestalten will, muss immer wieder aufs Neue überzeugende Antworten auf künftige Herausforderungen entwickeln. Die BMW Group soll auch in Zukunft ihre Führungsrolle im Premiumsegment der Automobilindustrie behalten. Dazu ist es notwendig, die Verantwortung für die Weiterentwicklung des Unternehmens rechtzeitig an nachfolgende Generationen zu übergeben,

erklärte Prof. Milberg am Dienstag nach der Aufsichtsratssitzung in München.

 Generationswechsel sichert Kontinuität und Zukunftsausrichtung

Bei seiner Sitzung hat der Aufsichtsrat unter Vorsitz von Prof. Milberg im Einvernehmen mit dem Nominierungsausschuss und Aktionären, die zusammen mehr als 25 Prozent der Stimmrechte an der BMW AG halten, den amtierenden Vorsitzenden des Vorstands, Dr. Reithofer, gebeten, in der Hauptversammlung am 13. Mai 2015 für die Wahl in den Aufsichtsrat zur Verfügung zu stehen.

Mit der heutigen Entscheidung und Empfehlung für den Vorsitz von Vorstand und Aufsichtsrat haben wir einen langfristigen Generationswechsel eingeleitet, der die notwendige Kontinuität und Erfahrung im Unternehmen mit der Gestaltungskraft der jüngeren Generation verbindet,

so der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, Stefan Quandt, nach der Sitzung.

Wir sind davon überzeugt, dass diese Verbindung maßgeblich für den künftigen Erfolg der BMW Group sein wird – im Interesse der Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre.

Manfred Schoch, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, sagte dazu in München:

Die gute Partnerschaft zwischen Betriebsrat und Unternehmensleitung hat bei der BMW Group eine lange Tradition und ist Grundlage unserer Erfolgsgeschichte. Diese Zusammenarbeit wollen wir mit dem Generationswechsel fortsetzen und so weiterhin gemeinsam die Zukunft des Unternehmens gestalten.

Der designierte Vorsitzende des Vorstands, Harald Krüger (49), ist seit 1992 im Unternehmen und wurde am 01.12.2008 in den Vorstand berufen. Bis zum 30.06.2012 leitete er das Personal- und Sozialwesen, anschließend übernahm er im Vorstand die Verantwortung für MINI, Motorrad, Rolls-Royce und Aftersales BMW Group. Seit 01.04.2013 leitet der Diplom-Ingenieur für Maschinenbau das Ressort Produktion.

Dr. Reithofer (58) ist 1987 in das Unternehmen eingetreten und seit März 2000 Mitglied des Vorstands. Bis September 2006 war er verantwortlich für die Produktion, seitdem ist er der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG. Als Vorstandsvorsitzender hat er maßgeblich die strategische Neuausrichtung der BMW Group mit der Strategy Number ONE vorangetrieben. Wesentliche Bestandteile der Strategie sind die erfolgreiche Ausweitung des Produkt- und Dienstleistungsportfolios, eine deutliche Erweiterung der internationalen Vertriebs- und Produktionsnetzwerke sowie der konsequente Einstieg in die Elektromobilität mit der innovativen Marke BMW i.

Dazu der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Prof. Milberg:

Herr Reithofer hat in seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender das Unternehmen auf ein neues Erfolgsniveau gehoben, dessen Spitzenposition im Premiumsegment weiter ausgebaut und zugleich strategisch auf die Zukunft vorbereitet – diese Leistungen verdienen unsere höchste Anerkennung.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Prof. Milberg (71), begleitet seit rund zwei Jahrzehnten in verantwortlichen Funktionen die BMW AG. Im November 1993 trat er in das Unternehmen ein und übernahm als Mitglied des Vorstands das Ressort Produktion. Im Februar 1999 wurde Prof. Milberg Vorstandsvorsitzender der BMW AG. Im Mai 2002 wurde er in den Aufsichtsrat gewählt und übernahm im Mai 2004 erstmals den Vorsitz des Aufsichtsrats der BMW AG, den er seitdem innehat. Zuletzt hatte der Aufsichtsrat Prof. Milberg im Mai 2013 für eine Laufzeit von drei Jahren das Mandat als Vorsitzender des Gremiums verlängert.

Neuer Vorstand für das Ressort Entwicklung ist mit sofortiger Wirkung Klaus Fröhlich (54). Dies hat der Aufsichtsrat in der heutigen Sitzung ebenfalls beschlossen. Klaus Fröhlich ist seit 1987 im Unternehmen und seitdem in verschiedenen leitenden Funktionen tätig. Zuletzt war Herr Fröhlich für die kleineren und mittleren Modellbaureihen zuständig. Sein Vorgänger -Ing. Herbert Diess scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

© BMW Group / BMW Group leitet Generationswechsel im Vorsitz von Vorstand und Aufsichtsrat ein

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken