BMW Group Werk Steyr mit „Corona in Gold “ ausgezeichnet!

Das BMW Group Werk Steyr ist mit einer Produktionsleistung von über 1 Million Motoren im Vorjahr das weltweit größte Motorenwerk der BMW Group und das Dieselmotorenkompetenzzentrum des Konzerns. Über 4.000 Menschen arbeiten täglich daran, die besten Motoren zu entwickeln und zu bauen. Und das Unternehmen setzt dabei nachhaltig auf den Wirtschaftsstandort Österreich.

Seit Gründung des Werkes wurden rund 5,8 Milliarden Euro in den Standort investiert. Über 1 Milliarde allein in den vergangenen drei Jahren.

Umgerechnet sind das etwa 13 Millionen Euro pro Monat oder rund 600.000 Euro an jedem einzelnen Arbeitstag – und das seit über 35 Jahren,

betont Werksleiter Gerhard Wölfel.

Der Erfolg gibt dem Unternehmen recht: Heute läuft alle 14 Sekunden ein Motor vom Band. Jeder 2. BMW und jeder 3. MINI erhielt im Vorjahr ein Triebwerk aus Steyr. Der Umsatz erreichte 2014 mit 3,6 Milliarden Euro einen historischen Rekordwert. Ähnlich rekordverdächtig ist die Mitarbeiterentwicklung:

Wir haben uns seit 2009 mit rund 800 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verstärkt,

berichtet Wölfel.

Dieser nachhaltige Erfolg beeindruckte auch die Jury des Nachhaltigkeitsawards Corona: Die “Goldene Corona” in der Kategorie “Standort” wurde dem BMW Group Werk Steyr verliehen.

Diese tolle Auszeichnung ist für uns Lob und Auftrag zugleich, den eingeschlagenen Weg konsequent fortzusetzen,

betonte Gerhard Wölfel bei seiner Dankesrede.

Wir widmen den Preis unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie sind es, die unseren Erfolg und den Unterschied zu anderen Unternehmen ausmachen.

Mit der Siegesprämie von EUR 3.000,- wird das Unternehmen ein gutes und im wahrsten Sinne des Wortes nachhaltig wirkendes Projekt unterstützen.

© BMW Group Werk Steyr mit „Corona in Gold “ ausgezeichnet! / Foto: Kronen Zeitung/ Chris Koller

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken