Fiat Chrysler Automobiles Werk Termoli fertigt neu entwickelte Vier- und Sechszylindermotoren für Alfa Romeo

Wien – Das Motoren- und Getriebewerk der Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Termoli hat den Zuschlag erhalten, zwei neu entwickelte Motorversionen für zukünftige Fahrzeugmodelle von Alfa Romeo zu fertigen. Dies gaben der Vorstandsvorsitzende Sergio Marchionne und Alfredo Altavilla, Vorstand für das operative Geschäft in der EMEA-Region, bei einem Besuch des Werkes an der italienischen Adriaküste bekannt.

Geplant ist eine Jahresproduktion von zusammen 200.000 Einheiten eines speziell für Alfa Romeo konstruierten Hochleistungs-Vierzylinders sowie eines auf Technologien von Ferrari basierenden Sechszylinders. Diese Kapazität entspricht etwa der Hälfte des für 2018 vorgesehenen Gesamtbedarfs der Marke. Die neuen Motoren spielen damit zusammen mit den entsprechenden Fahrzeugmodellen eine entscheidende Rolle in der globalen Neuausrichtung der Marke Alfa Romeo.

Design, Forschung, Entwicklung und Fertigung im Werk Termoli werden dazu mit einem Investitionsaufwand von insgesamt rund einer halben Milliarde Euro modernisiert. Die Umstrukturierung der Produktion hat bereits begonnen. Im Rahmen der von Marchionne und Altavilla besuchten Zeremonie wurde eine von Comau gelieferte Maschine zur Herstellung von Zylinderköpfen offiziell installiert. Der komplette Umbau des Werks wird weitere sechs Monate in Anspruch nehmen.

In diesem Zeitraum werden zudem die Fachkräfte entsprechend geschult. Im Werk Termoli sind rund 2.400 Mitarbeiter tätig. Der neue Auftrag beendet die Kurzarbeit, die für einen Teil der Werktätigen zeitweise notwendig war. Darüber hinaus werden rund 50 junge Mitarbeiter neu eingestellt, die unter anderem durch die Einführung einer dritten Schicht in der Getriebefertigung benötigt werden.

Dieses neue Hightech-Projekt unterstreicht das große Vertrauen, das wir in die Zukunft der Marke Alfa Romeo setzen,

sagte Sergio Marchionne vor den Mitarbeitern des Werkes.

Ihr technisches Wissen und Ihre Fähigkeiten haben zur Entscheidung geführt, die Produktion der neuen Motoren an das Werk Termoli zu vergeben. Es stellt auch eine Chance für Sie dar, der Welt zu zeigen, was Sie leisten können.

Die Zeremonie markierte gleichzeitig den 30. Geburtstag der Motorenfamilie FIRE (Fully Integrated Robotized Engine), die als eine der ersten weltweit vollkommen automatisch gefertigt wurde und heute für eine der beeindruckendsten Erfolgsgeschichten in der Automobilindustrie steht. Seit März 1985 wurden im Werk Termoli rund 20 Millionen FIRE Motoren produziert.

Marchionne sprach den Mitarbeitern seine Anerkennung aus. „Sie können stolz auf sich sein”, sagte der Vorstandsvorsitzende von Fiat Chrysler Automobiles. „In der heutigen Gesellschaft, in der Image häufig mehr zählt als Substanz, sind Sie ein perfektes Beispiel für diejenigen, die ohne viel Aufhebens professionell ihren Job erledigen. Sie reden nicht, Sie tun. Und wenn Probleme auftauchen, werden sie gelöst. Damit stehen Sie für die Werte, auf denen FCA gegründet wurde: Leistungswillen, Arbeitsmoral, Hilfsbereitschaft in schwierigen Zeiten und Mut, Verantwortung zu übernehmen.”

Fakten zum FCA Werk Termoli

Das Werk Termoli der Fiat Chrysler Automobiles (FCA) umfasst eine Fläche von insgesamt 1,3 Millionen Quadratmetern, 180.000 davon überdacht. Momentan werden hier zwei Triebwerksmodelle – eine Achtventil- und eine Sechzehnventil-Version des FIRE-Vierzylinders – sowie zwei Getriebetypen unter anderem für den Fiat Ducato und diverse Mittelklasse-Pkw gefertigt. Die Tagesproduktion beträgt derzeit rund 5.000 Einheiten. Seit der Eröffnung 1972 wurden in Termoli rund 20 Millionen Motoren und 13 Millionen Getriebe produziert.

Das Gebäude 3 innerhalb des Werks wurde am 30. März 1985 durch den damaligen Staatspräsidenten Italiens, Sandro Pertini, und Fiat Präsident Giovanni Agnelli eröffnet. Seitdem wird hier vollautomatisch die FIRE Motorfamilie (Fully Integrated Robotized Engine) gefertigt.

Das FCA Werk Termoli ist eine der wenigen Produktionsstätten weltweit, in denen Motoren und Getriebe parallel gefertigt werden. 2009 wurde die Rekordproduktion von mehr als 917.000 Motoren erreicht. Derzeit sind im FCA Werk Termoli rund 2.400 Mitarbeiter beschäftigt, 94 Prozent davon stammen aus der umgebenden Region Molise.

 

© FCA /  Fiat Chrysler Automobiles Werk Termoli fertigt neu entwickelte Vier- und Sechszylindermotoren für Alfa Romeo

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken