Bosch plant Global Service Solutions

Stuttgart – Bosch plant zum 1. Januar 2016 den neuen Geschäftsbereich Bosch Global Service Solutions (SO) zu gründen, um das Angebot an in- und externen Dienstleistungen zu bündeln. Neben der Fortführung von erfolgreichen Servicelösungen wie z.B. eCall, Customer Support und Business Process Outsourcing wird SO innerhalb von Bosch zugleich der umfassende Dienstleister für Shared Service Funktionen in Verwaltung und Vertrieb. Der Bereich entsteht aus dem in Frankfurt am Main ansässigen bisherigen Produktbereich Service Solutions der Bosch Sicherheitssysteme GmbH und soll später in eine eigene Rechtseinheit überführt werden. Diese Neugründung hat keine Auswirkungen auf die Beschäftigungsbedingungen der Mitarbeiter.

  • Dienstleister für weltweite Servicelösungen
  • Umfassender Ansatz für Shared Services
  • Weniger Verwaltungsaufwand und höhere Servicequalität

Das Angebot im Bereich der Dienstleistungen wird Bosch vor allem im Hinblick auf die sich schnell verändernden Märkte und dem, durch das Internet der Dinge, beschleunigten technologischen Wandel weiter ausbauen,

stellt Dr. Stefan Hartung, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, fest. Mit einem kontinuierlich zweistelligen Wachstum in den vergangenen Jahren hat sich der Produktbereich Service Solutions sehr gut entwickelt und schafft weltweit rund 500 neue Stellen pro Jahr. Heute beschäftigt der Bereich insgesamt rund 5 000 Mitarbeiter.

Fokus des in- und externen Angebotes

Das Unternehmen will intern damit seine Prozesse kontinuierlich verbessern. Die weltweit bereits bestehenden und zukünftigen Shared Services bei Bosch sollen gebündelt und auf eine gemeinsame, einheitliche Basis gestellt werden. Bosch hat bereits eine ganze Reihe von einzelnen Shared Service Initiativen, zum Beispiel in der Buchhaltung und in der Personalverwaltung, gestartet. Mit dem neuen Geschäftsbereich ergeben sich weitere Potenziale zur Steigerung der Servicequalität und -effizienz sowie zur Reduzierung von Verwaltungsaufwand.

Zugleich wird es die Aufgabe des neuen Geschäftsbereichs sein, das Angebot für externe Kunden weiter auszubauen. Im Fokus stehen neben verschiedenen Shared Service Lösungen für Verkehr und Gebäude auch die Kundenkommunikation und die Betreuung der Kunden. Hier kann das Unternehmen seine technische Kompetenz mit der Leistungsfähigkeit eines erfahrenen Leitstellenbetreibers und Kommunikationsdienstleisters bündeln. Im Bereich Verkehr bietet Bosch beispielsweise den automatischen eCall für namhafte Fahrzeughersteller in 27 europäischen Ländern und zehn Sprachen an. Ein weiteres Beispiel aus dem Verkehrsbereich sind vorab buchbare und videoüberwachte LKW-Parkplätze auf Autohöfen. Für Gebäude bietet Bosch heute schon Cloud-basierte Videoüberwachung mit der Möglichkeit, eine Leitstelle einzubinden, die bei bestimmten Ereignissen eingreift. Lösungen im Bereich Kundenkommunikation und -betreuung sind unter anderem das Monitoring und die intelligente Auswertung von Social Media-Plattformen, um Unternehmen in ihren Marketing- und Vertriebsaktivitäten effektiv zu unterstützen.

© Bosch / Bosch plant Global Service Solutions

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken