Der BMW i8

Der BMW i8 (Steckbrief)

  • BMW i steht für visionäre Fahrzeugkonzepte, inspirierendes Design und ein neues Verständnis von Premium, das sich stark über Nachhaltigkeit definiert.
  • Markteinführung des BMW i8 im Juni 2014, zweites Modell der neuen Marke BMW i, erstes Plug-in-Hybrid-Fahrzeug der BMW Group; Sportwagen mit außergewöhnlich progressiver und nachhaltiger Charakteristik; revolutionäre Ausprägung der BMW typischen Freude am Fahren.
  • 2+2-Sitzer mit BMW i spezifischer LifeDrive-Fahrzeugarchitektur, aerodynamisch wegweisendem Karosseriedesign und visionärer Interieurgestaltung für ein intensives Fahrerlebnis; Life-Modul Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK); Antriebstechnik, Hochvoltbatterie, Fahrwerk, Crash- und Strukturfunktionen im Drive-Modul aus Aluminium integriert; Leergewicht von 1 485 Kilogramm; cw-Wert: 0,26; mit weniger als 460 Millimetern sehr tiefer Fahrzeugschwerpunkt; harmonische Achslastverteilung.
  • Emotionsstarkes Design in BMW i typischer Formensprache; klassische Sportwagen-Proportionen und BMW Designmerkmale in neuartiger Interpretation; flügelartig aufschwingende Flügeltüren; klare Linienführung sowie Flächengestaltung nach dem Layering-Prinzip im Exterieur und Interieur; Voll-LED-Scheinwerfer und Heckleuchten in LED-Technik serienmäßig, weltweit erstmaliger Einsatz von Laserlicht in einem Serienautomobil als Option.
  • Ganzheitliches Konzept für Nachhaltigkeit über die gesamte Wertschöpfungskette; Carbonfaser-Produktion und Fahrzeugmontage unter Einsatz von zu 100 Prozent regenerativ erzeugtem Strom; innovative Verarbeitungsmethoden für Recycling-Werkstoffe sowie umweltschonend behandelte Materialien garantieren uneingeschränkte optische und haptische Premium-Charakteristik aller Komponenten; mit Olivenbaumblattextrakten gegerbtes Leder für die Instrumententafel; sichtbarer Nachhaltigkeit als Bestandteil des avantgardistischen Designs: anschauliche Darstellung von CFK-Einsatz, Aerodynamik, BMW eDrive Technologie, Leichtbau und ressourcenschonender Materialauswahl; Ergebnisse und Methodik der Öko-Bilanz für den gesamten Lebenszyklus des BMW i8 vom TÜV SÜD nach ISO 14040/44 zertifiziert.
  • Von der BMW Group entwickeltes und produziertes Plug-in-Hybrid-System als nächste Entwicklungsstufe von Efficient Dynamics; Kombination eines Dreizylinder-Ottomotors mit BMW TwinPower Turbo Technologie und BMW eDrive Technologie in Form eines Hybrid-Synchron-Elektromotors; Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von 1,5 Litern, einer Leistung von 170 kW/231 PS und einem maximalen Drehmoment von 320 Nm; Kraftübertragung über Sechsgang-Automatik auf die Hinterräder; Elektromotor mit einer Leistung von 96 kW/131 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Nm; Kraftübertragung über Zweigang-Automatik auf die Vorderräder; Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit direkter Kältemittelkühlung und Bruttokapazität von 7,1 kWh.
  • Kombination aus BMW TwinPower Turbo und BMW eDrive Technologie sowie intelligentes Energiemanagement führen zu einer maximalen Systemleistung von 266 kW/362 PS und ermöglichen Performance-Eigenschaften eines reinrassigen Sportwagens (Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,4 Sekunden) bei Verbrauchs- und Emissionswerten auf Kleinwagenniveau; EU-Testverbrauch: 2,1 Liter/100 km, CO2-Wert: 49 g/km; herausragende Effizienz auch im Alltagsverkehr mit um rund 50 Prozent reduzierten Praxisverbrauchswerten gegenüber konventionellen Sportwagenkonzepten; straßengekoppeltes Allrad-Fahrerlebnis mit dynamikoptimierter Momentenverteilung.
  • Fahrerlebnisschalter und eDrive Taste zur Auswahl von fünf Fahrmodi; rein elektrisches Fahren mit einer Reichweite von bis zu 37 Kilometern im EU-Testzyklus und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h; Modus COMFORT mit optimaler Balance zwischen Dynamik und Effizienz; Gesamtreichweite: bis zu 600 Kilometer im EU-Testzyklus; SPORT Modus mit besonders intensiver Boost-Funktion durch Elektromotor und gezielter Rekuperation von Energie für die Hochvoltbatterie; ECO PRO Modus sowohl im rein elektrischen als auch im Hybrid-Betrieb nutzbar.
  • Aufladung der Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie im Stand an herkömmlichen Haushaltssteckdosen, BMW i Wallbox oder öffentlichen Ladestationen möglich; Vorkonditionierung des Innenraums und Kühlung der Hochvoltbatterie während des Ladens an der BMW i Wallbox oder Ladestation möglich; Überwachung und Steuerung des Ladevorgangs aus der Ferne über BMW i Remote App für das Smartphone.
  • Hochwertige Fahrwerkstechnik mit Doppelquerlenker-Vorderachse und Fünf-Lenker-Hinterachse; elektromechanische Servolenkung; Dynamische Dämpfer Control serienmäßig; 20 Zoll-Leichtmetallräder serienmäßig.
  • Intelligenter Leichtbau unter anderem mit CFK-Fahrgastzelle, Türen in CFK-Aluminium-Struktur, Instrumententafel mit Tragstruktur aus Magnesium, Aluminium-Chassis sowie Trennscheibe zwischen Fahrgast- und Gepäckraum aus gehärtetem Dünnglas; umfassendes Sicherheitskonzept und extrem verwindungssteife Fahrgastzelle; Front-, Seiten- und Kopf-/ Curtain-Airbags, Automatikgurte mit Gurtkraftbegrenzern vorn und hinten, ISOFIX-Kindersitzbefestigung und radindividuelle Reifendruckkontrolle serienmäßig; akustischer Fußgängerschutz optional erhältlich.
  • Umfangreiche Serienausstattung einschließlich Navigationssystem Professional mit vorausschauendem Antriebsmanagement für rein elektrisches Fahren, volldigitalem Instrumentendisplay für am Fahrmodus orientierte Anzeigeinhalte und Darstellungsformen mit 3D-Grafiken, 2-Zonen-Klimaautomatik, BMW iDrive mit freistehendem, 8,8 Zoll großem Control Display und Touch Controller, Sportlederlenkrad mit Multifunktionstasten, elektrisch verstellbaren Sportledersitzen und Instrumententafel mit Lederoberfläche; jeweils vier Außenlackierungen und Interieur-Ausstattungsvarianten zur Auswahl.
  • Unmittelbar zur Markteinführung ab Juni 2014 verfügbar: BMW i8 mit Exklusivpaket Pure Impulse; Vollausstattung einschließlich 20 Zoll-Leichtmetallrädern, LED-Scheinwerfern mit erweiterten Umfängen, BMW Head-Up Display, Driving Assistant mit Surround View, Sicherheitsgurten in BMW i Blau, Dachhimmel in Anthrazit, elektrisch verstellbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, Lichtpaket, Ablagenpaket, Alarmanlage, HiFi-Lautsprechersystem Harman Kardon, größerer Kraftstofftank; exklusives Interieur in der Vollleder-Variante Spheric in Carumgrau; Bremssätteln in Schwarz Hochglanz mit Akzenten in BMW i Blau und BMW i Schrifzug, Gangwahlschalter aus Keramik, Fußmatten mit Leder-Keder und Nahtumrandung in BMW i Blau, Motorabdeckung in Lederausführung, Einstiegsleisten mit gelasertem Modellschriftzug; BMW i Pure Impulse Card für exklusive Lifestyle und Event-Angebote.
  • Wegweisendes, dem Fahrzeugcharakter entsprechendes und das Fahrerlebnis bereicherndes Anzeige- und Bedienkonzept; eigenständige Interpretation der BMW typischen, fahrerorientierten Cockpitgestaltung; multifunktionales Instrumentendisplay in modellspezifischer Ausführung; am Fahrmodus orientierte Cockpit-Anzeigen mit dreidimensional aufbereiteter Grafikdarstellung; Sound- und Lichtinszenierung beim Start des Elektroantriebs; optimal ablesbare Zusatzinformationen über die Antriebssteuerung, den Fahrmodus und Optionen für möglichst effizientes Fahren; fahrzeugtypische Bedienlogik mit entsprechenden Grafiken erleichtert auch die Handhabung des Ladevorgangs mit der BMW i Wallbox sowie die Nutzung von Fernfunktionen per Smartphone-App.
  • Vielfältiges BMW ConnectedDrive Angebot: optional unter anderem BMW Head-Up Display sowie Fahrerassistenzpaket Driving Assistant mit Fernlichtassistent, Rückfahrkamera, Surround View, Speed Limit Info und Überholverbotsanzeige sowie Auffahr- und Personenwarnung einschließlich City-Anbremsfunktion; außerdem unter anderem BMW Online Entertainment und Internet-Nutzung verfügbar; Intelligenter Notruf, BMW ConnectedDrive Services mit Concierge Service und Real Time Traffic Information sowie BMW i spezifische Mobilitätsdienste wie beispielsweise die BMW i Remote App, die BMW TeleServices einschließlich Battery Guard und die intermodale Routenführung serienmäßig.
  • BMW i spezifische Serviceangebote im Rahmen von 360° ELECTRIC: BMW i Wallbox für komfortables Batterie-Aufladen zu Hause, ChargeNow Karte zur bargeldlosen Nutzung von öffentlichen Ladestationen sowie innovative Mobilitätsdienstleistungen wie beispielsweise ParkNow LongTerm, MyCityWay und ParkatmyHouse; flexible Mobilitätslösungen durch bedarfsgerechte Bereitstellung von BMW Fahrzeugen; Assistance Services für Wartung, Reparatur sowie im Pannenfall; flexibles Vertriebskonzept.

Technische Daten des BMW i8

Download (PDF, 213KB)

Leistungs- und Drehmomentdiagramm des BMW i8

Download (PDF, 121KB)

Außen- und Innenabmessungen des BMW i8

Download (PDF, 319KB)

Preis des BMW i8

Download (PDF, 205KB)

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen und unter http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html erhältlich ist. LeitfadenCO2 (PDF ‒ 2,7 MB)

Eine Vision wird Realität: Das Design

Mit extrem dynamischen Proportionen, einer sportlich-eleganten Linienführung, einer flachen Silhouette und innovativen Gestaltungsmerkmalen präsentiert sich der BMW i8 als Sportwagen einer neuen Generation. In seinem Design verbinden sich charakteristische Merkmale der Marke BMW mit der speziell für BMW i Automobile entwickelten Formensprache zu einer progressiven Ästhetik, die sowohl die Performance-Eigenschaften als auch die Effizienz und den innovativen Premium-Charakter des Plug-in-Hybrid-Sportwagens authentisch zum Ausdruck bringt.

Mit dem Start des BMW i8 wird die Vision des weltweit ersten von Beginn an unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit entwickelten Sportwagens Realität. Sein ebenso unverwechselbares wie emotionsstarkes Erscheinungsbild resultiert aus der Verwirklichung eines wegweisenden Designentwurfs, der erstmals in Form der Konzeptstudie BMW Vision EfficientDynamics vorgestellt, für das 2011 auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt gezeigte BMW i8 Concept präzise weiterentwickelt und jetzt nahezu unverändert auf das Serienfahrzeug übertragen wurde. Sowohl das Exterieur als auch das Interieur des emotional gestalteten 2+2-Sitzers verkörpern die revolutionäre und dabei zukunftsweisende Ausprägung der BMW typischen Freude am Fahren. Eine klare, reduzierte Linienführung, die homogen gestalteten, von wenigen präzisen Kanten definierten Flächen und funktional geprägte Details unterstreichen den progressiven Status des BMW i8.

Im Design des BMW i8 wird zudem die große Bandbreite jener Formensprache erkennbar, die mit nunmehr zwei Serienmodellen als unverwechselbares Markenzeichen für BMW i Automobile etabliert wird. Sie signalisiert Leichtigkeit, Sicherheit, Effizienz und pure Fahrfreude – Eigenschaften, die den Plug-in-Hybrid-Sportwagen BMW i8 ebenso kennzeichnen wie den für agile und komfortable urbane Mobilität konzipierten, rein elektrisch angetriebenen BMW i3.

Ermöglicht wird diese Bandbreite durch das innovative Fahrzeugkonzept der LifeDrive Architektur, das außergewöhnlich hohe Freiheitsgrade für das Design eröffnet. Zentrales Element des Life-Moduls ist die aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) gefertigte Fahrgastzelle. Sie ruht auf dem Drive-Modul aus Aluminium, das die gesamte Antriebs- und Fahrwerkstechnik aufnimmt. Diese charakteristische Zweiteilung wird sowohl im Exterieur als auch Interieur durch das nach dem Layering-Prinzip umgesetzte Überlagern und Ineinandergreifen verschiedener Flächen sichtbar gemacht. Dreidimensional und fließend gestaltete Übergänge zwischen Life- und Drive-Modul betonen dabei das dynamische Erscheinungsbild des BMW i8.

Mit einer Länge von 4 689, einer Breite von 1 942 und einer Höhe (einschließlich Dachfinne) von 1 297 Millimetern weist der BMW i8 sportwagen-typische Proportionen auf. Der dynamische Charakter wird auch durch die lange Fronthaube, deutlich sichtbare Aerodynamikmaßnahmen, die gestreckte Dachlinie, kurze Überhänge und den langen Radstand von 2 800 Millimetern deutlich zum Ausdruck gebracht. In der für BMW i typischen Formensprache wird die wegweisende Kombination von Sportlichkeit und Effizienz auf faszinierende Weise auf das Design des 2+2-Sitzers übertragen. Komplettiert wird die kraftvolle Dynamik der Proportionen durch die große Spurweite von 1 644 Millimetern an der Vorder- und 1 721 Millimetern an der Hinterachse.

Exterieurdesign: Ästhetische Synthese aus Dynamik und zukunftsweisender Technik.

Das Karosseriedesign des BMW i8 präsentiert sich ebenso zukunftsweisend wie das Fahrzeugkonzept des Plug-in-Hybrid-Sportwagens. BMW typische Dynamik, Leichtigkeit und Effizienz kommen in den Proportionen, der Linienführung und der Flächengestaltung zum Ausdruck. Der 2+2-Sitzer ist auf den ersten Blick als Modell der Marke BMW i sowie als Sportwagen einer neuen Generation erkennbar.

Zur unverwechselbaren Anmutung trägt die vom Farbkonzept zusätzlich betonte Struktur der sich überlagernden und ineinandergreifenden Flächen bei. Durch dieses Layering-Prinzip lassen sich aerodynamische Anforderungen in einer fortschrittlichen Ästhetik realisieren. Kraftvoll ausgeformte Radhäuser betonen die breite Spur des BMW i8. Dank der kompakten Bauweise, die sowohl den Elektro- als auch den Verbrennungsmotor auszeichnet, können Front- und Heckpartie besonders flach ausfallen und die dynamisch gestreckte Seitenlinie betonen. Die flügelartig nach vorn und oben aufschwingenden Flügeltüren setzen einen zusätzlichen Akzent im ausdruckstarken Sportwagendesign des BMW i8.

Ein für BMW i Automobile typisches Merkmal ist der sogenannte Black Belt, der beim BMW i8 V-förmig aus der Fronthaube entspringt und über das Dach bis ins Heck des Fahrzeugs reicht, wo er auch den mittleren Teil der Schürze einfasst. Der Black Belt wird von der Frontschürze und den Seitenpaneelen in Wagenfarbe eingerahmt, im Heckbereich wird er von den frei schwebend wirkenden und über den Rückleuchten auslaufenden Dachholmen überlagert. Ein weiteres Element der spezifischen BMW i Formensprache ist die als Stream Flow bezeichnete Kontur der Seitenfenstergrafik. Beim BMW i8 bestimmt der Stream Flow zugleich den Weg, den der Fahrtwind zwischen der abfallenden Dachlinie und der aufsteigenden Charakterlinie der hinteren Seitenwand in Richtung auf die Abrisskante am Heck nimmt.

Sportlichkeit in Reinform vermittelt die Frontansicht des BMW i8. Große, auf mehreren Ebenen angeordnete Lufteinlässe in der Frontschürze erzeugen eine ausdrucksstarke Tiefenwirkung. Die besonders breit ausgeführte BMW Niere reicht bis an die flachen Scheinwerfer heran. Dadurch werden die Breite und die auf die Fahrbahn gerichtete Statur des BMW i8 betont. Die Voll-LED-Scheinwerfer des BMW i8 zeigen die markentypische U-Form. Abblend- und Fernlicht werden von einer weit außenliegenden Linse emittiert. Die dreidimensionale Gestaltung der Lichtquellen gibt dem Erscheinungsbild einen sportlichen Charakter.

Mit seiner flachen Gestaltung und einer horizontalen, die Fahrzeugbreite betonenden Linienführung setzt auch die Heckpartie des BMW i8 klare Signale für Dynamik. Sie wird von den skulptural geformten hinteren Radhäusern eingefasst. Das schräg liegende Heckfenster schwingt beim Öffnen weit nach oben und ermöglicht so die bequeme Nutzung des darunter liegenden Staufachs. Rückleuchten, Reflektoren und Heckdiffusor bilden eine grafische Einheit, die das kraftvolle Erscheinungsbild unterstreicht. Auch die filigran gestalteten Lichtbänke der Rückleuchten weisen die für BMW i Automobile typische, auch in der Scheinwerfergestaltung eingesetzte U-Form auf. Die Fahrtrichtungsanzeiger sind oberhalb der Rückleuchten in den Abschwung der Dachlinie integriert. Sämtliche Leuchten des BMW i8 sind serienmäßig in LED-Technik ausgeführt.

Effizienz sichtbar gemacht: Aerodynamische Optimierung bis ins Detail
Der BMW i8 weist einen Luftwiderstandsbeiwert (cw-Wert) von 0,26 bei aerodynamisch ausgewogener Balance auf. Die flache Fronthaube, die nahezu vollständig geschlossene BMW Niere, Luftklappensteuerung, Air Curtains in der Frontschürze, der verkleidete Unterboden, konturierte Seitenschweller, die Stream Flow Linienführung der Seitenpartie sowie die Luftkanäle zwischen den Rückleuchten und dem Dachrahmen ermöglichen eine gezielte Lenkung des Fahrtwindes.

Auch die großen, vergleichsweise schmalen Räder, die in einem modellspezifischen, aerodynamisch optimierten Design gehalten sind, tragen dazu bei, effizienzmindernde Verwirbelungen zu reduzieren. Aeroflaps, die hinter den Vorder- sowie vor den Hinterrädern angeordnet sind, unterstützen diesen Effekt. Die in allen Karosseriebereichen präzise definierten Strömungseigenschaften sorgen für ein auf höchste Fahrdynamik und -stabilität ausgerichtetes Verhältnis zwischen dem Luftwiderstand und den Auftriebswerten.

Für die Lackierung der seitlichen Karosseriepaneele sowie der Front- und Heckpartie des BMW i8 stehen vier Metallic-Farben zur Auswahl: neben Sophistograu Brillanteffekt auch die drei exklusiv für BMW i gestalteten Varianten Kristallweiß Perleffekt, Protonic Blue und Ionic Silver. Der markante Kontrast zum Black Belt bleibt bei allen Lackierungen erhalten. Je nach Farbvariante werden die Akzentflächen im Bereich der Seitenschweller, am Heck und an der Einfassung der BMW Niere in BMW i Blau oder Frozen Grey metallic gehalten.

Interieurdesign: BMW typische Fahrerorientierung, tiefe Sitzposition, sichtbarer Leichtbau

Zukunftsweisendes Design prägt auch das Interieur des BMW i8. Die für BMW Automobile typische Fahrerorientierung bei der Gestaltung des Cockpits wird dabei um progressive, die Dynamik und Leichtigkeit des Sportwagens betonende Elemente ergänzt. Fahrer, Beifahrer und Fond-Passagiere nehmen in einer für Sportwagen charakteristischen tiefen Position auf Leichtbausitzen Platz. An das geringe Gewicht des BMW i8 erinnern auch die bei geöffneter Tür im Bereich des Einstiegs sichtbaren CFK-Komponenten der Fahrgastzelle.

Durch eine die Breite des Innenraums betonende horizontale Linienführung und ihre vom Layering-Prinzip bestimmte Struktur wirkt die Instrumententafel des BMW i8 sowohl leicht als auch kraftvoll sportlich. Die Anordnung der sich überlagernden, dreidimensional gestalteten Segmente wird durch eine kontrastreiche Farbgebung unterstützt. Mit dynamisch geschwungenen Linien wird das Layering-Prinzip auch auf die Mittelkonsole übertragen, auf der unter anderem der Gangwahlschalter, der Controller des Bediensystems iDrive, der Start-/Stop-Knopf und die eDrive Taste sowie der Fahrerlebnisschalter platziert sind. Das Control Display des iDrive Systems ist als 8,8 Zoll großer freistehender Monitor ausgeführt. Ein modellspezifisch gestaltetes Sportlenkrad mit Multifunktionstasten und das Navigationssystem Professional gehören beim BMW i8 ebenso zur Serienausstattung wie das multifunktionale Instrumentendisplay mit seinen am jeweiligen Fahrmodus orientierten Anzeigeinhalten und Darstellungsformen.

Nachhaltigkeit auf Premium-Niveau: Leder mit Extrakt aus Olivenbaumblättern gegerbt, hochwertige Textilmaterialien aus PET-Recyclat und Schurwolle, Biopolymer-Kunststoff aus Rizinusöl
Innovative Verfahren ermöglichen die Nutzung von Natur- und Recycling-Materialien, eine umweltschonende Verarbeitung sowie höchste Qualität. Die serienmäßige Lederausstattung des BMW i8 umfasst neben den Sitzoberflächen auch Teile der Mittelkonsole, der Armaturentafel und der Türverkleidungen. Als weltweit erster Automobilhersteller nutzt die BMW Group ein umweltschonendes Verfahren für die Bearbeitung von Leder. Das für die Oberflächen der Sitze und der Instrumententafel verwendete Leder wird mit einem Extrakt aus Olivenbaumblättern gegerbt. Damit werden umweltgefährdende Produktionsrückstände vermieden, und das Leder erhält eine besonders hochwertige und zugleich natürliche Anmutung. Als Rohmaterial dienen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammende Rinderhäute. Die natürliche Behandlung erfolgt in Deutschland. Damit sind kurze Wege zum Produktionsstandort des BMW i8 im BMW Werk Leipzig gewährleistet.

In einem innovativen Recycling-Prozess werden die Textilmaterialien gefertigt, die im Innenraum des BMW i8 für Akzentstreifen auf den Sitzen und den Türverkleidungen sowie für den Dachhimmel, die Fußmatten, die Karosseriesäulen- und die Bodenverkleidungen eingesetzt werden. Als Ausgangsstoff dient ein Polyester-Granulat, das unter anderem aus PET-Recyclat stammt und in einem speziellen Verfahren mit einem 40-prozentigen Schurwolle-Anteil kombiniert und dabei zu einem hochwertigen Bezugsstoff aufbereitet wird. Eine weitere innovative Form der Rohstoffgewinnung kommt bei der Fertigung des Fahrzeugschlüssels für den BMW i8 zur Anwendung. Sein Gehäuse besteht aus einem sogenannten Biopolymer. Dieses Material entsteht auf der Basis von Rizinussamen. Das aus ihnen gewonnene Rizinusöl wird gemeinsam mit einem 30-prozentigen Glasfaseranteil zu einem besonders hochwertigen und robusten Werkstoff verarbeitet.

Der im Nachhaltigkeitskonzept von BMW i verankerte Einsatz von Recycling-Wertstoffen spiegelt sich nicht nur im hohen Anteil wiederverwerteter Kunststoffe wider. Das im BMW i8 eingesetzte Aluminium wird mehrheitlich entweder im Wege des Recyclings gewonnen oder unter Einsatz von regenerativ erzeugter Energie produziert.

Für individuellen Stil: Drei Ausstattungslinien und das Exklusivpaket Pure Impulse
Alternativ zur serienmäßigen Variante Neso werden für die Innenraumgestaltung des BMW i8 die Ausstattungslinien Carpo und Halo angeboten. Die Standardausführung betont durch den Kontrast zwischen schwarzen Flächen im Bereich des Cockpits und den in hellem Carumgrau gehaltenen Lederoberflächen die Leichtigkeit und Nachhaltigkeit des Fahrzeugkonzepts. Die Lederoberflächen der Tür- und Seitenverkleidungen werden um funktionale, aus Recyclingmaterial hergestellte Textilakzente ergänzt. Die optionale Ausstattungsvariante Carpo ist wahlweise in einer hellen oder einer dunklen Ausführung erhältlich. Die natürlich behandelten Lederflächen weisen perforierte Akzente sowie dezente Kontrastnähte auf, die den hochwertigen Charakter des Materials und seiner Verarbeitung unterstreichen. Lackierte Akzentflächen für die Instrumententafel, die Türverkleidungen und die Mittelkonsole komplettieren das moderne Ambiente.

Für ein gleichermaßen von Luxus wie von Nachhaltigkeit geprägtes Flair im Innenraum des BMW i8 sorgt die ebenfalls optionale Ausstattungslinie Halo. Hochwertige Lederoberflächen werden mit Textilakzenten sowie mit Kontrastnähten in der Farbe BMW i Blau kombiniert. In der Farbgebung bilden das dunkle Dalbergiabraun und das helle Carumgrau reizvolle Kontraste. Auch bei der Ausstattungsvariante Halo erhalten ausgewählte Flächen im Bereich der Instrumententafel und der Türverkleidungen eine hochwertige Lackierung. Der Akzentring für das Lederlenkrad ist bei der Ausstattungsvariante Halo in BMW i Blau und bei den weiteren Linien in Satinsilber gehalten.

In Verbindung mit dem Exklusivpaket Pure Impulse verfügt der BMW i8 über eine weitere, besonders hochwertig gestaltete Interieurausstattung. Sie umfasst Sitzpolster in der Vollleder-Variante Spheric in Carumgrau mit Perforationen und Kontrastnähten in BMW i Blau sowie Türspiegel in Walknappa-Lederausführung, die ebenfalls in Carumgrau gehalten sind. Die Tür- und Seitenverkleidungen sind ebenso wie der obere Bereich der Instrumententafel mit schwarzem Naturleder Exklusiv bezogen. Im unteren Abschnitt der Instrumententafel kommt Walknappa-Leder in Carumgrau zum Einsatz. Komplettiert wird das exklusive Ambiente durch einen anthrazitfarbenen Dachhimmel, Sicherheitsgurte in BMW i Blau, ein schwarzes Lederlenkrad mit einem Kontrastring in Satinsilber und Interieuroberflächen in der Variante Amido metallic.

Das Beste aus zwei Welten: Antrieb und Fahrerlebnis

Der BMW i8 vermittelt eine ebenso revolutionäre wie zukunftsweisende Ausprägung der BMW typischen Freude am Fahren. Er wurde von Beginn an als Plug-in-Hybrid-Sportwagen mit agilen Performance-Eigenschaften und herausragender Effizienz konzipiert. Eine außergewöhnlich leichte und aerodynamisch optimierte Karosserie einschließlich einer Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK), fortschrittliche BMW eDrive Antriebstechnik und ein kompakter, hochaufgeladener 1,5 Liter-Benzinmotor mit BMW TwinPower Turbo Technologie sowie ein intelligentes Energiemanagement vereinen sich zu einem Gesamtkonzept, das eine neue Stufe der Entwicklungsstrategie Efficient Dynamics repräsentiert. Der BMW i8 verbindet die Fahrleistungen eines Hochleistungssportwagens mit Verbrauchs- und Emissionswerten auf Kleinwagen-Niveau. Darüber hinaus verfügt er über eine Fahrzeugarchitektur, die durch einen besonders tiefen Schwerpunkt und eine nahezu exakt im Verhältnis 50 : 50 ausbalancierte Achslastverteilung ideale Voraussetzungen für ein faszinierend agiles Fahrverhalten schafft. Der BMW i8 bietet eine hohe fahrdynamische Präzision und ein perfektes Lenkgefühl mit einer exzellenten Fahrzeugbeherrschung bis an die Leistungsgrenzen des Fahrzeuges.

Der Dreizylinder-Verbrennungsmotor des BMW i8 leistet 170 kW/231 PS und treibt die Hinterräder an, die 96 kW/131 PS starke E-Maschine bezieht ihre Energie von einer an herkömmlichen Haushaltssteckdosen aufladbaren Lithium-Ionen-Batterie und leitet ihre Kraft an die Vorderachse. Dieses modellspezifische, von der BMW Group entwickelte und gefertigte Plug-in-Hybrid-System ermöglicht sowohl rein elektrisches Fahren mit einer Reichweite von bis zu 37 Kilometern im EU-Testzyklus und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h als auch ein straßenverbundenes Allradfahrerlebnis mit kraftvoller Beschleunigung und dynamikorientierter Kraftverteilung bei sportlicher Kurvenfahrt. Der stärkere der beiden Motoren treibt die Hinterräder an und gewährleistet in Kombination mit dem elektrischen Boost des Hybridsystems BMW typische Freude am Fahren bei wegweisender Effizienz. 4,4 Sekunden genügen für den Spurt von null auf 100 km/h. Der im EU-Testzyklus für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge ermittelte, kombinierte Kraftstoffverbrauch des BMW i8 beträgt 2,1 Liter je 100 Kilometer zuzüglich 11,9 kWh elektrischer Energie, der entsprechende CO2-Wert beläuft sich damit auf 49 Gramm pro Kilometer.

Auch mit dem Praxisverbrauch im Alltagsverkehr wird die herausragende Effizienz des BMW i8 eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In Abhängigkeit vom Ladeverhalten des Nutzers und der Länge der gefahrenen Strecken können Verbrauchswerte erzielt werden, die auf einem für Sportwagen außergewöhnlich niedrigen Niveau liegen. Die Mobilitätsbedürfnisse des Pendlerverkehrs bei Nutzung beider Antriebsquellen lassen sich mit einem durchschnittlichen Kraftstoffkonsum von weniger als fünf Litern je 100 Kilometer erfüllen. Kommen – etwa bei Ausflügen am Wochenende – längere Landstraßen- und Autobahnpassagen hinzu, ermöglicht das intelligente Antriebsmanagement des BMW i8 Fahrfreude bei Verbrauchswerten unterhalb von sieben Litern je 100 Kilometer. Und selbst reine Langstreckenfahrten auf dem Weg in den Urlaub können mit einem Durchschnittsverbrauch von weniger als acht Litern je 100 Kilometer absolviert werden. Insgesamt liegen die Verbrauchswerte des Plug-in-Hybrid-Modells unter nahezu allen Bedingungen um rund 50 Prozent niedriger als bei herkömmlich angetriebenen Fahrzeugen des Sportwagen-Segments.

Für maximale Fahrfreude und Effizienz: BMW TwinPower Turbo Motor und BMW eDrive
Das Antriebssystem des BMW i8 setzt sich aus BMW TwinPower Turbo und BMW eDrive Technologie zusammen. Das Plug-in-Hybrid-System kombiniert so das Beste aus beiden Welten: ein hohes Potenzial zur Steigerung der Effizienz mit faszinierend sportlichen Fahreigenschaften. Ebenso wie der Verbrennungsmotor werden auch die E-Maschine, die Leistungselektronik und der Energiespeicher von der BMW Group entwickelt. Sämtliche Komponenten entsprechen dadurch den hohen Produkt- und Qualitätsstandards, die auf der herausragenden Entwicklungskompetenz der BMW Group im Bereich der Antriebstechnologie beruhen.

Der revolutionäre Charakter des BMW i8 wird dadurch unterstrichen, dass auch die Besetzung der Rolle des Verbrennungsmotors mit einem Debüt verbunden ist. Der BMW i8 ist das erste Serienmodell von BMW, in dem ein Dreizylinder-Ottomotor zum Einsatz kommt. Die hochaufgeladene Antriebseinheit ist mit der jüngsten Ausführung der BMW TwinPower Turbo Technologie ausgestattet. Das außergewöhnlich kompakte Triebwerk erzeugt aus einem Hubraum von 1,5 Litern eine Höchstleistung von 170 kW/231 PS. Die innerhalb der BMW Group höchste spezifische Leistung von 113 kW/154 PS je Liter Hubraum liegt damit auf dem Niveau eines Hochleistungssportwagenmotors.

Der Charakter des neuen Dreizylinder-Antriebs wird durch die enge Verwandtschaft zu den für spontane Kraftentfaltung, Drehfreude und Laufkultur bekannten BMW Reihensechszylinder-Motoren geprägt. Seine BMW TwinPower Turbo Technologie umfasst ein leistungsfähiges Aufladesystem, eine Benzin-Direkteinspritzung mit zwischen den Ventilen angeordneten, hochpräzise agierenden Injektoren sowie die drosselfreie Laststeuerung VALVETRONIC, die den Ventilhub stufenlos variiert und damit neben der Effizienz auch das Ansprechverhalten des Motors optimiert. Der Dreizylinder-Motor agiert ebenso wie ein Reihensechszylinder-Triebwerk frei von Massenkräften der 1. und 2. Ordnung. Die bereits bauartbedingt geringen Wankmomente werden durch eine Ausgleichswelle weiter minimiert. Ein im Automatikgetriebe integriertes mehrstufiges Dämpfungselement gewährleistet einen kultivierten Motorlauf bei niedrigen Drehzahlen. Die BMW TwinPower Turbo Technologie und die geringe innere Reibung des Motors begünstigen die Effizienz ebenso wie das Drehvermögen. Der Dreizylinder reagiert spontan auf jede Bewegung des Gaspedals und erreicht bereits frühzeitig sein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Er zeichnet sich darüber hinaus durch einen markant-sportlichen Motorsound aus, der ebenso wie die hohe Drehfreudigkeit aus den konstruktiven Parallelen zum Reihensechszylinder-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie resultiert.

Als zweite Kraftquelle steht ein von der BMW Group speziell für den BMW i8 entwickelter und produzierter Hybrid-Synchron-Elektromotor zur Verfügung. Er mobilisiert eine Höchstleistung von 96 kW/131 PS sowie ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern, das unmittelbar aus dem Stand zur Verfügung steht. Über die für Elektromotoren typische Spontaneität beim Anfahren hinaus bleibt die Leistungsentwicklung auch in höheren Lastbereichen jederzeit präsent. Die sich bis in hohe Drehzahlbereiche hinein linear fortsetzende Kraftentfaltung ist auf eine spezifische, exklusiv für BMW i entwickelte Bauart desElektromotors zurückzuführen. Im Rahmen der BMW eDrive Technologie wurde das Prinzip der permanenterregten Synchronmaschine detailliert optimiert. Eine spezifische Anordnung und Dimensionierung der für die Entstehung des Antriebsmoments zuständigen Bauteile bewirkt neben dem durch die Permanentmagneten erzeugten Drehmoment noch ein sogenanntes Reluktanzmoment. Dieses wird durch die magnetische Unsymmetrie des Rotors hervorgerufen. Dadurch kann im Gegensatz zu anderen Motortypen auch noch bei hohen Drehzahlen ein großes Drehmoment zur Verfügung gestellt werden. Dieser Kombination von Eigenschaften zweier unterschiedlicher Maschinentypen bezüglich der Drehmomententwicklung verdankt der Hybrid-Synchronmotor seinen Namen.

Mit ihrer Boost-Funktion unterstützt die E-Maschine den Benzinmotor bei Beschleunigungsmanövern. Außerdem kann sie für rein elektrisches Fahren mit einer maximalen Geschwindigkeit von 120 km/h genutzt werden. Das rein elektrische, emissionsfreie und dabei zudem nahezu lautlose Fahrerlebnis ist im BMW i8 auf einer Distanz von bis zu 37 Kilometern im EU-Testzyklus möglich. Die dafür notwendigen Energievorräte stellt die zentral im Unterboden angeordnete Lithium-Ionen-Batterie zur Verfügung. Der Hochvoltspeicher wurde in seiner modellspezifischen Ausführung von der BMW Group entwickelt und produziert. Er verfügt über ein Verdampfer-Kühlsystem, bietet eine Brutto-Energiekapazität von 7,1 Kilowattstunden und kann sowohl an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose als auch an einer BMW i Wallbox sowie an öffentlichen Ladestationen mit Strom versorgt werden. Der Energiespeicher wurde von der BMW Group konzipiert und auf Fahrzeuglebensdauer ausgelegt. Kunden erhalten auf die Batterie eine auf acht Jahre oder 100 000 Kilometer geltende Garantie.

Sportwagen mit maximaler Effizienz – auch bei den Betriebskosten
Fahrzeugkonzept und Antriebstechnik verhelfen dem BMW i8 zu Topleistungen auf dem Gebiet der Effizienz. Der geringe Kraftstoffverbrauch des Plug-in-Hybrid-Sportwagens ist nicht nur mit vorbildlich niedrigen Emissionswerten, sondern auch mit signifikant reduzierten Betriebskosten verbunden.

Bei der Ermittlung des durchschnittlichen Kraftstoffverbrauchs im EU-Testzyklus wird bei Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen auch die Nutzung der in einer vollständig aufgeladenen Batterie zur Verfügung stehenden Energiekapazitäten in Anrechnung gebracht. Daraus ergibt sich für den BMW i8 ein in Relation zu seinen Fahrleistungen konkurrenzlos günstiger Zyklusverbrauch von 2,1 Litern pro 100 Kilometer. Dieser Wert basiert auf einem Fahrprofil, in dem zunächst die Kapazität des Hochvoltspeichers für rein elektrisches Fahren genutzt wird. Im anschließenden Hybrid-Betrieb erfolgt die Rekuperation der Batterie, sodass weitere Streckenabschnitte rein elektrisch zurückgelegt werden können. Für 100 Kilometer werden in diesem Fahrprofil 11,9 kWh Strom und 2,1 Liter Kraftstoff benötigt. Bei Stromkosten von 0,25 Euro je kWh und einem Kraftstoffpreis von rund 1,50 Euro pro Liter ergeben sich Energiekosten von etwa sechs Euro je 100 Kilometer. Dies entspricht dem Gegenwert von etwa vier Litern Superbenzin.

Dank der wegweisenden Antriebstechnik des BMW i8 profitiert der Kunde zudem von Steuervergünstigungen, die in vielen Ländern für besonders emissionsarme Fahrzeuge und insbesondere für Elektro- und Hybrid-Automobile gewährt werden. Die Zuverlässigkeit und der geringe Wartungsbedarf der elektrischen Antriebskomponenten sichern einen geringen Serviceaufwand. Und auch auf die Versicherungseinstufung wirkt sich das Fahrzeugkonzept des BMW i8 positiv aus. Beschädigungen der Karosserieaußenhaut, wie sie bei rund 90 Prozent aller Unfälle auftreten, können mit vergleichsweise geringem Aufwand durch den Austausch von Kunststoff-Komponenten behoben werden. Insgesamt bewegen sich die Reparaturkosten infolge einer Kollision auf dem Niveau herkömmlicher BMW Modelle. Dieser Umstand wird auch bei der Eingruppierung des BMW i8 in die für leistungsstarke Sportwagen dieses Segments günstigen Typklasse 30 für den Vollkaskoschutz berücksichtigt.

Neuartiges Sportwagen-Fahrerlebnis durch hybridspezifischen Allradantrieb und intelligentes Energiemanagement
Die Kraft des Benzinmotors wird über ein Sechsgang-Automatikgetriebe zu den Hinterrädern geführt. Die E-Maschine leitet ihr Antriebsmoment über ein zweistufiges Automatikgetriebe an die Vorderräder. Neben einer Systemleistung von 266 kW/362 PS sowie dem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmetern an der Hinterachse und 250 Newtonmetern an der Vorderachse entsteht dadurch ein ebenso dynamisches wie effizientes Allrad-Fahrerlebnis. Die intelligente Antriebssteuerung des BMW i8 sorgt für ein präzises Zusammenwirken der beiden Motoren. Die Kooperation zwischen Verbrennungs- und Elektroantrieb wird dabei in einer Weise geregelt, die den sportlichen Charakter des BMW i8 jederzeit spürbar werden lässt, zugleich aber für einen möglichst energieeffizienten Betrieb des Gesamtsystems sorgt. Die Kombination beider Kraftquellen ermöglicht eine Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des BMW i8 wird elektronisch auf 250 km/h limitiert und kann allein durch die Kraft des Verbrennungsmotors erreicht und gehalten werden.

Faszinierend dynamische Kurvenfahrten werden durch eine situationsgerecht gesteuerte Laststeuerung unterstützt. Am Kurveneingang wird das Verhältnis zwischen den auf die Vorder- und die Hinterachse wirkenden Antriebsmomenten zugunsten einer heckbetonten Auslegung variiert, um die Präzision beim Einlenken zu steigern. Für maximalen Schub am Kurvenausgang kehrt die Antriebssteuerung in die Standardeinstellung zurück, sobald der Lenkwinkel wieder kleiner wird.

Fahrzeugkonzept und Antriebssteuerung des BMW i8 unterstreichen seinen progressiven Charakter als revolutionärer Sportwagen. Er bietet für unterschiedliche Fahrsituationen die jeweils optimale Balance zwischen Dynamik und Effizienz. Um dieses Ziel zu erreichen wird das Zusammenwirken zwischen dem Verbrennungs- und dem Elektromotor durch das intelligente Energiemanagement des BMW i8 gesteuert. Ein modellspezifisches Anzeige- und Bedienkonzept sowie die von BMW ConnectedDrive gewährleistete Vernetzung zwischen Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt unterstützen die effizienzsteigernde Wirkung des Energiemanagements. Zugleich machen sie die gezielte Steuerung der Energieflüsse im BMW i8 für den Fahrer intensiv erlebbar.

Über den Elektromotor kann in der Schubrekuperation Energie für die Hochvoltbatterie erzeugt werden. Besonders häufig erfolgt die Rückgewinnung von Energie beim Bremsen und in Schubphasen während des Fahrens im Modus SPORT. Zusätzlich funktioniert der Hochvolt-Startergenerator, der den Verbrennungsmotor startet, ebenfalls als Generator und erzeugt Strom für die Hochvoltbatterie. Die erforderliche Energie wird vom BMW TwinPower Turbo Motor zur Verfügung gestellt. Damit ist gewährleistet, dass der BMW i8 immer mit genügend Energie für den elektrischen Antrieb unterwegs sein wird. Die für rein elektrisches Fahren mögliche Reichweite deckt den Mobilitätsbedarf im Stadtverkehr weitgehend ab. Außerhalb des urbanen Umfelds begeistert der BMW i8 mit sportlicher Performance, die durch den Boost der E-Maschine als Unterstützung für den Verbrennungsmotor ebenfalls auf besonders effiziente Weise realisiert wird. Diese Bandbreite kennzeichnet den BMW i8 als Sportwagen einer neuen Generation, der faszinierende Dynamik mit fortschrittlicher Effizienz in Einklang bringt und so die Freude am Fahren und das Bewusstsein für Nachhaltigkeit gleichermaßen steigert.

In Verbindung mit dem serienmäßigen Navigationssystem Professional kann eine ebenfalls speziell für den BMW i8 entwickelte Ausführung des vorausschauenden Antriebsmanagements genutzt werden. Bei aktivierter Zielführung wird die Antriebssteuerung so konfiguriert, dass ein möglichst umfassender und unter Effizienzgesichtspunkten sinnvoller Einsatz des Elektromotors gewährleistet wird. Das System analysiert die gesamte Fahrtstrecke und richtet die Antriebssteuerung darauf aus, vor allem auf Teilstücken mit geringer Geschwindigkeit rein elektrisch zu fahren. So wird beispielsweise auch dafür gesorgt, dass ausreichende Batteriereserven zur Verfügung stehen, um rein elektrisches Fahren bei der Zielerreichung sicherzustellen.

Fünf Fahrmodi bieten Effizienz und Dynamik nach Maß – auf Knopfdruck
Der BMW i8 bietet dem Fahrer außergewöhnlich vielfältige Möglichkeiten, den Betriebsmodus des Antriebssystems und die Fahrzeugabstimmung das Fahrerlebnis seinen individuellen Wünschen entsprechend zu beeinflussen. Neben dem elektronischen Gangwahlschalter für das Automatikgetriebe steht ihm dazu der aus den aktuellen BMW Modellen bekannte Fahrerlebnisschalter zur Verfügung. Damit kann der Fahrer zwischen fünf Betriebsvarianten wählen: Er kann zwischen dem COMFORT Modus, dem SPORT Modus und dem ECO PRO Modus wählen. Im COMFORT und ECO PRO Modus kann er zudem durch Bestätigen der eDrive Taste auch rein elektrisch fahren. Der Fahrerlebnisschalter auf der Mittelkonsole ermöglicht die Auswahl zweier Fahrzeugabstimmungen. Beim Fahrzeugstart ist der Modus COMFORT aktiviert, der eine ausgewogene Balance zwischen sportlicher und effizienter Fahrweise bei uneingeschränkter Nutzung aller Komfortfunktionen unterstützt. Die Alltagsreichweite des BMW i8 mit gefülltem Kraftstofftank und vollständig geladener Batterie beträgt im Modus COMFORT bis zu 600 Kilometer im EU-Testzyklus. Der alternativ dazu per Tastendruck abrufbare ECO PRO Modus fördert auch im BMW i8 eine effizienzoptimierte Fahrweise. Dabei sorgt die Antriebssteuerung für ein möglichst verbrauchsgünstiges Zusammenwirken von Verbrennungsmotor und Elektroantrieb. Außerdem wird im ECO PRO Modus die Energieaufnahme der elektrisch betriebenen Komfortfunktionen wie Klimatisierung, Sitzheizung und Außenspiegelbeheizung auf das für die Fahrsicherheit notwendige Minimum reduziert.

Im SPORT Modus steht die manuelle Gangwahl mit sequenziellem Schaltschema zur Verfügung. Gleichzeitig ist eine auf betont sportliches Fahren ausgerichtete Fahrzeugabstimmung aktiviert. Verbrennungs- und Elektromotor entfalten in dieser SPORT Einstellung ihr Antriebsmoment mit maximaler Dynamik, die Fahrpedalkennlinie ist auf spontane Reaktionen programmiert und die Boost-Funktion der E-Maschine wird in vollem Umfang spürbar. Damit dazu stets ausreichend Energie zur Verfügung steht, sorgt die Einstellung SPORT auch für eine maximale Rekuperation in Schub- und Bremsphasen. So ist jederzeit maximale sportliche Performance gewährleistet. Wird die Batterie mit dem aus der Bewegungsenergie gewonnenen Strom aufgeladen, wird dazu die Generatorleistung des Elektromotors erhöht. Außerdem werden die Schaltzeiten des Getriebes verkürzt sowie ein auf betont sportliches Handling abgestimmtes Kennfeld der serienmäßigen Dynamischen Dämpfer Control und der elektromechanischen Servolenkung aktiviert.

Bei betätigter eDrive Taste wird der BMW i8 allein durch die E-Maschine angetrieben. Erst wenn der Ladezustand der Batterie unter ein festgelegtes Minimum sinkt sowie bei besonders intensiver Lastanforderung durch den Fahrer per Kickdown wird der Verbrennungsmotor automatisch gestartet.

Modellspezifisches Anzeige- und Bedienkonzept für ein intensives Fahrerlebnis
Der ebenso sportliche wie progressive Charakter des BMW i8 wird durch ein modellspezifisches Anzeige- und Bedienkonzept unterstrichen, das zum intensiven Fahrerlebnis beiträgt. Die Positionierung des iDrive Controllers, des Gangwahlschalters und der Fahrfunktionstasten auf der Mittelkonsole entspricht der BMW typischen Anordnung. Als Kombiinstrument dient im BMW i8 ein multifunktionales Instrumentendisplay in volldigitaler Ausführung. Mit dreidimensional aufbereiteten Grafiken werden dort unter anderem die aktuelle Fahrgeschwindigkeit in digitaler Form, Details über den Fahrzeug- und Antriebstatus sowie Bedienrückmeldungen der Fahrerassistenzsysteme, Check-Control-Meldungen und detaillierte Routenführungshinweise des Navigationssystems dargestellt. Neben dem Kraftstoffvorrat für den Verbrennungsmotor wird auch die elektrische Reichweite permanent angezeigt.

Die modellspezifische Ausführung des volldigitalen Instrumentendisplays im BMW i8 stellt die Geschwindigkeits- und Fahrzustandsinformationen in einer vom gewählten Fahrmodus abhängigen Anzeigeform und Farbgebung dar. Im SPORT Modus sind klassische Rundinstrumente für Geschwindigkeit und Motordrehzahl in orangefarbener Darstellung zu sehen. Im Modus COMFORT informiert eine in Blau gehaltene Powermeter-Darstellung anstelle des Drehzahlmessers über die Aktivität des Elektromotors, im ECO PRO Modus wird diese um eine Effizienzanzeige ergänzt, die einen möglichst verbrauchsgünstigen Umgang mit dem Fahrpedal unterstützt.

Hochwertige Fahrwerkstechnik für eine herausragende Fahrdynamik
Die hochwertige Fahrwerkstechnik des BMW i8 basiert auf einer Doppelquerlenkerachse vorn und einer Fünf-Lenker-Hinterachse, deren Aluminium-Komponenten durch entsprechende Konstruktions- und Fertigungsverfahren optimal hinsichtlich Gewicht und Steifigkeit ausgelegt wurden. Die Doppelquerlenkerachse mit aufgeteilter unterer Lenkerebene gewährleistet hohe Querbeschleunigungen und einen stabilen Geradeauslauf. Außerdem minimiert dieses Konstruktionsprinzip die Übertragung von Fahrbahnunebenheiten auf die Lenkung. Insgesamt weist die vordere Radaufhängung ebenso wie die Fünf-Lenker-Hinterachse eine auf exzellente Fahrdynamik ausgerichtete Kinematik auf. Darüber hinaus wird durch eine exakt auf das Fahrzeug abgestimmte Elastokinematik eine ideale Kombination aus der Isolation von Reifenrollgeräuschen und der Erfüllung hoher dynamischer Leistungsanforderungen erzielt.

Die elektromechanische Servolenkung gewährleistet komfortables Rangieren im Stadtverkehr und eine für Sportwagen typische Präzision bei Richtungswechsel mit höherer Geschwindigkeit. Zusätzlich zeichnet sie sich durch einen besonders geringen Energiebedarf aus. Das für den BMW i8 entwickelte Lenkrad weist BMW i typische Designmerkmale wie den farbigen Kranzeinleger und das von einem blauen Ring umgebene BMW Emblem auf. Es ist zudem das leichteste für ein Automobil der BMW Group verfügbare Lenkrad, bietet serienmäßig sowohl Multifunktionstasten als auch Schaltpaddles zum manuellen Gangwechsel und spiegelt dadurch den ebenso sportlichen wie nachhaltigen Charakter des BMW i8 umfassend wider.

Zur Serienausstattung gehört auch die Dynamische Dämpfer Control. Die elektronisch schaltbaren Dämpfer ermöglichen eine Steigerung der Agilität des Fahrzeugs bei uneingeschränktem Fahrkomfort. Je nach gewähltem Fahrmodus verändert sich die Wirkung der Dämpfer und verleiht dem Fahrzeug somit den jeweiligen fahrdynamischen Charakter.

Zum Funktionsumfang der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) gehören unter anderem das Antiblockiersystem (ABS), die Kurvenbremsunterstützung Cornering Brake Control (CBC), die Dynamische Bremsen Control (DBC), der Bremsassistent, die Bremsbereitschaft, die Trockenbremsfunktion, der Anfahrassistent, die Fading Kompensation, die ADB-x (Aktive Differential Bremse), die Fahrdynamische Antriebsmomentenvorsteuerung (FAV), E-Traction sowie der per Tastendruck aktivierbare Modus DTC (Dynamische Traktions Control).

Das Bremssystem des BMW i8 wurde speziell für den straßengekoppelten Hybridantrieb entwickelt und erzielt maximale Performance mit hervorragenden Verzögerungseigenschaften. Ein sportives und hochwertiges Erscheinungsbild wird durch perforierte Bremsscheiben und schwarz lackierte Bremssättel erreicht.

Die serienmäßigen 20 Zoll großen Aluminium-Schmiederäder des BMW i8 weisen nicht nur ein aerodynamisch optimiertes Design und eine Bicolor-Farbgebung, sondern auch ein geringes Gewicht sowie Mischbereifung in den Dimensionen 195/50 R20 vorn und 215/45 R20 hinten auf. Alternativ zur Serienausführung werden Leichtmetallräder in zwei weiteren Designvarianten mit Mischbereifung in den Größen 215/45 R20 für die Vorder- und 245/40 R20 für die Hinterräder angeboten. Das schlanke Profil der Räder und Reifen sowie ihr großer Durchmesser tragen zur Optimierung der Aerodynamikeigenschaften bei, zugleich sind eine hohe Kurvendynamik und eine souveräne Traktion sichergestellt. Aufgrund des geringen Rollwiderstands der Reifen wird der Energieverbrauch des BMW i8 weiter reduziert.

Intelligenter Leichtbau, maximaler Insassenschutz: Karosserie und Sicherheit

Mit seiner modellspezifischen Ausführung der für BMW i Automobile entwickelten LifeDrive-Architektur verfügt der BMW i8 über einzigartige Möglichkeiten, intelligenten Leichtbau und Sicherheit auf jeweils höchstem Niveau miteinander zu kombinieren. Das LifeDrive-Konzept besteht aus zwei horizontal getrennten, unabhängigen Modulen. Verbrennungs- und Elektromotor, Energiespeicher, Leistungselektronik, Fahrwerkskomponenten sowie Struktur- und Crashfunktionen sind gemeinsam im Drive-Modul aus Aluminium angeordnet, zentrales Element des Life-Moduls ist die aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) gefertigte Fahrgastzelle des 2+2-Sitzers. Diese Fahrzeugstruktur und die eingesetzten Werkstoffe stellen eine Pionierleistung im Automobilbau dar und unterstreichen die Position des BMW i8 als außergewöhnlich progressives Modell im Sportwagen-Segment.

CFK ist das leichteste Material, das im Karosseriebau ohne Sicherheitseinbußen eingesetzt werden kann. Der Hightech-Werkstoff zeichnet sich durch eine besonders hohe Verwindungssteifigkeit aus und weist dabei ein im Vergleich zu Stahl um 50 sowie gegenüber Aluminium um 30 Prozent geringeres Gewicht auf. Die LifeDrive-Architektur sowie der hohe Anteil an CFK und Aluminium ermöglichen Gewichtsoptimierung in einer völlig neuen Dimension. So wird durch intelligenten Leichtbau das zusätzliche Gewicht des Plug-in-Hybrid-Antriebs und der Hochvoltbatterie kompensiert. Das Leergewicht des BMW i8 beträgt 1 485 Kilogramm. Und auch auf die Gewichtsverteilung wirkt sich die LifeDrive-Architektur positiv aus. Die tief und mittig im Fahrzeug angeordnete Batterieeinheit sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und entsprechende Sicherheit. Der Fahrzeugschwerpunkt des BMW i8 liegt unterhalb von 460 Millimetern und damit tiefer als bei allen anderen aktuellen Modellen der BMW Group. Dies fördert das agile Fahrverhalten des BMW i8 ebenso wie die nahezu exakt im Verhältnis 50 : 50 ausbalancierte Achslastverteilung.

Intelligenter Leichtbau als Prinzip für die Entwicklung sämtlicher FahrzeugkomponentenAuch bei allen weiteren Komponenten wurde das Prinzip des intelligenten Leichtbaus verfolgt. Die intelligente Konstruktion einer Magnesium-Tragstruktur für die Instrumententafel führt zu einer rund 30-prozentigen Gewichtsminderung gegenüber beispielsweise einem BMW 6er. Zusätzlich erzielt die Magnesium-Tragstruktur dank ihrer hohen Verbundsteifigkeit eine stabilisierende Wirkung, die eine Reduzierung der Bauteile und eine damit verbundene nochmalige Gewichtsreduzierung um 10 Prozent ermöglicht. Eine innovative Schaumtechnologie für die Luftführungskanäle der Klimaanlage führt zu einem um 60 Prozent geringeren Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Bauteilen und darüber hinaus aufgrund der schallabsorbierenden Wirkung des Materials auch zu Fortschritten im Bereich der Akustik. Auch der direkte Anschluss der Leistungselektronik an den Elektromotor reduziert die Länge der Kabelverbindungen, deren Gewicht durch die teilweise Verwendung von Aluminium zusätzlich gesenkt wird.

Darüber hinaus ist der BMW i8 das weltweit erste Serienautomobil, das mit chemisch gehärtetem Dünnglas ausgestattet ist. Die innovative Fertigungstechnologie, die bislang vor allem für Smartphones in breitem Umfang genutzt wird, verleiht dem Material eine besonders hohe Stabilität. Die Trennscheibe zwischen Fahrgast- und Gepäckraum des BMW i8 besteht aus zwei chemisch gehärteten Glasschichten mit einer Stärke von jeweils nur 0,7 Millimetern und einer dazwischen eingelagerten akustisch wirksamen Folie. Diese Bauweise hat neben optimalen Akustikeigenschaften zugleich den Vorteil einer Gewichtsreduzierung um rund 50 Prozent im Vergleich zu herkömmlicher Verbundglastechnologie.

Die Außenhaut des BMW i8 besteht aus thermoplastischen Kunststoffen und wird ebenfalls im BMW Werk Leipzig hergestellt. Die Kunststoffteile sind um die Hälfte leichter als Stahlblech und zugleich ein korrosionsfreier Oberflächenschutz, der sich energiesparend herstellen lässt. Zudem ist das Material unempfindlich gegenüber Bagatellschäden.

CFK-Fahrgastzelle: Flexibel in der Formgebung, extrem fest beim Crashtest
Die LifeDrive-Architektur eröffnet außergewöhnliche Freiheiten bei der Karosseriegestaltung. Das Ergebnis ist ein Design, das die sportlichen Fahreigenschaften des BMW i8, seinen innovativen Premium-Charakter und seine zukunftsweisende Technik authentisch widerspiegelt. Die hohe Strukturfestigkeit der CFK-Fahrgastzelle ermöglicht besonders große Türöffnungen, die komfortables Einsteigen auch zu den Fondplätzen des BMW i8 gewährleisten. Die Struktur der charakteristischen, flügelartig nach vorn und oben aufschwingenden Flügeltüren setzt sich aus einem CFK-Träger und einer Aluminium-Außenhaut zusammen. Im Vergleich zu einer konventionellen Türbauweise wird damit eine Gewichtsreduzierung um 50 Prozent erzielt.

Im trockenen, harzfreien Zustand lässt sich CFK beinahe wie ein Textil bearbeiten, was die Möglichkeiten in der Formgebung sehr flexibel hält. Erst durch das Aushärten des in die Gelege injizierten Harzes erhält die Verbindung schließlich ihre harte, finale Form und ist dann mindestens ebenso belastbar wie Stahl – und das bei deutlich geringerem Gewicht. Die hohe Reißfestigkeit entlang der Fasern ermöglicht es außerdem, CFK-Bauteile gezielt in ihrer Belastungsrichtung hochfest auszulegen. Hierzu ordnet man die Fasern innerhalb des Bauteils entsprechend der Belastungsverläufe an. Durch Überlagerungen der Faserausrichtungen lassen sich Bauteile auch in mehreren Richtungen belastungsfest machen. So können die Komponenten wesentlich effizienter und effektiver ausgelegt werden als mit jedem anderen Material, das in alle Richtungen gleich belastbar ist, wie Metall beispielsweise. So lassen sich nochmals Material und Gewicht einsparen. Das führt wiederum zu neuen Einsparpotenzialen: Durch die geringere beschleunigte Masse im Falle eines Crashs können die Strukturen zur Energieaufnahme reduziert werden, was wiederum Gewicht einspart.

LifeDrive Architektur – konzipiert für maximalen Insassenschutz
Bereits bei der Entwicklung der LifeDrive-Architektur und ihrer spezifischen Ausprägung im BMW i8 wurden die aktuellsten Erkenntnisse der Sicherheits- und Unfallforschung sowie die Anforderungen internationaler Crashtestverfahren berücksichtigt. Die hochfeste Fahrgastzelle schafft in Verbindung mit der intelligent gesteuerten Kraftverteilung im LifeDrive-Modul die Voraussetzung für einen optimalen Insassenschutz. Durch das extrem steife Material der Fahrgastzelle und die crashaktiven Strukturen aus Aluminium an Vorder- und Hinterwagen des Drive-Moduls wird gewährleistet, dass auch bei einem strukturzehrenden Offset-Frontcrash ein intakter Überlebensraum für die Passagiere erhalten bleibt.

Durch die Eigenschaft, bei hoher Festigkeit ein enormes Maß an Energie aufnehmen zu können, ist CFK sehr schadenstolerant. Selbst bei hohen Aufprallgeschwindigkeiten verformt er sich kaum. Damit sorgt das extrem steife Material – ähnlich wie in einem Formel-1-Cockpit – für einen äußerst stabilen Überlebensraum. Die Karosserieverformung fällt geringer aus als bei vergleichbaren Stahlblechkarosserien. Zudem ist sichergestellt, dass die Türen problemlos zu öffnen sind und der Innenraum kaum Intrusionen aufweist.

Im Verlauf des Entwicklungsprozesses wurden außerdem Rettungsszenarien durchgespielt und geprüft. Bei standardisierten Schneidversuchen gestaltete sich die Bergung von Insassen in verschiedenen Szenarien sogar einfacher als bei konventionellen Fahrzeugen. Der Grund: Karosserieteile aus CFK sind leichter und lassen sich besser durchtrennen als beispielsweise hochfeste Stähle.

Das beeindruckende Sicherheitsverhalten von CFK zeigt sich auch bei Seitenaufprallszenarien. Trotz der großen, teilweise punktuell einwirkenden Kräfte dellt das Material kaum ein. Die Passagiere sind bestens geschützt. Damit ist CFK prädestiniert für den Einsatz im Seitenbereich des Fahrzeugs, wo jeder Zentimeter unverletzter Innenraum wertvoll ist. Doch CFK ist nicht unendlich belastbar. Überschreiten die einwirkenden Kräfte die Festigkeitsgrenzen des Werkstoffes, trennt sich der Faserverbund kontrolliert in seine einzelnen Bestandteile auf und absorbiert dabei Energie.

Komplettiert wird das Insassenschutzkonzept von einer serienmäßigen Sicherheitsausstattung mit elektronisch gesteuerten Rückhaltesystemen, die hinsichtlich Umfang und Effektivität auf dem bekannt hohen Niveau der Modelle aller Marken der BMW Group liegt. Front- und in die Sitzlehnen integrierte Seitenairbags sowie Kopf-/Curtain-Airbags für beide Sitzreihen gehören ebenso zur Ausstattung wie Dreipunkt-Automatikgurte einschließlich Gurtstrammern und Gurtkraftbegrenzern für alle Sitzplätze.

Hochvoltspeicher optimal geschützt
Für ein Höchstmaß an Sicherheit im Bereich des Drive-Moduls sorgen die crashaktiven Strukturen aus Aluminium an Vorder- und Hinterwagen. Sie nehmen bei einem Front- oder Heckaufprall einen Großteil der einwirkenden Energie auf. Zum bestmöglichen Schutz der Batterie ist diese mittig im Unterboden untergebracht. Statistisch gesehen muss ein Fahrzeug im Crashfall dort am wenigsten Energie aufnehmen und verformt sich in diesem Bereich entsprechend kaum.

Das Hochvoltsystem ist so ausgelegt, dass es Unfallereignisse auch über die gesetzlichen Anforderungen hinaus beherrschen kann. Es verfügt über mehrfach redundante Absicherungen, die auch in solchen Fällen ein sicheres Verhalten des Hochvoltspeichers gewährleisten können. Eine Versuchsreihe des renommierten DEKRA Competence Centers für Elektromobilität umfasste umfangreiche Tests: von Entflammungsverhalten, Flammenausbreitung und Löschanforderungen bis zu den Belastungen des abfließenden Löschwassers. Das Resümee: Elektro- und Hybridautos mit Lithium-Ionen-Antriebsbatterien sind genauso sicher wie Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb. Um ein Höchstmaß an Sicherheit in einem solchen Crashszenario zu gewähren, wird der Hochvoltspeicher schon beim Auslösen der Insassenrückhalteeinrichtungen vom Hochvoltsystem getrennt und die daran angeschlossenen Komponenten entladen.

Instandsetzungskosten der BMW i Modelle liegen auf Klassenniveau
Nach Untersuchungen der Kfz-Versicherer und der BMW Unfallforschung entstehen bei Unfällen primär Bagatellschäden. Bei rund 90 Prozent aller registrierten Unfälle konventioneller Fahrzeuge handelt es sich um Beschädigungen der Außenhaut. Der BMW i8 trägt diesem Umstand Rechnung und ist deshalb rundherum mit einer geschraubten beziehungsweise geklippten Kunststoffbeplankung versehen. Kleine Rempler werden absorbiert, ohne, wie sonst bei Blechteilen üblich, Beulen zu hinterlassen. Beschädigungen des Lacks führen nicht zu Korrosion. Ist ein Tausch von Bauteilen an der Außenhaut erforderlich, wird das Bauteil schnell und kostengünstig ausgewechselt.

Dank innovativer Instandsetzungsmethoden, die auch den Bereich der CFK-Komponenten umfassen, liegen die Unfallinstandsetzungskosten in der Summe aller Schadensfälle auf einem mit herkömmlichen BMW Modellen vergleichbaren Niveau. Dies führt auch zu einer vergleichsweise günstigen Versicherungseinstufung (Vollkasko-Typklasse 30) für den BMW i8.

Voll-LED-Scheinwerfer serienmäßig, weltweit einzigartiges Laserlicht als innovative Option
Die flachen Scheinwerfereinheiten des BMW i8 bilden gemeinsam mit der BMW Niere eine horizontale Einheit, die die Breite des Fahrzeugs betont. Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen ist serienmäßig mit ebenso lichtstarken wie energieeffizient arbeitenden Voll-LED-Scheinwerfern ausgestattet. Im unteren Bereich werden die Lichtquellen von einer U-förmigen Spange eingefasst, in die das Tagfahr- und das Positionslicht sowie die Fahrtrichtungsanzeiger integriert sind. Auch die filigran gestalteten Lichtbänke der Rückleuchten weisen die für BMW i Automobile typische U-Form auf. Sämtliche Leuchten des BMW i8 sind serienmäßig in LED-Technik ausgeführt. Die optionalen LED-Scheinwerfer mit erweiterten Umfängen bieten zusätzlich unter anderem eine spezifische Lichtverteilung, die bei Autobahn- und Überlandfahrten ab 120 km/h eine deutlich bessere Leuchtreichweite ermöglicht.

Als weltweit erstes Serienfahrzeug kann der BMW i8 noch im Laufe des Jahres 2014 optional mit innovativen Laserlicht-Scheinwerfern ausgestattet werden. Laserlicht-Scheinwerfer erzeugen ein rein weißes, sehr helles und in der Wahrnehmung als angenehm empfundenes Licht. Es entsteht durch die gezielte Umwandlung der von winzigen Laserdioden ausgesandten Strahlen mittels Phosphor-Leuchtstoff innerhalb des Scheinwerfers. Die Laserdioden sind um das Zehnfache kleiner als konventionelle Leuchtdioden. Sie tragen dazu bei, sowohl Bauraum im Scheinwerfer als auch Gewicht zu sparen. Die Fläche des Reflektors kann gegenüber LED-Licht erheblich verkleinert werden. Die Höhe des Reflektors sinkt von vormals 9 Zentimeter auf nunmehr weniger als 3 Zentimeter.

Da Laserlicht monochrom, also mit einheitlicher Wellenlänge und außerdem mit einer synchronen Schwingung ausgestrahlt wird, steht ein nahezu paralleles Lichtbündel mit hoher Leuchtdichte zur Verfügung, das eine zehnfach intensivere Helligkeit als herkömmliche Lichtquellen erreicht und außerdem besonders präzise gesteuert werden kann. Der optionale Laser-Boost sorgt zusätzlich für eine Fernlichtreichweite von bis zu 600 Metern. Damit wird die bereits hohe Leuchtweite des modernen LED-Fernlichts noch einmal verdoppelt. Eine Blendung entgegenkommender oder vorausfahrender Verkehrsteilnehmer wird in Verbindung mit dem kamerabasierten, digitalen Fernlichtassistenten zuverlässig ausgeschlossen. Darüber hinaus weist das Laserlicht eine nochmals optimierte Systemeffizienz auf. Sogar im Vergleich zu den bereits sehr effizienten LED-Scheinwerfern lässt sich dadurch der Energieverbrauch noch einmal um mehr als ein Drittel reduzieren, denn Laserlicht kann pro Watt rund 170 Lumen (photometrische Einheit für den erzeugten Lichtstrom) liefern, LED-Licht schafft dagegen rund 100 Lumen.

Dezenter Antriebssound beim rein elektrischen Fahren als akustischer Fußgängerschutz
Außerdem wird weltweit – über bislang auf einzelnen Märkten bestehende gesetzliche Verpflichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge hinaus – ein akustischer Fußgängerschutz als Option angeboten. Um Passanten die Wahrnehmung des Fahrzeugs bei niedrigen Geschwindigkeiten im rein elektrischen Fahrmodus zu erleichtern, wird ein charakteristischer, an ein Turbinengeräusch angelehnter Erkennungssound generiert. Der akustische Fußgängerschutz ist bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h aktiv und ergänzt so die bei diesem Tempo kaum hörbaren Abroll- und Windgeräusche des Fahrzeugs.

Intelligente Vernetzung, ganzheitliches Service-Konzept: 360° ELECTRIC für den BMW i8

Über die Fahrzeuge hinaus steht BMW i für umfassende und maßgeschneiderte Mobilitätsdienstleistungen. Dem Fahrer eines BMW i8 stehen daher alle Produkte und Services des Programms 360° ELECTRIC zur Verfügung. Das ganzheitliche Konzept ist weltweit einzigartig und deckt sämtliche Bedürfnisse rund um das Fahren mit rein elektrischen sowie Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen ab. Es umfasst die Bereiche Zuhause Aufladen, Unterwegs Aufladen, Mobilitätssicherung durch Angebote für flexible Mobilität und Assistance Services mit speziellen BMW ConnectedDrive Diensten für Smartphone und Navigation, Wartungs-und Reparaturservices sowie Unterstützung für den Pannenfall. Verbindendes Ziel aller Maßnahmen ist, den Nutzer schneller, zuverlässiger und komfortabler ans Ziel zu bringen.

Im Rahmen von 360° ELECTRIC werden speziell auf die Anforderungen der Elektromobilität zugeschnittene Funktionen von BMW ConnectedDrive zur Verfügung gestellt, die in Verbindung mit dem im BMW i8 serienmäßigen Navigationssystem Professional genutzt werden können beziehungsweise der intelligenten Vernetzung zwischen Fahrer und Fahrzeug via Smartphone dienen. Dazu gehört etwa die BMW i Remote App zur Datenübertragung zwischen dem Fahrzeug und dem Smartphone des Kunden, mit der sich unter anderem das Aufladen des Hochvoltspeichers aus der Ferne steuern lässt. Diese Services von 360° ELECTRIC unterstützen den Fahrer auch dabei, die Performance-Eigenschaften des Plug-in-Hybrid-Sportwagens in maximalem Umfang zu genießen und dabei zugleich den Energieverbrauch – sowohl in Form von Kraftstoff als auch von Strom – so gering wie möglich zu halten. BMW ConnectedDrive wird damit zu einem ergänzenden Baustein von Efficient Dynamics. Zusätzlich sind für den BMW i8 zahlreiche besonders hochwertige Fahrerassistenzsysteme wie das BMW Head-Up Display, die Auffahr- und Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion und die Option Surround View erhältlich.

360° ELECTRIC: Emissionsfreies Fahren mit maximalem Komfort
Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen BMW i8 erzielt Topleistungen in Sachen Effizienz immer dann, wenn er mit einer vollständig geladenen Hochvoltbatterie an den Start gehen kann. Für Kunden, die ihr Fahrzeug zu Hause aufladen möchten, bietet BMW i im Rahmen von 360° ELECTRIC eine maßgeschneiderte Lösung an, mit der das Aufladen des Energiespeichers zu Hause sicher, einfach und besonders schnell vonstattengeht: die BMW i Wallbox. Dabei sorgt BMW i auch für die Prüfung der Hausinstallation beim Kunden vor Ort, für die Lieferung und Montage der Ladestation sowie für Wartungs-, Beratungs- und weitere Serviceleistungen. So bekommt der Fahrer eines BMW i8 einen Rundum-Service aus einer Hand.

Mit der BMW i Wallbox kann eine leere Hochvoltbatterie in weniger als zwei Stunden zu 80 Prozent aufgeladen werden. Natürlich lässt sich der Energiespeicher des BMW i8 mit dem mitgelieferten Ladekabel auch an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose aufladen, wozu weniger als drei Stunden erforderlich sind.

Die BMW i Wallbox ermöglicht das sichere und bequeme Aufladen der Hochvoltbatterie mit einer Leistung von 3,7 kW (16 A/230 V). Der Fortschritt des Ladevorgangs lässt sich anhand einer Grafikdarstellung im Instrumentenkombi des BMW i8 sowie über die BMW i Remote App auch auf dem Smartphone verfolgen. Angezeigt werden dabei der jeweils aktuelle Füllstand der Batterie und die mit der entsprechenden Energiekapazität erzielbare elektrische Reichweite in Kilometern. Auch die zur Vorkonditionierung des Innenraums erforderlichen Daten werden übertragen. Mithilfe einer integrierten Timerfunktion kann der Zeitpunkt der Aufladung mittels App so programmiert werden, dass besonders günstige Stromtarife, beispielsweise während der Nachtstunden, genutzt werden. Außerdem bietet die BMW i Remote App die Möglichkeit, per Smartphone ein Navigationsziel oder eine freie öffentliche Ladestation auszuwählen und die entsprechenden Adressdaten anschließend ins Fahrzeug zu übertragen.

Eine zweite Ausführung der Ladestation, die BMW i Wallbox Pro, die von August 2014 an in Deutschland sowie auf 14 weiteren europäischen Märkten verfügbar ist, wartet unter anderem mit zusätzlichen Komfortmerkmalen auf. Ausgestattet ist die BMW i Wallbox Pro mit einem 7 Zoll großen Farbbildschirm einschließlich bedienerfreundlicher Touchscreen-Funktion, der die Steuerung und Kontrolle des Ladevorgangs optimiert und kundenindividuelle Einstellungen ermöglicht. Auf dem Monitor werden unter anderem die Menge der eingespeisten Energie sowie Informationen über vorangegangene Ladezyklen angezeigt. Zudem verfügt die BMW i Wallbox Pro über innovative Statusanzeigemodi durch LED-Beleuchtung und ist aus besonders hochwertigen Materialien gefertigt. Die Ladeleistung der BMW i Wallbox Pro beträgt mit integriertem Lastmanagement 3,7 kW. Die integrierte Regelung sorgt dafür, dass eine Überlast vermieden wird.

Die BMW i Wallbox Pro ermöglicht es, unterschiedliche Benutzerkonten einzurichten. So lassen sich Angaben über Ladezeiten und Stromverbrauch in einer nach Nutzern beziehungsweise Fahrzeugen differenzierten Auflistung abrufen. Die verfügbaren Daten werden so aufbereitet, dass sie, beispielsweise zu Vergleichs- oder Abrechnungszwecken, auch mittels einer Internet-Verbindung per E-Mail übertragen werden können. Eine für mehrere Nutzer zugängliche BMW i Wallbox Pro kann durch PIN-Codes vor unbefugter Bedienung geschützt werden.

Die BMW i Wallbox Pro macht darüber hinaus das Aufladen mit selbsterzeugtem Strom beispielsweise durch die intelligente Einbindung einer privaten Solaranlage möglich. Steht Solarstrom zur Verfügung, wird dieser von der BMW i Wallbox Pro genutzt.

Die attraktivste Möglichkeit zur Einspeisung von emissionsfrei erzeugtem Strom in die Batterie des BMW i8 bieten die von BMW Group Designworks USA entwickelten Carportsysteme. Sie zeichnen sich durch ein präzise auf die Formensprache von BMW i abgestimmtes Design aus. Dabei werden die Glas-Glas-Solarmodule von exklusiv gestalteten Holz- und Metallelementen getragen, in denen sich die typische Linienführung und Oberflächengestaltung der BMW i Automobile authentisch widerspiegelt. Die von BMW Group Designworks USA gestalteten Carportsysteme können ab Mitte 2014 über das BMW i Händlernetz bezogen werden.

BMW i hat darüber hinaus ein global wachsendes Kooperations-Netzwerk geschaffen, um Kunden schlüsselfertige Solar Carports, Dach- und Garagensysteme anbieten zu können – in Deutschland geschieht dies beispielsweise mit der SOLARWATT GmbH. Das Angebot umfasst unter anderem ebenfalls hochwertige Glas-Glas-Solarmodule und die Vernetzung mit der BMW i Wallbox Pro sowie optional auch eine Heimspeichereinheit, mit der sich das Aufladen der Hochvoltbatterie zeitverzögert etwa am Abend oder in den Nachtstunden absolvieren lässt

Im Rahmen von 360° ELECTRIC unterstützt BMW i auch auf andere Weise die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen. In Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern werden unterschiedliche Grünstromprodukte zur Wahl gestellt. Im Rahmen einer strategischen Kooperation zwischen der BMW AG und der naturstrom AG haben die Kunden in Deutschland die Möglichkeit, ein Ökostrompaket für den Betrieb ihres BMW i Automobils zu erwerben. Da die naturstrom AG zu 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien mit sehr hohem Windstromanteil liefert, ist eine Versorgung des Hochvoltspeichers mit CO2-frei erzeugter Energie möglich.

Zudem ist auch eine Integration in Smart Home Systeme möglich. So lässt sich zum Beispiel ein Welcome Szenario programmieren, das über die Wallbox aktiviert wird. Darin lassen sich etwa die Lichter im Haus, die Rolläden oder das Home Entertainment integrieren. Zu den Smart Home Funktionen, die über die Wallbox Pro gesteuert werden können, gehört ebenfalls das Heimenergiemanagement. Im ersten Schritt sind bereits Partner wie myGEKKO und Solarwatt angebunden, weitere Partner werden folgen.

Höchste Flexibilität beim Aufladen, im Service und mit ergänzenden Mobilitätslösungen
Will der Fahrer eines BMW i8 auch unterwegs das Effizienz-Potenzial des Elektroantriebs in maximalem Umfang nutzen, kann er zum Aufladen der Hochvoltbatterie Strom aus einer öffentlichen Ladestation beziehen. Höchsten Komfort garantiert dabei die Nutzung des von BMW i initiierten Netzwerks ChargeNow. Die im ChargeNow Netzwerk zusammengeschlossenen Ladestationen werden direkt über das im Fahrzeug integrierte Navigationssystem, via Smartphone oder über die Internetseite angezeigt. Dabei ist teilweise bereits die Information enthalten, ob die Ladestation derzeit frei oder belegt ist. Mit der ChargeNow Karte erhält der Kunde Zugang zur BMW i Partner Ladestation und startet den Ladevorgang. Am Ende des Monats erhält er eine Gesamtabrechnung und Übersicht aller Ladevorgänge – vergleichbar mit einem Handyvertrag.

ChargeNow deckt bereits heute einen großen Anteil des Ladenetzwerks in Deutschland ab, Schritt für Schritt werden neue Ladestationen eingebunden. Bundesweit gehören bereits fast 2 000 Lademöglichkeiten zum ChargeNow-Netzwerk, europaweit sind es nahezu 10 000 Ladestationen. Damit bietet ChargeNow in Europa bereits Zugang zu etwa 75 Prozent der gesamten öffentlichen Ladeinfrastruktur.

BMW i bietet darüber hinaus mit dem Produkt ParkNow LongTerm die Möglichkeit, einen Dauerparkplatz mit Ladeoption in der Nähe der Wohnung oder des Arbeitsplatzes zu mieten. Der Ausbau des Netzwerks wird momentan über Kooperationen mit Parkhausbetreibern europaweit vorangetrieben – in Deutschland umfasst es bereits mehr als 120 Parkhäuser.

Assistance Services und BMW ConnectedDrive Dienste unter dem Dach von 360° ELECTRIC
Maßgeschneiderte Lösungen umfasst das 360° ELECTRIC Programm auch in den Bereichen Wartung und Reparatur. BMW i spezifische Mobility Services stellen nicht nur Ersatzmobilität für die Zeit eines Werkstattaufenthalts sicher, sondern auch schnelle Hilfe im Fall einer Panne. Das mit dem Fahrzeug erworbene BMW i Mobile Care Paket umfasst eine Mobilitätsgarantie, die das Fahrzeug oder die Ladeinfrastruktur betrifft, und deckt von der Aufladung vor Ort über den Weitertransport des Fahrzeugs bis zur Bereitstellung eines Leihfahrzeugs oder die Übernahme von Hotelkosten alle Leistungen ab, die den BMW i Kunden in jeder Situation uneingeschränkt mobil halten.

Weitere Mobilitätslösungen von 360° ELECTRIC erfüllen die individuellen Wünsche des Kunden nach erweiterten Transportkapazitäten oder Einsatzzwecken. So kann der Fahrer eines BMW i8 bei Bedarf beispielsweise zum Wochenendausflug mit der Familie auf einen BMW 5er Touring oder zum Start in den Winterurlaub im Schnee auf ein BMW X Modell umsteigen. Um diese Möglichkeit umfassend, standortübergreifend und komfortabel zu gestalten, hat die BMW Group mit Sixt innerhalb einer Kooperation eine maßgeschneiderte Lösung konzipiert, die auf den Services der Sixt Autovermietung basiert. Das BMW Financial Services Electrify Program bietet darüber hinaus attraktive Pakete für Finanzierung, Leasing, Versicherung, fahrzeugbezogenen Service und innovative Mobilitätsdienstleistungen.

Präzise, aktuell, zuverlässig: BMW i ConnectedDrive Navigationslösungen.
Zum Programm von 360° ELECTRIC gehören auch speziell für BMW i entwickelte Services im Bereich der Navigation. So wird in der Kartenansicht die Position öffentlicher Ladestationen angezeigt. Der Fahrer kann bei Bedarf seine Mobilitätsplanung so gestalten, dass er einen Zwischenstopp zum Aufladen der Hochvoltbatterie nutzt. Für die weitere Fahrt steht dann zusätzliche Batteriekapazität zur Verfügung, die entweder zur Fortsetzung der emissionsfreien Mobilität oder auch für maximale Fahrdynamik beim kombinierten Einsatz von Elektro- und Verbrennungsmotor genutzt werden kann.

Auch die bereits aus dem BMW i3 bekannten Funktionen Intermodale Routenplanung und die BMW i Remote App stehen BMW i8 Kunden serienmäßig zur Verfügung. So können für die Mobilitätsplanung bereitgestellte Informationen nicht nur im Fahrzeug, sondern auch auf dem Smartphone des Kunden abgerufen werden.

Über die BMW i Remote App hat der Fahrer jederzeit Zugriff auf die Fahrzeugdaten und die für die Routenplanung relevanten Informationen. Auch in der App bekommt der Fahrer freie und belegte Ladestationen angezeigt. Dank dieser intelligenten Vernetzung kann er auch außerhalb des Fahrzeugs – zu Hause, am Arbeitsplatz oder auf dem Weg zum Parkplatz – den Status seines BMW i8 überprüfen und für bevorstehende Fahrten die elektrische Reichweite möglichst effizient einsetzen.

Mobilitätsdienste von BMW ConnectedDrive: Große Funktionsvielfalt dank intelligenter Vernetzung
Der BMW i8 ist serienmäßig mit einer fest im Fahrzeug verbauten SIM-Karte ausgestattet. Sie ermöglicht unter anderem eine automatische Notrufaktivierung, ein Sicherheitsmerkmal, mit dem BMW bereits vor mehr als 15 Jahren eine weltweite Vorreiterrolle übernommen hat. Der Intelligente Notruf mit automatischer Ortung und Unfallschwereerkennung sorgt im Fall einer Kollision für die Übertragung von Informationen, die eine schnelle und gezielte Hilfe am Unfallort ermöglichen. Der Notruf kann auch manuell ausgelöst werden, um beispielsweise für andere Verkehrsteilnehmer schnellstmöglich Hilfe zu rufen.

Auch für die BMW TeleServices wird eine über die integrierte SIM-Karte aufgebaute Telefonverbindung genutzt. Der Telematik-Dienst dient zur automatischen Übertragung von servicerelevanten Fahrzeugdaten an einen vom Kunden ausgewählten BMW Service Partner und umfasst auch eine Batterieüberwachungsfunktion. Zeitpunkt und Umfang des Servicebedarfs werden vom Fahrzeug selbstständig erkannt. Die Datenübertragung zum BMW Service Partner wird vom Fahrer aktiviert. Ergänzend dazu können die TeleServices auch zur Vereinbarung eines Service-Termins genutzt werden.

Ebenfalls serienmäßig an Bord sind die ConnectedDrive Services für Kommunikation und Information. Mit den Concierge Services steht dem Fahrer eines BMW i8 ein telefonischer Auskunftsdienst zur Verfügung, der insbesondere auf Reisen individuelle Unterstützung leistet. Über den persönlichen Kontakt zu einem BMW Call Center wird unter anderem der Zugriff auf Telefon- und Branchenverzeichnisse vermittelt. So lassen sich unterwegs bequem Auskünfte über Sehenswürdigkeiten, Öffnungszeiten von Kultureinrichtungen oder Flugverbindungen sowie Adressen von Restaurants, Apotheken, Geldautomaten oder Freizeiteinrichtungen einholen. Auch Hotelbuchungen sind über die Concierge Services möglich. Entsprechende Telefonnummern und Adressdaten für das Navigationssystem können vom BMW Call Center direkt in das Fahrzeug übertragen werden.

Durch die Funktion Real Time Traffic Information wird die Routenführung des Navigationssystems Professional weiter optimiert. Das System versorgt den Fahrer mit präzisen und aktuellen Informationen über die Verkehrslage in Echtzeit sowohl für Autobahnen als auch für Landstraßen und zahlreiche innerstädtische Verbindungen. Ergänzend zu den Stauwarnungen werden Ausweichempfehlungen mit exakten Angaben über die Verkehrssituation auf der Umleitungsstrecke und die entsprechende Zeitersparnis geliefert.

Darüber hinaus umfassen die ConnectedDrive Services auch die Versorgung mit aktuellen Nachrichten, Wetterinformationen und Adressauskünften sowie den Zugriff auf E-Mails im Fahrzeug und die Übertragung von Reiserouten von einem PC ins Fahrzeug. Zusätzlich schaffen die serienmäßigen ConnectedDrive Services die Voraussetzungen zur uneingeschränkten Internet-Nutzung im Fahrzeug über das Bediensystem iDrive sowie für die Funktion Online Entertainment mit unbegrenztem Zugriff auf mehr als 24 Millionen Musiktitel. Internet-Zugang und Online Entertainment werden jeweils zu attraktiven Flatrate-Konditionen zur Verfügung gestellt.

Online Entertainment von BMW ConnectedDrive steht für grenzenlosen Premium-Musikgenuss im Fahrzeug. Die Option ermöglicht den direkten Zugriff auf das Angebot von Musikdiensten wie Napster oder rara, das Titel aus allen erdenklichen Genres wie zum Beispiel Rock, Pop und Soul aber auch Klassik und Jazz sowie tausende von Hörbüchern umfasst. Online Entertainment bietet eine unbegrenzte Musikflatrate ohne Einschränkung der Anzahl der gewählten Titel oder des Datenvolumens. Beim ersten Nutzen wird durch Eingabe der E-Mailadresse automatisch ein Benutzerkonto erstellt. Dadurch wird der Zugang zum gesamten Musikangebot des gewählten Anbieters für ein Jahr kostenfrei geöffnet. Sobald ein Musikstück über Online Entertainment beim Musikpartner ausgewählt wird – dabei lässt sich komfortabel nach Interpreten, Alben oder Stilrichtungen suchen –, beginnt automatisch der Download auf die Festplatte des Navigationssystems Professional im Fahrzeug. Darüber hinaus steht die gebuchte Musik-Flatrate dem Kunden auch auf allen anderen vom Provider unterstützten Endgeräten wie zum Beispiel Smartphones, Tablets, TVs, Macs oder PCs zur Verfügung.

Nochmals erweitern lässt sich die Funktionsvielfalt der ConnectedDrive Services auch im BMW i8 durch die Einbindung von Apps, die über das Smartphone des Kunden in das Fahrzeugbediensystem integriert werden. Entsprechende Applikationen stehen sowohl für das Apple iPhone zur Verfügung als auch für ausgewählte Smartphones, die das Betriebssystem Android nutzen. Zu den mittels Apps auch im BMW i8 nutzbaren Diensten gehören Social Media Services wie Facebook und Twitter, Webradio-Angebote sowie weitere Entertainment- und Kommunikations-Funktionen.

Komplettlösung für Komfort und Sicherheit: Der Driving Assistant von BMW ConnectedDriveZur serienmäßigen Ausstattung des BMW i8 gehören neben dem Navigationssystem Professional auch die Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion und ein Regensensor einschließlich automatischer Fahrlichtsteuerung. Optional wird der Driving Assistant angeboten, der die BMW ConnectedDrive Fahrerassistenzsysteme Fernlichtassistent, Rückfahrkamera, Surround View, Speed Limit Info mit Überholverbotsanzeige, einschließlich Auffahr- und die Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion sowie die Park Distance Control (PDC) mit Sensoren an Front und Heck des Fahrzeugs umfasst.

Mit dem Fernlichtassistenten wird die Sicht bei Nachtfahrten optimiert. Das System hilft dem Fahrer dabei die Fernlichtfunktion möglichst umfassend zu nutzen. Mit Hilfe einer Kamera, die im Bereich des Innenspiegels an der Windschutzscheibe angeordnet ist, werden entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge erkannt, um rechtzeitiges Abblenden zu gewährleisten.

Für sicheres und komfortables Rangieren werden als Ergänzung zur PDC eine Rückfahrkamera sowie das System Surround View angeboten. Das System Surround View nutzt zusätzlich zur Rückfahrkamera zwei Kameras in den Seitenspiegeln und eine Kamera im Frontbereich des Fahrzeugs. Die so erfassten Daten werden von einem Zentralrechner verarbeitet. Er generiert dabei ein Gesamtbild, das im Control Display dargestellt wird und sowohl das Fahrzeug als auch sein Umfeld aus der Vogelperspektive zeigt. Als Zusatzfunktion sorgt das System Side View einschließlich Objekterkennung mit Hilfe der Frontkamera dafür, dass beispielsweise beim Verlassen enger Torausfahrten der Querverkehr frühzeitig erkannt und der Fahrer gewarnt werden kann.

Das System Speed Limit Info zeigt Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie Überholverbote auf der aktuell befahrenen Strecke an. Die dafür benötigten Informationen stammen ebenfalls von der an der Windschutzscheibe angeordneten Kamera, sie werden mit den Daten des Navigationssystems abgeglichen. Die Kamera erkennt Verkehrsschilder am Straßenrand und auf Schilderbrücken entlang von Autobahnen.

Für zusätzliche Sicherheit im Stadtverkehr sorgt die ebenfalls kamerabasierte Auffahr- und Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion. Das System kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h genutzt werden und erzeugt bei einer drohenden Kollision zunächst einen optischen Warnhinweis im Instrumentenkombi. Bei einer Akutwarnung wird der Fahrer durch das Blinken des Symbols und ein akustisches Signal zum Eingreifen aufgefordert. Gleichzeitig wird ein Verzögerungsvorgang eingeleitet. Dabei kann das System das Fahrzeug selbsttätig bis zur maximal möglichen Verzögerung abbremsen. Die Auffahrwarnung registriert auch bei höheren Geschwindigkeiten einen zu geringen Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Zusätzlich zu optischen und akustischen Warnhinweisen wird in einer eventuellen Gefahrensituation die Bremsanlage vorkonditioniert, um beim Eingreifen des Fahrers für einen möglichst kurzen Verzögerungsweg zu sorgen.

Zusätzlich wird für den BMW i8 das BMW Head-Up Display angeboten, mit dem fahrrelevante Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert werden. Im direkten Sichtfeld des Fahrers können so unter anderem die Fahrgeschwindigkeit, Navigationshinweise, Statusmeldungen der Fahrerassistenzsysteme, Check-Control-Meldungen, Tempolimits und Überholverbote sowie Telefon- und Entertainmentlisten angezeigt werden. Zur Darstellung der Grafiken wird das vollständige Farbspektrum genutzt, die Höhe der Projektion kann vom Fahrer individuell eingestellt werden. So lassen sich alle über das Head-Up Display vermittelten Informationen komfortabel und bei maximaler Konzentration auf das Fahrgeschehen aufnehmen.

Maßgeschneiderte Lösungen für Vertrieb und Service
Der Verkauf von BMW i Produkten und Dienstleistungen wird über ein innovatives Mehr-Kanal-Modell erfolgen, das in verschiedenen Märkten unterschiedlich umgesetzt wird. Zusätzlich zu dem etablierten stationären Vertriebskanal des Vertragshändlers sollen ein Customer Interaction Center (CIC), der Kauf über das Internet und ein mobiler Verkaufsaußendienst angeboten werden. Alle neuen Vertriebskanäle sind vollständig miteinander vernetzt. Der Kunde kann so jederzeit während des gesamten Kaufprozesses den für ihn geeigneten Kanal wählen und auch zwischen den Kanälen wechseln. Das Customer Interaction Center bietet dem Kunden persönliche und zielgerichtete Unterstützung. Zum Service gehören auch alle Informationen rund um das Thema Mobilitätsleistungen und Nachhaltigkeit.

Natürlich bleibt der klassische Vertriebskanal über den eigenständigen BMW i Vertragshändler erhalten und spielt auch zukünftig eine wichtige Rolle beim Fahrzeugverkauf. BMW i Modelle werden nicht über alle BMW Vertragshändler verkauft werden. Entsprechend der Zielgruppen und der Fahrzeugeigenschaften werden zunächst die nachfragestärksten Regionen, also die Ballungsräume, über ausgewählte BMW i Partner bedient. Zum Start werden voraussichtlich etwas mehr als zehn Prozent der europäischen BMW Vertragshändler die BMW i Modelle vertreiben.

Das Vertriebskonzept für BMW i Automobile beinhaltet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Finanzierung und Leasing, die sich an den individuellen Kundenbedürfnissen orientieren und dabei die unterschiedlichsten Laufzeiten und Kilometerleistungen berücksichtigen. Darüber hinaus werden die Finanzdienstleistungen mit umfangreichen Zusatzangeboten kombiniert, die auf die besonderen Anforderungen der BMW i Kunden abgestimmt sind. Die Kunden können aus unterschiedlichen Angeboten wählen und sich dabei eine Komplettlösung zusammenstellen.

Exklusive Details für ein außergewöhnliches Automobil: Ausstattung

Der BMW i8 ist nicht nur der progressivste Sportwagen seiner Zeit, sondern auch ein außergewöhnliches Automobil des Premium-Segments. Ebenso wie das Fahrerlebnis, das Design, die Material- und Verarbeitungsqualität sowie die hochwertige Funktionalität in allen Details orientieren sich auch die Ausstattungsmerkmale des zweiten BMW i Modells an den Erwartungen und Bedürfnissen besonders anspruchsvoller Zielgruppen. Sowohl in der Gestaltung des Innenraums und seiner Bedienelemente als auch im Angebot der Optionen zur Steigerung des Komforts und den modellspezifischen Möglichkeiten zur Individualisierung kommen der exklusive Stil und die wegweisende Premium-Charakteristik des BMW i8 zum Ausdruck.

Neben den LED-Scheinwerfern, der Dynamischen Dämpfer Control, der Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion und dem Navigationssystem Professional gehört auch eine Telefon-Freisprecheinrichtung zum serienmäßigen Ausstattungsumfang des BMW i8. Die Lederkombination und ein modellspezifisch gestaltetes Sport-Lederlenkrad mit Multifunktionstasten ist beim BMW i8 ebenso Teil der Serienausstattung wie die elektromechanische Parkbremse, die mit einem Kippschalter auf der Mittelkonsole bedient wird. Zum Serienumfang gehört außerdem die Klimaautomatik mit erweiterten Umfängen einschließlich getrennter Temperaturregelung für die Fahrer- und die Beifahrerseite, automatischer Umluft-Control sowie Beschlag- und Solarsensor. Für die Erwärmung des Innenraums sorgt eine elektrische Heizung mit einer Leistung von bis zu 6 kW.

Exklusivpaket Pure Impulse: Individualität auf höchstem Niveau
Unmittelbar zur Markteinführung des BMW i8 steht auch das Exklusivpaket Pure Impulse zur Auswahl. Die Option vereint eine besonders umfangreiche Ausstattung in den Bereichen Komfort, Fahrerlebnis, Sicherheit, Funktionalität und Kommunikation mit exklusiven Umfängen. Damit bietet das Exklusivpaket Pure Impulse die Möglichkeit, die fortschrittliche Technologie und den individuellen Charakter des BMW i8 auf höchstem Niveau zu erleben. Zu den Bestandteilen des Pakets gehören 20 Zoll-Leichtmetallräder, LED-Scheinwerfer mit erweiterten Umfängen und der größere Kraftstofftank. Außerdem tragen die Fahrerassistenzsysteme BMW Head-Up Display und Driving Assistant zum besonders intensiven Fahrerlebnis bei. Vervollständigt wird die Ausstattung durch ein Lichtpaket, ein Ablagenpaket, eine Alarmanlage, das HiFi-Lautsprechersystem Harman Kardon, elektrisch verstellbare Sitze für Fahrer und Beifahrer sowie die Komforttelefonie-Funktion mit erweiterter Smartphone-Anbindung. Exklusive Akzente im Exterieur sowie im Interieur werden unter anderem durch Bremssättel in Schwarz Hochglanz mit Akzent in BMW i Blau und BMW i Schriftzug, eine Motorabdeckung in Lederausführung, Fußmatten mit Nahtumrandung in BMW i Blau und Leder-Keder, Einstiegsleisten mit gelasertem Modellschriftzug, die spezifische Volllederausstattung in Carumgrau mit dem in die Kopfstützen eingeprägten Schriftzug „i8“ und den Gangwahlschalter in Keramik gesetzt.

Darüber hinaus erhalten Fahrer des BMW i8 mit Exklusivpaket Pure Impulse die Berechtigung zur Teilnahme an einem innovativen Lifestyle- und Eventprogramm. Die BMW i Pure Impulse Card erschließt ihnen den Zugang zu außergewöhnlichen Erlebnissen und Veranstaltungen in den Bereichen Freizeit, Reise und Genuss, die sorgsam auf den innovativen und nachhaltigen Charakter von BMW i ausgerichtet sind.

Modellspezifische Optionen für Komfort und Sicherheit
Die Navigationsdaten des serienmäßigen Navigationssystems Professional sind auf einem ins Fahrzeug integrierten Speicher hinterlegt, auf dem außerdem eine Kapazität von 20 GB zum Beispiel für die persönliche Musiksammlung zur Verfügung steht. Das zum Ausstattungsumfang gehörende Radio Professional sorgt mit einem 7-Kanal-Verstärker und sechs Lautsprechern für hervorragenden Klanggenuss. Zum Anschluss weiterer Entertainmentquellen stehen ein AUX-In- und ein USB-Anschluss zur Verfügung. Bei den Sonderausstattungen steht außerdem das HiFi-System Harman Kardon mit 280 Watt starkem 6-Kanal-Verstärker und 11 Lautsprechern zur Auswahl.

Als weitere Optionen sind für den BMW i8 auch der Komfortzugang sowie eine Alarmanlage erhältlich. Das optionale Lichtpaket ermöglicht die Auswahl von drei farblich unterschiedlichen Ambientebeleuchtungen für das Interieur des BMW i8. Die Lichtquellen im Bereich der Armaturentafel, der Mittelkonsole, der Türverkleidungen und des Fußraums können in den Farben Weiß, Blau oder Orange die jeweils gewünschte atmosphärische Wirkung erzielen.

Maßgeschneidert von Louis Vuitton: Gepäckserie aus Carbon
Ideal für ein ebenso exklusives wie stilvolles Reiseerlebnis im BMW i8 ist die speziell für den Plug-in-Hybrid-Sportwagen entworfene Gepäckserie von Louis Vuitton. Die innovative Gepäckserie umfasst zwei Reisetaschen, einen Business-Koffer und eine Kleiderschutzhülle. Für eine optimale Raumnutzung wurden die Gepäckstücke nach Maß gefertigt, so dass sie sich in das Interieur des revolutionären BMW i8 passgenau einfügen.

Auch bei der Farbgestaltung und der Materialauswahl für die Gepäckstücke stand das einzigartige Erscheinungsbild des BMW i8 Pate. Die Taschen und Koffer sind – wie die innovative Fahrgastzelle des Sportwagens – vollständig aus Carbonfaser gefertigt. Louis Vuitton nutzte das besonders leichte und zugleich außerordentlich stabile Hightech-Material, um ein Spezialgewebe herzustellen. Es zeichnet sich durch seine enorme Stoß-, Reiß- und Abriebfestigkeit aus und ist damit allen Belastungen des Reisens gewachsen. Das exklusive Carbon-Schwarz der Gepäckserie ist auf die Fahrzeugfarben des BMW i8 abgestimmt. Für eine unverwechselbare Veredelung sorgen das klassische Damier-Schachbrettmuster – ein Markenzeichen von Louis Vuitton – sowie der eingelaserte Louis Vuitton Schriftzug. Die Farben Schwarz und Electric Blue, die beim Futter aus Microfaser zum Einsatz kommen, zitieren die markentypischen Farben des BMW i8.

© BMW Group / Der BMW i8

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken