Der neue Audi S3 – kompakte Dynamik

Auf einen Blick – Der neue Audi S3
Motor
Neu entwickelter 2.0 TFSI mit 221 kW (300 PS) Leistung und 380 Nm Drehmoment 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden, Verbrauch 6,9 Liter pro 100 km (mit S tronic) Sportlich-sonorer Sound, hohe Laufkultur

Kraftübertragung
Manuelles Sechsganggetriebe, auf Wunsch Sechsgang S tronic Permanenter Allradantrieb quattro mit neu entwickelter Lamellenkupplung Serie

Fahrwerk
18-Zoll-Räder, Bremsen mit S3 Schriftzug S-Sportfahrwerk mit dynamischer Abstimmung Fahrdynamiksystem Audi drive select, auf Wunsch adaptives Dämpfersystem Audi magnetic ride Progressivlenkung mit progressiv verzahnter Lenkstange Vorderachse teilweise aus Aluminium, Vierlenker-Hinterachse

Design und Karosserie
Spezifische Front- und Heckschürze sowie Schweller, Länge 4,25 Meter Groß dimensionierter Dachkantenspoiler, vier ovale Endrohre und weitere S3 spezifische Modifikationen Xenon plus-Scheinwerfer Serie, auf Wunsch LED-Scheinwerfer Fahrgastzelle mit hohem Anteil an Highend-Stahl, Motorhaube und vordere Kotflügel aus Aluminium 60 Kilogramm leichter als das Vorgängermodell, Leergewicht nur 1.395 Kilogramm

Ausstattung
Reichhaltige Serienausstattung, Voll-LED-Scheinwerfer
Optional leistungsfähige Fahrerassistenzsysteme, darunter adaptive cruise control, Parkassistent und Audi pre sense basic Audi connect mit neuen Online-Diensten, MMI Navigation plus mit MMI touch und Siebenzoll-Monitor Option

Der 2.0 TFSI schlägt in der Geschichte der Audi Motoren ein neues Kapitel auf. Von Grund auf neu entwickelt, hat er mit seinem Vorgänger nur noch den Hubraum von 1.984 cm3 gemeinsam. Zwischen 5.500 und 6.200 1/min steht seine Nennleistung von 221 kW (300 PS) bereit. Im weiten Bereich zwischen 1.800 und 5.500 1/min stellt er 380 Nm Drehmoment zur Verfügung.

Das Ansprechverhalten des Vierzylinders fasziniert ebenso wie sein Sound. Der ist sportlich-sonor und besonders intensiv erlebbar, wenn das Fahrdynamiksystem Audi drive select im Modus dynamic arbeitet. Viele Highend-Technologien – von der dualen Einspritzung über das Audi valvelift system bis zum innovativen Thermomanagement – sorgen dafür, dass der Vierzylinder seine hohe Leistung mit hoher Effizienz vereint.

Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der neue Audi S3 im Zusammenspiel mit der optionalen S tronic in lediglich 4,8 Sekunden, mit dem manuellen Getriebe sind es 5,2 Sekunden. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Auf 100 km begnügt sich der 2.0 TFSI im Mittel mit 6,9 Liter Kraftstoff (Angabe für S tronic, mit Schaltgetriebe 7,0 Liter pro 100 km). Gegenüber dem Vorgängermodell mit Handschaltung verbraucht der S3 pro 100 km 1,5 Liter weniger. Das entspricht einer Verringerung von 35 Gramm CO2 pro km.

Sowohl das manuelle Sechsganggetriebe wie die optionale, blitzschnell schaltende Sechsgang S tronic vereinen Dynamik und Effizienz. Die unteren Gänge sind sportlich-eng gestaffelt, die lange Übersetzung des sechsten Gangs senkt den Verbrauch. Der permanente Allradantrieb quattro nutzt eine neu entwickelte Lamellenkupplung, er verhilft dem Topmodell der A3 Reihe zum entscheidenden Vorsprung bei der Traktion und Agilität.

Der neue Audi S3 kann am Ausgang der Kurve früher und sicherer beschleunigen; er fährt sich unter allen Bedingungen dynamisch und stabil.

Der neue Audi S3 folgt dem Lenkeinschlag präzise und spontan, er umrundet Kurven jeder Art mit hohem Tempo und geringen Aufbaubewegungen, sein Handling ist nahezu neutral. Neben dem S-Sportfahrwerk und den aufwändigen Radaufhängungen trägt die neue Progressivlenkung stark zu dieser Charakteristik bei. Ihre Zahnstange ist so verzahnt, dass die Übersetzung abhängig vom Lenkeinschlag variiert. So wird die Progressivlenkung bei starken Lenkbewegungen noch direkter.

Serienmäßig fährt der neue Audi auf Rädern im Format 7,5 J x 18; die Reifen haben die Dimension 225/40. Die schwarz lackierten Sättel der groß dimensionierten Bremsen tragen S3 Schriftzüge.

Das Fahrdynamiksystem Audi drive select ist im Audi S3 Serie. Es bindet die Kennlinien des elektronischen Gaspedals, die Schaltpunkte der optionalen S tronic und die Unterstützung der serienmäßigen Progressivlenkung ein. Der Fahrer legt per Tastendruck fest, ob diese Systeme im Modus comfort, auto, dynamic, efficiency oder individual arbeiten sollen. Die optionale Dämpferregelung Audi magnetic ride, die die Dämpfkräfte bedarfsgerecht einstellt, unterliegt ebenfalls der Regelung durch Audi drive select.

Ein weiterer Schlüsselfaktor für die hohe Dynamik des neuen Audi S3 ist der Leichtbau, eine Kernkompetenz von Audi. Der neue S3 wiegt leer nicht mehr als 1.395 Kilogramm. Gegenüber dem Vorgängermodell ist das Gewicht um 60 Kilogramm gesunken, woran die leichte Karosserie großen Anteil hat. In Karosserie und Anbauteilen wird ein hoher Anteil ultrahochfester Stähle verwendet, die vorderen Kotflügel und die Motorhaube bestehen aus Aluminium.

Im Außendesign wird die Dynamik des neuen Audi S3 sichtbar. Die niedrige Motorhaube, die charakteristische Tornadolinie unter den Fenstern und die stark geneigten C-Säulen strecken die Karosserie optisch. Sie ist 4.254 Millimeter lang, 1.777 Millimeter breit und 1.401 Millimeter hoch.

Der neue Audi S3 trägt den S-spezifischen Singleframe-Kühlergrill, sein Rahmen ist in Chrom, der Einsatz in mattem Platinumgrau gehalten, die horizontalen Doppelquerstreben glänzen in Aluminiumoptik. Der neu gestaltete Stoßfänger beherbergt seitliche Lufteinlässe mit Doppelrippen in Aluminiumoptik, zu den Seiten hin liegen angedeutete Luftöffnungen.

Als Alternative zu den serienmäßigen Xenon plus-Scheinwerfern liefert Audi LED-Scheinwerfer – bislang nur in der Oberklasse erhältlich, zieht diese Technik jetzt ins Premium-Kompaktsegment ein. Die LED-Scheinwerfer verleihen dem Topmodell der Baureihe einen unverwechselbaren Blick und verbessern die Ausleuchtung nochmals.

In der Seitenansicht des neuen Audi S3 setzen Außenspiegelgehäuse in Aluminiumoptik und markante Schwellerleisten Akzente. Der Stoßfänger am Heck ist neu gestaltet. Der platinumgraue Diffusor mit doppelter Chromspange umschließt die vier ovalen Endrohre; sie tragen verchromte Blenden. Der in Wagenfarbe lackierte S3 Dachkantenspoiler mit seitlichen Aerodynamik-Einsätzen in Schwarz verlängert das Dach optisch. Die Heckleuchten sind in LED-Technik aufgebaut.

Ganz in schwarz gehalten, greift der Innenraum die Dynamik des Exterieurs auf. Die Zifferblätter der Instrumente sind grau und die Nadeln weiß. Die Skala des Drehzahlmessers beinhaltet eine Ladedruckanzeige. Das farbige Fahrerinformationssystem ist Serie, der elektrisch ausfahrende, elf Millimeter dünne Bordmonitor (Serie ab MMI Radio) startet beim Einschalten der Zündung mit einem speziellen S3 Begrüßungslogo.

Das optionale Multifunktions-Sportlederlenkrad hat einen unten abgeflachten Kranz, im Zusammenspiel mit der S tronic trägt es optional Schaltwippen in Aluminiumoptik. Die Pedale und die Fußstütze sind aus Edelstahl gefertigt. Alternativ zu den serienmäßigen Sportsitzen gibt es die S-Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und Schultereinsätzen in Rautensteppung. Die Dekorleisten sind in mattem, gebürstetem Aluminium oder in schwarz ausgeführt.

Über die Serienausstattung hinaus stehen für den neuen S3 viele attraktive Optionen zur Wahl. Zu ihnen gehören die Infotainment-Systeme, an der Spitze die MMI Navigation plus mit MMI touch. Ihre optionale Erweiterung Audi connect bringt über

ein UMTS-Modul die maßgeschneiderten Internet-Services der Marke ins Auto. Auf Wunsch gibt Audi dem neuen S3 alle Fahrerassistenzsysteme mit, die in der Modellreihe erhältlich sind.

Der neue Audi S3 kommt im September 2013 zu den Händlern in Österreich.

© Audi / Audi S3

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken