DER NEUE BENTLEY FLYING SPUR

(Crewe, 20. Februar 2013) Mit dem neuen Flying Spur setzt Bentley neue Maßstäbe für eine luxuriöse Sportlimousine. Der komplett neu entwickelte Flying Spur vereint auf unvergleichliche Weise ein überlegenes Fahrgefühl mit exklusivem Luxus und Handwerkskunst sowie charakteristischem Design und modernster Technologie. Diese Attribute machen ihn zu einem erstklassigen Nachfolger für das weltweit erfolgreiche Modell der ersten Generation.

  • Die ultimative Luxuslimousine mit unerreichtem Leistungsvermögen
  • Der neue Flying Spur bietet mehr Komfort und exklusiveren Stil
  • Die schnellste und leistungsstärkste Bentley-Limousine aller Zeiten
  • Neue Designsprache mit straffen und eleganten Formen
  • Modernes Interieur mit traditionellem handgefertigtem Luxus
  • Gewichtsersparnis trotz verbesserter Ausstattung
  • Mobiler Internetzugriff und Infotainment durch integrierten WLAN-Hotspot

Das Bentley Styling-Team hat für den Flying Spur einen athletischen Auftritt entworfen, der klassische Bentley-Designmerkmale mit einem sportlichen Charakter und modernen Details kombiniert. Straffe Feature-Linien ergänzen die kraftvoll ausgeformten hinteren Flanken. LED-Tagfahrleuchten sorgen im Zusammenspiel mit eingelassenen vorderen Scheinwerfereinheiten und Rückleuchten für eine markante Erscheinung an Front und Heck. Die Interieurdesigner haben einen luxuriösen und großzügigen Innenraum geschaffen, in dem fortschrittliche Akustiktechnologie und modernste Elektronik nahtlos in das Ambiente aus handgefertigtem Leder und Holzfurnier integriert sind.

Fahrer und Passagiere behalten stets die volle Kontrolle, ob über die innovativen Möglichkeiten zur Steuerung von Funktionen und Kommunikation via Touchscreen-Infotainmentsystem oder die Internetanbindung mit integriertem WLAN. Im Fond

erwartet die Passagiere eine neue Generation des Rear-Seat-Entertainment-Systems und eine herausnehmbare Touchscreen-Fernbedienung für den bequemen und direkten Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen. Das Acht-Kanal-Audiosystem mit acht Lautsprechern arbeitet mit Balanced Mode Radiatoren, die eine außergewöhnlich klare Klangkulisse schaffen. Als Option ist das 1100 Watt starke Naim® for Bentley Premiumsystem bestellbar.

Der neue Flying Spur wird von dem bekannten 6,0-Liter-W12-Motor mit Doppelturboaufladung von Bentley angetrieben. Er überträgt seine Kraft über ein ZF-Achtgang-Automatikgetriebe, das nun zur Serienausstattung in allen Varianten der Continental GT und Continental GT Convertible-Modellfamilien gehört. Mit einer maximalen Leistung von 625 PS und einem Drehmoment von 800 Nm ist der neue Flying Spur kraftvoller als alle viertürigen Bentley-Modelle in der Geschichte der Marke. Zudem verfügt der neue Flying Spur im Vergleich zum Vorgängermodell über ein um 14 Prozent verbessertes Verhältnis von Leistung zu Gewicht. Er beschleunigt innerhalb von 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h. Zu den modernen Bentley-Werten gehört die Kraftübertragung via Allradantrieb. Dies gilt auch für den neuen Flying Spur, dessen Allradantrieb im Verhältnis 40:60 zugunsten der Hinterachse arbeitet und damit für ein sicheres und dynamisches Fahrverhalten bei allen Straßen- und Witterungsbedingungen sorgt.

Dr. Wolfgang Schreiber, Chairman und Chief Executive von Bentley Motors, kommentiert die Neuvorstellung: “Der neue Bentley Flying Spur repräsentiert die ultimative Luxus-Sportlimousine. Unsere Ingenieure haben ihr gesamtes Können in die Entwicklung des Flying Spur investiert, um eine einzigartige Kombination aus Leistung, Komfort, Klasse und handgefertigter Qualität zu erschaffen. Der mit modernster Technologie ausgestattete neue Flying Spur ist ideal für die Geschäftsreise wie für erholsame Privatfahrten und bietet einen faszinierenden Genuss, der sich hinter dem Steuer ebenso genießen lässt wie als Passagier.”

EIN NAHTLOSES UND AUSDRUCKSSTARKES EXTERIEUR

Die Formgebung des neuen Flying Spur eröffnet ein neues Kapitel im Design einer Bentley-Sportlimousine. Die tiefe und breite Präsenz mit scharf konturierten Linien und sanft gewölbten Flächen vermittelt besondere Eleganz. Die niedrigere Dachlinie und die markant geformten Seitenflächen verleihen dem Flying Spur in Kombination mit den exakten Feature-Linien und den kraftvoll ausgestellten hinteren Flanken ein selbstbewusstes Auftreten mit einem sportlich dynamischen Profil.

Die vorderen Kotflügel besitzen charakteristische Luftauslässe, die mit dem stilvollen Bentley ‚B‘ verziert sind. Vom Vorderrad verläuft eine zusätzliche Feature-Linie über die gesamte Länge bis zum Heckstoßfänger. Sie erscheint als prägnante Kante und betont damit den dynamischen Charakter des Wagens.

An der Front steht der Chromgrill aufrechter und wird von zwei Scheinwerferpaaren mit aufwändig gearbeiteten LED-Leuchteinheiten flankiert. Die äußeren Scheinwerfer sind jeweils größer als die inneren und unterstreichen damit den tiefen und breiten Auftritt. Der unter dem Kühlergrill befindliche Lufteinlass erstreckt sich nun über die gesamte Breite und ist als durchgehendes Element ohne vertikale Trennungen gestaltet. Er ist mit einem horizontalen Chromband versehen, das auf diese Weise das ausdrucksvolle Gesicht des Flying Spur abrundet.

Bei der Heckgestaltung wurde Wert auf einen längeren und tiefer liegenden Kofferraumdeckel gelegt, der damit gleichzeitig den fließenden Eindruck des Seitenprofils unterstützt. Die horizontalen, Ellipsen-förmigen LED-Heckleuchten ergänzen die hintere Feature-Linie. Als Neuinterpretation des Bentley “Hufeisen-Motivs” verläuft sie nun über die gesamte Fahrzeugbreite und zeichnet kunstvoll die scharfen Konturen nach.

Unter seiner eleganten Außenform bietet der Flying Spur einen intelligenten und effizienten Mix vielfältigster Materialien. Zur Steigerung der gesamten Karosseriefestigkeit und im Hinblick auf die Vorgaben zur Crashsicherheit und zum Fußgängerschutz verfügt die neue Karosserie über einen neuen Aufbau. Verstärkungen in den B-Säulen, Schwellern und vorderen Querträgern werden ergänzt mit

deformierbaren Komponenten im Unterboden, welche die Kraft im Fall eines Aufpralls optimal ableiten. Die aktive Motorhaube kombiniert verstärkte Elemente mit deformierbaren Segmenten und verbessert damit den Fußgängerschutz.

Die Motorhaube besteht ebenso wie die vorderen Kotflügel aus Aluminium. Die Kotflügel werden im sogenannten Superforming-Verfahren gefertigt. Bei dem aus dem Flugzeugbau bekannten Herstellungsprozess werden die auf über 500°C erhitzten Aluminiumbleche mit Hilfe komprimierter Luft in die gewünschte Form gepresst. Neben einer Gewichtsersparnis erlaubt dieser Prozess auch eine genauere Ausarbeitung von Kanten und Formen, so dass die markante, Bentley-typische Front des neuen Flying Spur mit außergewöhnlich straffen Linien überzeugt.

Die Gestaltung der Türelemente wurde komplett überarbeitet. Mittels einer Reduzierung der Einzelteile wurden die Passgenauigkeit und die Qualität erhöht. Ein komplett neues Design und effizienterer Materialeinsatz bei der Fertigung der Türen sorgen für eine spürbar verbesserte Funktionalität. Zur weiteren Gewichtseinsparung trägt auch der Einsatz von Verbundwerkstoff für die Herstellung des Kofferraumdeckels bei, in dem zugleich die Hauptantenne für die elektronischen Fahrzeugsysteme integriert ist.

Die Kombination aus Exterieurdesign, Fertigungstechnologien und intelligentem Materialmix schafft eine Karosserie, die nicht nur mit beeindruckender Passgenauigkeit und einem klaren, kraftvollen Auftritt besticht, sondern auch ein hervorragendes Fahrverhalten ermöglicht. Die Karosserie des Flying Spur erreicht eine Torsionssteifigkeit von 36.500 Nm/Grad und übertrifft damit den Wert des Vorgängermodells um 4 Prozent. Sie ist damit zugleich eine extrem stabile Basis für die Fahrwerkskomponenten und ein optimaler Ausgangspunkt für eine wirkungsvolle Reduktion von störenden Geräuschen und Vibrationen. Das straffe Blechkleid ermöglicht einen cw-Wert von nur 0,29, womit das neue Modell in punkto Luftwiderstand eine für große Limousinen außergewöhnliche Marke erreicht und so das Emissionsverhalten verbessert.

Trotz der Erweiterungen bei Ausstattung und Technologie bei gleichzeitiger Integration von Verstärkungen in der Karosseriestruktur führen die Gewichtseinsparungen bei der Karosserie und anderen Fahrzeugkomponenten im neuen Flying Spur insgesamt zu einer Reduzierung des Gesamtgewichts um 50 kg gegenüber dem Modell der ersten Generation.

EIN MODERNES INTERIEUR MIT HANDGEFERTIGTEN MATERIALIEN

Für die Gestaltung des prachtvollen Interieurs des neuen Flying Spur kommen über 600 neue Teile zum Einsatz. Lediglich die Sonnenblenden, Türgriffe, Armlehnen und einige Schalter am Armaturenbrett wurden vom Vorgängermodell übernommen. Um dem Anspruch der ultimativen Luxus-Sportlimousine Ausdruck zu verleihen, bietet der Innenraum neben Entertainment- und Informationstechnologie, die in diesem Segment ihresgleichen sucht, auch klassische handgefertigte Materialien und ein eindrucksvolles modernes Design.

Die vorderen und hinteren Sitze des sowohl in einer viersitzigen wie auch in einer fünfsitzigen Konfiguration bestellbaren neuen Flying Spur sind neu gestaltet und mit feinstem Leder bezogen. Für den Bezug der Sitze wird ein weicheres und widerstandsfähigeres Leder eingesetzt, das speziell für Bentley entwickelt wurde und in zwölf Farben erhältlich ist.

Durch die gezielte Verwendung von Schaumstoffen in verschiedenen Härtegraden entstehen Sitze, die erstklassigen Komfort und optimalen Halt vereinen. Sie sind zudem 14-fach verstellbar und verfügen über eine Lendenwirbelstütze sowie eine Memory-Funktion. Auf jedem Sitz kommen die Insassen in den Genuss von Sitzheizung und Sitzbelüftung. Den Fondpassagieren stehen an den Rückseiten der Vordersitze zusätzliche Staufächer zur Verfügung.

In der viersitzigen Variante erstreckt sich die Mittelkonsole vom Armaturenbrett bis in den Fond. Sie verfügt über zusätzlichen Stauraum und ein minutiös gearbeitetes Etui, das im zur Innenausstattung passenden Holzfurnier gefertigt wird.

Für die vollendete Gestaltung des Innenraums des neuen Flying Spur haben die Interieurdesigner in Zusammenarbeit mit den Handwerksspezialisten aus der renommierten Bentley Holzwerkstatt nur die edelsten Holzsorten ausgewählt. Insgesamt verfügt der Flying Spur in seinem Innern über knapp zehn Quadratmeter Edelholzfurnier. Das aus nachhaltigem Anbau stammende Material wird in spiegelgleicher Ausrichtung und auf Hochglanz poliert für die Gestaltung des Armaturenbretts, der Mittelkonsole, der unteren Fensterabschlussleisten und der Picknick-Tische genutzt. Für ein vollkommenes Gefühl des “Umschlossenseins” im Innenraum wird das Furnier am Armaturenbrett bis ins Detail auf die Verkleidungen an den Türen abgestimmt. So entsteht der Eindruck eines gleichmäßigen und durchgehenden Holzbogens, der sich durch das Interieur spannt. Jedes Furnierelement wird komplett von Hand gefertigt, härtet für 72 Stunden aus und ist mit einer Klarlackschicht überzogen, um die natürliche Tiefe des Holzbildes perfekt zur Geltung zu bringen. Kunden können zwischen sieben Furniervarianten wählen (die Serienausstattung beinhaltet zwei Varianten – Burr Walnut und Dark Fiddleback Eucalyptus).

Die Türsäulen und der Dachhimmel sind ebenfalls mit Leder bezogen und runden den luxuriösen und üppigen Innenraums auf beeindruckende Weise ab. Alle in Tastweite gelegenen Lederoberflächen sind mit einer dezenten Schaumstoffschicht unterlegt, so dass ein angenehmes und gleichmäßiges Gefühl beim Anfassen entsteht. Die serienmäßigen elektrischen Sonnenrollos für die hinteren Seitenscheiben sorgen bei Bedarf für eine zusätzliche Privatsphäre der Fondpassagiere. Zudem können Kunden ohne Aufpreis ein Glas-Schiebe-/Ausstelldach ordern. Als Option kann hinter der hinteren Mittelarmlehne ein neun Liter großes Kühlfach installiert werden, das Passagieren ermöglicht, jederzeit gekühlte Getränke zu genießen. Die Interieurdesigner haben zudem großen Wert auf die Integration weiterer Staumöglichkeiten im Innenraum gelegt und die neuen Elektroniksysteme beinahe unsichtbar in alle Bereiche des Innenraums eingepasst.

MIT DER WELT VERBUNDEN

Der Flying Spur verwöhnt nicht nur mit einem handgefertigten Innenraum, sondern auch mit maßgeschneiderten, modernsten Technologien, die Fahrer und Passagieren

gleichermaßen zur Verfügung stehen. Als zentrale Steuerungseinheit dient das Infotainmentsystem mit seinem 8 Zoll großen, hochauflösenden Touchscreen. Zu den Bestandteilen des Bentley-Systems zählen unter anderem die fortschrittliche Satellitennavigation und die Bluetooth-Schnittstelle. Die Funktionen der Infotainmenteinheit können zudem per Sprachsteuerung bedient werden.

Das Acht-Kanal-Audiosystem verfügt über acht Lautsprecher und die Balance-Mode-Radiator-Technologie. Diese sorgt für eine optimale, klare Klangwiedergabe über das gesamte Frequenzspektrum. Als Musikquellen können die integrierte Festplatte, CDs, DVDs, SD-Karten oder ein iPod genutzt werden. Audiophile Kunden können als Sonderausstattung das mit einem neu gestalteten, separaten Subwoofer ausgestattete und 1.100 Watt starke Naim® for Bentley Premium-Audiosystem wählen.

Den Fondpassagieren eröffnet sich nun der Zugang zu umfangreichen Infotainmentfunktionen. In der hinteren Mittelkonsole befindet sich die neue Touchscreen-Fernbedienung (Touch Screen Remote – TSR), die sich auf Knopfdruck entnehmen lässt. Über sie haben die Passagiere Zugriff auf die Steuerung verschiedenster Systeme. Neben der Regulierung der Klimaautomatik und der Sitzheizung können die Passagiere mittels der TSR ganz bequem auch das Navigationssystem und das Multimediasystem steuern.

© Bentley Motors / Flying Spur

© Bentley Motors / Flying Spur

Für Kunden, die ihren neuen Flying Spur auch als mobiles Büro nutzen möchten, ergänzt die neue Multi-Media Specification das Optionsangebot. Die Bentley Connectivity Unit (BCU) ist das zentrale Element dieser Ausstattung. Dieses Steuerelement erzeugt einen fahrzeugeigenen WLAN-Hotspot, über den tragbare Geräte wie Laptops und Tablet-Computer jederzeit eine Internetverbindung aufbauen können. Für diesen Zweck ist die BCU mit einem aktiven SIM-Kartenleser und einer 64 GB großen Festplatte ausgestattet. Zwei 10-Zoll-Bildschirme sind in die Rücklehnen der Vordersitze integriert. In den darunter liegenden Fächern befinden sich Multimedia-Player zum Abspielen von Videos, Bildern und Musik, die von DVDs, SD-Karten sowie über die Anschlüsse für USB-Geräte, iPod, iPad und HDMI-Geräte geladen werden können.

Die Fondpassagiere können unabhängig voneinander auf die Inhalte in dem jeweiligen Player zugreifen oder Informationen aus der BCU laden. Über einen USB-Anschluss können Geräte aufgeladen werden. Zudem verfügt die Einheit über Kopfhöreranschlüsse, so dass Musik und Internetradio direkt über die BCU abgespielt werden können. Schließlich geben die dazu passenden schnurlosen Bentley-Kopfhörer diesem imposanten Rear-Seat-Entertainmentsystem den letzten Schliff.

FÜR ERSTKLASSIGEN KOMFORT ENTWORFEN

Zu dem erklärten Ziel der Entwicklung des neuen Flying Spur gehörte die Schaffung eines neuen Maßstabs für Komfort und vollendeten Stil in dieser Fahrzeugklasse. Die akustische Dämmung des Innenraums spielte dabei eine entscheidende Rolle. Zur Reduktion von Fahrgeräuschen wurde beinahe der gesamte Fahrzeugboden mit bei Bentley entwickelten Leichtgewicht-Akustikdämmelementen verkleidet und um aerodynamisch optimierte Dämmkomponenten ergänzt. Die Seitenscheiben bestehen ebenso wie Front- und Heckscheiben aus speziellem Akustikglas, das über eine geräuschreduzierende Zwischenschicht verfügt. Die Dichtungen der Seitenscheiben verfügen nun über zwei getrennte Dichtungspunkte und ermöglichen auf diese Weise eine optimale Minderung der Windgeräusche bei allen Geschwindigkeiten. Die neu gestalteten Türen sind mit einer zusätzlichen Dämmschicht ausgestattet, so dass der Innenraum noch ruhiger wird. Ein vergrößerter Endschalldämpfer verringert das Geräusch der Auspuffanlage um 12 dB bei 3.000 U/min und erhöht damit den Komfort für die Fondpassagiere.

Das Klimatisierungssystem wurde überarbeitet und erhielt ein neues thermostatisches Expansionsventil, wodurch der Innenraum deutlich schneller heruntergekühlt werden kann. Bei der optionalen Climate-Boost-Funktion steht ein noch stärkeres Gebläse zur verbesserten Kühlung des Fonds zur Verfügung.

Um bestmöglichen Komfort zu erreichen, wurde für den neuen Flying Spur zudem eigens ein neuer 19-Zoll-Reifen entwickelt. Mit einer um 12 % erhöhten Reifenseitenwand ermöglicht er ein weicheres Abrollen über Fahrbahnunebenheiten. In der Entwicklungsphase testeten die Ingenieure 12 verschiedene Reifentypen, um die optimale Synthese aus Komfort und Dynamik zu bestimmen.

ACHT GÄNGE, SECHS LITER UND ALLRADANTRIEB

Der 6,0-Liter-W12-Motor mit 48 Ventilen und Doppelturboaufladung ist Bentleys leistungsstärkstes Aggregat und damit die ideale Wahl für die schnellste Bentley-Limousine aller Zeiten. Das W12-Triebwerk leistet in der neuen Version 625 PS bei 6.000 U/min und bietet überwältigende 800 Nm Drehmoment, die bereits ab 2.000 U/min verfügbar sind. Erst kürzlich wurde es mit dem neuesten ME17-Motormanagementsystem von Bosch ausgestattet. Als Resultat dieser Überarbeitung konnten die Steuerung von Drehmoment und Turboladern sowie das Fahr- und das Emissionsverhalten weiter verbessert werden. Vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten wurde das Ansprechverhalten deutlich optimiert.

Der W12 überträgt seine Kraft über das neueste Achtgang-Quickshift-Automatikgetriebe von ZF. Nunmehr sind alle Bentley-Modelle mit diesem hochmodernen Getriebe ausgestattet. Die Gangwechsel erledigt das Getriebe kaum wahrnehmbar innerhalb von weniger als 200 Millisekunden. Es wurde speziell entwickelt, um das enorme Drehmoment des W12 aufnehmen zu können und es geschmeidig und gezielt an die Räder abgeben zu können. Die überarbeiteten Übersetzungsverhältnisse sorgen dafür, dass der Motor bei gemächlicher Fahrweise im effizientesten Modus arbeitet und damit das Gesamtbild bei Verbrauch und CO2-Emissionen im Vergleich zum Vorgänger um 13 % verbessert. Im kombinierten Kraftstoffverbrauch erreicht der neue Flying Spur 14,7 Liter auf 100 km. Die CO2-Emissionen liegen bei 343 g/km. Beide Werte sind für eine außergewöhnlich luxuriös ausgelegte 12-Zylinder-Sportlimousine äußerst beeindruckend.

Beim Antrieb kommt das bekannte Bentley-Allradsystem zum Einsatz, das alle vier Räder mit Vortrieb versorgt. Im Standardmodus wird 60 Prozent der Kraft an die Hinterräder gesendet, während 40 Prozent an die Vorderräder fließt. Je nach Traktion lässt sich das Verhältnis jedoch beliebig variieren bis zum einem Maximum von 85-Prozent an der Hinterachse und 65 Prozent an der Vorderachse. So sorgt der Antrieb des Flying Spur entsprechend der Wetter- und Straßenverhältnisse stets für die optimale Kraftverteilung. Diese Konfiguration ist zudem Garant für ein außerordentlich stabiles Fahrverhalten und erlaubt es dem sportlichen Fahrer, die

Potenziale an Leistung und Drehmoment bei nahezu allen Bedingungen voll auszukosten.

EIN KULTIVIERTES FAHRGEFÜHL MIT DYNAMIK

Der neue Flying Spur steht für maximalen Fahrkomfort. Die Computer gesteuerte Luftfederung wurde neu konfiguriert, um das Fahren über Fahrbahnunebenheiten noch unbeschwerter zu gestalten. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurden die Federraten der Dämpfung an den Vorder- und Hinterrädern um 10 bzw. 13 Prozent verringert, so dass der Komfort bei normaler Beanspruchung noch weiter verfeinert wird. Bei schnelleren Kurvenfahrten erhöht sich die Festigkeit der Dämpfer nun noch deutlicher, um das Einlenken und die Neigung des Fahrzeugs besser kontrollieren zu können. Dank der um 13 bzw. 15 Prozent weicher abgestimmten Querstabilisatoren kann jedes Rad einzeln noch besser Unebenheiten abfedern. An allen Rädern wurden die Dämpferbuchsen um mindestens 25 Prozent softer ausgelegt, so dass die Übertragung von Geräuschen und Vibrationen noch geringer ausfällt.

Die neuen Federn sind Bestandteil des hydraulischen Dämpfungssystems, das im Hinblick auf maximalen Fahrkomfort entwickelt wurde. Die überarbeitete Dämpfungskontrolle (CDC) sorgt für ein herausragendes Fahrverhalten bei niedrigen Geschwindigkeiten. Zugleich stellt sie eine deutlich straffere Dämpfung bei höheren Geschwindigkeiten sicher. So entsteht die perfekte Balance zwischen Fahrdynamik und -stabilität in allen Geschwindigkeitsbereichen. Die vierstufige Dämpfungskontrolle ist mit einem erweiterten Einstellungsumfang ausgestattet, damit Fahrer den jeweils passenden Modus für ihre bevorzugte Fahrweise wählen können.

Die komfortorientierte, servounterstützte Lenkung sorgt bei jeder Geschwindigkeit für eine optimale Rückmeldung und ein exaktes Lenkverhalten. Der neue Aufbau des Lenkgetriebes sowie die neue Abstimmung des geschwindigkeitsabhängigen Servosystems ermöglichen eine individuelle Anpassung an die jeweilige Fahrgeschwindigkeit. Das neue System erfüllt zwei essentielle Funktionen: das Lenkverhalten wird von Fahrbahnunebenheiten kaum beeinträchtigt und das Lenkgefühl wird dank eines präzisen Ansprechens und einer gezielt angepassten Lenkkraftunterstützung bei Kurvenfahrten optimiert.

Zur Verringerung des Luftwiderstandes bei höheren Geschwindigkeiten senkt die Luftfederung des neuen, 322 km/h schnellen Flying Spur die Karosserie automatisch ab. Damit verbessern sich nicht nur die Fahrstabilität und die Aerodynamik des gesamten Fahrzeugs, der geringere Luftwiderstand erlaubt außerdem eine höhere Topgeschwindigkeit und mindert die CO2-Emissionen. Das Absenken des neuen Modells erfolgt in zwei Stufen. Bei 195 km/h senkt sich die Front um 5 mm und das Heck um 10 mm. Bei 240 km/h senkt sich die Front um weitere 8 mm und das Heck um weitere 13 mm.

Die mit verschiedenen Modi ausgestattete elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) wurde entsprechend der neuen Fahrwerksauslegung überarbeitet. Die neue Programmierung erlaubt es bei dynamischen Fahrten, die Leistung ohne störende Eingriffe zu genießen. Bei entsprechenden Verhältnissen lässt der Dynamik-Modus des ESC dem Fahrer die Freiheit, die Grenzen des Handlings auszutesten, während er auf einen ausreichenden Grad an Fahrstabilität vertrauen kann.

INDIVIDUALISIERUNG

Analog zu allen anderen Bentley-Modellen wird auch der neue Flying Spur exakt nach den individuellen Wünschen des Kunden gefertigt. Serienmäßig stehen 17 Lacktöne zur Auswahl; darunter Dark Cashmere, ein edler und zeitgenössischer Farbton, der die Bentley-Farbpalette nun ergänzt. Die Auswahl an Zusatzfarben umfasst mehr als 100 Lacktöne und wird um Damson erweitert; ein kraftvoller Farbton, der die Farbgebung eines extrem seltenen violetten Diamanten aufgreift. Passend zu diesem Ton wird auch ein neue Lederfarbe angeboten.

Das neue 19-Zoll-Rad im Classic-Design ist allein dem neuen Flying Spur vorbehalten. Es ist in einer glänzend lackierten Variante und einer mit Diamantschliff veredelten Version bestellbar. Das neue Fahrzeugdesign lässt sich zudem unterstreichen mit verschiedenen, als kostenpflichtige Option erhältlichen Rädern im 20-Zoll-Fünf-Speichen-Design, im 21-Zoll-Sechs-Speichen-Design und im 21-Zoll-Zehn-Speichen-Design.

Außerdem können sich die Kunden auch für die Mulliner Driving Specification entscheiden und den Spielraum zur Individualisierung weiter vergrößern. In Verbindung mit dieser Option stehen fünf weitere Lederfarben und damit insgesamt 17 verschiedene Ledertöne zur Verfügung sowie fünf weitere Varianten für die Wahl des Holzfurniers. Diese Ausstattung beinhaltet die von Bentley bekannte rautenförmige Steppung der Sitze und Türverkleidungen sowie den Bezug des Dachhimmels in perforiertem Leder und die gestickten Bentley-Logos auf den Kopfstützen. Zum Umfang der Mulliner Ausstattungsvariante gehören ferner die Pedalerie in gelochtem Aluminium, der Schaltknauf mit geriffeltem Rand im Sportdesign und der “Jewel-“-Schmucktankdeckel sowie die zweiteiligen 21-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Speichen-Design, die in einer lackierten und einer verchromten Version erhältlich sind.

TECHNISCHE DATEN – Der neue Flying Spur

Motor:
Typ:  6,0-Liter-W12 mit Doppelturboaufladung

Maximale Leistung:  460 kW / 625 PS bei 6.000 U/min

Maximales Drehmoment:  800 Nm bei 2.000 U/min

Getriebe:
Typ:  ZF-8-Gang-Automatik mit Quickshift, Block Shifting und Lenkrad-Schaltwippen

Antrieb:  Permanenter Allradantrieb (40:60 hecklastig)

Übersetzungsverhältnisse:  1. Gang: 4,71; 2. Gang: 3,14; 3. Gang: 2,1; 4. Gang: 1,67; 5. Gang: 1,29; 6. Gang: 1,00; 7. Gang: 0,839; 8. Gang: 0,667

Achsantrieb:  2,85

Bremsen:
Vorne:  405 mm große belüftete Scheiben (optional: 420 mm große, gelochte Scheiben aus Carbon-Siliziumkarbid)

Hinten:  335 mm große belüftete Scheiben (optional: 356 mm große, gelochte Scheiben aus Carbon-Siliziumkarbid)

Räder und Reifen:
Räder:  Neues 19”-Rad (2 Varianten), optional: 9,5J x 20” und 9,5J x 21” (3 Varianten)

Reifen:  275/45 ZR19, 275/40 ZR20, 275/35 ZR21

Lenkung:
Typ:  Zahnstangenlenkung, Servounterstützung, geschwindigkeitsabhängige ZF-Servotronic

Lenkradumdrehungen von Anschlag zu Anschlag:  2,8

Wendekreis:  11,7 m

Aufhängung:
Vorne:  Vierpunkt-Doppel-Querlenker, Luftfederung mit computergesteuerter, automatischer Niveauregulierung, Stabilisator

Hinten:  Multilink-Trapezlenker, Luftfederung mit computergesteuerter, automatischer Niveauregulierung, Stabilisator

Dämpfer:  Continuous Damping Control (CDC)

Abmessungen:
Radstand:  3.065 mm

Gesamtlänge:  5.295 mm

Breite (über Karosserie):  1.976 mm

Breite (inklusive Außenspiegel):  2.208 mm

Gesamthöhe:  1.488 mm

Tankvolumen:  90 Liter

Kofferraumvolumen:  475 Liter

Leergewicht (EU):  2.475 kg

Zulässiges Gesamtgewicht:  2.972 kg

Leistung:
Höchstgeschwindigkeit:  322 km/h

0-60 mph:  4,3 Sekunden

0-100 mph:  9,5 Sekunden

0-100 km/h:  4,6 Sekunden

0-160 km/h:  9,5 Sekunden

Kraftstoffverbrauch (EU Fahrzyklus)*
Innerorts:  22,4 Liter / 100 km

Außerorts:  10,2 Liter / 100 km

Kombiniert:  14,7 Liter / 100 km

CO2-Emissionen:  343 g/km

Kraftstoffverbrauch (EPA Fahrzyklus)**
Innerorts (US mpg):  12

Außerorts (US mpg):  20

kombiniert (US mpg):  15

Emissionstandards:  EU 5 und US LEV II

* Die Angaben zum Kraftstoffverbrauch sind vorläufig und vorbehaltlich der Typenzulassung.

** Die Angaben zum Kraftstoffverbrauch sind vorläufig und vorbehaltlich der EPA-Zertifizierung.

© Bentley Motors / Flying Spur

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken