Der neue Dacia Dokker

Mit dem neuen Dokker erweitert Dacia seine Produktpalette um einen vielseitigen Hochdachkombi für Familie, Freizeit und Beruf. Der Fünfsitzer kombiniert beispielhafte Innenraumvariabilität, exzellentes Platzangebot und wirtschaftliche Motoren mit markentypischen Tugenden wie hoher Zuverlässigkeit, geringen Betriebskosten, stabilem Werterhalt und herausragendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Dokker ist in Österreich ab Anfang 2013 zum Einstiegspreis ab 9.990 Euro erhältlich.

Damit ist er das günstigste Fahrzeug seiner Klasse. Auch beim Kofferraumvolumen ist der Dokker mit 800 Litern führend im Hochdachkombi-Segment. Für den geräumigen Hochdachkombi stehen zum Marktstart ein Benzinaggregat und zwei sparsame Dieselmotoren zur Verfügung. Zum serienmäßigen Sicherheitspaket gehören Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP®.

Die Länge von 4,36 Metern bildet zusammen mit dem üppig dimensionierten Radstand von 2,81 Metern und der Höhe von 1,81 Metern die Basis für das Top-Raumangebot des Dokker. Die großzügigen Abmessungen garantieren zusammen mit den steilen Seitenwänden und dem senkrechten Heckabschluss Innenraummaße, die einer größeren Wagenklasse entsprechen.

Größter Kofferraum seiner Klasse

Mit 800 Litern nach VDA-Norm bietet der Hochdachkombi den größten Kofferraum seiner Klasse. Auch die Ladelänge von 1,164 Metern ist Rekordmaß im Segment. Durch Umlegen der Rücksitzbank steigt das Gepäckraumvolumen des Hochdachkombis auf bis zu 3.000 Liter bei einer Ladelänge von 1,57 Metern. Die Kofferraumbreite zwischen den Radkästen beträgt 1,13 Meter (1,17 m für das Ausstattungsniveau Lauréate). Dies erlaubt in dem vielseitigen Pkw-Modell bei umgelegter Rücksitzbank sogar den Transport von Europaletten in Längsrichtung. Die Ladekante von 57 Zentimetern und die zusammen 1,082 bis 1,189 Meter breiten asymmetrischen Hecktüren ersparen außerdem Kraftakte beim Verstauen von schwerem und sperrigem Transportgut.

Top-Raumangebot auf allen Plätzen

Auch das Platzangebot für die Passagiere bewegt sich auf hohem Niveau. Die Kopffreiheit beträgt vorne 1,037 Meter und hinten 1,065 Meter. Die Ellbogenfreiheit liegt bei 1,52 Metern vorne und 1,60 Metern hinten. Auch die Kniefreiheit in der zweiten Reihe von 17,7 Zentimetern ermöglicht bequemes Reisen auf langen Strecken. Die serienmäßigen hinteren Schiebetüren (rechte Fahrzeugseite: Basisausstattung Dokker; links und rechts: Lauréate) ermöglichen komfortablen Zugang zum Fond. Sie öffnen 70,3 Zentimeter weit, was Bestwert in der Hochdachkombi-Klasse ist.

Die Sitzbank in der zweiten Reihe verfügt im Basismodell über die komplett umklappbare Rückenlehne. Im Dokker Lauréate ist die Lehne im Verhältnis 1/3 : 2/3 getrennt umlegbar. Zusätzlich kann die Rückbank senkrecht gegen die Vordersitze geklappt werden.

Der Dokker überzeugt außerdem durch vorbildliche Ergonomie und ein durchdachtes Ablagekonzept, das ihn als Multifunktions­mobil für Familien qualifiziert. Je nach Ausstattung stehen im Innenraum bis zu 46,3 Liter für Kleinteile, Trinkflaschen und Papiere zur Verfügung.

Bewährte Triebwerke mit niedrigem Verbrauch

Die Motorenauswahl besteht zum Marktstart aus einem 1,6-Liter-Benziner und zwei Common-Rail-Turbodieseln mit jeweils 1,5 Liter Hubraum.

Der millionenfach bewährte Benziner 1.6 MPI 85 mit 60,5 kW/82 PS bietet mit 7,5 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer einen niedrigen Verbrauch (175 g CO2/km) . Die Dieselvarianten Dokker dCi 75 eco2 mit 55 kW/75 PS und Dokker dCi 90 eco2 mit 66 kW/90 PS überzeugen mit vorbildlicher Umweltverträglichkeit: Der kombi­nierte Verbrauch liegt bei jeweils 4,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (118 g CO2/km).

Im Laufe des Modelljahrgangs 2013 komplettiert der hochmoderne 1,2-Liter-Turbobenziner TCe 115 mit 85 kW/115 PS die Motorenpalette.

Die niedrigen Verbrauchswerte sind auch ein Ergebnis des geringen Fahrzeuggewichts von 1.165 bis 1.280 Kilogramm.

Praxisgerechte aktive und passive Sicherheit

Serienmäßige Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen fünf Plätzen mit Gurtkraftbegrenzern vorne sorgen im Dokker im Verbund mit der steifen, schützenden Fahrgastzelle für praxisgerechte passive Sicherheit. Besonders familienfreundlich: Alle drei Plätze der zweiten Reihe sind mit dem Isofix-Befestigungssystem für Kindersitze ausgestattet.

Das aktive Sicherheitspaket für das Dacia Modell umfasst das serienmäßige Elektronische Stabilitätsprogramm ESP® mit Untersteuerungskontrolle und Antriebsschlupfregelung (ASR).
In kritischen Situationen unterstützt außerdem das serienmäßige Bosch 8.1-Antiblockiersystem den Fahrer. Die elektronische Bremskraftverteilung (EBV) trägt dazu bei, das Verzögerungspotenzial der Hinterachse bestmöglich auszunutzen. Weiterhin verfügt der Dacia Dokker ab Werk über den elektronischen Bremsassistenten.

1 Alle Verbrauchsangaben entsprechen dem Gesamtwert nach VO (EG) 715/2007.

Günstiges Multimedia-Navigationssystem

Die Liste der Komfortoptionen für den Dokker umfasst Details wie den Geschwindigkeitsbegrenzer und die Einparkhilfe hinten (Optionen für Lauréate). Darüber hinaus bietet Dacia für den Hochdachkombi das integrierte Multimedia-System Media-Nav zum Preis von 450 Euro an (Option für Lauréate). Neben einer Audioanlage, der Bluetooth®-Schnittstelle sowie USB- und AUX-Anschluss zum Anschließen externer Audioträger umfasst das Media-Nav ein Navigationssystem mit 7-Zoll-(18-cm-)Touchscreen-Monitor. Die Navigation lässt sich in 2-D-Grafik oder dreidimensional („Birdview“) darstellen. Mit dem Touchscreen-Monitor oder per Lenkradfernbedienung können außerdem Audioträger wie zum Beispiel ein Smartphone oder iPod®, die mit dem Gerät verbunden sind, komfortabel
gesteuert werden.

Top bei Zuverlässigkeit und Robustheit

Wie auf alle Modelle der Marke gewährt Dacia auf den Dokker eine Garantie von drei Jahren bis maximal 100.000 Kilometer. Hinzu kommen eine zweijährige Lackgarantie und eine Karosseriegarantie von sechs Jahren gegen Durchrostung. Dies verleiht dem Kunden Sicherheit und belegt den hohen Qualitätsstandard der Dacia Fahrzeuge.

Neben zeitgemäß niedrigen Verbrauchswerten sorgen lange Inspektionsintervalle für geringe Betriebskosten. So sind der Ölwechsel sowie der Austausch von Öl- und Kraftstofffilter alle 20.000 Kilometer oder einmal pro Jahr fällig.

Abhängig von der Fahrweise kann bei den Dieselvarianten das Oil Control System in Ausnahmefällen zu einem vorgezogenen Ölwechsel auffordern.

Technische Daten des Dacia Dokker (Stand 02/15)

Download (PDF, 30KB)

Abmessungen des Dacia Dokker (Stand 02/15)

Download (PDF, 81KB)

Preise des Dacia Dokker (Stand 02/15)

Download (PDF, 138KB)

© Renault Group / Der neue Dacia Dokker

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken