Der neue Fiat 500X

Wien – Er war einer der Stars des Pariser Autosalons 2014. Nun startet der neue Fiat 500X auf der Straße durch. Die Einführung im Handel wird ab Ende Februar 2015 beginnen. Bereits ab sofort kann der Fiat 500X in verschiedenen Opening Editions und in der neuen Web Edition ab €17.990,- bei den österreichischen Fiat Partnern geordert werden.   

  • Fiat 500X – der neue Crossover aus der Fiat 500 Familie
  • Fiat 500X – 5 Ausstattungsvarianten und 6 Motoren für Österreich
  • Fiat 500X Cross – noch mehr Flexibilität durch spezifische Outdoor Features
  • 3 Getriebevarianten – Manuell, 6-Gang Doppelkupplung und 9-Stufen Automatik
  • Innovativer Allradantrieb – mit völliger Entkopplung der Hinterachse
  • Fiat 500X Drive Mood Selector – Wahl des perfekten Fahrzeug Set-Up
  • Sicherheit auf höchstem Niveau – alle modernen Assistenzsysteme verfügbar
  • Spezielle Web Edition um €17.990 – limitierte Edition bis Ende 2014.

Der Fiat 500X ist eine Schönheit mit ganz besonderem Charakter – der kompakte Crossover ist die jüngste Stufe in der Evolution der Fiat 500 Familie und zeigt, wie sich die Marke Fiat technisch und gestalterisch weiterentwickelt hat. Sein extravaganter, ausgeprägter Lifestyle ist die automobile Interpretation von eleganter, italienischer Haute Couture. Der Fünftürer ist besonders komfortabel, leistungsstark und so vielfältig wie das Leben der großen Zielgruppe. Es ist diese spezielle X-Seite, die den eigenständigen Charakter des Fiat 500X ausmacht.

Tradition und Moderne – Fiat überträgt das Erbe des Fiat 500 von 1957 in das Jahr 2014 und damit in eine neue Dimension der aktuellen Baureihe. Die runden Scheinwerfer und das klassische Firmenlogo mit der verchromten Querspange sind Reminiszenzen an den berühmten Ur-500er. Der neue Crossover erweitert die traditionsbewusste und moderne Fiat 500 Familie, die inzwischen die Modellvarianten Fiat 500, Fiat 500C, Fiat 500L und Fiat 500X umfasst. Alle Versionen haben einen eigenen Charakter und sind für unterschiedliche Einsatzzwecke und Kundenwünsche entwickelt worden. Aber sie haben alle denselben Ursprung – die Ikone Fiat 500.

Gebaut wird der neue Fiat 500X im hochmodernen Werk SATA im italienischen Melfi. Von dort wird er in weltweit über 100 Länder exportiert werden, darunter auch in die USA. Der neue Fiat 500X wird in zwei verschiedenen Modellversionen präsentiert. Der Fiat 500X ist vor allem in der Stadt zu Hause. Der Fiat 500X Cross ist der ideale Begleiter für alle Outdoor-Aktivitäten. Beide sind mit effizienten Diesel- oder Benzinmotoren ausgerüstet. Zur Verfügung stehen zunächst drei Getriebevarianten: ein manuelles Schaltgetriebe, ein automatisiertes Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Gängen und eine Neungang-Automatik. Je nach Einsatzzweck haben Kunden die Wahl zwischen Allradantrieb, Vorderradantrieb oder Vorderradantrieb mit elektronisch geregeltem Sperrdifferenzial Traction Plus.

Der Fiat 500X ist nicht nur von seiner Natur aus ein echtes Crossover-Fahrzeug, er spricht auch ganz unterschiedliche Käuferschichten an. Geschlecht und Alter spielen keine Rolle, er vereint Geschmäcker und passt sich den unterschiedlichen Bedürfnissen des modernen Menschen an. Für diese Kreuzung, an der sich Erwartungen, Anforderungen und Stil sowohl vereinen als auch auseinanderbewegen, steht das X.

Dieses X ist ein Symbol für die beiden Versionen des neuen Crossover, die sich vom Konzept her ähnlich sind, aber doch in unterschiedlichen Segmenten beheimatet. Der Fiat 500X spricht junge, dynamische Menschen in einer urbanen Umgebung an. Der Fiat 500X Cross wendet sich durch seine Offroad Features zusätzlich auch an technologisch interessierte Menschen, die Outdoor-Aktivitäten nachgehen. Beiden Zielgruppen gemeinsam ist der Wunsch nach hoher Individualität, ohne auf den typischen Charakter und den Stil eines Fiat 500 zu verzichten.

Design und Abmessungen

Entworfen im Centro Stile Fiat, verkörpert der Fiat 500X eine neue Dimension innerhalb der Baureihe des Fiat 500. Stilelemente der Designikone treffen auf ein modernes Crossover-Konzept. Durch die Offroad-Attribute und den Allradantrieb wird der Fiat 500X auch zu einem vollwertigen geländegängigen Freizeitfahrzeug.

Mit seiner starken Persönlichkeit und seinem unverwechselbaren Design „Made by Fiat” zeigt sich der neue Crossover enorm vielseitig. Er bietet Flexibilität, Stil, Qualität und trotz kompakter Abmessungen einen großen Innenraum. Erstklassige Materialien und Stoffe stehen ebenso zur Verfügung wie hochmoderne Ausstattungen sowie fortschrittliche Sicherheits- und Komforttechnologien. Der neue Fiat 500X ist ein entspanntes Fahrzeug für jeden Tag, das sich dank des umfangreichen Angebots an Zubehör und Accessoires ganz nach den Wünschen des Besitzers noch weiter individualisieren lässt.

Das selbstbewusste, robuste Äußere des Autos zeichnet sich stilistisch durch eine gleichzeitig sehr harmonische Linienführung aus. Die Details richten sich an Menschen, die den Komfort, das Platzangebot und die Technologie eines Kompaktwagens suchen. Der Fiat 500X begeistert mit Innenstadt-tauglichen Abmessungen: Er ist 4,25 Meter lang, als 500X Cross zwei Zentimeter länger. Die Karosserie ist 1,80 Meter breit (1,97 Meter inkl. Außenspiegel), die Höhe beträgt 1,60 Meter bzw. 1,62 Meter beim Fiat 500X Cross.

 Außen kompakt, innen komfortabel – der Fiat 500X bietet im Innenraum ein großzügiges Platzangebot, hochwertige Materialien und Oberflächen sowie eine Vielzahl von praktischen Ablagen. Das raffinierte italienische Designkonzept, für das stilsicher übrigens der Salzburger Andreas Wuppinger als Chefdesigner verantwortlich zeichnet, zeigt sich auch im farblichen und haptischen Zusammenspiel der einzelnen Komponenten im Innenraum. Kunden haben die Wahl aus fünf Ausstattungsvarianten, die neben verschiedenen Stoffen auch Leder mit sorgsam ausgewählten Farben kombinieren. Besonders funktionell sind die zahlreichen Sitzkonfigurationen und der variable Gepäckraum (Fassungsvermögen 350 Liter in Standardstellung für 5 Passagiere.

Schließlich kann der Kunde aus zwölf verschiedenen Aussenfarben wählen, die – jede für sich – den Charakter des Fiat 500X unterstreichen. Außerdem stehen acht verschiedene Designs für die in 16, 17 und 18 Zoll verfügbaren Leichtmetallräder zur Auswahl.

Motoren, Getriebe und Antriebssysteme

Für den neuen Fiat 500X steht eine Vielzahl von Kombinationen von Motoren, Getrieben und Antriebssystemen zur Wahl, die den Anforderungen unterschiedlicher Nutzer weltweit entsprechen. Dabei werden niedriger Kraftstoffverbrauch und geringer Schadstoffausstoß genauso berücksichtigt wie der Wunsch nach maximaler Leistungsfähigkeit.

Zum Marktstart sind folgende Antriebsvarianten verfügbar:

Benzin:

  • 1.4 MultiAir2 Turbo 140 PS: Vierzylinder-Turbo, Vorderradantrieb, Man. 6-Gang Getriebe.
  • 1.6 E-torQ 110 PS: Vierzylinder, Vorderradantrieb, Man. 5-Gang Getriebe.

Diesel:

  • 1.6 MultiJet II 120 PS: Vierzylinder-Turbo, Vorderradantrieb, Man. 6-Gang Getriebe.
  • 2.0 MultiJet II 140 PS: Vierzylinder-Turbo, Allradantrieb, 9-Stufen Automatik.

Weitere Antriebsvarianten ergänzen in den Monaten nach der Markteinführung sukzessive die Palette:

 Benzin:

  • 1.4 MultiAir2 170 PS: Vierzylinder-Turbo, Allradantrieb, 9-Stufen Automatik
  • 1.4 MultiAir2 140 PS: Vierzylinder-Turbo, Vorderradantrieb, 6-Stufen Doppel­­kupplung

Diesel:

  • 1.3 MultiJet II 95 PS: Vierzylinder-Turbo, Vorderradantrieb. Man. 5-Gang Getriebe
  • 2.0 MultiJet II 140 PS: Vierzylinder-Turbo, Allradantrieb. Man. 6-Gang Getriebe

 Das innovative Neungang-Automatikgetriebe

Der Fiat 500X ist nicht nur ein besonderes Crossover-Fahrzeug, er ist auch das erste Modell der Marke, das mit einem Neungang-Automatikgetriebe angeboten wird. Diese innovative Kraftübertragung harmoniert perfekt mit den 170 PS des 1.4 MultiAir2 Turbo Benziners und den 140 PS des 2.0 MultiJet II Turbodiesels. Schnelle Gangwechsel und sanfte Kraftentfaltung sind dabei nur zwei der zahlreichen Vorteile, die das Automatikgetriebe bietet. Darüber hinaus hat der Fahrer die Möglichkeit, Gangwechsel auch manuell per sequentieller Schaltung mittels Schaltwippen am Lenkrad auszuführen.

Das 6-Stufen Doppelkupplungsgetriebe

Mit dem innovativen Doppelkupplungsgetriebe setzt der Fiat 500X 1.4 MultiAir2 Turbo Maßstäbe in diesem Fahrzeugsegment. Das System vereint in sich gewissermaßen zwei herkömmliche Getriebe mit jeweils eigener Kupplung. Während ein Getriebe die Antriebskraft auf die – in diesem Fall – Vorderräder überträgt, hat das zweite Getriebe den nächsten benötigten Gang bereits eingelegt. Beim Gangwechsel trennt eine Kupplung, die zweite schließt blitzschnell. Auf diese Weise erfolgen automatische Gangwechsel praktisch ohne Zugkraftunterbrechung.

Allradantrieb und entkoppelte Hinterachse

Der neue Fiat 500X ist mit Frontantrieb und als 500X Cross sowohl mit Allradantrieb als auch mit Frontantrieb und elektronischem Sperrdifferential Traction Plus verfügbar. Eine besondere Eigenschaft des neuen Allradantriebs ist ein System zur automatischen Entkopplung der Hinterachse. In Situationen, in denen der Allradantrieb nicht benötigt wird, schaltet die Elektronik drehmomentabhängig automatisch und ohne erforderliche Handlung des Fahrers auf energiesparenden Vorderradantrieb um. Der neue Fiat 500X ist gemeinsam mit dem Jeep Renegade das einzige Auto im Segment, das über diese Technologie verfügt.

Drive Mood Selector und elektronisches Sperrdifferenzial Traction Plus

Ein weiteres, innovatives Feature des neuen Fiat 500X ist der Drive Mood Selector, mit dem Motorsteuerung, Ansprechverhalten der Bremsen, Lenkung sowie Arbeitsweise des Automatikgetriebes an die Bedingungen von Verkehr und Straßenverhältnissen angepasst werden. Drei Stufen stehen zur Verfügung: „Auto” für den optimalen Kompromiss aus Komfort, Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen; „Sport” für besonders leistungsorientiertes Fahren; „All Weather” für höchstmögliche Sicherheit bei schwierigen Straßenverhältnissen.

Beim Fiat 500X Cross wurde der Modus „All Weather” durch die Funktion „Traction” ersetzt. Diese beschleunigt bei den Modellvarianten mit Allradantrieb die Übertragung von Drehmoment auf die Hinterachse. Ist der Fiat 500X Cross mit Vorderradantrieb ausgestattet, ist im Modus „Traction” das Antischlupf-System Traction Plus aktiviert. Dieses wirkt wie ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial und verbessert das Fahrverhalten auf unebenen oder rutschigen Fahrbahnen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Allradantrieb weist Traction Plus Vorteile in den Punkten Kosten und Umweltbelastung auf.

Fahrverhalten und Sicherheit

Die McPherson Einzelradaufhängungen an Vorder- und Hinterachse sichert dem Fiat 500X eine optimale Balance aus agilem Handling und hohem Komfort. Der neue Crossover wurde zudem nach den modernsten Erkenntnissen bei aktiver und passiver Sicherheit konzipiert, um den Passagieren im Ernstfall höchstmöglichen Schutz zu bieten.

Alle Modellvarianten des Fiat 500X sind serienmäßig unter anderem mit sechs Airbags (je zwei Front-, Seiten- und Kopf-Airbags), Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfern mit integriertem Abbiegelicht sowie elektronischer Fahrstabilitätskontrolle (ESC) ausgestattet. Versionsabhängig sind unter anderem Spurhalte-Assistent, Totwinkel-Warnsystem und adaptiver Tempomat serienmäßig an Bord oder als Option wählbar. Ebenfalls auf Wunsch verfügbar sind die ParkView-Rückfahrkamera und der elektronische Bremsassistent, der Kollisionen sogar bei Autobahngeschwindigkeit vermeiden hilft.

Infotainmentsystem UconnectTM

In Bezug auf Komfort und Infotainment setzt der Fiat 500X in seinem Segment einen neuen Standard. Das moderne UconnectTM System mit 5,0-Zoll bzw. 6,5-Zoll-Touchscreen bildet die Zentrale für die Steuerung von Audioanlage, Freisprecheinrichtung, externen Datenspeichern und UconnectTM LIVE Serviceangeboten. Beide Varianten verfügen über Bluetooth-Schnittstelle, Aux-In Verbindung und USB-Anschluss, sie beherrschen außerdem Sprachsteuerung. Zusätzlich bietet das UconnectTM System mit 5,0-Zoll Bildschirm das Navigationssystem TomTom 2.5D. Das UconnectTM System mit 6,5 Zoll stellt darüber hinaus 3D-Karten, progressive Zielführung und die Funktion „One Shot Voice Destination Entry” zur Verfügung, die Adresseingabe durch Sprachbefehle ermöglicht.

Mit Hilfe des Farb-Touchscreen sind alle Hauptfunktionen des Systems zugänglich. Dazu gehören Radio sowie alle gängigen Multimediaquellen wie MP3-Player, iPod, iPhone und andere Smartphones, die über USB-Port, Aux-In-Eingang oder Bluetooth mit dem System verbunden werden können.  Alle Funktionen können auch über die Fernbedienung am Lenkrad angesteuert werden, ohne dass der Fahrer die Hände vom Lenkrad nehmen muss.

Das neue UconnectTM LIVE System erlaubt dem Fahrer durch die Integration seines Smartphones den Zugriff auf viele Apps direkt über das Bordsystem. So steht man, etwa über Facebook oder Twitter, immer in Kontakt mit Freunden oder Geschäftspartnern. Das System bietet außerdem den Zugang zum Musikangebot von Deezer oder zu über 10.000 Internet-Radiostationen. Darüber hinaus verkürzen Nachrichten in Echtzeit via Reuters oder aktuellste Staumeldungen und  Wetterprognosen durch das Service TomTom Live die Fahrt.

Und natürlich steht auch für den neuen Fiat 500X die innovative Spritspar-Software eco:DriveTM zur Verfügung. Sie erstellt für jeden Fahrer individuelle Tipps, durch die er den persönlichen Fahrstil so optimieren kann, dass er bis zu 16 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht. Auch das interaktive Benutzerhandbuch my:CarTM ist ein weiterer Komfortgewinn. Es unterstützt den Fahrzeugbesitzer nicht nur bei der Einhaltung von Wartungsintervallen, sondern hilft auch bei Notfällen.

In Sachen Musikgenuss an Bord ist das optionale Hi-Fi-System Beats Audio ein besonderes Highlight. Entwickelt wurde es gemeinsam mit den Soundspezialisten von Beats by Dr. Dre. Nach der Premiere im Fiat 500L revolutioniert das System nun im neuen Fiat 500X die Art und Weise, wie Musik in einem Fahrzeug erlebt werden kann.

Modellversionen

Der neue Fiat 500X steht zum Marktstart in Österreich in zwei Varianten und fünf Ausstattungen zur Wahl. Die Motorenpalette umfasst die Benziner 1.4 MultiAir2 Turbo (140 PS), 1.6 E-torQ (110 PS) sowie die beiden Turbodiesel 1.6 MultiJet II (120 PS) und 2.0 MultiJet II (140 PS), die mit Vorderradantrieb, Vorderradantrieb inklusive elektronischem Sperrdifferenzial Traction Plus oder Allradantrieb sowie mit manuellen Getrieben oder dem innovativen Neungang-Automatikgetriebe kombiniert sind. Zur Wahl stehen außerdem zwölf Karosseriefarben, acht Designs für Leichtmetallräder im 16-, 17- oder 18-Zoll-Format und sieben Farbwelten für den Innenraum.

Der Einstiegspreis in die Palette wurde auf Basis des 1.6 E-torQ Motors mit der exklusiven „Web Edition” um €17.990,- inklusive aller Abgaben sehr attraktiv positioniert.

Originalzubehör von MOPAR

© Fiat Group / Der neue Fiat 500X

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken