Der neue Peugeot 508 – eine starke Persönlichkeit

Peugeot präsentierte am 18. Juni in London eine wichtige Weiterentwicklung seiner großen Reiselimousine Peugeot 508, mit der die Weiterführung der Höherpositionierung der Marke bestens illustriert wird. Unterstrichen wird dies durch:

  • Das charakteristische Kühlergrilldesign, das auch bei künftigen Modellen der Marke bestimmend sein wird.
  • Den markentypischen Löwen, der zentral ins Kühlergrilldesign integriert wird.
  • Hochmoderne Technik wie einen Touchscreen, eine Rückfahrkamera oder das Toter-Winkel-Warnsystem
  • Die Motorenpalette, die sparsame, leistungsstarke Euro 6-Aggregate wie den 2.0 Liter BlueHDi 150 mit Sechsgang-Schaltgetriebe, der mit nur 105 g CO2 pro Kilometer im Segmentvergleich die niedrigsten Emissionswerte seiner Leistungsstufe aufweist, umfasst.

Der Öffentlichkeit vorgestellt wird der neue Peugeot 508 zeitgleich auf den bevorstehenden Autosalons von Moskau (ab 25.8.) und Chengdu sowie etwas später in Paris.
Der Verkauf startet in Europa ab September 2014.
In Österreich wird der neue Peugeot 508 ab 18. September 2014 bei den Peugeot-Händlerpartnern bereitstehen.

Der erstmals auf dem Internationalen Automobilsalon von Paris 2010 präsentierte und ab Anfang 2011 verkaufte Peugeot 508 bekräftigte die bereits mehrere Jahrzehnte währende Präsenz der Marke im Segment der Mittelklasse-Reiselimousinen. Nach den Karosserievarianten Limousine und Kombi (SW) ging der 508 bereits im Jahr 2012 in einer dritten, höchst innovativen Version an den Start. Der Peugeot 508 RXH ist serienmäßig mit der – auch für die Limousine verfügbaren – Hybrid4-Technologie ausgestattet und in vielerlei Hinsicht ein besonderes Fahrzeug: Vom Aussehen her auch fürs Gelände konzipiert, überzeugt er gleichzeitig durch einzigartige Vielseitigkeit und Umweltfreundlichkeit.

Als Krönung der neuen Fahrzeuggeneration mit der „8“ aus dem Hause Peugeot – übrigens die jüngste in der Markengeschichte – verkörpert der neue Peugeot 508 die Ambitionen der Marke hinsichtlich ihrer Höherpositionierung, ihrer Qualitätsansprüche sowie der Aufwertung ihres Image in allen Teilen der Welt. Die Baureihe, die in Frankreich und China vom Band läuft, verzeichnet seit ihrer Einführung rund 360.000 verkaufte Fahrzeuge. Davon gehen 34 Prozent allein nach China, das für den Peugeot 508 seit 2013 den wichtigsten Absatzmarkt bildet.
In Österreich wurden bisher insgesamt 4.000 Fahrzeuge verkauft.

Der neue Peugeot 508 baut im Design, in Umfang und Aktualität der Ausstattung sowie bei den Fahrleistungen auf der hervorragenden Vorlage seines Vorgängers auf.

Starkes Design für einen markanten Auftritt

Suggerierte bereits das bisherige attraktive Design des Peugeot 508 ein unvergleichlich elegantes und gleichzeitig robustes Fahrzeug in ausgezeichneter Verarbeitungsqualität, so mündet nun die Weiterentwicklung durch die Designteams von Peugeot in einen noch technischer, solider und markanter anmutenden neuen Look.
Ein wesentliches Designelement des neuen Peugeot 508 ist sein neuer Kühlergrill. Durch die aufrechtere Position und die zentrale Platzierung des markentypischen Löwen nimmt er eindeutig Bezug auf seine illustren Vorfahren aus der Baureihe mit der „5“. Außerdem rückt der neue Peugeot 508 auf diese Weise erstmals eine eigenwilligere, statusbewusstere Front in den Mittelpunkt, die das künftige Modellspektrum charakterisieren wird.

Die hochmoderne Leuchteneinheit an der Fahrzeugfront umfasst Abblend- und Tagfahrlicht, Blinker und Nebelscheinwerfer in reiner LED-Technik. Die charakteristische Lichtsignatur – in Kommaform bei Limousine und SW bzw. in Krallenform beim RXH – durch das serienmäßig im Stoßfänger integrierte Tagfahrlicht unterstreicht das Charisma des neuen Peugeot 508.
Die besonders klein ausgeführten Frontscheinwerfer mit stark konturierten Linsen fügen sich perfekt in das unverwechselbare High-Tech-Design ein.

Die horizontaler ausgerichtete Motorhaube verankert alle drei Karosserievarianten eindeutig im Premiumbereich und sorgt bei der Limousine für ein ausgewogeneres Verhältnis von Front- und Heckpartie.
Letztere wurde des Weiteren mit einer überarbeiteten Heckschürze versehen, die eine stärkere Abgrenzung zum Kofferraum schafft und zudem die Schutzwirkung verbessert.

Auch die Heckleuchten der Limousine wurden so positioniert, dass sie sowohl von der Seite als auch von hinten horizontaler erscheinen. Das schimmernde Rot der Lichtsignatur mit den drei „Krallen“ sorgt ebenfalls für eine charakteristische, technologische Optik.

Hochmodern mit aktueller Technik

Auch im Inneren hat sich einiges verändert:

  • Die Instrumententafel bekommt einen 7-Zoll-Touchscreen, über den die meisten Fahrzeugfunktionen intuitiv bedienbar sind, sodass im zentralen Bedienfeld einige Tasten wegfallen konnten.
  • In der Mittelkonsole befindet sich ein neues, verschließbares Fach.
  • Das mit zahlreichen Funktionen angereicherte Kombiinstrument im direkten Blickfeld des Fahrers wirkt wie ein Präzisionsuhrwerk.
  • Als weitere Unterstützung werden Fahrt- und Navigationsinfos direkt auf eine ausklappbare leicht getönte Scheibe projiziert (Head-up-Display).

Durch die hochwertigen Materialien der Verkleidungen und Sitzbezüge, die gehobene Ausstattung sowie die perfekte Verarbeitungsqualität lässt sich das moderne, raffinierte und dennoch unaufdringliche Interieur des neuen Peugeot 508 instinktiv dem Premiumbereich zuordnen.

Typisch für dieses hochwertige Segment sind eine edle Anmutung und hochmoderne Technologien, gepaart mit zahlreichen Komfort- und Sicherheitsfunktionen wie berührungsfreier Zugang, automatische elektrische Feststellbremse, Fernlichtassistent, Vier-Zonen-Klimaautomatik oder HiFi-Anlage von JBL. Als komplett neue Funktionen hinzugekommen sind der Toter-Winkel-Assistent und die Rückfahrkamera mit Farbanzeige im Touchscreen.

Auch in Sachen Konnektivität macht der neue Peugeot 508 einen Sprung nach vorne: Über die Peugeot Connect Apps steht auf der Grundlage des mobilen Internet eine neue Generation vernetzter Dienste zur Verfügung. Der ergonomische Touchscreen ermöglicht eine bequeme und intuitive Nutzung dieser speziell entwickelten Apps. Praktische Informationen in Echtzeit, zum Beispiel über freie Parkplätze in der Nähe, die Kraftstoffpreise der umliegenden Tankstellen, Verkehrslage, Wetterberichte, touristische Hinweise aus dem Guide Michelin oder dem TripAdvisor, ein Telefonbuch oder auch die in manchen Ländern angebotene App „Coyote“ sind für den Fahrer eine wertvolle Unterstützung.

Mehr Spaß durch verbesserte Fahrdynamik und gesteigerte Effizienz

In Bezug auf das Fahrwerk baut der neue Peugeot 508 auf den bewährten, sicheren Systemen auf, die bisher schon für reichlich Fahrvergnügen sorgten. Mit seiner Vorderachse mit doppeltem Dreiecksquerlenker und entkoppeltem Achsschenkel (bei den leistungsstarken Diesel-Versionen) bzw. einer Mc-Pherson-Vorderachse (bei den übrigen Motorvarianten) sowie der Mehrlenker-Hinterachse erreicht der neue Peugeot 508 immer einen ausgezeichneten Kompromiss aus Komfort und Fahrdynamik.

Die Motorenpalette umfasst Benzin- und Dieselaggregate der neuesten Generation.

Bei den Benzinern kommt im neuen Peugeot 508 mit dem 1.6 l THP 165 S&S ( S&S = Stop & Start) erstmals ein neuer Euro 6-Motor zum Einsatz, der mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder der neuen Sechsgang-Automatik EAT6 kombiniert ist. Der 165 PS starke Nachfolger des 1.6 l THP 156 (Euro 5) ermöglicht eine Senkung der CO2-Emissionen auf bis zu 131 g/km (mit Sechsgang-Schaltgetriebe), gegenüber 144 g/km beim Vorgänger.

Die Selbstzünder verfügen mit Einführung des neuen Peugeot 508 allesamt über die BlueHDi-Technologie. So erweist sich der 2.0 l BlueHDi 150 mit Sechsgang-Schaltgetriebe, der bei Limousine oder SW lediglich 105 g CO2/km emittiert, als im Segmentvergleich bestes Angebot in dieser Leistungsstufe.

Auch bei der neuen Version 2.0 l BlueHDi 180 mit der neuen Sechsgang-Automatik EAT6 beschränkt sich der CO2-Ausstoß bei der Limousine auf 111 g pro Kilometer, was in diesem Fahrzeugsegment ein extrem gutes Verhältnis aus Leistung und Verbrauch darstellt.

Auch die in diesem Segment nach wie vor exklusive HYbrid4-Technologie wurde für Limousine und RXH wieder aufgegriffen. Dank des umfangreichen Angebots für die Peugeot-Modelle 3008, 508 und 508 RXH steht die Marke bei Hybridfahrzeugen nach Verkaufszahlen europaweit sogar an zweiter Stelle. Bei diesem System arbeiten ein 2.0 Liter HDi-Dieselmotor mit 163 PS und ein auf die Hinterräder wirkender 37 PS starker Elektromotor jeweils abwechselnd oder gleichzeitig, was für den Nutzer jederzeit transparent dargestellt wird. Vier Antriebsarten (ZEV, 4WD, Sport und Auto) sorgen für hohen Bedienkomfort und ein unvergleichliches Fahrerlebnis. Sparsam ist diese Variante obendrein: Mit nur 85 g CO2/km und einem kombinierten Verbrauch von 3,3 l/100 km besitzt der Peugeot 508 HYbrid4 die niedrigsten Emissions- und Verbrauchswerte seines Segments.

Der neue Peugeot 508 wird für den europäischen Markt im französischen Rennes und für China in Wuhan produziert. Die Markteinführung erfolgt für Europa schrittweise ab 10. September 2014, für China ab Januar 2015.

Die Markteinführung für Österreich ist für den 18. September 2014 geplant.

„Back in the race“ – Rückkehr zu profitablem Wachstum

Das Jahr 2014 wird der Marke Peugeot neuen Aufschwung geben und zu dem Ziel beitragen, schnell zu profitablem Wachstum zurückzukehren.

Der weltweite Absatz der Löwenmarke stieg per Ende Mai 2014 um 5,4 % auf 683.000 Einheiten. In diesem Umfeld setzen sich zwei Regionen besonders ab: Europa und Asien.

In Europa (30 Länder) verzeichnet die Marke einen Absatz von 407.000 Fahrzeugen. Dies entspricht einer Steigerung von nahezu 14 % – doppelt so viel wie das Marktwachstum. Dieses Wachstum entsteht auf dem profitabelsten Markt, dem für Privatkunden, wo die Marke kumuliert in den ersten fünf Monaten nahezu 1 % Marktanteil hinzugewinnt.

Peugeot profitiert vom Erfolg der jüngsten Modelle, vor allem dem des Crossovers 2008 mit einem Absatz von über 150.000 Einheiten, und dem des neuen 308, von dem bereits 100.000 Einheiten verkauft werden konnten. Überdies ist die im April vorgestellte Kombivariante 308 SW sehr dynamisch gestartet.

In Frankreich ist Peugeot im Mai Marktführer des Pkw-Gesamtmarktes mit einem Marktanteil von 18 % (+ 0,6 Prozentpunkte). Dies verdankt die Löwenmarke dem Erfolg der Modelle 208, 2008, 308, 3008 und 508, die an der Spitze ihrer jeweiligen Segmente stehen. Peugeot ist zudem die führende Marke im profitabelsten Vertriebsweg – dem für Privatkunden. Kumuliert nach fünf Monaten 2014 steigen auch die französischen Peugeot Neuzulassungen in Bezug auf Volumen (+ 8,8 %) sowie Marktanteil (17,2 % / + 0,9 Prozentpunkte).

In China verzeichnet Peugeot eine starke Steigerung um 28 %. Die Zugewinne sind nach fünf Monaten kumuliert doppelt so hoch wie das Marktwachstum. Im Mai haben die Auslieferungen ein historisches Hoch von 34.000 Einheiten erreicht. Dies ist ein Wachstum von 47 % im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Das starke Volumenwachstum der Marke Peugeot in Europa und Asien ist ein gutes Vorzeichen für die bevorstehende Markteinführung des neuen Peugeot 508, dessen wichtigste Märkte Europa und Asien sein werden.

Aktuelle Entwicklung von Peugeot in Österreich

Auch in Österreich nimmt Peugeot wieder Fahrt auf. Die PKW-Verkäufe konnten in den ersten 5 Monaten diesen Jahres um 569 Stück auf 4.890 Stück gesteigert werden. Dies entspricht einer Stückzahlsteigerung von 13,17% im Vergleich zum Vorjahrszeitraum sowie einem Marktanteil von 3,56% versus 3,09% im letzten Jahr.

Insbesondere die Modelle Peugeot 308, Peugeot 2008 und Peugeot 208 sind sehr nachgefragt. In Österreich wird derzeit auch der Peugeot 308SW in den Markt eingeführt und erfreut sich bereits großer Nachfrage.

Die nächsten Highlichts, die im Spätsommer zu den Händlern kommen werden sind der neue Peugeot 108 und der neue Peugeot 508 und werden die Nachfrage nach Peugeot-Modellen weiter befeuern.

© Peugeot / Der neue Peugeot 508 – eine starke Persönlichkeit

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken