Der Range Rover in Genf 2013

Dank des Alu-Leichtbaus bringt der neue Range Rover messbar weniger auf die Waage. Allein die Karosserie ist 180 Kilo leichter, abgerundet durch weitere Gewichtseinsparungen im gesamten Fahrzeug, wie etwa an den Alu-Elementen des Fahrwerks. Insgesamt summieren sich diese Innovationen auf bis zu 420 Kilogramm weniger Gewicht.

Serienmäßige Details wie Luftfederung, “intelligenter” Allradantrieb und eine Fülle modernster Steuerungen leisten im Range Rover wertvolle Dienste. Darunter fallen beispielsweise der erstmals eingebaute aktive Neigungsausgleich “Dynamic Response”, die adaptive Fahrwerkssteuerung “Adaptive Dynamics” oder das neue “Terrain Response²”-Steuerungssystem mit revolutionärem “Auto”-Modus. Er kommt völlig ohne weitere Eingriffe des Fahrers aus. Zur Analyse der aktuellen Fahrbedingungen nutzt die Steuerung verschiedene “intelligente” Systeme und wählt dann automatisch eines der fünf vorhandenen Terrain-Programme, um das Fahr- und Traktionsverhalten zu optimieren.

Eine weitere Neuerung steckt unter der Motorhaube: ein moderner 3,0-Liter-TDV6-Turbodiesel*, den 190 kw (258 PS) Leistung und 600 Nm Drehmomentmaximum bei CO2-Emissionen von 196 g/km auszeichnen, sobald das Aggregat mit Stopp-Start-Automatik gekoppelt ist. Der neue Sechszylinder-Diesel beschleunigt den ab 89 100 Euro lieferbaren Range Rover TDV6 in lediglich 7,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Noch mehr Kraft und Spurtvermögen versprechen die beiden Motoralternativen des neuen Luxusliners – zum einen der ab 107 100 Euro erhältliche 4,4-Liter-SDV8* mit 249 kW (339 PS) und einem Spurtvermögen von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden, zum anderen der höchst eindrucksvolle 5,0-Liter-V8-Kompressor*, der satte 375 kW (510 PS) an die Antriebswellen bringt. Mit diesem Kraftpaket, dessen Preisliste bei 113 600 Euro beginnt, ist eine Beschleunigung auf 100 km/h in ganzen 5,4 Sekunden und ein elektronisch abgeregeltes Höchsttempo von 250 km/h möglich.

© MotorNews, kw / Range Rover

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken