Der VW Golf VII – Das Auto des Jahres 2013 – in Genf 2013

Sechs Generationen Golf – 1974 bis 2012, in Summe 38 Jahre mit 29,13 Millionen verkaufte Exemplaren – das ist Golfklasse!

Die erfolgreiche Weiterführung in Rahmen der siebten Generation hat sich spätestens nach der Ernennung zum Auto des Jahres 2013 bestätigt.

Als Benziner kommen ausschließlich aufgeladene und direkteinspritzende TSI-Motoren (Vierventil-Vierzylinder) mit 63 kW / 85 PS und 103 kW / 140 PS. zum Einsatz. Die Basismotorisierung glänzt mit einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 4,9 l/100 km (analog 113 g/km CO2) – 0,6 Liter weniger als beim entsprechenden Vorgänger.

In Sachsen Diesel ist ebenfalls alles neu. Die auch hier generell aufgeladenen Dieseldirekteinspritzer, ebenfalls Vierzylinder-Vierventiler, leisten 77 kW / 105 PS und 110 kW / 150 PS. Wie effizient die Diesel im neuen Golf arbeiten, zeigt das TDI-Grundmodell mit 105 PS und einem Durchschnittsverbrauch von nur noch 3,8 l/100 km (99 g/km CO2).

Mit 4.255 mm wurde der neue Golf gegenüber seinem Vorgänger um 56 mm länger; der Radstand wuchs analog um 59 mm auf nun 2.637 mm. Da die Vorderräder darüber hinaus 43 Millimeter weiter vorn angeordnet sind, sorgt das Zusammenspiel der neuen Dimensionen für sportlichere Proportionen, eine verbesserte Crashstruktur und ein optimiertes Raumkonzept. Parallel wurde die Karosserie um 28 mm flacher (1.452 mm)

Die drei zur Markteinführung erhältlichen Ausstattungslinien (Trendline, Comfortline und Highline) wurde gegenüber seinem Vorgänger in allen Bereichen verbessert. D.h. Multikollisionsbremse, Touchscreen, XDS, Klimaanlage und ESP gehören von nun an weltweit zur Serienausstattung.

© MotorNews, kw / VW Golf VII – Auto des Jahres 2013

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken