Designstudie ‚ŠKODA VisionC’ – die nächste Runde der SKODA Modelloffensive

Im Zuge der größten Modelloffensive in der Geschichte der Marke erneuert und ergänzt ŠKODA zurzeit die Modellpalette.

  • Evolution: Designstudie ‚ŠKODA VisionC’ nächste Entwicklungsstufe der ŠKODA Formensprache
  • Design: Expressiv, dynamisch, selbstbewusst, emotional
  • Konzept: ŠKODA greift erstmals fünftürige Coupé Karosserieform auf
  • Typisch ŠKODA: Design trifft Funktionalität – Coupé mit großer Heckklappe
  • Technik: Moderne Baukasten Technologie, niedriges Gewicht und optimierte Aerodynamik für ‚vernünftige’ individuelle Mobilität
  • Umwelt: Mit konventioneller Technologie schon heute die strenge EU2020 Norm unterbieten – CO2 Wert: 91g/km
Die Formensprache des dynamisch-eleganten fünftürigen Coupés ‚ŠKODA VisionC’ leitet den nächsten Evolutionsschritt des ŠKODA Designs ein: Das Design wird expressiver, dynamischer und emotionaler und unterstreicht den Aufbruch der Marke. Gleichzeitig zeigt die fünftürige Coupé-Studie die Möglichkeit innovativer und emotionaler Karosseriekonzepte ŠKODA baut seit mehr als 100 Jahren Automobile mit einem hohen Anspruch an das Design. Mit der Designstudie ‚ŠKODA VisionC’ unterstreicht ŠKODA einmal mehr die Design- und Ingenieurskompetenz des traditionsreichen Unternehmens.
„Mit ‚ŠKODA VisionC’ läuten wir die nächste Evolutionsstufe der ŠKODA Formensprache ein und unterstreichen den Aufbruch der Marke. Das Fahrzeug zeigt die herausragende Design- und Ingenieurskompetenz des Unternehmens und unterstreicht die Dynamik und Wertigkeit einer der traditionsreichsten Automobilmarken“, so Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland, Vorstandsvorsitzender von ŠKODA.

Als fünftüriges Coupé besticht die Designstudie ‚ŠKODA VisionC’ mit einer neuen expressiven, dynamischen und emotionalen Formensprache. Besondere Wirkung erzeugt das Wechselspiel von weichen, leicht konturierten, konkaven und konvexen Flächen sowie scharfen, präzisen Linien. Flächen und Proportionen überzeugen durch klare Anordnung und prägnantes Licht-Schatten-Spiel. Die Front ist selbstbewusst und dynamisch gezeichnet. Überraschende Akzente setzt das Heck mit dem radikalen Abschluss der Heckklappe.

Neben dem gestalterischen Anspruch belegt ‚ŠKODA VisionC’ eindrucksvoll die Konzeptstärke der ŠKODA Ingenieure: Design, Technik, Raum, Funktionalität und die emotionale Coupé-Form verbinden sich zu einer überzeugenden Einheit. Der ‚ŠKODA VisionC’ bietet viel Platz für vier Personen und ihr Gepäck. Typisch für ŠKODA sind die große Heckklappe und das große Ladevolumen. Moderne MQB-Technologie, seriennahe Antriebstechnik, niedriges Gewicht und optimierte Aerodynamik zeigen das hohe Potential ‚vernünftiger’ individueller Mobilität.

Unter der Haube arbeitet ein bivalent auf Erdgas und Benzin ausgelegter 1,4 TSI/81 kW Turbo-Motor. Im Erdgas-Modus konsumiert das Fahrzeug lediglich 3,4 kg oder 5,1 m3 Erdgas auf 100 Kilometer, das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 91 g/km. Damit zeigt ŠKODA, dass auch attraktive Mittelklassefahrzeuge mit konventioneller Antriebstechnik schon heute die anspruchsvollen CO2-Werte der EU 2020 Norm erfüllen.

© SKODA / Skoda VisionC Designstudie

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken