Doppelsieg bei japanischer Super GT – Lexus dominiert vierten Meisterschaftslauf

Köln. Die japanische Super GT ist fest in der Hand von Lexus: Beim vierten Meisterschaftslauf fuhr die Marke souverän einen Doppelsieg ein, gleich fünf Lexus RC F landeten auf den ersten sechs Plätzen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Fünf Lexus RC F auf den ersten sechs Plätzen
  • Wechselnde Wetterbedingungen erschweren Rennen in Sugo
  • Lexus Fahrer Yuji Tachikawa nun alleiniger Rekordsieger
Wechselnde Wetterbedingungen erschwerten das Rennen in der japanischen Präfektur Miyagi. Yuji Tachikawa und Kohei Hirate konnte das allerdings nicht von ihrem ersten Saisonsieg abhalten: Vom elften Startplatz ins Rennen gegangen, eroberten die beiden Japaner schnell die Spitze und gaben die Führung auch nicht mehr ab. Mit nun elf Siegen ist Tachikawa außerdem alleiniger Rekordhalter in der Super GT. Der zweite Platz sowie die Ränge vier bis sechs rundeten das perfekte Ergebnis für Lexus ab.

In der Fahrerwertung liegt nach vier von acht Rennen das Lexus Team KeePer Tom‘s an der Spitze, in der Konstrukteurswertung sind neben dem Führerenden auch die Plätze drei bis sieben von Lexus Teams besetzt.

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken