Eibach ist Alleinausrüster beim Daytona 500

Am Sonntag, 22. Februar, startet die mit Spannung erwartete NASCAR-Saison mit dem legendären Daytona 500-Rennen. Alle drei der Top-NASCAR-Serien werden auf dem weltbekannten Daytona International Speedway gefahren. Hier wird die NASCAR Sprint Cup Serie, die NASCAR XFINITY Serie und die NASCAR Camping World Truck Serie auf der 2,5 Meilen langen Ovalstrecke an den Start gehen. Mit ihren V8-Motoren, jeweils mehr als 700 PS und Geschwindigkeiten von bis zu 320 km/h, legen sich diese Höllenmaschinen der Rennstrecke wieder Seite an Seite in die Kurven und überlassen sich dem Sog rasanter Höchstgeschwindigkeiten.

Diese Hochleistungsrennstrecke sorgt zwangsläufig für absolute Spitzengeschwindigkeiten, die auf der stark geneigten Strecke extreme aerodynamische Abtriebkräfte erzeugen und ein Höchstmaß an Performance verlangen.

Hier kommt Eibach ins Spiel: Erstmals in der NASCAR Geschichte sind nun beim diesjährigen Daytona 500-Rennen alle drei NASCAR Top-Serien mit speziellen Eibach Rennsportfedern ausgerüstet – diese sind für die Teilnahme an den Superspeedway Rennen durch NASCAR vorgeschrieben.

Die konsequente Verwendung von Eibach Federn für sämtliche Fahrzeuge schafft für alle Teams die gleichen Voraussetzungen, insbesondere hinsichtlich der Federcharakteristik und Traghöhe unter statischer Last. Das Versagen einer Feder in einem der Rennfahrzeuge könnte zu einem aerodynamischen Ungleichgewicht führen, mit der Folge, dass sich das Fahrzeug möglicherweise überschlägt und einen folgenschweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen verursachen könnte. Dank der präzisen Eibach Rennsportfedern wird dieses Risiko minimiert. Eibach bietet höchste Genauigkeit bei minimalsten Toleranzen.

Deshalb wurde Eibach (USA) schon seit Jahren als Alleinhersteller für einzelne NASCAR Klassen ausgewählt. In diesem Jahr sind sie nun erstmals in allen drei Top-Klassen der alleinige Lieferant – verpflichtend für alle Teams und alle Superspeedway-Rennen 2015.

Eibach, als Weltmarktführer aus dem Sauerland für hochwertige Federn und Federungssystem unter anderem im weltweiten Motorsport bekannt, hat vor 28 Jahren in Kalifornien (USA) ein Produktionswerk gegründet und seitdem immer weiter bis zum „heutigen federführenden Unternehmen“ in Nord-Amerika ausgebaut. Im 15.000 qm großen Werk in Corona, CA, sind Engineering, Produktion und Logistik zusammengefasst. Eibach hat sich auch dort über Jahrzehnte langsam aber stetig den Ruf für höchste Präzision und Dauerfestigkeit aufgebaut. Und hierauf kommt es auch gerade bei den NASCAR Superspeedway Rennen an.

© Eibach / Eibach ist Alleinausrüster beim Daytona 500

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken