Flottenverbrauch von Mercedes-Benz Cars sinkt auf 134 g CO2/km – Effizienz-Bestwerte in allen Klassen

Vorteil für Umwelt und Kunden: In fast allen Fahrzeugklassen bietet Mercedes-Benz das effizienteste Fahrzeug im Wettbewerbsumfeld. Darüber hinaus hat das Unternehmen Verbrauch und CO2-Emissionen[1] seiner Mercedes-Benz Cars EU-Neuwagenflotte im Jahr 2013 um weitere sechs Gramm auf 134 g CO2/km gesenkt. Damit lag der durchschnittliche Flottenverbrauch im Jahr 2013 bei 5,4 Liter/100 km – eine Senkung um 24,7 Prozent seit 2007.

Aktuell bietet das Unternehmen mehr als 50 Modelle mit CO2-Emissionen von weniger als 120 g CO2/km und 71 Modelle mit CO2-Emissionen von weniger als 130 g CO2/km an. Kunden finden im Modellangebot von Mercedes-Benz Fahrzeuge, die zum Teil deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen als Wettbewerbsmodelle.

Mit unserer Modelloffensive wollen wir bis 2020 wieder der führende Premiumhersteller sein,

so Prof. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung & Entwicklung Mercedes-Benz Cars.

Dank unserer Technologie-Offensive haben wir das in punkto Effizienz schon erreicht: In nahezu allen Segmenten bieten wir unseren Kunden Fahrzeugen mit Spitzenwerten beim CO2-Ausstoss.

Zu den besonders verbrauchsbewussten Kunden zählen zunehmend auch die Spitzenpolitiker in Deutschland. Bei einer bereits zum achten Mal durchgeführten Umfrage der Deutschen Umwelthilfe[2], die am 24. März veröffentlicht wurde, geben 228 Spitzenpolitiker Auskunft über CO2-Ausstoß, Spritverbrauch und Motorleistung ihrer Dienstwagen. Mercedes-Benz stellt dabei sowohl auf der Ebene der Bundesminister als auch der Ministerpräsidenten das jeweils umweltfreundlichste Fahrzeug. Erstmals erhält mit Winfried Kretschmann (Baden-Württemberg) ein Ministerpräsident die „grüne Karte“ der Umwelthilfe. Er fährt einen Mercedes Benz S 300 BlueTEC HYBRID mit einem CO2-Ausstoß von 115 g CO2/km.

Weitere Beispiele für Effizienzchampions von Mercedes-Benz in den einzelnen Fahrzeugklassen: Der B 180 CDI BlueEfficiency Edition verbraucht 3,8 L/100 km (98 g CO2/km), der GLA 200 CDI 4,3 L/100 km (114 g/km). Klarer Spitzenreiter in ihrem Segment ist auch die neue C-Klasse: Als C 220 BlueTEC liegt sie mit 4,0 L/100 km (103 g/km) deutlich vor ihren zudem noch schwächer motorisierten Wettbewerbern. Und es folgen weitere C-Klasse Modelle mit Spitzenwerten: 99 Gramm CO2-Emission (vorläufige Werte) für den C 180 BlueTEC und den C 200 BlueTEC, beide mit einem Verbrauch von nur 3,8 l/100 km. Die E-Klasse ist mit dem E 300 BlueTEC HYBRID (4,1 L/100 km; 107 g/km) nicht nur das sparsamste Oberklassefahrzeug der Welt, auch bei den Dieseln repräsentiert der E 220 BlueTEC BlueEFFICIENCY Edition mit 4,4 L/100 km (114 g CO2) einen absoluten Spitzenwert.

Jährlich investiert Daimler rund sechs Milliarden Euro in die Forschung und Entwicklung seiner Pkw-Modelle – rund die Hälfte davon in grüne Technologien. Ziel ist es, den Verbrauch über die gesamte Fahrzeugpalette weiter zu senken. Hybridmodelle wie der E 300 BlueTEC HYBRID (107 g CO2) und der S 300 BlueTEC HYBRID (115 g CO2) markieren die Spitze in ihrem Segment. Und weitere Leuchttürme der aktuellen Modelloffensive stehen schon in den Startlöchern: Der kommende C 300 BlueTEC HYBRID verbraucht nur 3,6 Liter Dieselkraftstoff auf 100 km (94 g CO2/km). Und der S 500 PLUG-IN HYBRID setzt mit 69 g CO2 pro Kilometer (3,0 Liter Benzin/100 km) und 30 km lokal emissionsfreiem Fahren einen Verbrauchsbestwert für Luxuslimousinen.

Wer komplett auf den Verbrennungsmotor verzichten möchte, für den bietet das Unternehmen lokal emissionsfreie E-Autos mit Batterie und Brennstoffzelle. Mit acht Modellen verfügt Daimler schon heute über das branchenweit größte Portfolio an Elektrofahrzeugen – vom Pkw und Vans bis hin zu Bussen und leichten Lkw. Dazu gehören der smart fortwo electric drive (inkl. seine BRABUS-Variante), die Mercedes-Benz A-Klasse E-CELL, B-Klasse F-CELL, der SLS AMG Coupé Electric Drive, der Vito E-CELL, der Citaro FuelCELL-Hybrid, der Fuso Canter E-CELL sowie der Freightliner Custom Chassis MT E-CELL All-Electric. Und weitere E-Fahrzeuge stehen kurz vor ihrer Markteinführung, so wie in diesem Jahr zum Beispiel die B-Klasse Electric Drive.

© Mercedes / Flottenverbrauch von Mercedes-Benz Cars sinkt auf 134 g CO2/km

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken