Honda auf der Tokyo Motor Show 2015

Honda hat mit dem Clarity Fuel Cell sein neues Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug auf der Tokyo Motor Show präsentiert. Die Serienmodelle Civic Type R, NSX und Odyssey Hybrid sind im Rahmen der Messe auch erstmals in Japan zu sehen.

  • Weltpremiere des Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugs Clarity Fuel Cell
  • Neue Modelle für den japanischen Markt, darunter der in Europa gefertigte Civic Type R
  • Neue Konzeptstudien für innovative Mobilität

Nach seinem Debüt auf der IAA 2015 in Frankfurt wird das „Honda Project 2&4 powered by RC213V“ auch in Tokio präsentiert. Zudem zeigt Honda auf der 44. Tokyo Motor Show die innovativen Mobilitätslösungen WANDER WALKER und WANDER STAND.

Clarity Fuel Cell

Der Clarity Fuel Cell ist das weltweit erste Serienmodell einer Limousine, bei der der gesamte Antriebsstrang mit Brennstoffzelle komplett im Motorraum platziert ist. Ganz nach dem Grundsatz „Man maximum, Machine minimum“ sorgt diese einzigartige Anordnung für hohe Geräumigkeit und bietet Platz für fünf Personen. Der Brennstoffzellenstack und das Antriebssystem sind 33 Prozent kleiner als beim Vorgängermodell, dem FCX Clarity. Mit der Entwicklung eines kompakten Brennstoffzellenantriebs, der sich bei einer Vielzahl von Fahrzeugtypen einsetzen lässt, soll die Grundlage für die kommerzielle Einführung von Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen bilden.

Der Brennstoffzellenstack ist nicht nur kompakter, er liefert mit mehr als 100 kW bei einer Leistungsdichte von 3.100 W/L auch eine höhere Leistung.

Der Elektromotor nutzt die hohe Leistung des Brennstoffzellenstacks und die Motorunterstützung durch die Lithium-Ionen-Batterie und leistet so 177 PS.

Zudem konnte Honda eine Reichweite von mehr als 700 km pro Tankfüllung mit einer Betankungszeit von etwa drei Minuten erzielen. Damit ist das Tanken ähnlich schnell und einfach wie bei herkömmlichen Benzin- und Dieselfahrzeugen.

Der Clarity Fuel Cell wird Anfang 2016 in Japan auf den Markt kommen. Weitere Informationen zur Einführung des Clarity in Europa folgen 2016.

Civic Type R

Hondas „Rennwagen für die Straße“, der Civic Type R, wird von dem wohl radikalsten und leistungsfähigsten Type R Motor aller Zeiten angetrieben und setzt im Segment der frontangetriebenen Kompaktsportler neue Standards in puncto Leistung und Fahreigenschaften. Produziert wird der Type R im Honda Werk in Swindon – England. In Japan wird der neue Type R Ende 2015 bei den Händlern stehen.

Honda NSX

Der NSX wurde als Supersportler für eine neue Ära entwickelt. Das neue Modell zeichnet sich durch eine leichte Karosserie und einen neuen 3,5­Liter­ V6­Motor mit Doppel­-Turbolader aus. Ergänzt wird der Verbrennungsmotor durch drei Elektromotoren und ein 9-­Gang­-Doppelkupplungsgetriebe. In Europa kommt der neue NSX 2016 auf den Markt.

Neue Modelle für Japan

Zu den neuen Modellen für den japanischen Markt gehört der Honda Odyssey. Der Hybrid-Minivan verbindet ein großzügiges Raumangebot mit unverkennbarem Design und unvergesslichem Fahrgefühl.

Honda zeigt zudem seinen neuen Mini-Sportler S660. Der Roadster vereint alle Merkmale eines ausgewachsenen Sportwagens in kompaktem Design.

Der N-Box, Japans meistverkauftes „Kei-Car“, ist ebenfalls am Honda-Stand zu sehen. Er ist nun mit einem neuen Spezialpaket erhältlich. Bei diesem werden nicht nur 99 Prozent der UV-Strahlung, sondern auch Infrarotstrahlen blockiert. Der N-Box ist das weltweit erste Fahrzeug mit dieser Technologie.

„Honda Project 2&4 powered by RC213V“

Nach der Weltpremiere auf der IAA 2015 in Frankfurt können auch Besucher der Tokyo Motor Show erstmals einen Blick auf das „Honda Project 2&4 powered by RC213V“ werfen. Es ist das Ergebnis des kontinuierlichen Bestrebens des Unternehmens, dem Verbraucher eine spannende Erfahrung zu bieten. Die rahmenlose Konstruktion des „Honda Project 2&4“ sorgt für ein intensives Fahrerlebnis. Hier fließt Hondas Erfahrung im Motorradbau und dem damit verbundenen Gefühl der Freiheit mit der Manövrierbarkeit eines Automobils zusammen.

Als Gewinner des globalen Designwettbewerbs, den Honda unter seinen Designstudios veranstaltete, steht das Projekt für das Engagement des Unternehmens, kreatives Denken zu fördern und zu belohnen. Der V4-Viertakt-Motor mit 999 ccm Hubraum entspricht dem Honda Leitgedanken „The Power of Dreams“, der zu Innovation und Originalität animiert. Mit einer Spitzenleistung von mehr als 215 PS bei 13.000 min-1 und einem maximalen Drehmoment von mehr als 118 Nm bei 10.500 min-1 bietet das Aggregat jede Menge Power. Ergänzt wird der Motor durch ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Konzeptstudien WANDER STAND und WANDER WALKER

Der WANDER STAND stellt eine neue Art der Fortbewegung dar und bietet Platz für zwei Personen. Das in alle Richtungen fahrende Radsystem von Honda (Honda Omni Traction Drive System) ermöglicht komplette Bewegungsfreiheit nach vorne, hinten, seitwärts und diagonal. Dank seiner Breite eignet sich die Konzeptstudie auch für enge Straßen.

Das äußerst kompakte Design des WANDER WALKER weist eine Breite von 540 Millimetern auf. Dank des innovativen Lenksystems eignet sich die Konzeptstudie hervorragend für enge Straßen. Der WANDER WALKER verfügt über ein Tablet, welches als Display dient und gleichzeitig als Fahrzeugschlüssel fungiert.

© Honda / Honda auf der Tokyo Motor Show 2015

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken