Hyundai ix35 Fuel Cell – ein Brennstoffzellenfahrzeug vom Band

Die Produktion des Hyundai ix35 Fuel Cell begann bereits im Januar 2013 in der koreanischen Produktionsstätte „Ulsan“, in Korea. Somit ist Hyundai der erste Automobilhersteller, der ein Brennstoffzellenfahrzeug vom Band laufen lässt – das erste fertiggestellte Serienfahrzeug „Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle)“ rollte am 26. Februar 2013 vom Band.

Hyundai plant bis 2015 1.000 Einheiten herzustellen. Ab 2015 soll dann eine limitierte Massenproduktion von 10.000 Einheiten produziert werden – Auslieferungen vor allem an kommunale und private Unternehmen.

Hyundai hat bereits Verträge mit städtischen Unternehmen in Kopenhagen, Dänemark und Schweden für den ix35 FCEV unterzeichnet. Seit Oktober 2011 bietet die „EU Fuel Cells und Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU)“ in Brüssel den ix35 FCEV für Testfahren an EU-Politiker an, um die Marktreife der Brennstoffzellen-Technologie zu demonstrieren.

Auf der diesjährigen europäischen Motor Show in Brüssel wurde der Hyundai ix35 FECV mit dem renommierten „FuturAuto“ Preis ausgezeichnet – Sieger für das erste seriengefertigte wasserstoffbetriebene Brennzellenfahrzeug!

Aus einer Liste von 16 Kandidaten hat die Jury eine 5-köpfige „Shortlist“ (Hyundai, Bosch, Mazda, Mercedes-Benz und Volvo) erstellt und daraus wird dann der Sieger gekrönt. In der Jury sitzen angesehene und anerkannte Journalisten aus der „Belgian Automotive Press Union (UJBA), die dieses Jahr zum 12-Mal diese Auszeichnung verliehen haben.

Der Hyundai ix35 FCEV ist ein Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug der dritten Generation und hat bei der Teilnahme an der Zero Rallye quer durch Schweden und Norwegen seine Alltagstauglichkeit unter realen Bedingungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Dies ist das sichtbare Ergebnis der engagierten Erforschung und Entwicklung im Bereich von wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen-Fahrzeugen der Hyundai Motor Company, welche mit den Santa Fe FCEV im Jahre 2000 begonnen hat und in 2005 als zweite Generation mit dem Tucson FCEV (80kW/109PS) fortgesetzt wurde.

Die dritte Generation, der neue Hyundai ix35 FCEV, ist ein alltagsfähiges Fahrzeug unter Beibehaltung aller bereits bekannten Attributen – wie Sicherheit, Ausstattung, Komfort und Leistung.

Der Hyundai ix35 FCEV kommt mit neuen innovativen Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger, welche die Reichweite um 50% und die Effizienz der Brennstoffzelle um weitere 15% verbessert – wobei die Herstellungskosten beachtlich reduziert werden konnten.

Das Brennstoffzellen-Paket leistet 100kW (136PS) und treibt die Vorderräder an und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Der Hyundai ix35 FCEV verfügt über 2 Wasserstoffspeicher mit einer Gesamtkapazität von 5.64kg, welche mit einem Druck von 700bar befüllt werden.

Damit erreicht der ix35 mit einer einzigen Ladung eine Reichweite von 594 Kilometer und er kann auch bei Temperaturen bis zu minus 20 Grad problemlos gestartet werden. Als Pufferbatterie für überschüssigen Strom kommt eine im Kabinenboden integrierte Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit einer Leistung von 24kW zum Einsatz (gemeinsam mit LG Chemical entwickelt).

Die Brennstoffzellen wandelt die chemische Energie des Wasserstoffs in elektrische Energie um. Die Brennstellen-Module bestehen aus positiven Anoden und negativen Kathoden und werden durch Elektrolytmembranen getrennt. Der Prozess zur Stromerzeugung erfolgt in 3 Stufen:

  • Wasserstoff strömt über die Anode, wobei das Wasserstoff-Ion (Proton) und Elektron getrennt werden
  • Die Elektrolytmembran erlaubt nur Protonen den Durchgang, während die Elektronen einen anderen Weg, welche den Motor betreiben, nehmen
  • An der Kathode reagieren die Elektronen und Protonen in Verbindung mit Sauerstoff zu reinem Wasser (H²O), welches aus der Zelle als einziges Produkt ausgestoßen wird

Hyundai ix35 FCEV ist eines der modernsten Fahrzeuge seiner Art. Mit der permanenten Weiterentwicklung und Verbesserung der Produktionskosten wird nach der limitierten Serienproduktion ab 2015 auch eine weitaus größere Verkaufszahl weltweit möglich sein.

Hyundai hat sich an einer Vielzahl von Initiativen und Partnerschaften zur Förderung der Brennstoffzellen-Technologie als zukünftige Lösung, beteiligt. Regierungen, Organisationen (non-profit) und privaten Unternehmen suchen nach der alternativen Transportmöglichkeit – Hyundai  unterstützt die Initiativen der Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge maßgeblich mit.

Im Mai 2011 hat Hyundai ein „Memorandum of Understanding (MOU)“ mit der Stadt Kopenhagen unterzeichnet – Brennstoffzellen Prodzent Logic und Hydrogen Link – letztes gemeinsam, um die Nutzung von Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge als Transportfortbewegung in Dänemark  voranzutreiben.

Dieser Vereinbarung beinhaltet ein Infrastruktur-Programm für die Nutzung von Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen, um das Ziel der Stadt – im Jahr 2025 kohlenstoffneutral zu sein – zu erreichen. Unter anderem wurden im Zuge dieser Kooperation 2 Hyundai ix35 FCEV für die Bürgermeister der Hauptstädte von Dänemark, Schweden, Norwegen und Island für Testfahrten im Jahre 2011 zur Verfügung gestellt.

Im Oktober 2011 hat Hyundai „Europas Top-Medien“ nach Kopenhagen eingeladen um den Hyundai ix35 FCEV Probe zu fahren, welches ein weiterer wichtiger Schritt war – „Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge“ für Jedermann bis 2015 zugänglich zu machen.

Nach den Kopenhagener Testtagen kam die Nachricht, dass der ix35 FCEV von der europäischen Kommission „Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU)“ als Demonstrationsfahrzeug zum Testen der Wasserstoff-Brennstoffzellen Technologie in realer Umgebung ausgewählt wurde. Daraufhin wurde der Hyundai ix35 FCEV für Mitglieder des Europäischen Parlaments, Kommissionäre und anderen politischen Entscheidungsträgern zum Testen zur Verfügung gestellt – eine weitreichende Aufmerksamkeit für den ix35 FCEV als Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug.

Im Januar 2012 hat Hyundai ein „Memorandum of Understanding (MOU)“ mit zwölf weiteren Teilnehmern aus der Industrie – mit dem Namen „UKH2Mobility“ – unterzeichnet. Diese stützt sich auf die Erfahrungen anderer Wasserstoff Initiativen aus ganz Europa, um das Potenzial für Wasserstoff als Kraftstoff mit erheblich niedrigem Kohlenstoffgehalt an Fahrzeugen zu untersuchen.

Die Vision und Strategie des Unternehmens bestätigen, dass Hyundai eines der Top Global Green Brands in 2012 war (Interbrand’s 50 Global Green Brands report). Hyundai war einer der besten bewerteten Automobilhersteller weltweit. Interbrand hat Hyundai durch seine Fortschritte in der Wasserstoff-Brennstoffzellen Entwicklung, als Marktführer in der Null-Emissions-Technologie speziell hervorgehoben.

Durch die technologische Entwicklung, sowie diverse Projekte und Initiativen an deren Hyundai beteiligt ist – wird das Unternehmen sein Engagement für Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeuge als umweltfreundliche Lösung weiter fortführen, um die zukünftige Mobilität zu gewährleisten.

Technische Spezifikationen:      

Motor & Getriebe
Frontangetriebener mittels Elektromotor mit 2 mittig angeordneten Wasserstoff-Brennstoffzellen
Batterie: 24kW Lithium-Polymer im Unterboden integriert
Leistung/Drehmoment: 100kW (136PS) / 300 Nm verfügbar von 0 rpm
Getriebe: Planetengetriebe
Emission: H2O (Wasser)

Fahrwerk
Radaufhängung vorn: McPerson Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern & Gasdruckstoßdämpfer. Anti-roll Stabilisator
Radaufhängung hinten: Mehrlenkerachse  mit Federn und Gasdruckstoßdämpfer ASD

Lenkung
Type: Elektro-mechanische Servolenkung
Getriebe: 2.96 Umdrehung (Anschlag zu Anschlag)
Wendekreis: 10.58 Meter

Bremsen
Vorne: Innenbelüftete Scheiben; 300mm
Hinten: Scheiben; 262mm
Handbremse: Mechanische Handbremse
ABS: Antiblockiersystem mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent
DBC: Bergabfahrhilfe bis zu 8km/h

Reifen / Felgen
Felgen: 16“ Leichtmetallfelgen (16“ x 6.5)
Reifen: 215/70 R16 und Reifen Mobilitäts-Kit

Außenabmessungen in mm
Länge: 4.410
Breite: 1.8520 (ohne Außenspiegel)
Höhe: 1.670
Radstand: 2.640
Spurbreite vorne: 1.585
Spurbreite hinten: 1.586
Überhang vorne: 880
Überhang hinten: 890
Bodenfreiheit: 170

Offroad-Eigenschaften
Böschungswinkel vorne: 24.20°
Böschungswinkel hinten: 26.20°
Rampenwinkel: 17.00°
Kipp-Winkel: 45.00°
Max. Steigungswinkel: 44.19°

Innenabmessungen in mm
Kopffreiheit vorn: 1.000
Kopffreiheit hinten: 994
Beinfreiheit vorn: 1.047
Beinfreiheit hinten: 982
Schulterfreiheit vorn: 1.450
Schulterfreiheit hinten: 1.400
Hüftfreiheit vorn: 1.410
Hüftfreiheit hinten: 1.356

Gewichte in kg
Eigengewicht: 1.830
Zul. Gesamtgewicht: 1.980
Zuladung: 375

Kapazität
Wasserstoffspeicher: 2 Stück; 5.64kg / 700 bar
Kofferraumvolumen: 465 – 1.436 Liter

Leistung*
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Beschleunigung 0-100: 12.5 Sekunden

Wirtschaftlichkeit  *
Reichweite: 594 km
Verbrauch: 0.95 kg Wasserstoff pro 100km

* Schätzungswerte vom Hersteller

© Hyundai / Hyundai ix35 Fuel Cell

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken