iM-4 – neues Mini-Allrad-Konzept von Suzuki

Weltpremiere – Suzuki stellt auf dem 85. Internationalen Auto-Salon in Genf das Concept Car iM-4 vor. Seit Einführung der LJ-Serie (1970) setzt Suzuki stetig neue Trends bei Kompakt-SUVs und Crossover-Fahrzeugen. Der erste Vitara (1988) und der SX4 Classic (2006) sind zwei prägnante Beispiele. Der iM-4 verkörpert Suzukis Vision eines neuen Kompakt-Allradlers, der einerseits die Tradition weiterführt, andererseits aber auch voller neuer Technologien steckt. Innovationsgeist, Einzigartigkeit und Tradition formen dieses kultige Mini-4×4-Fahrzeug von Suzuki.

  • Intelligent und robust. Ein kultiger Mini-Allradler, der neue Möglichkeiten schafft und den Fahrspaß eines Kompaktwagens bietet.
  • Schlichtes sowie kultiges Außendesign vereint mit Suzukis innovativer Designtradition.
  • Das verlässliche Allradsystem nimmt Suzukis 4×4-Tradition auf.
  • Neue Plattform sorgt im Zusammenspiel mit einem SHVS-Mild-Hybrid-System für außergewöhnliche Kraftstoffeffizienz.

 Konzept

Das Concept Car folgt dem Motto: „Shape the inspiration“ und ist dabei ein ganz individuelles Fahrzeug, das neue Möglichkeiten schafft und eine neue Art von Fahrspaß bietet.

Der kompakte iM-4 vereint Intelligenz und Robustheit in einem schlichten, aber kultigen Design. Kombiniert mit den neuesten kraftstoffsparenden Technologien, bietet er auf Basis einer langjährigen Allradtradition ein verlässliches 4×4-System. Das schlichte Design fügt sich perfekt in den Lebensstil des Fahrers ein. Der markante Charakter sorgt zudem für Inspiration im Alltag.

Ausgestattet mit einem Allradsystem und einer hohen Bodenfreiheit, bietet er nicht nur ein einfaches Handling, sondern auch Fahreigenschaften, mit denen der Fahrer selbst auf Schnee und unbefestigten Straßen sicher vorankommt. Gleichzeitig bietet der iM-4 einen benutzerfreundlichen Innen- und Kofferraum und verfügt über innovative Technologien, die sich in der neuen A-Plattform und dem SHVS-Mild-Hybrid-System sowie hervorragenden Verbrauchswerten widerspiegeln.

Designmerkmale

Das Design des Autos verbindet Gegensätze: schlicht, aber kultig, gediegen und dennoch liebenswert, innovativ und zugleich nostalgisch.

Die einzigartige und minimalistische Karosserie besticht durch glatte Oberflächen und ein abgerundetes Dach. Die geraden und architektonischen Linien des Fahrzeugs unterstreichen seine Optik und Präzision. Die großzolligen Reifen lassen zudem die Leistungsstärke und die sportliche Performance des Wagens erahnen. Ausgefallene Merkmale wie die getönte Frontschürze, das prägnante Dach und die Einkerbungen an der C-Säule, die an historische Suzuki Modelle erinnern, sollen den Fahrer inspirieren.

  • Eine kompakte und minimalistische Karosserie.
  • Glatte Oberflächen und das abgerundete Dach verleihen der Karosserie einen starken Ausdruck und zugleich einen schlichten, aber liebevollen Charakter.
  • Gerade Fahrzeugkonturen vermitteln genau wie das rechteckige Motiv, das in zahlreichen Elementen wie den unteren Lüftungsgittern vorne und hinten, den Seitenspiegeln und Türgriffen, den Frontscheinwerfern und den Heckleuchten wiederkehrt, eine anmutende Optik und Präzision.
  • Der getönte Kühlergrill in sportlicher Optik, die Frontscheinwerfer sowie das prägnante Dach verleihen dem Wagen ein liebenswertes Äußeres.
  • Suzuki-Designmerkmale wie die abgedunkelten A- und B-Säulen, eine markante Motorhaube und Kotflügelverzierungen wurden im gesamten Fahrzeug umgesetzt. Die Einkerbungen an der C–Säule stellen eine Hommage an historische Kleinwagen wie den Fronte Coupé und den ersten Cervo dar.
  • Die breiten Stoßfänger, die 18-Zoll-Felgen im Trapez-Design und die Seitenschutzleisten vermitteln den Eindruck eines kraftvollen Allradfahrzeugs.
  • Die weiße Karosseriefarbe steht für die Moderne und spiegelt ein belebendes und reinigendes Element des Fahrzeugs wider.

Neue Umwelttechnologien

  • Plattform einer neuen Generation:

Suzuki wird die aktuellen Plattformen optimieren, indem die bestehenden vier zu drei Plattformen zusammengefasst werden. Zusätzlich werden die funktionalen Komponenten modularisiert. Durch die neue Plattform-Struktur können neue Fahrzeuge effizienter entwickelt und besser an die sich rasant verändernden Marktanforderungen angepasst werden.

Suzukis Plattformen der neuen Generation wurden konzipiert, um die Karosserie-Steifigkeit effizient zu erhöhen und gleichzeitig das Gewicht zu reduzieren. Der Unterboden wurde einschließlich der am Unterboden angebrachten Elemente grundlegend neu entwickelt und das gesamte Fahrzeugdesign optimiert. Dadurch werden die Kraftstoffeffizienz, die Sicherheit, das Handling, die Stabilität und die Geräuschentwicklung (NHV) übergreifend verbessert.

  • Innovatives SHVS-Mild-Hybrid-System:

Das SHVS-System (Smart Hybrid Vehicle von Suzuki), Suzukis neues Mild-Hybrid-System mit integriertem Starter-Generator (ISG), unterstützt die Leistung des Verbrennungsmotors und bietet eine effiziente Energierückgewinnung. Das SHVS-System, das im iM-4 zum Einsatz kommt, ist mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Gemeinsam mit dem neu entwickelten, hocheffizienten ISG bildet das regenerative Bremssystem ein perfektes Hybridsystem für einen Kompaktwagen, was die Kraftstoffeffizienz verbessert und die Kosten sowie Größe und Gewicht gering hält.

Spezifikationen des iM-4

  •  Gesamtlänge:  3.693 mm
  • Gesamtbreite:  1.709 mm
  • Gesamthöhe:  1.566 mm
  • Radstand:  2.438 mm
  • Reifengröße:  215/45 R 18
  • Motor:  1,2-Liter-DUALJET Motor mit SHVS-Mild-Hybrid-System
  • Antrieb:  Allradantrieb (4WD)
  • Plattform:  Plattform der neuen Generation

© Suzuki / iM-4 – neues Mini-Allrad-Konzept von Suzuki

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken