Jänner 2015: 23.427 Pkw-Neuzulassungen (-2,3 %)

Der österreichische Automarkt startete mit 23.427 Pkw-Neuzulassungen in das neue Jahr und liegt mit Ende Jänner, der um einen Arbeitstag weniger aufwies als 2014, um 2,3 % unter dem Niveau des Vorjahres.

  • Jahresstart knapp unter Vorjahresniveau
  • Volkswagen Konzernmarken steigern Marktanteil auf 36,7 % (+2,2 Prozentpunkte)
  • 4 Konzernmarken unter Top 10, 4 Konzernmodelle unter Top 5

 Volkswagen Konzernmarken gelingt starker Start

Mit 36,7 % gelingt es den Volkswagen Konzernmarken im Jänner 2015 ihren Marktanteil um 2,2 Prozentpunkte zum Vergleichsmonat des Vorjahres zu steigern. Vier Konzernmarken rangieren dabei unter den Top 10 in der Markenwertung.

Volkswagen stellt mit 16,9 % Marktanteil einmal mehr die erfolgreichste Marke dar. Der Golf legt im Jänner deutlich zu und baut mit 5,5 % Marktanteil seinen Vorsprung als Marktführer weiter aus. Auch der neue Passat zeigt bereits Marktwirkung und verdoppelt zum Jänner des Vorjahres seinen Marktanteil.

Škoda gelingt ein dynamischer Start in das neue Autojahr und belegt mit 8,2 % Marktanteil (+1,2 Prozentpunkte) Rang 2 in der Markenwertung. 2,7 % Marktanteil kommen alleine vom neuen Fabia, dem ein beachtenswerter Marktstart gelingt. Gleich zwei Skoda Modelle rangieren in der aktuellen Top-Wertung. Der Octavia belegt Rang 3 und der Fabia Rang 4.

Audi verteidigt seine Führungsposition in der Premiumklasse und erzielt im Jänner 5,7 % Marktanteil. Der A3 sowie die quattro-Modelle beim Q3 und Q5 tragen wesentlich zum gelungenen Jahresstart bei.

Auch Seat zeigt im Jänner deutlich auf und steigert den Marktanteil um 1,2 Prozentpunkte auf 5,4 %. Dabei sind der Leon und Alhambra jene Modelle, die zum Jänner 2014 am stärksten zulegen konnten.

Einen Rekordmonat verzeichnet die Sportwagenmarke Porsche und übergibt im Jänner 118 Fahrzeuge an ihre Kunden. Sie steigert damit ihr Volumen um knapp 50 % zum Vorjahr.

Wir konnten mit unseren Marken einen sehr guten Start in das Jahr 2015 verzeichnen. Die Vienna Autoshow hat uns erneut gezeigt, dass das Interesse für das Automobil ungebrochen groß ist und vor allem unsere vielen neuen und effizienten Modelle unglaubliche Anziehungskraft hervorrufen,

freut sich Alain Favey, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding über den Markterfolg der Volkswagen Konzernmarken im Jänner.


PKW m. B.
1/2015 1/2014 Gesamtjahr
2014
NZ MA % NZ MA % MA %
Gesamtmarkt 23.427 100 23.990 100 100
1. VW 3.957 16,9 4.110 17,1 18,1
2. Skoda 1.918 8,2 1.678 7,0 6,8
3. Opel 1.703 7,3 1.851 7,7 7,0
4. Renault 1.654 7,1 1.374 5,7 5,3
5. Audi 1.330 5,7 1.404 5,9 6,0
6. Hyundai 1.281 5,5 1.363 5,7 6,5
7. Seat 1.264 5,4 1.012 4,2 4,6
8. BMW 1.227 5,2 966 4,0 5,2
9. Mercedes 1.177 5,0 1.127 4,7 3,9
10. Ford 1.136 4,8 1.564 6,5 6,2
Dieselmarkt 13.774 58,8 13.915 58,0 56,8
VW 3.957 16,9 4.110 17,1 18,1
Audi 1.330 5,7 1.404 5,9 6,0
Seat 1.264 5,4 1.012 4,2 4,6
Skoda 1.918 8,2 1.678 7,0 6,8
Porsche 118 0,5 79 0,3 0,3
VW-Konzern gesamt 8.587 36,7 8.283 34,5 35,8
 
Modelle
1. VW Golf 1.292 5,5 1.155 4,8 6,5
2. Renault Megane 821 3,5 601 2,5 2,2
3. Skoda Octavia 662 2,8 761 3,2 2,6
4. Skoda Fabia 633 2,7 421 1,8 1,8
5. VW Polo 605 2,6 795 3,3 2,9
6. Opel Corsa 534 2,3 265 1,1 1,3
7. Hyundai i20 515 2,2 491 2,0 2,7
8. VW Passat 446 1,9 246 1,0 1,0
9. Audi Q3 436 1,9 334 1,4 1,1
10. Renault Clio 424 1,8 350 1,5 1,5
           

© Porsche Austria / Jänner 2015: 23.427 Pkw-Neuzulassungen (-2,3 %)

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken