Lexus auf der Milan Design Week

Köln – Lexus nimmt mit einer Installation mit dem Titel LEXUS – A JOURNEY OF THE SENSES am weltgrößten Design-Event, dem Salone del Mobile di Milano 2015 (Milan Design Week) teil. Die Installation wird vom 14. bis 19. April im Lexus Space in der Carrozzeria Torneria, Zona Tortona zu sehen sein.

Der französische Produkt- und Raum-Designer Philippe Nigro wurde für den Entwurf des Lexus Bereichs beauftragt, während der japanische Chefkoch Hajime Yoneda für das Food Design verantwortlich ist. Der 2009 mit drei Sternen im Guide Michelin ausgezeichnete Yoneda errang innerhalb kürzester Zeit internationale Anerkennung für seine Interpretation gastronomischer Tradition. Das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen zwei international anerkannten Künstlern mit so unterschiedlichen Wirkungskreisen verspricht ein einzigartiges Erlebnis zu werden.

LEXUS – A JOURNEY OF THE SENSES zielt auf eine Stimulation der Sinne ab. Die Installation möchte den Besuchern neue und unerwartete Einsichten eröffnen und ihnen die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten der Welt des Designs offenbaren.

„Senses“ ist nicht nur das Thema des diesjährigen Lexus Design Awards, sondern bringt zugleich den Fahrspaß, den Lexus Automobile bereiten, zum Ausdruck. Die Arbeiten der zwölf Finalisten des Lexus Design Awards (http://goo.gl/lbyvjy) werden ebenfalls im Lexus Space präsentiert.

Am 13. April findet von 10 bis 18 Uhr im Lexus Space in La Torneria, Via Tortona 32, Mailand, eine Pressevorschau statt. Für das Publikum ist die Messe vom 14. bis zum 19. April jeweils zwischen 11 und 21 Uhr geöffnet.

DIE DESIGNER

Philippe Nigro – Raum-Designer

Der in Frankreich geborene und aufgewachsene Philippe Nigro pendelt zwischen seinem Heimatland und Italien. Seine Arbeiten sind charakterisiert durch eine Mischung aus prospektiver Forschung und einer pragmatischen Wertschätzung der Firmen, mit denen er arbeitet. Das erlaubt es ihm, zwischen Projekten unterschiedlicher Maßstäbe und Designs zu navigieren. Einige seiner Arbeiten sind in Museen zu finden wie beispielsweise seine „Twin-Chairs“ und der „T.U. table“ im Centre Pompidou. Er arbeitet zudem für zahlreiche international angesehene Marken. 2014 ernannte Maison & Objet in Paris ihn zum Designer des Jahres, und er wurde mit der Szenografie für die siebte Auflage der Triennale im Mailänder Design Museum beauftragt.

Hajime Yoneda – Food Designer

Der frühere Computerspezialist Hajime Yoneda ist heute ein anerkannter Chefkoch, der weltweit von sich Reden macht. Dank seiner besonderen Fähigkeiten, seiner innovativen Denkweise, seinem Streben nach Perfektion und seiner kulinarischen Visionen hat er die Bewunderung der Gastronomiebranche auf sich gezogen. 2009 wurde sein Restaurant nur ein Jahr und fünf Monate nach der Eröffnung mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet. Diese Ehre wiederfuhr so schnell noch keinem anderen Restaurant. Außerdem rangiert es in den Foodie Top 100 Restaurants und in den Asia’s 50 Best Restaurants. Im Januar 2015 wurde Yoneda vom französischen Magazin Le Chef unter den 100 besten Köchen der Welt gelistet.

© Lexus / Lexus auf der Milan Design Week

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken